FS197 Trucker’s Hitch

Segeln — Knoten — Pfeifen — Spendenplattformen — Pimp My Mac — Bitcoin — Superb Lyrebird — Computer bauen

In kleinerer Runde treffen wir zusammen und besprechen zunächst einmal ausführlich hukls Erlebnisse in England, wo er jüngst seinen Segelschein machte. In dem Zuge begeistern wir uns über Knoten und Pfeifen und fordern ein Fach "Leben" in den Schulen. Dann reden wir über den Mac und neueste Trends im Bitcoin-Universum, schauen Software und Vögeln beim Imitieren von Sprache zu, nehmen einen 8-Bit-Computerkurs und fallen dann ins Bett.

Dauer: 3:35:46

On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
Support
avatar David Scribane Amazon Wishlist Icon
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes:

67 Gedanken zu „FS197 Trucker’s Hitch

  1. Tipp gegen Übelkeit bei am Boot:
    http://biodramina.es/old/producto/biodramina-cafeina.html

    Biodramina mit Koffein. Der Wirkstoff Diphenhydramin wirkt gegen die Übelkeit, das Kaffein wirkt der Müdigkeit entgegen. Ist ein spanisches Produkt, bekommt man dort dafür auch billig ohne Rezept.

    Vielleicht nicht geeignet für empfindliche Skipper, aber auf jeden Fall für empfindliche Gelegenheitsmitfahrer.

    • Reisekaugummi (Dimenhydrinat) sollte auch funktionieren. Hab ich früher zu Saisonbeginn vor dem Gleitschirmfliegen genommen bis ich mich wieder an die Beschleunigungen gewöhnt hatte.

      Gruß
      Patrick

        • Ah, ich war gerade erst mit der letzten Freakshow fertig, dort schon kommentiert und dann gesehen, dass das Thema hier nochmal auftauchte.

          Der Effekt ist individuell aber höchst unterschiedlich. Ich hab mit Müdigkeit bei dem Zeug keine Probleme. Nur das pelzige Gefühl im Mund … :-)

          Gruß
          Patrick

    • Zum top Ort auf der Fähre gegen Übelkeit: Ich hab mal gelernt dass man sich möglichst mittig draußen aufhalten sollte – nicht hinten wie Denis beschreibt. Hintergrund: In der Mitte des Schiffs gib es weniger Hub durch die Wellen – und dadurch wird es einem wohl weniger schlecht.

    • Das geht nicht: Thunderbolt ist tief im Chipsatz integriert und bringt den PCIe Bus aus dem Gerät. Selbst wenn man eine Karte bauen würde, erlangte man damit nur eine emulation von Thunderbolt und keines falls den korrekten Speed und die Latenzen.

      Außerdem bleibt die Frage nach AHCI und NVMe weiterhin offen, das System muss immer noch mit der Disk sprechen.

  2. Hallo Löt-Freaks,

    wenn ihr an einer Ground-Plane etwas lötet, dann habt ihr zwei Probleme, gegen die ihr kämpfen müsst. Das erste Problem ist, die Ground-Plane, die eben Wärme wegführt. Das zweite Problem ist die Schmelztemperatur des Lotes. Denn während man im Hobby-Bereich heute immer noch mit einem Bleihaltigen Lot lötet Sn40Pb60 (also 40% Zinn und 60% Blei), ist es in der Elektronikfertigung mit der RoHS Einführung verboten Blei zu verwenden. Das Bleifreie Lot hat aber einen höheren Schmelzpunkt als das bleihaltige, was den Prozess noch einmal erschwert.

    Um das Problem zu lösen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Möglichkeit wäre eine Lötstation, die eine hohe Wärmekapazität hat und diese schnell an die Lötstelle übertragen kann. Eine solche Station wäre z.B. die JBC BT-2BWA. Vergesst bitte an der Stelle die ganzen Weller oder Ersa Dinger (unter 1.000€), die taugen relativ wenig. JBC und OKI Metcal sind hier „the way to go“.

    Eine andere Möglichkeit ohne jetzt viel Geld in teure Hardware zu investieren, ist den Schmelzpunkt des Lotes herab zu setzen. Ich verwende dazu Roses Metall. Es ist eine Metalllegierung, die einen sehr niedrigen Schmelzpunkt hat. Man gibt diese Legierung einfach zu dem Lot auf dem Lötpunkt hinzu, vermischt das ganze möglichst gut und schon ist der Schmelzpunkt an der Stelle viel tiefer. Dadurch kann man schon bei einer viel niedrigeren Temperatur arbeiten. Und je niedriger die Temperatur, desto langsamer fließt die Wärme durch die Ground Plane. Übrigens braucht man in der Regel das Roses Metall nicht, es reicht aus, wenn man das bleifreie Lot mit dem bleihaltigen aus dem Hobby-Bereich vermischt.

    Dann das eigentliche Thema: Entlöten. Wahrscheinlich werde ich jetzt von ein paar Usern mal wieder hier angeschnauzt, aber ich hatte bisher noch nie gute Resultate mit einer manuellen Entlötpumpe. Egal ob für 5€ oder 30€, hier und da blieb immer noch etwas Lot, was das Bauteil in der Platine gehalten hat. Heute habe ich dafür eine Entlötstation, die eben gleichzeitig einen Lötkolben mit einem Loch in der Lötspitze erwärmt und eine Vakuum-Pumpe zum Absaugen des Lotes hat.

    Wenn ich keine Lust habe, die einzuschalten, verwende ich aber Entlötlitze. Aber Industriequalität. Die 0815 Dinger aus den Elektronik-Läden sind einfach nur Schrott. Die Entlötlitze muss einen gewissen Anteil an Flussmittel haben, damit das Lot vom Bauteil in die Litze fließt. Und das haben die wenigsten in ausreichender Quantität. Wer ein Bauteil übrigens nicht rausbekommt, dem empfehle ich das Bauteil wieder mit möglichst viel Lot einzulöten. Denn durch die Oberflächenspannung zieht das Lot anderes Lot beim Auslöten hinterher.

    Zum Schluss noch eine Sache zu den Löchern, die zu sind. Das ist natürlich ein Anfängerfehler, bei dem man die Lötstelle erwärmt und dann das Bauteil rauszieht – weil es so einfach geht. Dadurch dass die Löcher bei modernen Platinen durchkontaktiert sind, fließt das Lot sofort in die Löcher und macht die zu. Deshalb sollte man das Lot vorher entfernen und das Bauteil dann einfach rausziehen. Oft ist es aber schon zu spät, man hat das Bauteil rausgezogen, das Loch ist zu. Dann kann man es problemlos wieder frei machen, in dem man wieder mehr Lot auf die Lötstelle gibt und dann mit einer feinen Nadel (am Besten aus Edelstahl) in das Loch geht. So macht man es frei und das Lot kann an Edelstahl nicht haften bleiben.

    Ach ja und: Beim Löten kann man nicht genug Flussmittel haben! Aber bitte verwendet gutes Flussmittel, kein Schrott aus China für 1$ die Spritze. Mit Flussmittel geht alles besser! Ich selbst empfehle gerne das NC-559 Flussmittel von Amtech und zwar das Original für ca. 30€ die Spritze. Ich bin der Meinung, dass es gesundheitlich auch nicht so schädlich ist, habe aber auch selbst eine Absauganlage. Für Hobby-Wochenend-Löter reicht aber auch ein Lüfter, der den Lötrauch wegweht.

  3. Moin Ihr Freaks :)
    nachdem Ihr in dieser Folge den durchaus praktischen Ian Knoten erwähnt habt will ich eine hilfreiche Alternative mit Euch teilen. Der Ian Knoten ist tatsächlich ein klassischer doppelt auf Slip gelegter Kreuzknoten, also eine typische Schuhschleife nur eben richtig gebunden und nicht wie der “Altweiberknoten” der sich leicht löst. Der einzige aber entscheidende Unterschied liegt in der Technik wodurch der Ian Knoten sich schneller binden lässt.

    Nun aber zu meiner Variante die zwar länger zu binden dauert aber noch besser hält und sich anders als ein “Doppelknoten” wie eine gewöhnliche Schleife öffnen lässt. Im Grunde ist es ein doppelt auf Slip gelegter Kreuzknoten, aber doppelt gewickelt. Ich konnte bisher leider keine offizielle Bezeichnung finden, aber nach langem Suchen immerhin diese Anleitung:
    http://www.instructables.com/id/Worlds-Best-Shoe-Knot/

    Ich benutze den Knoten gerne bei Lauf- oder Wanderschuhen da er richtig zugezogen sehr fest hält und sich trotzdem leicht lösen lässt. Nachdem ich ihn meiner Schwester gezeigt habe bindet sie damit gerne die Schuhe ihrer Kinder die den Knoten seither Philippknoten nennen :D

  4. Beim iPhone Verlust kann man die passende Nachricht & eine Rufnummer in der Find my IPhone App (vermutlich auch auf der iCloud website) konfigurieren… damit wirds dann auch einfacher den Besitzer zu kontaktieren.

      • icloud.com
        iPhone suchen
        Gewünschtes Gerät auswählen, wenn man mehrere hat
        Unten “Modus verloren” anklicken

        Dann kann man einen Text eingeben wie “Dieses iPhone gehört Tim Pritlove, bitte 030 1234567 anrufen …”

        War extrem nützlich als ich mein iPad im Flieger vergessen hatte und Fraport beweisen musste, dass das Fundstück meines war …

        Gruß
        Patrick

    • Bei Bestellung bei Apple kann man kostenlos eine (Laser?)-Gravur auf der Rückseite des Gerätes anfertigen lassen.
      Da ich meine Geräte nicht weiterverkaufe, lasse ich immer meine E-Mail eingravieren.

  5. Also das mit der BTC als Einnahme – da funktioniert die Bewertung wie bei Wertpapieren bei Eingang. Wenn gewünscht, kann ich das mal genauer erklären.

  6. Payment, geil wäre es wenn die “Money-Money Browser Extension” den Flattr Button auf Websites erkennt und beim Klick eine Zahlung im Ausgangskorb anlegt. Am Ende des Monats wird dein eingestelltes Kontigent entsprechend nach deinen Wünschen auf die Zahlungen verteilt. 1TAN reicht aus um alle Überweisungen zu übertragen.

  7. Knotentheorie:
    Mein Mathelehrer erzählte immer die Anekdote, wie an der Uni Bielefeld alles begann. Kirschkuchen auf der Terrasse und irgendwann wurden alle Schnürsenkel, Fäden, Seile geholt, geknotet, sortiert und klassifiziert.

  8. Zum Thema verlorenes iPhone gefunden: Wer dazu neigt sein Gerät zu verlieren, sollte (auch aus möglichen gesundheitlichen Gründen) in iOS einfach seinen Notfallpass anlegen. Apple Health App öffnen -> Medical ID / Notfallpass.

    Tragt dort einen Notfallkontakt ein, der euch nahe steht, und den die Finder_in anrufen kann. Oder natürlich eine eigene Alternativnummer. Eines der Felder ließe sich sicher auch für eine Adresse missbrauchen.

    Der Notfallpass (wenn angelegt) ist am gesperrten iPhone neben der Notrufwahl zu finden. Achso und natürlich das “Ja” beim Organspender nicht vergessen :)

  9. Sorry fürs Klugscheißen, aber zum Thema Ausweichpflicht beim Segeln:
    Je nachdem wo Du fährst, gilt die einfache Regel Segel vor Motor nicht. Beispiele: In engen Fahrwasser (Schiffe unter 20m, alle Segelschiffe) (KVR 9/10), bei tiefgangbehinderte/manövrierbehinderte Schiffe und fischende Fahrzeuge.
    Dazu ist auch der Untersuchungsbericht der BSU zur Kollision der Nobile und der Werke (http://www.bsu-bund.de/SharedDocs/pdf/DE/Unfallberichte/2017/Untersuchungsbericht_189_14.pdf?__blob=publicationFile&v=3) interessant.

  10. once and for ever- der beutegreifer wird im “klänglischen” >predətəʳ< ausgesprochen- , ist ja kein pre-dater.. arnold und mc tiernan danken gleich mal mit

  11. zum Thema Spracherzeugung, habe ich mich auch mal beschäftigt:
    http://www.a-d-k.de/20160911_190335-SpracherzeugungausAudiosampels.htm

    Ich habe dazu auch ein paar kurze Aufnahmen gemacht um einigermaßen neutrale Phoneme zu bekommen. Aus diesen Audioschnipsel kann man dann wieder Wörter und Sätze bilden. Der Trick besteht dann die Phoneme etwas überlappend abzuspielen, dann hört es sich flüssig an.

    Mein Projekt gibt es auch auf githup zum weiter basteln.

    salü

  12. Bzgl. Bitcoin skalieren:
    Den meisten Befürwortern einer Blockgrössenerhöhung ist klar, dass es sich dabei nicht um eine endgültige Lösung des Problems handelt. Ausser man skaliert die Blöcke in den GB-Bereich. Das zöge aber vermutlich Zentralisierungsprobleme nach sich. Segregated Witness bringt auch nicht so viel Platz, implementiert aber Features, welche Lightning Network braucht. Man hätte also vor einem Jahr schon die Blockgrösse z.B. auf 8MB erhöhen können, um sich die Zeit zu erkaufen (kicking the can down the road), Sidechains oder Lightning Network zu implementieren.

    Jetzt haben wir die Situation, dass die einen SegWit blockieren, und die anderen die Blockgrössenerhöhung. Mich wundert auch, dass der Bitcoin Preis immer noch steigt. Aber es gitb ja zum Glück Alternativen. Litecoin z.B. hat SegWit aktiviert. Desweiteren gibts noch Zcash und Ethereum. Es besteht also kein Grund zur Besorgnis, falls sich das Problem mit Bitcoin nicht lösen lässt.

  13. Zum Thema Luftfeuchtigkeit in Serverräumen. 2:36:13
    Das ist nicht nur wegen der Stat. Aufladung.
    Je Feuchter die Luft je mehr Wärmeenergie kann sie Aufnehmen. Die Klimaanlagen für die Räume müssen dann weniger Luft bewegen um die gleiche Menge Wärmeenergie aus dem Raum abzuführen.

  14. Mal wieder n Spenden Thema

    Finde es gut dass darauf wieder hingewiesen wird. Habe bis vor 2 Jahren immer Flattr benutzt, aber da dies nicht mehr so funktioniert wie ich es mir vorstelle habe ich meine “FlattrSpende” eingestellt. Eigentlich ist das falsch. Leider wird in der heutigen Zeit nur dass verwendet, was einfach ist. Flattr war es nicht mehr.
    Nach 5 Jahren begeistertem Hören der Podcasts der Metaebene aber ohne die letzen 2 Jahre dafür zu “zahlen” habe ich nun einen “Dauerauftrag” eingerichtet. Das sollte jeder machen der die Podcasts regelmäßig hört. Egal wie viel gespendet wird, wiederkehrende Zahlungen sind einfach am besten um Projekte zu unterstützen.
    Ich hoffe auf noch viele Jahre Freakshow.
    Grüsse
    JPCrido

  15. @hukl und Tim: wenn ihr selber mal ne ordentliche App oder Webseite für Knoten bastelt, nennt sie bitte ‘Knot Safe For Work’

  16. Zum Thema Spende und Bitcoin:
    ich wollte meine letzten Satoshis dem Denis vermachen, um diese vor dem digitalen Nirvana zu bewahren…
    Leider ist es mir noch nicht gelungen.
    breadwallet lässt leider nicht zu die Fees auf 0 zu stellen.
    Nach etwas suchen bin ich auf Multibit HD gestoßen, die wallet kann etwas mit den 12 Schlüsselwörtern anfangen und die Satoshis waren auch verfügbar, aber auch hier keine Chance ohne Fees einen Transfer zu starten.
    Aktuell kämpft mein iPhone 5 mit der CoinSpace Wallet, Import hat nach mehreren Abstürzen und eingefrorener App funktioniert, aber der Transfer hat bis jetzt noch nicht funktioniert. Abstürze und eingefroren…
    Hat hier jemand noch eine Idee?

    PS: ja ne Überweisung wäre einfacher gewesen.. ;-)

  17. Mal so nebenbei, ich konnte nur rudimentär durch die Finger pfeifen. Tutorias auf DuRöhre helfen vielleicht… Aber was es richtig bringt, ist die Dauerkarte im Fußballstadion! 3 Jahre Westkurve Betzenberg und man hat genug Übung um auf drei unterschiedliche Arten laut zu pfeifen. Wo ist da die alte Försterei?

  18. Ich bin etwas zwiegespalten:
    gerne würde ich Tim/Euch Geld direkt, ohne Gebührenverlust zukommen lassen, aber einerseits ist die Idee von flattr schon bestechend und, wenn’s keiner mehr macht, wird es die bald gar nicht mehr geben. Sind eh jetzt schon mehr tot als lebendig.
    Andererseits isses logistisch lästig, denn LNP verdient ebenfalls Kohle. Und andere Podcasts die ich gelegentlich höre, aber einen eigenen Dauerauftrag nicht lohnen. Wenn ich Daueraufträge mache, müßte ich also die Metaebene Podcasts aus flattr ausnehmen – was wiederum das vermutlich einzige Feature ist, welches Podcast Addict nicht kann.
    Vermutlich also doch flattr, so lange es sie noch gibt.

    Eine Frage noch: wie ist das Fraud-Szenario das Tim da anspricht, also durch bloßes Wissen der Bankverbindung?

  19. Zum Thema Segel Navi Apps auf dem iPad: ich steh voll auf iSailor. Sehr schöne Karten (viel schöner als bei Navigon) und die Karten muss man nur ein mal kaufen und die werden dann aktualisiert. Da muss ich nichts neu kaufen jedes Jahr.

  20. Also nach den vielen Skipper Geschichten ist mir heute aufgefallen, was ich an dem englischen gegen deutschen Bootsscheinen schon immer so eigenartig fand.
    Das ist wie englische/amerikanische gegen deutsche Berufsausbildung. Sicher, die deutsche ist vielfach heftig, aber welche “Fachkräfte” haben den besseren Ruf? Weißte ich arbeite in einer Branche, wo man diese ” Bäcker ” denen man in 3 Wochen beigebracht hat, wie man einen Kotflügel anbringt unentwegt berücksichtigen muss. Man glaubt nicht mit was für einer Blödheit da kalkuliert wird. Und sicher nicht ohne Grund. Poka yoke an sich ist ja ganz nett, aber ein bisschen selbst denken würde ich eigentlich erwarten. Darf man wenn man für amis arbeitet aber nicht. Klar amis sind kein Briten und jemand der von sich aus was macht ist was anderes als einer der einfach nur von der Straße weg will.

    Trotzdem Da stößt mir sowas wie, man plant seinen Kurs und notiert sich vorher worauf man treffen wird, etwas sauer auf. Was machst du denn wenn du, weshalb auch immer, woanders rauskommst? Aufm Wasser hat es keine Randstreifen.
    Ich weiß sicher nicht mehr alle Seezeichen auswendig, will ich nach 30 Jahren gar nicht behaupten. Aber sie nicht mal anzusehen, bevor man sie vielleicht mal braucht finde ich im Gegenteil auch eher weltfremd als pragmatisch

    • ich hab grad die SSS Theorie hinter mir. Und ich weiß, dass das nicht viel mit der Praxis zu tun hat.

      Wie schon im Podcast erwähnt, ein SBF See ist der amtliche Führerschein. Damit fährst du dann ein 12 Tonnen Yacht. Und hast an Praxis nichts gelernt. Da finde ich die Ausbildungsstrategie der Engländer schon wesentlich besser. Da steht die Praxis gleichwertig, wenn nicht höher, und das ist wichtig. Auch eine duale Berufsausbildung in Deutschland hat einen sehr sehr großen Praxisteil.

      • Ja, die SBF See Theorieprüfung ist Theorie, die Praxis Prüfung musst du dann aber auch noch machen. Die ist dann praktisch. ….

  21. Ach noch dazu, ja Navionics ist gut habe ich auch schon länger. Ist auf iPad schon nah am chartplotter. Aber genau das ist der Grund für die Preise. Navionics ist halt klassisch ein Hersteller von solchem Zeugs. Die sind in diesem Navi auf See Geschäft. Da nehmen sie dann schon immer ordentlich Geld für die Karten.
    Was da etwas blöd ist ist zum Bsp. iOS android. Gibt es beides, hab mir letztes Jahr so ein billig android Tablett gekauft. 50€ in irgendeinem Sale bei Amazon. Natürlich alles noch mal neu anschaffen. Software selbst, klar. Aber warum muss man alle Karten auch noch mal?
    Naja, den chartplotter spart man sich schon. Wenn man keinen 100ft Yacht hat, kommt man gut ohne hin.

  22. Zum Thema Konten

    Ich persönlich finde für den Alltag neben den ganzen Segel und Kletterknoten auch die ganzen Angelknoten sehr hilfreich.
    Vor allem wen es um sehr dünne bzw klatte Schnüre wie eben Angelschur oder Ähnlichem geht. Da normale Segel und Kletterknoten oft nicht halten oder nur bedingt Belastbar sind.

    Einige Angelknoten sind nur modifizierungen von Segel und Kletterknoten aber haben oft ne Wicklung mehr an bestimmen Stellen.

    Aber es gibt auch einige wichtige Angelknoten die ich nur von dort kenne. Die gerade wenn etwas einmal gebunden werden soll, das auch mit dünner Schnur ohne Verlust oder sogar mit Steigerung der Tragkraft am Knoten halten soll.
    Soll heisen die Schnur reißt nich direkt im Knoten oder am Knoten sondern an der schwächsten Stelle der Schnur.
    Ist wichtig wenn man nahe an der Tragfähigkeitsgrenze der Schur oder Seils arbeiten muss.

    http://www.angelknotenpage.de/

    Sind sehr viele in noch mehr Varianten.

    Im Grossen und Ganzen mit den erwähnten 6 wichtigsten Knoten und nochmal ca. 4 Angelknoten kann man so ziemlich alle Problem die man mit einem Knoten lösen kann erschlagen.

  23. Zum Thema MoneyMoney: Ich habe eine Extension gebaut, die die Balances aus eurem Kraken-Account ausliest und als Wertpapiere in MoneyMoney anzeigt.

    Vielleicht kann das hier jemand gebrauchen: https://github.com/aaronk6/Kraken-MoneyMoney

    Der Entwickler von MoneyMoney hat dafür übrigens extra eine weitere Funktion zur API hinzugefügt (MM.hmac512), daher braucht man momentan noch die neuste Beta, damit die Extension funktioniert. Signiert ist die Extension aber bereits, so dass der Signatur-Check nicht ausgeschaltet werden muss.

  24. Zum Thema Ian Knot:
    Tims Aussage, dass der Ian Knot von sich aus symmetrisch ist, stimmt so nicht ganz. Der entstehende Knoten ist der selbe Knoten, den jeder im Kindergarten gelernt hat. Allerdings gibt es tatsächlich zwei Richtungen dieses Knoten.
    Damit der Knoten stabil ist, muss der Knoten zu dem Basisknoten darunter passen. Zu erkennen ist das ganze daran, ob die Schleife nach dem binden sich entlang dem Schuh ausrichtet (nicht gut) oder schön quer zum Schuh steht.
    Inzwischen nutze ich auch immer den Ian Knot um meine Schuhe zu schnüren, aber ich musste dazu auch lernen den Basisknoten umzudrehen. Sonst passt das nicht zusammen.

  25. Schöne Folge wie immer! Danke übrigens an hukl, dank dem ich jetzt ständig mit einem totalen Ohrwurm durch die Gegend laufe (Day Skipper, Day Skipper yeah). Geile Idee, das zu Covern :)

  26. Hallo Tim.

    Beim Thema Crowdfunding/Spenden/Finanzierung fehlt mir noch ein Aspekt.

    Du sagst das Patreon Dir keine Dienstleistung bereitstellt die Du Dir nicht selbst bereit stellen kannst und redest dabei von Dienstleistungen für Dich als User. Aber Du vergisst vergisst meiner Meinung nach eine Dienstleistung für den Kunden. Und zwar ganz trivial… die Rückmeldung. Bei Patreon ist das vor allem der Counter. Dem kann ich dabei zugucken kann wie er hoch zählt wenn ich und andere Leute Geld einwerfen. Außerdem kann man beim Erreichen des Ziels mitfiebern. Es gibt mehrere Projekte bei denen ich immer mal wieder auf die Crowdfundingseite schaue nur um zu sehen wie es so läuft. Und dann freu ich mich wenns voran geht bzw. der Mensch mehr bekommt als letztes Mal.

    Crowdfundinglattformen, sei es klassisch oder Patreon, leben meiner Meinung nach vor allem von diesem Rückmeldungs/Mitmacheffekt. All das gibt ein viel besseres Gefühl von Beteiligung, Wirkmächtigkeit und Gemeinschaft und es erhöht letztendlich auch die Zufriedenheit mit sich selbst als Spender und dem Projekt.

    Das Gegenargument gegen diese große Transparenz wäre natürlich, das man evt. Mißgunst generiert und damit Leute abhält. Aber wenn ich mir so manche Patreonseite anschaue scheint der Effekt eher spät einzusetzten.

    Ausserdem halte ich es beim Crowdfundingmodell nicht nur für legitim sondern auch für wichtig Ziele zu setzten wenn es welche gibt. Z.B. habe manchmal das Gefühl Linus fände es gut wenn die Tätigkeit bei LNP nicht nur sein Hobby wäre. Falls dem so ist – gibt es vielleicht ein Ziel das hilfreich dabei wäre eine gewisse Professionalisierung, Entlastung, oder Sonstwas zu erreichen. Warum nicht einfach mal ansprechen und aufsetzten?

  27. Mein Senf zu Knoten:

    Man kann den Ian-Knot noch etwas intuitiver binden. Ian hält die rechte Schlaufe zunächst zwischen Daumen und Zeigefinger, um diese dann mithilfe des Mittelfingers durch die linke Schlaufe zu stoßen. Mit diesem rechten Mittelfinger nimmt er dann auch die linke Schlaufe entgegen (zusammen mit dem Daumen).

    Ich lege auch die rechte Schlaufe außen (!) um Daumen und Zeigefinger, nicht dazwischen. Also ganz ähnlich wie die linke Hand es macht (wobei der Drehsinn der Schlaufe natürlich so bleiben muss, wie auf Ians Seite beschrieben). Ich benutze Daumen und Zeigefinger (nicht Mittelfinger!) der rechten Hand, um die linke Schlaufe entgegenzunehmen.

    Dieses Hantieren mit dem Mittel finger ist unnötig und macht die Sache fummelig, da der Schnürsenkel vom Mittelfinger leicht abrutschen kann.

    Mit meiner Methode muss man rechte und linke Hand stärker gegeneinander verdrehen, bevor man beide Schlaufen auf einander zu bewegt. (Linke Hand wird “rückwärts” – Oberseite Richtung Körper – gedreht, rechte Hand “vorwärts”, beide Schlaufen berühren sich um etwa 90° gegeneinander verdreht). Beide Hände machen dadurch eine symmetrische Bewegung, man muss den Mittelfinger nicht zuhilfe nehmen, man die Senkel stramm anfassen, man muss nicht so genau treffen.

  28. Beim Pfeifen mit zwei Fingern habe ich früher immer gedacht, die Luft müsste zwischen Daumen und vorderem Gaumen durchzischen. Irgendwo hab ich dann mal gelesen, dass die Luft unter der Zunge nach draußen strömt. So hab ich’s dann auch hinbekommen. Trotzdem nicht leicht, den richtigen Punkt zu treffen.

  29. Ich arbeite seit über 25 Jahren für Banken in der IT. Bin auf Zahlungsverkehr ziemlich spezialisiert. Musste schmunzeln als Ihr die Sache mit dem Fraud Button erwähnt hattet. Ich weiss wie das intern bei einer Bank manchmal in der IT zugeht. Mehr sage ich da nicht. Ich halte so einen Button für total easy machbar. Zumindest technisch (natürlich). Es gibt ja heute schon jede Menge Payment Filtering Systeme. Mit Whitelist, Blacklist und schiessmichtot alles. Die gesetzlichen Vorgaben zur Terrorbekämpfung und Geldwäschebekämpfung und alles mögliche sind da ziemlich umfangreich. Dazu kommen die internen Vorgaben zur Fraud Detection.
    Was ganz genau ist das Fraud Szenario von dem Ihr das sprecht? Das würde mich jetzt echt interessieren. Ich habe es so verstanden, dass da Aufgrund der IBAN Lastschriften eingezogen werden die gar nicht autorisiert sind. Wirklich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.