MM076 Seepferdchensex

Die etablierte Runde begrüßt erstmalig einen Sendungsgast: Winnie Teichmann war zu Besuch in Berlin und bereichert nachhaltig unseren Quasselfunk und sorgt in der Metaebene für ausverkaufte Sitzplätze. Ansonsten ist alles beim alten: wir radebrechen uns durch die Themen der letzten Wochen und geben zweifelhafte Prognosen und gewagte Einschätzungen von uns. Des weiteren feiern wir, dass die böse Hexe tot ist.

Dauer: 4:08:09
On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Max von Webel
avatar Winnie Teichmann
Support
avatar David Scribane Amazon Wishlist Icon
avatar Xenim Streaming Network

Themen: “Previously on MM075” von David (@flattr); Wiederholungstäter Serienpodcast; Ding Dong The Wicked Witch is Dead; R.I.P Flash; RIM kriegt die Kurve nicht; Silverlight; Die O2 Datenkatastrophe; Wir sind Einzelfall; Barnes & Noble und Microsoft; Jeff Bezos zu Softwarepatenten; Steve Jobs Bioographie; John Siracusa verreisst die Biographie in Hypercritical #42: The Wrong Guy; Kindle 3; Instapaper* auf Kindle; Flattr; Kindle Fire; Camera+*; GMail for iPhone; Charlie Miller does it again; WebKit hat jetzt 100.000 Commits; iOS 5.0.1 führt Flag für Dateien ein, die nicht im iCloud-Backup aufgenommen werden sollen; Find My Friends Erfahrungen; EchoEcho*; WhatsApp Messenger*; Instacast*Review; Wo ist mein Wasser?*; Colorbind*; iOS5 Tech Talk in Berlin; iCloud; JollysFastVNC (Home*, Pro*); Keychain2Go (Mac, iPhone*); Zoom R16 Recorder*; Keyspan USB Serial Adapter; Schmerzen mit Lion; Local Time Machine; BusyCal*; Google Plus; Google Announces “_nomap” WiFi Opt-out Option, Wants Other Location Providers To Go Along; Logitech setzt mit Google TV 100 Mio USD in den Sand; AirPort Updates; Siri; Siri und Eliza; MyTaxi*; You Need A Budget; Finanzblick HD*; WakeMateJawBone Up; Raspberry Pi; Evercube NAS Storage Gehäuse.

* = Affiliate Links

66 Gedanken zu “MM076 Seepferdchensex

  1. Im Bezug auf die Schlafassistenten (WakeMate und Up) kam mir die Idee, dass man so etwas doch eigentlich in einer Uhr, in intelligent und mit mehr Sensorik haben will. Und siehe da – mit der EZ430-Chronos (http://processors.wiki.ti.com/index.php/EZ430-Chronos) hat man zumindest hardwaremäßig alles, was dazu notwendig ist. In günstiger und zum selber basteln. Einzig die fancy Software dazu scheint noch zu fehlen, obwohl es erste Ansätze gibt.

    • Die 430 Platform hat einen sehr haesslichen OSX Support was die IDEs angeht. Reichen nicht auch Sensoren in Kopfkissen oder Matratze aus? Beim Schlafen ne Uhr zu tragen ist auch nicht so dolle.

  2. Pingback: Chatlog MM076 Seepferdchensex | M3d1c5 Blog

  3. Mitten in Hamburg ist O2 seit einigen Wochen auch total kaputt. 5 Balken, 3G und selbst Miniseiten wie fefe werden nicht geladen. Bei Schwergewichten wie SpOn braucht man es erst gar nicht versuchen. Wer sich fragt, wohin man die Kündigung schicken muss: Telefónica Germany GmbH & Co. oHG, Kundenbetreuung, 90345 Nürnberg. Am WE geht meine Kündigung raus.

  4. Lieber Tim. Auf der einen Seite willst du den Fortschritt im Web und feierst, dass Flash tot ist und ein paar Minuten später überfordert dich der Update-Zyklus von Firefox und Chrome (und logischerweise auch Opera, die die gleiche Politik fahren)? Selbst Microsoft ist beim Internet Explorer bemüht, auf den Zug der (sinnvollen) kurzen Releaseabstände aufzuspringen. Nur Apple’s Safari hinkt noch hinterher. Trag’ dich mal auf HTML5-Mailinglisten ein und versuche mir in zwei Wochen noch einmal zu erzählen, dass die häufigen Major-Releases Unfug sind.

    Das Argument mit dem überforderten Nutzer zieht übrigens nicht. Denn der bekommt von all’ dem überhaupt nichts mit. Noch ein Argument gegen Safari. Dort kündigt sich jedes Update ja mit Fanfaren an und sieht aus wie ein OS-Update …

  5. Hi ,
    zum Thema WLAN . Hatte auch das Problem mit meinem neuen Mac Book Aiir und der fritzbox cable . Beim meinem Mac book Pro (2010) nicht . Beie auf Lion . Hab mir dann eine Time Capsule gekauft ( aus verzweiflung da ich den time Out auch nach jeden aufwachen hatte ) dann ging’s auch mit dem Mac Book Air . Ist natürliche eine treuere Lösung . So Long und danke für den podcast , obwohl heute viel ins essen gequatscht wurde , mimimi

  6. Ja die Versionsnummern sind ein Grauß aber Google hat eher die Politik Versionsnummern sich unwichtig.
    Chrome heißt du hast automatisch “immer” die neueste Version PUNKT
    Der updated ohne zu fragen immer im Hintergrund und informiert dich auch nicht darüber.
    Find ich super installiere ich bei jedenden ich betreue, da habe ich nix zu tun habe und der Enduser will halt oft auch nix von dem Scheiß wissen, soll einfach gehen und ich muss nicht feststellen wenn ich 1 Jahr später mal wieder vorbeischaue das er eine uralte Version nutzt weil, kein Update installiert wurde.
    Selber nutze ich den Chrome auch genau aus dem Grund da soll einfach alles funktionieren, Sicherheitslücken möglichst schnell geschlössen werden Performanceverbesserungen eingebaut bekommen ohne mich zu nerven.
    Für Interessierte:
    Um halt die vielen Updates auch die ganzen Chrome Nutzer zu schieben nutzt google da echte ne coole Sache.
    http://www.chromium.org/developers/design-documents/software-updates-courgette

  7. Ich mags ja nicht, wenn Leute Kommentieren, bevor sie den Podcast zuende gehört haben, aber endlich sagts mal jemand:

    iPHONE, Y U NO KEEP APP SETTINGS OUT THIS “SETTING” APP?!

  8. in großbritannien ist blackberry defintiv auch bei privatleuten und vor allem bei jugendlichen ganz hoch im kurs. hab zwar keine zahlen, aber mir wurde erzählt, dass jeder zweite dort mit einem solchen handy durch die gegend läuft.

  9. Zum Thema “Find My Friends”, ich benutze xsGPS: Da versende ich meine Position nur per eMail und zwar an wen ich will und muss mich nirgendwo registrieren und niemand loggt das auf seinen Servern mit (insb. Social Media API’s ) . Ein Empfänger kann auch eine Email Gruppe sein.

  10. @Max Thema Finanzen – Meine momentane Endlösung ist iOutbank auf dem iPhone/iPad und Outbank auf dem Mac. Auf dem Mac habe ich für alle Lebensbereiche Kategorien angelegt nach denen es sich auch schön filtern lässt. Auf dem iPhone gibt es für mich nur 2 Bereiche, budgetiert und ungeplant. Ist zwar etwas spartanisch, man verliert durch die Filterfunktion aber trotzdem nicht den Überblick über die ungeplanten Ausgaben. Gehört natürlich auch eine gewisse Disziplin dazu, z.B. den Wochenendeinkauf mit dem abgehobenen Bargeld (budgetiert) zu bezahlen und nicht mit der EC Karte (ungeplant). Vorraussetzung ist natürlich man kennt alle Ausgaben und hat sie irgendwo gelistet. Das klappt zwar keinen Monat die ungeplanten Ausgaben gegen 0 zu bringen, aber so funktionierts für mich am besten…

  11. Hach Jungs … echt mal. Kennt ihr eine große (und mit “groß” meine ich > 100 Server) Infrastruktur, die nicht auf Java basiert? Welche andere Plattform bietet einfaches Clustering, ein konsistentes Framework, sehr gute Entwicklertools und hohe Performance? JEE ist definitiv DER Standard wenn man mal ein wenig über den Startup-Tellerrand hinausschaut. Bietet Ruby Integrationsplattformen wie ein Enterprise Service Bus? Gibt es bei Python einen Portal-Server und eine Portlet-Spezifikation? Bietet Ruby eine Map-Reduce-Middleware? Gibt es Grid-Implementierungen wie Infinispan oder Terracotta bei den hippen neuen Plattformen?

    • Ada.

      Ada kann mit Java, C, Fortran, Python, Lua … interfacen. Du kannst Ada auch für die JVM und .net RE kompilieren und nat. dann auch mit Java und jeder .net Sprache interfacen. Ada bietet ein solides, wenn nicht sogar das beste, concurrency-modell und unterstütz distributed systems (partitions) von Haus aus (Annex E).

      Mehr Infos gibt es hier http://libre.adacore.com/

      • Ada als Sprache für die JVM finde ich sehr interessant … nur das beantwortet die Frage nach einer alternativen Plattform nicht :-) Darüber hinaus benötige ich das Concurrency Modell nicht, da mir der Application Server alle Threads webabstrahiert (nach JEE-Spec darf ich keine Threads im Application Server bzw. Servlet-Container öffnen, wird aber trotzdem oft gemacht; was geht ist sowas wie @WebServlet(asyncSupported=true) oder org.jboss.ejb3.common.proxy.plugins.async.AsyncUtils.mixinAsync im JBoss). Darüber hinaus frage ich mich, ob es möglich wäre, eine Stateful Session Beans mit Ada zu implementieren und wie ein Profiles darauf reagieren würde. AppDynamics besitzt ja JRuby-Support, aber Ada … vermutlich zu exotisch …

  12. Drei Ergänzungen zu Instacast:
    1.) Man kann die Podcastliste schon so sortieren, wie man das will. Wenn man im Bearbeiten-Modus ist, einfach am Handle rechts zum Zielort ziehen.
    2.) Den aktuellen Podcast kann man durch das Drücken des ‘Pfeil nach oben’-Icon weiterhören.
    3.) Beim automatischen Runterladen wird zwischen Audio- und Video-Podcast unterschieden. Man muss für Video-Podcasts das automatische Runterladen selber anstellen. Bei Audio-Podcasts ist das der Standard.

  13. Hab heute morgen erst angefangen, den Podcast zu hören. Nix gegen Winnie persönlich, aber irgendwie fühlte es sich an wie eine Ergo-Reise mit Ehefrauen.

  14. Also ich finde WhatsApp hat gewisse Vorteile ggü. iMessage.
    z.B. Gruppenchats, Standort mitteilen, Kontakte verschicken etc.
    Dazu wie erwähnt die Plattformen für die es verfügbar ist. So schnell werd ich nicht weggehen von WA.

      • Also ich hab nen blauen Sendebutton aber Location kann ich nirgends schicken… Ich hab lediglich den Button mit der Kamera (“Take Photo or Video” und “Choosing Existing”) aber von Location seh ich da nix. Muss man das in den Einstellungen irgendwo freischalten?!

        Wenns das alles auch gibt bleibt noch die Plattformunabhängigkeit. Und die Gefahr bei iMessage, dass der Fallback via SMS gewählt wird (Igitt^^ ok, lässt sich ausschalten aber dennoch)

  15. Danke für die unterhaltsamen Stunden!
    @Max:
    1&1 Freephone:
    Monatlich kündbar; D2/Vodafone-Netz; 9,9 cent Minute/SMS; 9,99€ 500 MB HSDPA 7,2 MBit (4,99€ wenn du bereits wo anders United Internet-Bezahl-Kunde bist [GMX, 1&1, etc.])

  16. Ein paar Infos zu den vielen Mozilla-Updates und Release-Sprüngen von 3 auf 4 auf 8, usw. Nach Version 4 wurde eine neue zeitbasierte Releasepolitik eingeführt, die hier beschrieben ist:
    http://mozilla.github.com/process-releases/draft/development_overview/

    Außerdem kommt es seit März 2011 drauf an, ob man im release, beta, aurora (nightly) channel seine updates erhalten möchte. Den wenigsten Firefox/Thunderbird Nutzern scheint aber klar zu sein, welchen channel sie “abonniert” haben.

    about:config und Suche nach app.update.channel oder Hilfe – Über Firefox liefert den Namen des Kanals. Der release Kanal hat die geringste Updatefrequenz.

    Noch ein paar mehr Details zur Versions-Nummerierung:
    http://mozilla.github.com/process-releases/draft/development_specifics/

  17. Zu ‘WakeMate’: Die Software ‘SleepCycle’ aus dem AppStore tut genau das ohne Hardware: Sie überwacht Deinen Schlaf, also Deine Bewegungen (iPhone neben das Kopfkissen) und weckt Dich, wenn Du leichter schläfst in einem Zeitfenster von 30 Minuten. Auswertung: Geht so!

  18. @Tim ich verstehe dein Calender Problem voll und ganz! Lebe auch von Woche zu Woche :-) “Heute” sollte standardmäßig in der Mitte angezeigt werden + Möglichkeit des smooth scrolling :-) Bitte weiter so ranten!

  19. Pingback: Spruch des Tages » all-IT

  20. Den perfekten Kalender mit wochenweiser Ansicht suche ich auch, mitlerweile aber unter Linux/FreeBSD. Im Evolution Kalender kann man Wochenweise scrollen (der hüpft aber auch von Woche zu Woche und scrollt nicht smooth durch, das stört mich aber nicht). Leider ansonsten ziemlicher Dreck. Und ich kann auch nicht verstehen warum es (jedenfalls für nicht OS X) keine standalone Kalender gibt, auch der Mozilla Kalender wird nur noch als Plugin weiterentwickelt. Was ist nur mit der Unix Philosophie (eine Funktion pro Tool, aber die anständig) passiert…

    • @holly: ist er dir jetzt unsymtphatisch, ja? das ist aber schade.. alter, ohne die umstände rechtfertigen zu wollen, woher glaubst du denn dass sony, intel, microsoft oder andere hersteller ihren shit beziehen, märchenland?

      komplett egal was du für ‘nen computer oder telefon hast, glaubst du ein nokia handy, dass für 40 euro bei amazon gibt oder ein 3000 euro sony fernseher zu den preisen, die leute wie DU UND ICH bereit sind zu bezahlen, bzw. überhaupt bezahlen können, fair hergestellt werden kann?

      glaubst bei einem scheiss billy regal für 5 euro werden alle fair behandelt?

      trotzdem kaufen alle bei aldi und co, rennen dem mediamarkt die bude ein und drücken noch das letzte prozent rabbat raus, bis der letzte einzelhändler/bauer den löffel abgegeben hat, aber immer schön motzen.. wie bei den bauern, ach die armen schweine, kriegen nix für die milch.. dann gingen sie allen auf den sack WEIL sie protestiert haben..

      ich will damit nicht sagen, nach mir die sintflut, aber wir im westen sitzen hier im trockenen und haben locker reden..

      wenn das nächste iphone, das nächste thinkpad 7000 euro kostet, damit auch karl, der lkw-fahrer normal bezahlt werden kann, DANN sagen alle wie scheisse “die da oben” sind..

      wenn du apfelbäume in der nähe hast, mach mal einen liter apfelsaft. und dann sag’ mir ob du den für 15 cent im supermarkt verkaufen willst.

      leute wie du und ich tragen große schuld daran, dass in vielen teilen der welt die kacke qualmt.

      philanthropie muss man sich leisten können. leider.

  21. Pingback: That’s Winnie | Gastauftritt bei MobileMacs

  22. Die angesprochene Kalender-App Continuous ist schon ziemlich klasse!
    http://www.nsonic.de/blog/2011/10/kalender-kontinuierlich-continuous/

    Ich hoffe nur noch auf ein besseres Handling für das (de)aktivieren verschiedener Kalender (ich benötige nicht alle am iPhone und würde gerne einige dauerhaft ausblenden) und evtl. eine Schnellerfassung für neue Termine. Ich kann diesen Zwang, Papierkalender in Software nachzubilden, auch nicht richtig nachvollziehen. Da hat man endlich alle Freiheiten weil nichts mehr auf einzelne Seiten gedruckt werden muss und schon zwängen sich alle in diese alte Korsett. Warum?
    Da geht ein Termin von Montag-Mittwoch und man sieht es nicht oder nur schwer, weil am Dienstag der neue Monat anfängt – oder man ist verwirrt, weil auf der einen Seite noch der Anfang vom nächsten, und auf der anderen Seite noch der Anfang vom vorherigen Monat gezeigt wird – man muss immer zweimal gucken. Nervt.

    Eine Continuous-View für iCal oder am besten gleich eine vernünftige Kalender-App für den Mac! Ich bin dafür!
    Eine Jahresübersicht (inkl. Termin-Kästchen) vermisse ich übrigens auch!

  23. Hallo Tim! Schau vielleicht nochmal in Finanzblick HD im AppStore rein, das Interaktionsdesign der finalen App wurde seit dem Betatest komplett verbessert. Zur Zeit sind wir iPad App der Woche.

    http://itunes.apple.com/de/app/finanzblick-hd/id453730983?mt=8

    Ausserdem arbeiten wir gerade mit Hochdruck an der iPhone-App und an einer Weblösung mit der Möglichkeit, das du deine Daten zwischen deinen Geräten syncen kannst.
    @Max Vielen Dank nochmal für dein Feedback!

    Grüße aus Köln
    Martin

  24. @Max: Es gibt übrigens eine Photo-App die Bilder schießt, wenn man das iPhone schüttelt. Sie heißt ShakeMatic. Dachte erst, ist ja eine ziemlich doofe Idee. Habe die App aber ausprobiert und ganz nützliche Bilder geschossen, die ich als Bildschirmhintergrund benutze

  25. Pingback: [iPad-App] finanzblick HD – iPhoneBlog.de

  26. In der nächsten Folge bitte rechtzeitig zu Weihnachten Geschenke-Tipps.
    Letztes Jahr bin ich über MM auf Flight Control aufmerksam geworden. Das ist gut angekommen.
    Dieses Jahr bräuchte ich nochmal so einen Tipp!

  27. Pingback: Flattr-Charts im November: Ei, was ist denn hier los? » YOUdaz.com

  28. Warum tragt ihr Google+ denn schon zu Grabe? Wann hat die Beta-Phase begonnen? Das war doch Anfang Juli? Und gefühlt ist das doch erst seit kurzem für Jedermann offen? Ich finde Google+ toll und hoffe, dass es langfristig neben Facebook bestehen wird.

    @Max: Wo ruckelt Android eigentlich? Hab ich bei mir noch nie gesehen. Läuft bei mir geschmeidiger als iOS…

  29. Also, ich hör den Podcast ja schon ganz gern, aber bei den Einlassungen zum Thema WebObjects wäre etwas mehr Kenntnis als Basis der Äußerungen schon angebracht gewesen.
    Man muss ja nicht über alles sprechen, womit man sich so gar nicht auskennt. ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *