MM086 Deutschland wurde heruntergeladen

In direkter Konkurrenz zum Champions-League-Halbfinale bewährte sich Eure internationale Technologiegala mit einem Strauß an wundersamen Themen. Dieses Mal ohne hukl, zu seinen Ehren aber mit einer kurzen Einführung und Diskussion in Erlang.

Dauer: 3:36:49
On Air
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Max von Webel
avatar roddi Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
Support
avatar David Scribane Amazon Wishlist Icon
avatar Xenim Streaming Network

Themen: Previously by David; Fußballspielen in der Kindheit; Championsleague; Tim will EM Spezial machen; Handball; Dubna, in der Nähe von Moskau; WWDC; Erlang; Open Tracker von erdgeist; Why Erlang? by hukl; CRE082: Erlang; Chaosradio 52 Programmiersprachen; Learn you some Erlang; Erlang Shell Webseite (O’Reilly Buchwerbung); Editor Chocolat; AAPL; DFB Pokal; Tortengrafik; @FridgeToaster; Podcast Gestern; WordPress als Verbreitungsweg von Flashback; Die Java Lücke in Mac OS; CRE 155 Malware und Botnets; Was tut Flashback genau?; Denis entdeckte Geo-Based Spiel für iOS: Shadow Cities; Screenfeeder, ihr praktischer kleiner Twitter-, Instagram-, Foursquare- und Dribbble-Client; Dribbble; Facebook API-Pain, eBay API; Tim Cook war nicht bei Valve; Erfahrung: Assassin’s Creed II Steam vs Mac App Store; Default Signatur von Samsung Android Smartphone; Apple Store Berlin: Nichts geht voran; Gravis; IKEA: UPPLEVA TV+Schrank als ein Produkt ; Technologie-Vorschläge für IKEA; Real Selbstscan-Kasse schlecht; Erst Google Drive, später Google Fly, dazwischen aber Google ÖPNV; Idee: Cloud-RAID; Neues Protokoll für Backend-Datenstruktur von Google: OpenFlow; Microsoft verkauft Hälfte von AOL Patent-Portfolio an Facebook; Lustiges Instagram Verkaufsinterview; Yahoo ; Soziale Netzwerke: Google+, Pinterest; Gebiss Monty Python; Transmit kämpft mit iCloud.

68 Gedanken zu “MM086 Deutschland wurde heruntergeladen

  1. Zum Thema funktionale Programmierung kann ich für die iOS / Mac-Entwickler unter euch übrigens auch einen Tipp geben:

    https://github.com/leuchtetgruen/Functional.m

    Damit könnt ihr m.H. von Blocks unter ObjectiveC die typischen funktionalen Konstrukte wie map/reduce/filter/reject/max/min/etc. nutzen und das ganze im Idealfall auch concurrent auf mehreren Cores laufen lassen.

    Performancemäßig kommt das natürlich nicht in Kategorien wie etwa Erlang (es ist ja auch ein ganz anderes Anwendungsgebiet) ist aber durchaus interessant.

  2. Pingback: Aftershow-Show von MobileMacs 86 | ePirat

  3. Die Idee vom Cloud-Raid hatte ich auch schon vor längerer Zeit. Leider kann ich nicht programmieren. Außerdem würde solch ein Dienst bald gesperrt.

  4. Tim, mal eine ernsthafte Frage: Was hast du bzw. was habt Ihr eigentlich gegen Fefe? Weil er immer gegen Apple rantet oder weil ihr euch mal beim Congress in die Haare bekommen habt? Falls ersteres der Fall sein sollte, wäre das absolutes Kindergartenniveau (beim zweiten eigentlich auch). Man muss auch Kritik gegen Apple Geräte aushalten können, schließlich schießt du bzw. ihr ja auch dauernd gegen Linux, Android und co.!

  5. Wenn ihr auf Programmiersprachen mit first-class Concurrency-Support steht, dann ist meine Empfehlung Go. Hier ein Interview mit Rob Pike (bekannt von Unix und Plan 9):
    http://www.infoq.com/interviews/pike-google-go

    Und hier noch Slides von ihm zum Thema Concurrency, mit niedlichen Gophern erklärt, die Bücher verbrennen, inklusive einer einfachen Load-Balancer-Implementierung in Go:
    http://concur.rspace.googlecode.com/hg/talk/concur.html#landing-slide

    Go ist meiner Meinung nach genau die richtige Programmiersprache für skalierbare, nebenläufige und verteilte Netzwerkdienste und die Cloud.

    Google setzt z.B. Go ein, um MySQL für YouTube zu skalieren (Projekt Vitess).

    • Was meiner Meinung Erlang Go gegenüber auf der Habenseite hat sind die Single-Assignement-Variablen. Dadurch schleppt man keinen impliziten State mit sich rum. Dafür hat Erlang auf der Sollseite das fehlende Typsystem. Ansonsten nehmen sich die beiden nicht viel.

      Als erste Schritte in Erlang habe ich übrigens das Go Primzahlen Sieve implementiert.

  6. IKEA und Apple haben in Deutschland auch etwas gemeinsam, bzw. inzwischen nicht mehr gemeinsam. Viele der Store-Leader der deutschen Apple Stores waren vorher Store-Leader von IKEA Filialen in Deutschland. Angeblich ist dies in Europa an anderen Orten auch so.

  7. Euer Gerede über Steam ist auch leicht Grenzwertig.
    Steam gibt es schon um einiges länger als den Appstore, ist eine Super Plattform für Indy Titel, bietet ein gutes Friends Netzwerk (mit Gruppen, etc), Auto Updates und sonst noch ein paar nette Features die man bei zb Gamecenter vergeblich sucht. Das ganze seit 2003.

    • Ja auf Windows.

      Da ist Steam richtig toll. Andererseits ist das Interface für all die Funktionen nicht ideal.

      Es kann schon sein, dass die Experience etwas schlechter ist; hab ich kA

    • Was mich nervt an Steam, ist die ganze Werbung, das hässliche/dysfunktionale Interface, die In-Game-Overlays und dass es so lange braucht um zu starten.
      Steam braucht nur um zu starten länger als Assassin’s Creed II aus’m AppStore zum Starten, den Spielcharakter auszuwählen und loszulegen. Dann muss man oft noch Werbung (“News”) wegklicken…

      Als Krönung quält einen Ubisoft (ich weiß, != Valve) auch noch mit einem werbeverseuchten “Launcher” (eigentlich: DRM) der zum Hochwuchten nochmal so lange braucht wie Steam.

      Keine gute Experience all-in-all

  8. da ihr über fußball gesprochen habt, 2 ganz nette fußball podcasts: reingemacht und flatterball.

    danke für die sendung und vorallem tims bekentniss in der post show zu mlp^^

  9. Ich finde ihr solltet mehr über Erlang sprechen. Hat mir zumindest Spaß gemacht.
    Gibt es eigentlich einen empfehlenswerten (nicht zwingend, aber wünschenswert) deutschen Podcast, der sich mit unterschiedlichen Programmiersprachen, Paradigmen, etc. beschäftigt?

  10. Hey,
    also zum meiner Meinung nach hat der fallende Aktienkurs bei Quartalsergebnissen (bei Apple meistens auch bei großen Ankündigungen) eher damit zutun, dass die Aktionäre eine Gewinnmitnahme machen, um sich eine 4teljährliche Auszahlung zu generieren, dass ist jedenfalls lohnender, als die lächerliche Dividende. Und gleichzeitig minimiert man sein Risiko gegen schlechte Quartalszahlen, wobei die ja in diesem Fall nicht zu erwarten waren, bzw. nicht prognostiziert wurden. Wenn ihr euch also endlich Aktien kauft… immer brav mit Stoploss… wobei ihr ja alle Appletermine ständig auf dem Schirm habt und selber verkaufen könnt.

    Liebe Grüße
    Philip

    PS: Beim DFB Pokal spielen noch mehr unterklassige Vereine mit siehe http://de.wikipedia.org/wiki/DFB_Pokal#Teilnehmer

  11. Tim hat schon recht. Google+ findet seine Nische als besseres Twitter. Das Problem mit den Kreisen sehe ich nicht. Entweder man postet öffentlich oder man schreibt an eine kleine Personengruppe was Privates. Wenn man öffentlich postet, setzt man Hashtags und gut ist.
    Zusätzlich finde ich Hangouts als besseres Videokonferenztool ganz gut.

  12. @Tim: gibt es nen Grund, dass die HE-AAC als erste source angegeben ist? Wenn OGG Vorbis als erste source steht funktioniert dass irgendwie mit den Chrome.
    Normalerweise würde he-aac als zweite source reichen, weil Safari sowieso die OGG nicht nimmt.
    Aber ist ein ganz dummer Bug …

  13. Also ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Erlang flotter unterwegs ist als C, denn alleine das Messaging muss IMO Ressourcen fressen, aber egal.
    Nächstes Mal dann wieder mehr über Macs…

    • Nein, Erlang ist garantiert nicht “flotter unterwegs” als C (Behauptet auch keiner). Deshalb gibt es eine relativ einfache Möglichkeit für Erlang Module in C zu schreiben.

      Interessant wird es eben für verteilte und massiv nebenläufige Problemstellungen, besonders wenn ich sehr viele Prozesse (oder Threads) in kurzer Zeit spawnen will. Programmiere diese Zeilen Erlang mal in C nach (Prozess spawnen, Message an Prozess schicken und Message empfangen):

      Prozess = spawn(tollerprozess, losgehts, []),
      Prozess ! “Hello Process”,
      receive
      Answer ->
      io:format(“Prozess antwortet: ~p~n”, [Answer])
      end.

      Viel Spaß! Das bekommst Du in Go ähnlich knackig hin, aber der Code, den Du in C brauchst alleine nur um zwischen zwei pthreads messages hin und her zu schicken, am besten mit lock-freien Datenstrukturen… *grusel*

      • In allen Programmiersprachen darf man Bibliotheken verwenden, nur in C nicht? Warum sollte das in C mit der entsprechenden Lib mehr Code sein? Niemand fängt bei 0 an.

        Und von wo kommt die Mär von lockfreien Datenstrukturen her? Die dafür notwendigen atomaren Operationen locken spätestens in der Hardware.

        Parallelisierung durch Message-Passing ist ein alter Hut. Sie stößt aber an ihre Grenzen, wenn die Daten, die kommuniziert werden müssen, die Überhand gewinnen.

        • Welche Bibliothek würdest Du denn nehmen? Fände ich mal ganz spannend, habe lange kein pures C gemacht.

          Atomare Operationen sind wahrscheinlich um eine Größenordnung schneller als ein Standart-Mutex. Wenn ja machen lockfreie Datenstrukturen in manchen Situationen Sinn (z.B. Audiothread). Ob das im Beispiel was bringt müsste man wohl erst mal profilen. Grob geschätzt: wahrscheinlich eher nicht.

  14. Vorschlag: in den “enhanced Feed” kommen nur die Enhanced Dateien; und keine Pre-Versions. Okay?
    Ansonsten ist das doh nur verwirrend. Wie soll denn der Podcatcher (Instacast) merken, wann die verfügbare Datei Eine mit Kapitelmarken ist?

  15. Nur ganz kurz: Lasst diesen Scheiß mit den Quartalszahlen. Das interessiert doch keine Sau. Wir sind Nerds und keine Schlipsträger. Wenn ihr mich fragt sammelt Apple so viel Kohle an um sämtliche Aktien zurückzukaufen und eines Tages unabhängig von diesen ganzen Raffzähnen und superprofessionellen „Analysten“ zu sein.

    • +1

      Sehe ich auch so. Gerne jedes dahergelaufene Gerücht oder sonstigen Gossip diskutieren, aber Quartalszahlen interessieren mich genau gar nicht (besonders momentan, wo es bei Apple immer das gleiche ist).

    • Muss hier mal widersprechen, damit nicht nur negative Stimmen zu hören sind ;-)

      Ich finds ganz interessant. Drin lassen, bitte.

      • Ich find’s ebenfalls interessant, obwohl ich die Zahlen und Analysen meistens zuvor schon bei Critical Path gehört habe. Gerade jetzt scheint es ja tatsächlich mal eine Phase zu geben, in der Produktqualität mit finanziellen Ergebnissen korreliert.

    • Indeed. Unter “Warenverfügbarkeit” kann man auch direkt sehen in welchem Regal das Zeug abzuholen ist. Ob das wohl auch in der “PDF”-App drin ist?! Ich zweifel da ja noch dran…

  16. Kann es sein, dass Euch die News ausgehen? ;-)

    Es ist ja nicht so, als dass ich euch nicht gern zuhöre, jedoch fände ich es schöner, wenn ihr die Sendezeit mal etwas straffen könntet (2h max.) oder zumindest Off-topics (wie Fußball!!!) in eine zweite Sendung packt.

    Langsam macht es einfach kein Spaß mehr der Sendung zu folgen, wenn alles so gequält improvisiert klingt und man merkt, dass euch der Leitfaden fehlt. Und Lieber Tim: du magst ja ein kompetenter Bursche sein, doch lass auch mal den Meinungen anderer etwas Zeit zu fruchten, bevor du sie andauernd abwürgst. Sowas ist nämlich wirklich frech/arrogant. Wie bei dem IKEA Ding bspw.: erst hörst du nicht richtig zu, dann quatscht du den anderen ins Wort, anschließend führst du wieder ne Alleinunterhaltung.

    Wenn die nächste Sendung nicht gesittetster von statten geht, tu ich mir zukünftig nur noch die Shownotes an… VG

    • also ich finde Tim sehr selten wirklich “frech/arrogant”.
      ein bischen egomanisch ist nun mal jeder besondere/kluge/witzige kopf… das hält sich bei tim wirklich im rahmen und seine Rants sind die besten :)
      genau diese geniale chaos ist ja warum ich die sendung höre.
      ansonsten könnt ich mir ja auch alte folgen von WDR computer club ansehn.
      Da hör Dir mal zB die letzte NFSW sendung an und das übliche Ins-wort-fall-armageddon von Holgi, das tim “erträgt” ;) aber u.a. wegen seiner egomanie am mikro is auch holgi so entertaining wie er is.

      P.S.: ICH verachte euch alle und hab den längsten !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *