MM065 Stimme der Jugend

Das Team ist nach zwei Ausgaben mal wieder komplett und macht Bestandsaufnahme: hukl ist Billy The Kid und Tim ist naiv. Denis und Max enthalten sich der Wertung. Der Rest ist Geschichte.

Dauer: 3:23:22
On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Max von Webel
Support
avatar David Scribane
Previously on mobileMacs
Amazon Wishlist Icon
avatar Xenim Streaming Network

Themen: Das “Previously”-Intro flattrn; Auswirkungen der Änderungen bei Flattr; Bitcoin in Theorie und Praxis (bitcoin.org, Bitcoin Charts: Markets, Bitcoin Mining Pool, BitMarket.eu, Bitcoin P2P Currency: The Most Dangerous Project We’ve Ever Seen); Feedprobleme bei mobileMacs; MM064 Feedback; Festplattenwechsel am iMac Pro und Contra; SK-2500 FW800 Gehäuse*; Intel 320 Series SSD (120GB*, 160GB*); Bluetooth-Adapter für Serielle Schnittstellen (MAX232); SSDs in externen Gehäusen: wie zuverlässig löschen?; Das 31-Bit-Limit von AIFF und WAV; Kapitelmarken in MP4 setzen mit Subler; jslinux; Apple Sonderausstellung im Oldenburger Computer Museum; Core Audio Format; HE-AAC auf der Kommandozeile erzeugen mit afconvert; Automatische Helligkeitsanpassung mit f.lux; FantasticalAM/PM; Klipsch Image S4i*; PlayStation Network Fuckup; Google Android Fuckup; iPhone WebKit Source Release; Pril und der Rage Guy; Google I/O; Microsoft kauft Skype, aber warum?; Lion Preview 3; Mac OS X auf ARM?; eBooks; Merkwürdiger Fortune-Artikel über Apple; Linkinus (App Store*); IRC Client; EuRuKo und eurucamp in Berlin; Chaos Communication Camp; Berlin Buzzwords; RailswayCon; Music Hack Day Berlin; Movie Hack Day; Lanyrd social conference directory.

* = Affiliate Links

84 Gedanken zu “MM065 Stimme der Jugend

  1. für E-books empfehle ich ja Calibre, unterstützt alle möglichen Formate
    Als Spätumsteigerin von Windows auf Mac ( iMac plus div. Kleinigkeiten nutze ich es für Ipad und Sony reader. Besonders liebe ich die Nachrichten Zeit online, Netzpolitik.org u.a..

    Barbara( aus der Generation eurer Mütter, die nicht immer so unbeleckt sind, wie sie dargestellt werden)

  2. @Tim: Bist du dir sicher, dass das eine Begrenzung von .aif ist und nicht ein Limit von Live, das nicht mit 2GB Dateien umgehen kann? Ich muss zwar nie so lange aufnehmen, aber ich glaube ProTools kann bis zu 11 Stunden aufnehmen (Ergibt sich daraus, dass der Timecode bei 1h anfängt und 12 Stunden gesamt geht)
    Verbessert mich wenn ich falsch liege ;)

  3. @Tim: Hast du das mp3 irgendwie anders erzeugt als sonst? Mit dem Movie Player unter Ubuntu kann man nicht in der Datei springen, bei der aktuellen NSFW Folge funktioniert das problemlos.

  4. Hätte ja nicht gedacht, dass ihr im Podcast auf das “zu naiv” Feedback eingeht ;-)
    Vielleicht ist das aber das falsche Wort.

    Gegen die Sichtweise des “man wird ja zum Kauf von Apple-Produkten nicht gezwungen” würde ich mal entgegnen, dass Apple mittlerweile anfängt mit Microsoft-ähnlichen Methoden Standards festzusetzen. Allein schon bei Facetime – warum wird das nicht plattformübergreifend angeboten? Nein – es darf alles nur im erleuchteten MacOs oder iOs geben… Aber eigentlich empfinde ich die immer noch nicht entwickelte Linux-Version für iTunes als Grundübel.
    Von Tim würde ich mir mal eine fundiertere Kritik an plattformübergreifenden Programmen wünschen, die über ein “mi mi mi, da gibt es so viel doofe Programme”.

    • Nun, immerhin ist angekündigt, dass Facetime geöffnet wird, auch wenn wir alle noch drauf warten und es basiert vermutlich weitgehend auf offenen Standards. Eine “Microsoft-ähnlichen Methode” kann ich ehrlich gesagt bei Apple nicht erkennen. Dass Apple nicht “cross platform” ist kann man ihnen sicherlich nicht vorwerfen. Ich sage nur WebKit.

      Eine fundierte Kritik der cross-platform Nummer kann ich gerne nachreichen – wenn mich hukl und Denis lassen.

  5. @klyonrad
    Gibt’s sogar ne Menge Open-Source
    Es muss sich nur jemand finden, der das Zeug auch nutzt. Der Code kann ja auch unter Linux genommen werden. Ich habe jetzt nicht so viel Ahnung, aber Video und Audio kann man auch umkodieren. Und MacOS X und der ganze Linux-Kram benutzen ja auch als “Unterbau” Unix. Könnte man also schon hinbekommen.

    Ich finde jedenfalls, das Apple lang nicht so schlimm ist wie Windows/Microsoft. Von denen kannst du das mit dem Open-Source-Kram direkt abschminken.
    Und für Apple lohnt sich eine eigene iTunes-Version für Linux halt nicht.
    Außerdem ist es ja auch nicht umbedingt Linux, sondern Ubuntu, OpenSUSE, Feodora etc.
    Ein paar Programme kann man den verschiedenen Betriebssystemen ja auch gönnen. Ich hätte auch gerne die ganzen Spiele, die nur für Windows rauskommen.
    Aber so ist das eben mit den Minderheiten im Technikmarkt. Da will jeder sein Geld verdienen. Zu Recht.
    Nils

  6. Am Ende des Podcast erwähnt ihr eine Seite auf der man sich über Konferenzen in seiner nähe informieren lassen kann. Leider gibts hier kein Link dazu in den Shownotes könntet ihr nochmal hier posten wie die Seite hieß?

  7. Schade, dass ihr Euch auch diesmal das Microsoft-Bashing nicht verkneifen konntet. Fakt ist Microsoft geht es momentan ausgezeichnet (siehe Quartalszahlen). Tim, die Quelle für deine Behauptung des um 17% schrumpfenden Marktes hätte ich gerne mal gesehen. Was Microsoft mit Skype vorhat, kann man nur mutmaßen, insbesondere, weil sie ähnliche Technologie bereits im Portfolio haben(Windows Live Messenger und Lync). Ich nehme an, dass sie damit einfach die vielen Millionen “Kunden” von Skype gekauft haben. 8,5 Milliarden $ dafür erscheinen mir jedoch zu viel. Na ja, sie können es sich jedenfalls leisten. Was hat Microsoft in den letzten 10 Jahren Neues rausgebracht? Nun neben XBox und Kinect, die ihr schon genannt habt, z.B. Sharepoint, Bing und die Webapplikations-Suite Office365 (http://www.office365.com), die die Google-Docs Webapps in der Pfeife raucht und mit Desktop-Office-Suite und Windows Phone schön integriert ist. Bei Interesse schaut Euch mal diese Präsentation von der TechEd 2011 an: http://channel9.msdn.com/Events/TechEd/NorthAmerica/2011/OSP212

  8. Ach ja, fast vergessen, obwohl ich den ganzen Tag davor sitze :-) Die Developer Tools (Visual Studio, ASP.NET) und Datenbanken (SQL Server) sind mit das Beste, was die Softwareindustrie zu bieten hat und Services wie Windows Azure und Cloud Services haben ebenfalls großes Potenzial.

  9. @Emalaith es ist zugegebenermaßen schon einige Jahre her, dass ich mit Microsoft-Entwickler-Tools gearbeitet habe, aber damals waren die ein ganzes Stück weit weg von “das Beste, was die Softwareindustrie zu bieten hat”. Die waren nicht mal nah dran. Eigentlich war das eher ein ziemlich großer Haufen Müll. Kann natürlich sein, dass das alles unglaublich viel besser geworden ist, aber wenn diese Tools so großartig sind, wo bleibt dann die großartige Software, die damit geschrieben wurde?

  10. Hm, Kommentare mit Links müssen offenbar erst vom Moderator freigegeben werden, deswegen meinen Beitrag von oben hier zunächst noch mal ohne Links:

    Schade, dass ihr Euch auch diesmal das Microsoft-Bashing nicht verkneifen konntet. Fakt ist Microsoft geht es momentan ausgezeichnet (siehe Quartalszahlen). Tim, die Quelle für deine Behauptung des um 17% schrumpfenden Marktes hätte ich gerne mal gesehen. Was Microsoft mit Skype vorhat, kann man nur mutmaßen, insbesondere, weil sie ähnliche Technologie bereits im Portfolio haben(Windows Live Messenger und Lync). Ich nehme an, dass sie damit einfach die vielen Millionen “Kunden” von Skype gekauft haben. 8,5 Milliarden $ dafür erscheinen mir jedoch zu viel. Na ja, sie können es sich jedenfalls leisten. Was hat Microsoft in den letzten 10 Jahren Neues rausgebracht? Nun neben XBox und Kinect, die ihr schon genannt habt, z.B. Sharepoint, Bing und die Webapplikations-Suite Office365, die die Google-Docs Webapps in der Pfeife raucht und mit Desktop-Office-Suite und Windows Phone schön integriert ist.

  11. @Max Winde
    Nun, du wirst mir sicher zustimmen, dass ausgezeichnete Tools nicht zwangsläufig zu ausgezeichneter Software führen müssen. Da spielen auch die Fähigkeiten der Entwickler eine kleine Rolle ;-)
    Windows 7 wurde z.B. mit den eigenen Developer Tools entwickelt und das fandest du ja nicht gerade misslungen, wenn ich mich richtig erinnere.
    Jedenfalls ist z.B. der Debugger im neuen Visual Studio 2010 mit Features wie IntelliTrace einer der besten Debugger, die es gibt. Wenn jemand einen besseren kennt, ich bin offen für Vorschläge.

  12. Ich hab noch ne Idee wie David auf 1701 kommt: es gibt ein relativ cooles PC-Game mit dem Namen “Anno 1701” (Das Jahr, ja!)

  13. @Emalaith Doch, ausgezeichnete Tools und Frameworks müssen zu ausgezeichneter Software führen. Oder woran würdest du die Qualität von Entwicklungs-Tools messen?

  14. Hallo,

    ich möchte hiermit eine kleine Beschwere loswerden. Ihr habt in eurem Podcast das Oldenburger Computer Museum angesprochen. Leider seid ihr wirklich zu kurz und oberflächlich darüber hinweggegangen. Tim hat immer wieder Kommentare zu anderen Themen eingestreut. Zudem wurde stark an den ausgestellten geraten bemängelt. Das ist nicht fair. Das OCM ist das einzige Hands-On-Museum mit einer so umfangreichen Ausstellung. Viele der Geräte sind funktionsfähig und auch wenn Geräte fehlen ist die Ausstellung immer noch sehr sehenswert (war es zumindest für mich). Ich denke das Engagement der Verantwortlichen, die sich übrigens lange für mich Zeit genommen haben um mir die GUI-Entwicklung zu erklären, sollte lobend erwähnt und nicht von euch “runtergeputzt” und “abgefrühstückt” werden!

    • Ich denke, Du hast uns da vollständig missverstanden. Wir haben da gar nichts “runtergeputzt” und auch nichts bemängelt. Ich kenne das OCM nicht und habe da keine dedizierte Meinung. Ich fand es einfach nur interessant, dass es diese Ausstellung gibt und darauf haben wir hingewiesen.

  15. @Max Winde OK, mir ist noch ein großartiges Beispiel eingefallen: die Questions/Answers-Site für Programmierfragen schlechthin stackoverflow.com ist komplett mit Microsoft-Technologien entwickelt worden. ASP.NET MVC wurde als Web-Framework verwendet und SQL Server als Datenbank-Backend. Die Macher haben das auch in Blogs und Podcasts dokumentiert, also da findet man genug Material zu, wenn auch der Code selbst nicht Open Source ist.

  16. Mikrosoft ist bei Skype und Facebook beteiligt. In Skype ist Facebook mit einem Dateireiter bereits integriert. Auch in Facebook gibt es die Skype-Suche.

    Die Idee wäre vielleicht nach dem öffnen von E-Mail bei Facebook in Zukunft (Video)-Telefonie anzubieten. Facebook und Skype wachsen und sind populär. Die Kommerziellen bezahlen für Facebook und werden damit Skype voranbringen. Skypetelefonie in der Tagesschau aus Japan nach der Kernkraftwerkkatastrpohe oder Berichterstattung aus Krisengebieten sind populär.

  17. So schwierig ist da mit der Zeit nun auch wieder nicht ;-)
    da soll noch mal jemand über dreiviertel und viertel vor diskutieren. Ich find ja viertel, halb, dreiviertel und um logisch :-)))

  18. Bzgl. der Idee vom URL-Stream im Podcast-File-Container: Wie wäre es, wenn im Studio ein Podcaster-Browser-Addon die geklickten URLs mit aktuellem Timestamp aufzeichnet? Diese URL-Daten kann man dann auf jeden Fall mal als URL-Stream im Podcast-File ausliefern.

    Aber man könnte die URLs natürlich auch gleich während der Live-Sendung mit rausstreamen. Entweder mit dem richtigen Streaming-Container-Format und irgendwelchen Streaming-Clients, die URLs können (gibts das?).

    Alternativ (und wohl am realistischsten) schreibt das Podcaster-Addon jedoch den URL-Strom halt an einen Webserver, auf dem sich dann ein Browser-Addon für Live-Stream-Hörer per xmlhattprequest oder sowas die URLs holt.

    Für die Sicherheit dann noch nen Knopf “halt, die URL lieber doch nicht” im Podcaster-Addon, und für das Live-Stream-Addon einen Knopf “ja, die URL sieht gut aus, die will ich sehen”.

    Könnte das eine Alternative zum schon lange überlegten Videostreaming vom Browserfenster sein?

  19. Tut mir leid, ich muss etwas Kritik äussern.
    Tim, naiv bist Du keinesfall. Leider fehlt Dir sowohl beim Thema Apple-Produkte als auch bei Konkurenzprodukten die Distanz, die Dir beim CRE so hervorragend gelingt.
    Gut ist auch ein anderes Format. Aber leider gelingt Dir auch die kritische Subjektivität nicht, die ich bei NSFW so schätze. Sobald es um Apple oder Konkurenzprodunkte geht, wird es distanzlos und grenzt teilweise an Arrogant. Wie kannst Du mit Holgi am Montag darüber reden, das es spiessig ist, finanzielle Sicherheit haben zu wollen, und dann am Mittwoch wie selbstverständlich von Trend zum Zweitrechner schwadronieren.
    Verdammt es gibt Menschen, für die ist ein IMac teuer! Die können sich einen MAC-Pro nicht leisten! Und bei denen sterben auch Festplatten.
    Bitte Tim, mehr Distanz und mehr Fairness auch Alternativen gegenüber. So verkaufst Du Dich unter Wert. Das gelingt Dir in Deinen anderen Formaten besser und würde auch Mobile Macs gut tun.

  20. Warum heißt es eigentlich nicht “Notizen zur Sendung”? Nicht dass ich im Club für deutsche Aussprache wäre aber stückweit finde ich es etwas dämlich Begriffe englisch auszusprechen, die es in deutsch gibt. Mir reicht es schon auf der Arbeit ständig dieses hirnlose Manager-Sprech zu hören – ich könnte den halben Tag “Bullshit-Bingo” spielen… Es soll ja Leute geben die nicht mal mehr einen flüssigen deutschen Satz sprechen können (Martin und Dom aus dem Münchener Podcast z. B.). Wenn das die “Stimme der Jugend” ist, dann erzähle ich lieber vom Krieg und bin der Opa…

  21. Haha Bitcoin, wir wissen zwar nicht wie es funktioniert – aber geil ist es! Da lege ich mein Geld lieber in Tulpenzwiebeln an.

    • Na dann bezahl mal digital und anonym mit Tulpenzwiebeln.
      Soweit ich weiss, ist jede Tulpenzwiebel auf ihren Besitzer rückführbar…

  22. Liebes mobilemacs-Team,
    die Linkinus Developer sind die schläfrigsten überhaupt. Ich habe den 2.0 Client für insgesamt ca. 35 Euro gekauft (1.0 sowie Upgrade auf 2.0) und das ist es bei weiten nicht wert! Die Entwickler bequemen sich seit Monaten nicht diverse gemeldete Bugs zu fixen, Feedback zu gemeldeten Bugs gibt es auch nicht. Zudem war die Software für fast ein Jahr lang tot und ohne Updates. Der Zustand scheint sich derzeitig wieder einzustellen seitdem sie es in den Mac App Store geschoben haben. Der größte ärgerliche Bug bezieht sich auf die Text Logfiles mit Umlauten, denn die kommen nicht richtig in dem TXT-File an. Sehr peinlich das dies seit vielen Versionen und Monaten nicht behoben wird, ich dachte wir leben im 21 Jahrhundert?

    Zudem existiert seit ebenso vielen Monaten der Wunsch die Text Logfiles direkt aus Linkinus heraus anschauen zu können. Wenn man die Rich-Text-Logfiles abgeschaltet hat kommt nur die Meldung das man diese doch einschalten soll. Ich mag sie nicht und ich mag nicht erst nach Dokumente -> Linkinus 2 Logs -> … navigieren nur weil ich aus einem Logfile meines IRC Clients etwas raussuchen möchte.

    Für mich ist dieses Entwicklerteam ein fauler Haufen die sich einen Dreck um Userfeedback scheren und ihr Ding durch ziehen. Auf Wünsche wird nicht eingegangen, Bugs werden nicht gefixt und dafür hat man viel zu teures Geld bezahlt. Shame on you Conceited Software!

  23. Ich habe mir die Zeit genommen die grössten TIM-Blindgänger aufgezählt:

    iMac und Festplatte einbauen ist wieder so eine DAU Vorstellung, hier behauptet Tim es ist unmöglich iMac so zu bauen, dass jeder einfach die Festplatte austauschen kann. So ein Schwachsinn, es geht um Geld, der USER soll da nichts machen, er soll Zahlen und die Klappe halten, darum geht’s und nichts anderes… Deswegen hat iPad auch kein HDMI etc.

    Apple macht das Geld nicht damit, dass man grosse Teile des Marktes besitzt, es geht nur über die Überhöhten Preise und den Service… Wenn eine Firma mit 5-7% Marktes 50-70% des Gewinns macht, woher wird das wohl kommen? Bzw. was bedeutet das?

    Flash is evil, jedenfalls behauptet das jeder Apple User, nur was ist die Alternative? Ich mag Flash auch nicht, nur auf was sollen die Flash Spiele laufen? HTML5? Noch mehr Witze am Lager? So wie ich das sehe wird Flash sogar Apple überleben…

    H264 ist Standard und setzt sich durch, ich schaue praktisch nur H264 720p oder 1080p Videos. Aber jeder Player muss AVI unterstützen, weil das de facto Standard war, ob es Tim passt oder nicht. Es wird auch von mehr 95% aller Multimedia (DVD) Player AVI/xVID ünterstützt. Also fast alle mit Ausnahme von APPLE.
    Dabei haben fast alle von uns massig AVI Videos, ich werde doch nicht Terrabytes an Videos umcodieren, bloss weil sich Arschloch Steve weigert den de facto Standard zu unterstützen.

    Obwohl dies Apple-lastiger Podcast ist, trotzdem gut zu hören und unterhaltsam. Ein gutes Team hukl, Denis, Max und Tim.

  24. Rührend, wie Tim “nur auf das Feedback der Hörer eingehen will” – deren Kritik ist dann eben nicht stichhaltig. Naja, Tim bleibt eben Tim, dafür hat er einen besseren Filmgeschmack als Holgi ;-). Wenn ich eine dezentrale virtuelle Währung aufbauen würde, gäbe ich ihr den Namen Googeld!

  25. Schalenausstrahlung — großartig! Aber ich sage eigentlich schon eher Rechner. Vielleicht liegt’s an der norddeutschen Provinz. Das ist hier so üblich. Aber mal im Ernst: Für neue Begriffe ist das ja in Ordnung, aber ich persönlich denke, dass unsere nun mal deutsche Sprache runder klingt, wenn man z. B. heruntergeladen und nicht gedownloadet sagt. Dass Tim das mit seinem anglistischen Hintergrund anders sehen mag ist aber auch ok.

  26. Danke für den Kopfhörer-Tipp, war eh auf der Suche (die Originalen sind mittlerweile durchs ständige Rumschleppen im Eimer).
    Vorfreude!

  27. Apropos Kindle-App: Für den Mac gibt es eine direkte Download-Version von Amazon und eine Mac App Store-Version. Letztere hinkt der Download-Version ein paar Versionen nach und enthält noch etwas mehr Fehler … die Download-Version ist nicht wesentlich besser, aber ein paar nervige Fehler wurden behoben.

  28. Zum Thema Audio:
    1. Ich möchte einen Tipp der Sendung nachdokumentieren: “afconvert –help-formats” -> Bordmittel zum Erzeugen u.a. AAC.

    2. Kapitelmarken mit Bildern?
    Bilder und Links auf den Chaptermarken ist ja eigentlich so eine geile Sache. Warum gibt es dafür praktisch keine Tools? Für den Use-Case “Keynote/Powerpoint to Podcast” gibt es übrigens “Profcast” – nicht perfekt, aber wenigstens mal ein Tool ausser Garageband, welches sowas erzeugen kann. ==> http://www.profcast.com/macintosh/index.php
    Kennt jemand weitere? Auch Commandline?

  29. @Oli T. Rechner sage ich auch, aber ich fühle mich nicht schlecht, wenn ich Computer sage. Abgesehen davon bin ich eigentlich ein ziemlicher Sprachnazi und wende gerne und bevorzugt deutsche Begriffe an. Aber auf der anderen Seite hat das Englische für uns auch einen Riesenvorteil: wenn man den englischen Ausdruck nimmt ist es klar, dass man einen Fachbegriff meint und muss das nicht noch herausarbeiten, wenn es ambivalent ist.

  30. @MacMacken Ja, smart indeed. Allerdings bedeutet das, dass sie nur dann die Möglichkeit hatten, das serverseitig durchzusetzen, wenn die Clients schon darauf vorbereitet waren. HTTPS war also by default immer möglich, aber nicht eingeschaltet. Warum auch immer.

  31. @prana Ich habe nicht behauptet, dass es unmöglich ist, einen iMac so zu bauen, dass man die Festplatte selber tauschen kann. Aber ich bezweifele, dass das bei Apple die Priorität ist und dass ein solches Vorgehen sicherlich Kompromisse erzielt hätte, die Apple in diesem Fall nicht wollte. Apple hat schon häufiger Geräte gebaut, wo ein Usertausch von Komponenten explizit ermöglicht und einfach war. Es ist also nicht grundsätzlich ihre Devise, es nicht zu tun. Aber im Zweifel entscheiden sie sich für das, was die meisten Leute wollen. Und die meisten tauschen keine Festplatten (selbst).

    Was den Marktanteil und den Gewinn betrifft, du fragst, was es bedeutet, dass Apple so erfolgreich ist. Es bedeutet, dass ihre Produkte a) nicht zu teuer sind, denn dann würden sie nicht verkauft werden und b) dass ihnen das gelingt, was den anderen Firmen nicht gelingt, nämlich nach innen so wirtschaftlich zu arbeiten, dass auch Margen dabei herauskommen, mit denen man ein Unternehmen voranbringen kann.

    HTML5 ist nicht nur die Alternative zu Flash, es wird auch sehr bald mehr Möglichkeiten bieten als Flash. “Flash Spiele” werden natürlich nur in Flash laufen, solange es “Flash Spiele” sind. Allerdings läuft ja nun auch Angry Birds in HTML5. Warum nur?

    AVI ist kein De-Facto-Standard. Es ist ein undokumentiertes Konvolut von überholten Videostandards aus dem letzten Jahrtausend, dass es ja nicht mal schafft, Untertitel mit in den Container zu holen. Firmen, die denken wie Du, dass man nämlich den Dreck auf Ewigkeiten unterstützen müssen, werden den Legacy-Anker nicht los und schaffen keine Innovation. Die Folge ist Stillstand, so wie er bei Microsoft und anderen seit langem zu beobachten ist. Für wieviele von Deinen tollen AVIs hast Du übrigens gezahlt? Wieviele davon hast Du selbst erzeugt? Ich vermute mal kein einziges. Alles Warez. Kein besonders attraktiver Markt. Wer alles kostenlos haben will muss auch konvertieren können.

    Ansonsten danke für die Blumen.

  32. Aktuellere USB-Festplattengehäuse können übrigens auch die SMART-Daten über USB tunneln, z.B. mein WD MyBook oder die Sharkoon RapidCases. Ob da ein standardisiertes oder proprietäres Protokoll hinter steckt, weiß ich nicht, aber zumindest unter Linux können die smartmontools die SMART-Daten über USB auslesen.

  33. Das muss jetzt mal raus: Die Dialoge zwischen Euch, Tim und Max, sind teilweise wirklich anstrengend und nicht unterhaltsam. Leider schwingen da immer so nicht sachliche Differenzen mit. Einer zwingend dafür, der andere zwingend dagegen.

    Mein ganz persönlicher Eindruck.

  34. Hi,
    bin spät dran aber wollte noch kurz den IRC-Client “Textual” erwähnen. http://www.codeux.com/textual/ . Ist ganz nett und deutlich günstiger als Linkinus. Außerdem OpenSource, wenn man selbst kompilieren will. Hat allerdings keine Link-Vorschau… :/.

    Christoph

  35. Könnt ihr noch einen (oder mehrere) Links zu dem Bluetooth-Seriell-Zeug liefern? Ich hab die alte Folge nicht gefunden, bei der die Links sein sollen.

    Danke!

  36. Kann mir jemand noch mal was zum Trim Support sagen? Ich habe seit ein paar Tagen die Intel 320 160GB in meinem SATA 2 MacBookPro. Alles ganz wunderbar, aber natürlich ist Trim ausgeschaltet.

    Frage: Soll ich Trim nun mit diesem Tool einschalten, oder einfach mal so lassen? Ich bin nicht sicher, da es ja von Apple nicht automatisch supportet wird und einige User davon berichten, dass sich der Papierkorb danach etwas langsamer leere…

    Any ideas?

  37. Ich versteh einfach solche Kommentare nicht mehr! Wenn euch die Dialoge eines Podcast nicht passen, wenn euch die im Podcast vertretene Meinung stört, oder wenn ihr irgendwelche Podcaster einfach unsympathisch empfindet – ja dann hört euch einfach diese Podcast nicht an!!! Ich finde es einfach nur beleidigend und frech Tim (oder irgend jemand anderen) zu sagen, er soll die Klappe halten! Genauso find ich es ziemlich anmassend Tim zu verbieten seine Meinung kundzutun! Es wird niemand gezwungen irgendwelche Podcast zu hören. Wenn man nur weichgespülte Mainstream Meinungen hören will, sollte man beim Fernseher bleiben! MobileMacs ist ein Apple lastiger

  38. Technews Podcast! Was will man da erwarten! Ich finde die Jungs perfekt! Und eines muss man Tim lassen: bei welcher Zukunftsprognosse ist er gravierend falschgelegen? Also vielen Dank für die über Jahre bereits hunderten Sunden tolle Unterhaltung!

  39. Als ich komme mir immer vor wie: /*mobildeMacs – hier wird man “verappelt” */ wieder tolle Sendung- weiter so jungs. Schöne Grüße an den Jungspund ;)

  40. @Tim Pritlove

    Kennt jemand Kopfhörer mit vergleichbarer Funktion, die fester in den Ohren sitzen (die Original-Apple-Teile fallen mir immer raus und die Klipsch sehen ähnlich ungünstig geformt aus), vielleicht auch etwas preiswerter sind, und die v.a. beim Radfahren nicht so den Fahrtwind einfangen, so daß man statt des MM-Podcsts nur noch Luftrauschen hört?

  41. Ach du dickes Ei, gerade mal alles angehört… Jetzt will mir doch keiner Sagen das @Tim Pritlove Bitcoin nicht kennt? BTC ist doch easy und im allem “Das Hackerding” – kennt doch jeder? Naja aber wer so viel Podcastet hat kene Zeit denke ich :)

    So und weil “Billy the Kid” Hukl das so schön erklärt hat mit BTC, gibet von mir auch die old starter B$

    – Siehe Twitter – bye

  42. Zu der Festplatteneinbaufrage ist doch der Lackmustest: Gibt es irgendeinen technischen (und nicht nur vorgeschobenen Grund), das fuer den User zu erschweren oder will man mit der Marktmacht, die man bei den Macs hat, Apothekenpreise fuer Festplatten durchsetzen? Und die gleiche Frage gibt es bei den ausgetauschten Schrauben bei Reparatur eines IPhones, dem nicht wechseln koennen von Akkus (die bei mir immer eine sehr endliche Lebensdauer haben), dem Verbot von IOs-Software im Appstore, die selber Code ausfuehren koennte (nicht nur flash, auch C64 Emulator etc) oder dem Nichtbeachten von Standards in IE, damit nur die Kombination IE und IIS zusammen richtig funktionieren. Das riecht fuer mich einfach danach, dass jemand seine Marktmacht, die er in einem Segment hat, nutzt, um sich unlautere Vorteile in einem anderen Marktsegmet zu ergaunern.

    Liest man http://de.wikipedia.org/wiki/Monopol kommt einem moeglicher Weise etwas bekannt vor.

  43. Pingback: Die deutschen Flattr-Charts Mai 2011 – Alles neu macht der Mai … » YOUdaz.com

  44. Hallo MobileMacs. Ich habe euch gerade erst kennen gelernt und mag die Sendung. Ich bin dafür dankbar, dass ich hier Kommentare hinterlassen kann, denn vieles, wie z.B. Twitter, ist mir ganz und gar fremd (Web 1.0 forever!)
    Interessant, was das Internet und seine Szene diskutiert und für wichtig erachtet. Es hat oft gar nichts mit den Problemen vieler Menschen zu tun – ist aber stets interessante Philosophie.
    Ich möchte zur vergangenen Sendung anmerken, dass viele oft denken, die Hacker erfänden Dinge neu. Bitcoin ist dilettantisch aber dennoch nett. Doch das gibt es doch schon lange: geht zum Callshop des Inders/Arabers eures Vertrauens um die Ecke und fragt danach, wie ihr an eure Oma in Simbabwe Geld vom Nachtputzjob überweisen könnt. Da gibt es eine Möglichkeit – und die nennt sich “Hawala”. Ist übrigens auch eine enorme Grauzone!

  45. Thema Festplattentausch/iMac:
    Mal eine Festplatte tauschen, wie vorher auch sollte schon mal möglich sein. Warum denn nicht, wer Geld sparen will, oder muss und es auch kann.
    Aber Apple wird halt immer gieriger/ den muss doch die Kohle schon zu den Ohren raus kommen.

    ..und die Polemik dazu kann Tim sich auch sparen, nach dem Motto:
    “… geh doch rüber, wenn es dir nicht passt!”. -Darum geht es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *