FS268 /dev/stdnrd

Gitarrenmusik — Konzerte — LoRaWAN — Elixir — Camp 2023 — Blinkenlights Polychrome — Mastodon — ChatGPT4 — Starfield — Synology — nand2tetris — Solar — Ratten fangen

Wir beenden unsere Sommerpause und steigen mit einem bunten Strauß an Themen und einer leicht überlangen Sendung wieder ins Geschehen ein. Wir begrüßen Luka als Gast in unserer Runde und reden viel über das zurückliegende Chaos Communication Camp 2023 in Mildenberg, das Blinkenlights-Projekt, Mastodon, AI-gestütztes Programmieren, Tims Probleme mit Synology und Roddis Solartechnik und Rattenprobleme.

Dauer: 4:43:40

avatar
Tim Pritlove
avatar
roddi
avatar
Ralf Stockmann
avatar
Luka Dornhecker

Für diese Episode von Freak Show liegt auch ein vollständiges Transkript mit Zeitmarken und Sprecheridentifikation vor.

Bitte beachten: das Transkript wurde automatisiert erzeugt und wurde nicht nachträglich gegengelesen oder korrigiert. Dieser Prozess ist nicht sonderlich genau und das Ergebnis enthält daher mit Sicherheit eine Reihe von Fehlern. Im Zweifel gilt immer das in der Sendung aufgezeichnete gesprochene Wort. Formate: HTML, WEBVTT.



Transkript
Tim Pritlove
Hah, hah, hah, hallo, hallo, hier ist die Freak Show, schönen guten Abend.Es ist 20 Uhr, dong, und die Sommerpause ist vorbei und jetzt gibt's uns wieder.Erstmal Begrüßung an alle Zuhörenden da draußen an euren Hörgeräten und ichbin Tim und ich bin umringt von interessanten jungen Herren.Was kommt? Also so eine richtige Rentner Gang sind wir jetzt auch noch.
Ralf Stockmann
Drei von uns haben noch keine grauen Haare.
Tim Pritlove
Aha, wie nennt man das? Ist das Age Shaming oder was?
Ralf Stockmann
Ja das ist Ageism, sowas in der Richtung.
Tim Pritlove
Ageism, nur dass wir das korrekt benannt haben. Ich äußere mich da nicht weit dazu.Ich sag erstmal hallo Roddy.
roddi
Ja hallo, ich weiß nicht wie du auf drei kommst, ich hab auch schon graue Haare.
Ralf Stockmann
Ja aber vereinzelt, also da reden wir von sehr anderen Maßstäben wenn ich nach rechts gucke.
roddi
Du meinst weiße Haare.
Tim Pritlove
Ich sag hallo zur Stimme der Jugend.Den Titel hast du jetzt.
Ralf Stockmann
Den hab ich ja. Einen wunderschönen guten Abend.
Tim Pritlove
Und wir haben einen Gast dazu geholt, nämlich Luca, hallo Luca.
Luka Dornhecker
Hallo, ich hab übrigens auch schon ein paar graue Haare.
Tim Pritlove
Ja Luca, fangen wir doch einfach gleich mal mit dir an.Was bist du denn für ein Nerd?
Luka Dornhecker
So ein Standard-Nerd würde ich sagen.
Tim Pritlove
Ich interessiere mich für Computer. Standard-Nerd, ist das sowas wie Standard-In und Standard-Out?
Luka Dornhecker
Ja, ich glaub schon. Ich glaub schon.
Tim Pritlove
Okay. Wie verstehst du das? Standard-Nerd?
Luka Dornhecker
Ja gute Frage, also Standard Nerd heißt für mich, ich finde irgendwie Computerganz interessant und alles was irgendwie verstehbar ist oder interessant istund man verstehen möchte.
Tim Pritlove
Und wann hast du das gemerkt in deinem Leben, dass es soweit war?
Luka Dornhecker
Ich kann mich noch dran erinnern, dass mein Papa mir irgendwann mal,da war ich so vielleicht 10, gesagt hat, so Junge ich bring dir jetzt mal wasbei, entweder Gitarre spielen oder Webseiten bauen mit HTML und so.
Tim Pritlove
Das war ein bisschen unfaire Entscheidung.
Luka Dornhecker
Ja, wir haben da eine Webseite gebaut, also ich hatte so eine richtig hässliche,richtig übelst hässliche Webseite, Ende der 90er war das wohl,wahrscheinlich 99 oder so, mit so zusammen gepasteten HTML und JavaScript Snippetsund ja, das war so mein Intro in die Programmierung würde ich sagen.Und Gitarre spielen hab ich dann aber auch noch gelernt.
Ralf Stockmann
Das ist gut.
roddi
Ja siehste, zu meiner Zeit gab es noch keine Webserver, deswegen habe ich zuerst Gitarre lernt.Und später dann erst das mit den Webseiten.
Tim Pritlove
Wie gut kannst du Gitarre spielen?
Luka Dornhecker
Mittel. Ich mache es einfach nicht oft genug.Also ich mache es gerne hin und wieder, habe jetzt aber so einfach für mich,aber ich habe nie in einer Band gespielt oder irgendwas in der Richtung gemacht.
Ralf Stockmann
Können wir eine Gitarrenfolge machen? Ich habe mir einen Kemper Profiler geleistet.Sagt das jemand was hier?
Tim Pritlove
Kämper Profiler, klingt wie so ein Wohnmobil.
Ralf Stockmann
Das ist, wenn man heutzutage bei Bands so auf die Bühne guckt,dann sieht man, dass sie gar nicht mehr so die klassischen Marshalls,Techs und M's da stehen haben oder auch und dazwischen sind so komische grünbeige Teile, die dann da so irgendwo rumstehen und das sind,Mit vier Rädern. Mit vier Rädern nicht.
Luka Dornhecker
Felddach.
Ralf Stockmann
Steht einfach so da drin im Rack und das ist eine Sache, die gibt es auch schonseit jetzt über zehn Jahren mittlerweile.Da gehst du hin, schließt dieses Gerät an deinen vorhandenen Analog-Gitarren-Stackan und dann misst er den durch und baut eine Simulation davon auf,die so gut nachgebaut ist, dass auch die größten Experten keine Chance haben,den Unterschied in einem AB-Blind-Test zu hören.
Tim Pritlove
Warte mal, was ist denn ein Kemper Profiler?
Ralf Stockmann
Kemper ist die Firma, deutsche Firma in der Tat,aus Essen glaube ich und der Profiler ist quasi sowas ähnliches wie,stell dir vor, ein digitales Effektgerätfür Gitarre, was aber nicht mit irgendwelchen Presets daherkommt,so ich versuche jetzt irgendwie einen Orange nachzumachen oder einen Marshalloder sowas, sondern du schließt es an dein konkretes, also das ist auch allesdrin, aber der Hauptsinn ist dein persönliches Setup, was du über alles liebstund was du aber keinen Bock hast für deinen nächsten Auftritt.wieder irgendwo zentnerschwer durch die Gegend zu schleppen.Das schickst du durch dieses Profiler-Programm durch und dann nimmst du nurdieses Gerät mit auf die Bühne und hast deinen exakt so klingenden Stack an deiner Gitarre dran.
roddi
Und was man noch dazu sagen muss, Diese Marshall-Türme, von denen du sprachst, sind meistens Kulisse.Die stellen nämlich mitunter wirklich Marshall-Boxen, die irgendwann mal durchgebranntsind, dann als Kulisse mit auf.Also hätte ich auch nicht gedacht, wenn ich sie nicht tatsächlich mal selbergesehen hätte auf einer Bühne, wo die...
Ralf Stockmann
Das hängt dann viel mit denen zusammen, weil du gehst von da aus natürlich danndirekt ins Mischpult und musst eben nicht mehr mit dem Mikro irgendwie da vordem Amp rumzaubern und hast dann auch sonst was wieder für Nebeneffekte undeinmessen und sowas und das ist dann halt schön sauber und digital und clean.Also könnte man sich wirklich mal länger oder ich bring den mal mit und wirtesten hier mal ein bisschen.
Tim Pritlove
Du kannst Gitarre spielen, ist die Aussage.
Ralf Stockmann
Wahrscheinlich so gut wie Luca.
Tim Pritlove
Wie gut ist denn das dann? Also was heißt denn so Mittel? Du kannst Noten lesenund das sofort spielen oder du hörst irgendwas und du weißt sofort wie du esbegleiten musst oder was? Ich kann mir das nicht so richtig vorstellen,weil ich hab das nie gecheckt.
Ralf Stockmann
Also das was ich mache ist irgendwie Songs, Riffs nachspielen im Wesentlichenund dabei zu versuchen so originalgetreu wie möglich.Also ich bin ja auch trotz der Stimme der Jugend musikalisch auch so eher soin den 60er, 70ern verhaftet, das heißt also eben so.
Tim Pritlove
Die Haare aber ein bisschen kurz, um die originalgetreue Nahtzicht.
Ralf Stockmann
Pink Floyd, Soli, ja ich mag in der Tat Shame on Me, Dire Straits,Mark Knopfler extrem gerne, was er mit seiner Gitarre macht.
Tim Pritlove
So Shame on you.
Ralf Stockmann
Ja das ist, es gibt ja nichts Uncooleres als irgendwie Mark Knopfler.
Tim Pritlove
Ich bitte dich, ich vergöttere Mark Knopfler.
Ralf Stockmann
Ja das spricht für dich.
Tim Pritlove
Ja danke.
Ralf Stockmann
Aber ähm.
Tim Pritlove
Also Dire Straits gehört zu den Dingen, die man in seinem Leben mal entdeckthaben muss und ich sag nur, äh, Telegraph Road rauf und runter.Also da kann man sich all seinen Lebensfrust rausholen auch.
Ralf Stockmann
Naja und jetzt nimmst du halt deinen Camper und gehst halt in die Library.Das heißt also jeder, der dann halt irgendwo Profile angelegt hat,stellt die dann auch wieder zur Verfügung.So als Open Source quasi. Und dann guckst du halt, okay, was für einen Stackhatte denn der Knopfleiter eigentlich bei seinem Auftritt in XY.Und mit Sicherheit wirst du ihn finden und lädst ihn dir drauf.Und dann hast du den Originalsound von Brothers in Arms für die Gitarre auf deinem Teil.und hast mal eben so 2000 Euro gespart.Das Teil selber ist natürlich dann auch nicht ganz günstig. Aber es ist diesesGear Acquisition Syndrom, was du ansonsten als Gitarrist halt so hast,ich brauche unbedingt noch dieses Gerät und dann muss ich noch diesen Amp ausprobierenund du kaufst und kaufst, anstatt Gitarre zu spielen.Jetzt kannst du halt sagen, okay, ich habe einmal Gelbte in die Hand genommenund jetzt kann ich aber Gitarre spielen, weil ich habe alle Sounds der Welt.
Tim Pritlove
Also ich konnte ja in meinem Leben eigentlich,was heißt in meinem Leben, in meinem früheren,also in meinem Initial-Leben, sagt man glaube ich als Standard-Nerd,konnte ich mit Gitarrenmusik verhältnismäßig wenig anfangen oder sagen wir malmit diesem ganzen Populärmusik-Kult um Gitarrenmusik,also so Rock'n'Roll und so weiter, das hat mich irgendwie nur peripher erreicht,also ich hab das zur Kenntnis genommen, Aber ich hab da keine...Wie nennt man denn das? Mein Leben war dadurch nicht definiert. Sagen wir es mal so.Weil ich vollkommen immer gepolt war auf die Töne die aus meinem C64 rauskamenund was so aus diesen Spielen damals so für ein Gedudel kam,das hat mich irgendwie total fasziniert.Und als dann Techno kam, dachte ich mir so, wow, geil, endlich spielen sie dieMusik aus meinem Computer.Und hab dann irgendwie ehrlich gesagt das Ding nur so stellenweise wiederentdeckt,so unter anderem mit Dire Straits, nicht nur, aber vor allem tatsächlich undja, dem kann ich viel nachvollziehen.
roddi
Bei mir war das genau andersrum. Ich habe ja, bevor es einen T-64 gab,überhaupt gab, schon angefangen Gitarre zu spielen und dann habe ich irgendwannmal Jean-Michel Jarre entdeckt und danach war Techno für mich gegessen,weil das war alles nur langweilig, man hätte so viel mehr machen können undes war alles nur Wum Wum Wum.Also ich fand Techno immer öde.
Ralf Stockmann
Also ich kam auch von der Elektronik, auch zuerst Depeche Mode und Jean-MichelJarre gehört und war dann mehr oder weniger per Zufall, wirklich als ich glaube16 war ich da gerade auf einem Dire Straits Konzert, ich glaube in Köln.Und dann hinterher, also ich kannte die Songs vorher und fand die ganz okay,aber dann diese Soli live zu hören, das hat dann plötzlich in meinem Gehirneine Synapse verdrahtet, die da vorher einfach so nicht gewesen ist.Und dann bin ich in der Tat zwei Wochen später zu Opel Bochum in die Gabelstapler Abteilung gefahren,wo irgendwie große Boxen von A nach B mit so kleinen Ameisenteilen gefahrenwerden und habe dort vier Wochen gearbeitet, um mir von dem Geld meine ersteE-Gitarre kaufen zu können.Also alles nur, weil einmal Mark Knopfler live auf der Bühne gesehen.
roddi
Also bei mir war das Mark Knopfler Thema so, dass meine Mutter meinem Cousinzum Geburtstag irgendwie eine Platte schenken wollte und ein Arbeitskollege von ihr,der sich irgendwie gut mit aktueller Musik auskannte, meinte,da gibt's diese neue Band, die haben gerade ihr Debütalbum rausgebracht,kauf das mal und verschenk das, das ist gut.Und das war eben Dire Straits, das Debütalbum.Und seitdem bin ich halt irgendwie auch Dire Straits Fan geblieben.
Ralf Stockmann
Also ich bezeichne ihn ja gerne als den Karajan des Pop, weil er sich so unglaublichum Soundästhetik auch verdient gemacht hat.Also das ist ja einer der ersten, damals als die CDs raus kamen,der dann mit Brothers in Arms auch quasi eine wirklich extrem gut klingendeCD plötzlich am Start hatte. Sodie ersten CDs waren ja alle schwierig teilweise von der Abmischung her.
roddi
Ja, das Mastering war ganz furchtbar, wie Platten gemastert haben.
Ralf Stockmann
Da musste noch viel gelernt werden und so gefühlt die beiden einzigen,die das von Stunde Null an sehr ernst genommen haben, war Karajan für den Klassikbereich.Ja, so schon die allerersten CDs der Berliner Symphoniker klingen fantastisch,die er da aufgenommen hat.Und Dire Straits war das eben für mich zumindest damals für die Populärmusik,also die Art und Weise wie er arrangiert, wie er wirklich in die Mischung reingeht.Und ich hab mal gerade hier in den Chat gepostet, man verbindet das immer somit den späten Dire Straits, wo das alles wirklich sehr uncool war auf vielenvielleicht Ebenen. Das ist jetzt hier ein Video von 1979 von einem Song,den ich total gerne mag, Where Do You Think You're Going.Da sieht man mal, was das für ein Freak auch war noch am Anfang.
Tim Pritlove
Vor allem, er spielt ja nicht nur hervorragend Gitarre, das ist ja das,worauf wir jetzt primär abgehen, insbesondere so seine Soli und so,nicht? Ich überlege jetzt gerade wieder, welches Lied war denn das?
roddi
Salt and Soft Swing?Damit ist er ja mehr oder weniger auf die Bühne geplatzt.
Tim Pritlove
Ich wollte jetzt nicht, ich wollte auf eine,ich krieg's jetzt wahrscheinlich durch,ich nenn jetzt einfach mal, es gibt ein Lied, wo er immer wieder so kleine MiniMelodien zwischen die Texte reinwirft und er schafft es fast über das kompletteLied sich nicht ein einziges Mal dabei zu wiederholen,sondern es immer wieder mit anderen Varianten. Mit Sicherheit wiederholt er nie etwas.
Ralf Stockmann
Kein Lick.
Tim Pritlove
Jemals zweimal. Aber er singt ja auch noch sehr angenehm dazu und empfand daseinfach schon immer als großartig. Also das ist auf jeden Fall feine Kost,so im Musikgenre, gar keine Frage.Und wie ich gerade festgestellt habe, man lernt ja nie aus, er hat auch unteranderem den Song Private Dancer geschrieben, mit dem Tina Turner ihr großes Comeback gefeiert hat.
Ralf Stockmann
Okay, das wusste ich auch nicht.
Tim Pritlove
Ja, zurück zu Luca und was hörst du denn gerne für Gitarrenmusik?
Luka Dornhecker
Alles was so Richtung grooviger Metal geht.
Tim Pritlove
Grooviger Metal?
Luka Dornhecker
Ja, alles Richtung Stoner Rock.Also mit dem Begriff können die meisten wahrscheinlich nichts anfangen.
Tim Pritlove
Hat das was mit Haschisch zu tun?
Luka Dornhecker
Weiß ich nicht.
Tim Pritlove
Stoner Rock?
Luka Dornhecker
Da müssen mal die Leute fragen, wie auf solche Konzerte gehen.
roddi
An sich schon, weil Stoner Rock eher langsamer ist.
Ralf Stockmann
Genau, es ist halt irgendwie eher… Nicht zu verwechseln mit Shoe Gaze,Gazer Rock und Marth Rock und ja.
Luka Dornhecker
Genau, also es ist halt irgendwie ein bisschen repetitiv zum Teil,groovy, also ich würd halt das manchmal so ein bisschen vergleichen.
Tim Pritlove
Wir können's gleich auflösen. Erster Satz, das Wort Stoner Rock geht zurückauf den englischen Slang-Ausdruck stoned für bekifft.Es wird gar nicht groß drum herum geredet hier.
Luka Dornhecker
Ja, genau. Also ich geh halt ganz gern auf Konzerte, weil es gibt ganz vielekleine Bands in dem Genre,die innerhalb des Genres super bekannt sind, aber das Genre ist super Nischeund das heißt auf so einem Konzert sind dann da halt höchstens 200 Leute oder so oder 300,400 und ich find das ganz angenehm auf Konzerte zu gehen, man hat so ein intimesFeeling bei so kleinen Konzerten, das mag ich einfach.
roddi
Das stimmt.
Ralf Stockmann
Ich war ja jetzt im Olympiastadion bei Depeche Mode mit VIP Ticket.Hat mir meine Frau zum 50. Geburtstag in der Tat geschenkt.
Tim Pritlove
VIP oder VIP?
Ralf Stockmann
VIP heißt es. Und Konzert, alles gut und so weiter.Aber mal zu sehen wie eigentlich hier im Olympiastadion diese ganze VIP Loungeund die ganze Logistik dahinter aufgebaut ist, das fand ich spannend,weil so als Normalsterblicher leistet man sich das finde ich ansonsten ja nicht.
Tim Pritlove
Ja wie ist denn die VIP-Lounge?
Ralf Stockmann
Infernalisch groß. Über fünf Etagen.
Tim Pritlove
Fünf Etagen VIP-Lounge?
Ralf Stockmann
Das ist ungefähr so, das fühlt sich wirklich so an, wie wenn du hier auf demAlex in da, wie heißt das Kaufhaus, Kaufhof reingehst.So die Dimension hat der VIP-Bereich.
Luka Dornhecker
Wie viele VIPs laufen da rum?
Ralf Stockmann
Also ich würde sagen, das Fassungsvermögen davon ist sicherlich 4000,die sie da becatern können.
Tim Pritlove
Einkaufsvermögen sämtlicher Einkaufszentren der Stadt.
Ralf Stockmann
Weil du hast in der Mitte halt auch so einen Lichthof mit Rolltreppen und dannhast du eben so vier oder fünf Etagen auf denen eigentlich genau dasselbe passiert,das heißt also an einer Wand sind die ganzen Catering Sachen aufgebaut und esgab jetzt gar nicht irgendwie jetzt 50 verschiedene Gerichte,sondern nur so 10, die waren jetzt auch nicht super Premium,also die hätte ich jetzt für das Geld hätte ich die jetzt normal nicht bezahlt,aber du stehst halt nirgendwo an.
Luka Dornhecker
Aber Musik gab's da auch.
Ralf Stockmann
Musik gab's halt im Stadion.
Tim Pritlove
Die eigentliche Frage, die alle jetzt beschäftigt ist, warum hast du ein VIP-Ticketbekommen, ohne dafür zu bezahlen wahrscheinlich auch noch, oder?
Ralf Stockmann
Ich hab mich doch gerade gesagt, weil meine Frau mir das zum 50.Geburtstag als Geschenk geschenkt hat.
Tim Pritlove
Sie hat das bezahlt?
Ralf Stockmann
Sie hat das bezahlt, damit ich alter Mann entspannt, ohne von den jungen Heldenumgeschmissen zu werden.
Tim Pritlove
War doch bestimmt noch nur so alte Onkels und Tanten rum.
Ralf Stockmann
Nee, in der Tat war das Publikum erfreulich gemischt und so die Hauptzielgruppewaren Mütter mit ihren Töchtern. Das heißt also Mütter so ab 40,50, die dann so mit ihren Teenie Töchtern da waren.
Tim Pritlove
Komm mit, das musst du dir anschauen. Das war das, was meine Jugend bewegt hat.
Ralf Stockmann
Die schienen in der Tat auch alle gemeinsam da ganz gut Spaß zu haben.Also sehr extrem gemischtes Publikum, wirklich.
roddi
Ich war nur einmal auf einem Dieb-Herr-Schmort-Konzert und es war insofern ganzlustig, das war in der Waldbühne und es hatte geregnet ohne Ende und die hattenso einen komischen Vorhang, hinter dem sie eigentlich die ersten vier Stückeperformen wollten, so dass zwischen den,Leuten der Band und dem Publikum eben dieser Vorhang ist, der nur angeleuchtet wird.Jetzt war das aber so, es hat so viel geregnet, dass der Vorhang mit seinenKlettverschlüssen nicht mehr an dem Balken hingen blieb, an dem er hängen sollte.Und dann mussten sie halt ohne Vorhang spielen und irgendwie ging auch das gesamteKonzert ging so ein bisschen off the rails wegen dem Regen.Und es gipfelte dann da drin, dass der Sänger irgendwie seine Schuhe ausgezogenhat und barfuß über die Bühne sprang,weil nämlich fünf Zentimeter Wasser auf der Bühne war und vor ihm und hinterihm immer Leute mit so Wasserschiebern durch sind und während die da performthaben das Wasser von der Bühne geschoben hat.Es war super. War wirklich sehr nettes Konzert.
Ralf Stockmann
Ich hab da wirklich gelernt, du bezahlst da halt nicht das Geld fürs Essen oderjetzt irgendwie für einen besonders tollen Platz, sondern für die Convenience.Dass du also vom Einlass bis, du gehst drei Stunden später raus,nirgendwo anstehen, keiner kontrolliert irgendetwas, sondern wer dieses Tickethat, der läuft da halt rein und läuft wieder raus und dann gehst du aufs Klound alles ist frei und überall genug Platz.Das ist halt so sehr viel anders als die Konzerte auf denen ich sonst bin,wo du dann halt irgendwie Stunden vorher anstehen musst, damit du überhauptirgendwie einen vernünftigen Platz kriegst und dann stehst du da wie so eineSardine und wobei die Zeit ist ja auch ein bisschen vorbei wegen den ganzenSicherheitsregularien, was irgendwie so die Verdichtung vor Bühnen angeht,ist ja auch echt viel passiert.
roddi
Je nachdem wie groß das Konzert ist natürlich.
Ralf Stockmann
Also es war spannend das einmal zu sehen, aber einmal reicht dann halt auch.
Tim Pritlove
Ich habe jetzt auch drei Besuchstermine im Olympia-Stadion in diesem Jahr.Mal gucken, ob ich auch noch auf die VIP-Zone komme.
roddi
Ich war nur einmal im Olympiastadion bei U2 und das war super schlecht.
Ralf Stockmann
Sound ist da halt echtes Problem.
Tim Pritlove
Was war schlecht? U2 oder das Olympiastadion?
roddi
Beides.
Ralf Stockmann
Oder die Kombination.
roddi
Also beides. Das war so ein Zeitpunkt, als die gerade irgendwie zu viel mitden Drogen rumgemacht haben und fertig waren und die Musik war,also der ganze Auftritt war halt irgendwie nicht gut und dann war der Soundrichtig schlecht und dann ist die Akustik im Olympiastadion halt auch dafür gemacht,dass Leute Hitler zujubeln, aber nicht, dass du da ein Konzert machst.Und dementsprechend klang es halt auch, es war einfach eine große Suppe wabernderSound, es war ganz schlimm. Nie wieder Olympiastadion.
Ralf Stockmann
Du musst halt gucken, dass du dich da vor irgendeine Box stellst.Also wenn du irgendwie ein bisschen Klang haben willst, musst du halt irgendwosein, wo du so viel Drecktschall hast, dass du die ganzen Echo-Szenen nicht mehr siehst.
Tim Pritlove
Wie sind wir da jetzt hingekommen gerade?
Ralf Stockmann
Luka, eigentlich wolltest du was erzählen. Kleine Konzerte, ja.
Tim Pritlove
Wo es so gemütlich ist, wo man nicht Hitler zum Jubeln muss.
Luka Dornhecker
Nee, das muss man selten tun.Ja, die großen Konzerte, die haben mich bis jetzt irgendwie noch nie so richtig abgeholt.Das letzte, was irgendwie größer war, wo ich war, das war Feinesahne-Fischfiletund da hatte ich halt oben so einen Sitzplatz. Wow.Also ich kann damit einfach gar nix anfangen, ich will halt bei der Band vorneirgendwie im Moshpit stehen und mich da auch bewegen.
roddi
Ja, also ich war mal bei einem ACDC Konzert in der Trabrennbahn in München,Dagelfing und da waren 300.000 Leute irgendwie und die Vorgruppe von ACDC warhalt Metallica und da war der Moshpit größer als die meisten Konzerte bei denen ich je war.Also es war nur überleben, das war nicht mehr mosh pit, das war einfach nurnoch ich will hier nicht sterben.
Tim Pritlove
Also ich hab ja, ja ich weiß,mein Verhältnis zu allem möglichen ist manchmal wirklich so ein bisschen durcheinander,aber ich glaube ich war in meinem Leben, ich hab das neulich schon mal durchgezähltund dann bin ich nicht auf die richtige Zahl gekommen, ich weiß nicht ob esdrei waren oder vielleicht vier Konzerte besucht in meinem Leben.
Ralf Stockmann
Wie, mehr nicht?
Tim Pritlove
Nee.
Ralf Stockmann
Ach du Scheiße.
Tim Pritlove
Mich interessieren Konzerte nicht sehr. Also ich kann dem nicht so viel abgewinnen.
Ralf Stockmann
Aber je nach Band entgeht einem da ganz schön was. So die frühen Arcade Fire,so die ersten drei, vier Jahre, das hatte einen Happening-Charakter,den hörst du auf dem Album einfach nicht.
Tim Pritlove
Ja. Eels.
roddi
Ich hab mal die frühen Eels gesehen, die waren auch super.
Ralf Stockmann
Bell and Sebastian live, super unterhaltsam. Also Musik,die man ansonsten auch wirklich gerne auf Platte irgendwie hört,ja und so als anständige, anspruchsvolle Musik, es gibt ein paar Bands,die dann live da nochmal eine völlig andere Ebene drüber legen. Das ist schon gut.
Tim Pritlove
Also mir fallen jetzt aus dem Stand zwei ein. Ich war auf zwei Konzerten,die hab ich beide nicht bereut.Ich glaube es gab noch ein drittes, bin mir nicht ganz sicher.Das erste war Laurie Anderson. Ich bin ja ein ganz großer Fan von Laurie Anderson.Wer weiß, wer Laurie Anderson ist? Ihr Experten.Laurie Anderson ist eine ganz spezielle Musikerin,die auch technologisch ihrer Zeit immer weit voraus war, so ähnlich auch wiePeter Gabriel zum Beispiel.Laurie Anderson ist halt eigentlich auch mehr eine Performance-Frau als einereine Musikerin und macht super schräge Musik.Sie hat eigentlich kaum irgendwelche wirklichen Hits, die man kennt,so ein bisschen so ähnlich wie bei, also das, was man sozusagen noch am ehestenals Hit wahrnimmt, sind meistens bei den Leuten, die ihr Zeug mögen,weniger wichtigen Dinge.Ich will gar nicht zu viele Worte verlieren, aber sie ist einfach krass.Sie ist krass in jeder Hinsicht, ihre Texte sind super intelligent und sie sprichtauch sehr viel, also es ist jetzt nicht reiner Gesang und sie hat vor allemschon immer so mit elektronischen Spielereien gearbeitet.Totaler Avantgarde. Sie ist zum Beispiel extrem dafür bekannt,dass sie sehr viel schon von Anfang an mit Vokodern gearbeitet hat und mit soeiner elektrischen Geige und solchen Sachen und die geht auch immer noch sodiesen extra Schritt und deswegen war das auch so krass,weil ich kannte natürlich ihr ganzes Werk im Original auf Englisch,dann bin ich extra nach Düsseldorf gefahren zu diesem Konzert um festzustellen,dass sie ihr ganzes Repertoire auf Deutsch übersetzt hat, weil sie ja in Deutschlandwar und dann hat sie das halt auf Deutsch gesungen. Ich dachte ich sterbe.Warst du ja normal.
Luka Dornhecker
Es gibt Johnny Cash auf deutsch und andere amerikanische Künstler.Mit früher meine ich jetzt so vor 70 Jahren.
Ralf Stockmann
Aber einzelne Songs von den Beatles gibt's dann ja auch. Aber nicht halt einKonzert das sich von Anfang bis Ende plötzlich auf deutsch.
Luka Dornhecker
Nee wahrscheinlich nicht aber es wurden halt definitiv Sachen dann aufgenommenfürs deutsche Publikum was einfach nicht gut ansprach auf englische Texte.Und dann gibt's halt von Johnny Cash beispielsweise, wer kennt den Weg?Anstatt, ich glaube, I Walk The Line.
Tim Pritlove
Ja, also ich hatte da so ein bisschen meine Schwierigkeiten,aber ich habe das anerkannt als Aufwand, den sie bereit war zu treiben.Also was man auf jeden Fall mal gehört haben sollte, ist dieses großartige BigScience Album, so Oh Superman, das kennt man vielleicht noch,das ist alles sehr speziell.Naja, und das andere Konzert, auf dem ich war, war ein Kraftwerkkonzert.
Ralf Stockmann
Ja, das ist doch aber auch, also.
Tim Pritlove
Das ist aber auch was.
Ralf Stockmann
Naja, das muss man auch mal gemacht haben im Leben, oder?
Tim Pritlove
Ich weiß nicht, ob man das gemacht haben muss.
Ralf Stockmann
Oder in welcher Besetzung war es denn? Wann war es denn?
Tim Pritlove
Na, mit Kraftwerk.
Ralf Stockmann
Ist schon klar, aber da ist jetzt nur noch einer quasi eigentlich.
Tim Pritlove
Ne, da waren vier.
Ralf Stockmann
Ja, aber nur noch einer aus der Originalbesetzung ist eigentlich da und alleanderen haben sich irgendwann davon gemacht und das hat ja auch den Charakterso der Band ein bisschen verändert, der Auftritte.
Tim Pritlove
Ich weiß gerade gar nicht, wann das war. Das muss ewig her sein.Ich würde mal sagen, das muss irgendwann so Anfang der 90er gewesen sein.
Ralf Stockmann
Ja, dann waren wahrscheinlich noch drei dabei, hm?
Tim Pritlove
Naja, sie kamen da auf jeden Fall zu viert auf die Bühne. Ich fand das ziemlich bemerkenswert.Ich hab so den Eindruck gehabt, wenn ich das jetzt erzähle, wie das da ablief,dann werden alle sagen, ja so läuft das immer ab, weil so wirkt das natürlich.Es war alles komplett einstudiert und es war alles so bis auf die Mikrosekunde durchgeplant so,aber was ich wirklich, wirklich, wirklich bemerkenswert fand,was mich echt geprägt hat, war die Tatsache, also es war irgendwie so ein Osnabrück,eine überschaubar große Halle, irgendwie Musik fing an, keiner da.Gut, Musik ging irgendwie los, niemand auf der Bühne,nur halt diese vier Plätze wo schon klar war,da werden sie dann irgendwie gleich rumhängen, ja und dann kam so der erste Mensch auf die Bühne,bezog so seine Position, richtete so sein Gerät ein,würdigte das Publikum natürlich weder eines Blickes noch in irgendeiner Form,also für erforderlich gehalten, dass man irgendwas sagt oder so oder hallo oderirgendwie winken oder so, vollkommen ausgeschlossen bei Kraftwerk.Das war echt schon mal die komplette Performance, da kam die zweite Person,genau das gleiche, dritte, vierte Person, nichts, keine Ansprache,einfach nur Performance und dann irgendwie Videos darüber und irgendwie Kraftwerkund so wie man's halt kennt.Da dachte ich mir so, okay, mhm, ja, alles klar,mhm, nichts wirklich überraschendes, bemerkenswert so in dieser Konsequenz der Performance,das fand ich dann schon wieder geil, Bis sie dann zu Taschenrechner kamen undda hatten sie dann so ein etwas überdimensioniertes Gerät an einem ebenfallsüberdimensioniert dicken Kabel, was sie dann ins Publikum reingereicht haben.Und wenn ich diese Taste drücke, spielt er ein kleines Musikstück und dann konntenhalt Leute aus dem Publikum irgendwie eine Taste da drücken und ich weiß garnicht mehr was passiert ist, aber irgendwas ist dann passiert.Und das ging dann irgendwie so eine Weile und dann nahm er dann irgendwann diesenApparat wieder aus dem Publikum heraus und hub an,den ersten Satz dieses Abends zu sprechen und sprach Jeder kann elektronische Musik machen.Das war's. Dann ging das Konzert irgendwie weiter. Weitere Stunde verging irgendwie,bis sie das letzte Stück durchgezogen haben, das letzte Stück gespielt habenund dann verließ Person 4 die Bühne, 3, 2,1, die dann so kurz vor dem Verlassen dann noch sagte Guten Abend.Und verschwand. Und ich fand das sehr cool, aber das war natürlich perfekt,weil alles was mir sozusagen von diesem Abend übrig geblieben ist,ist, jeder kann elektronische Musik machen.Das war mal echt mal eine Botschaft, die gesessen hat.Insofern war meine Erfahrung mit Konzerten generell sehr gut.
Ralf Stockmann
Aber warum hast du nicht daran angeschlossen?
Tim Pritlove
Ich wüsste nicht, ach doch jetzt weiß ich wieder was das letzte Konzert war.Ich war tatsächlich bei Billie Eilish.Da war ich aber vor allem, weil ich meinen Sohn begleitet habe wegen so Alterszugangsgedöns.Hab mich dann ganz woanders natürlich hinbegeben, aber ich fand Billie Eilish auch wirklich toll.
Ralf Stockmann
Dein Sohn hört Billie Eilish, der ist jetzt wie alt? 14? 15?
Tim Pritlove
Jetzt 16, aber das ist ja auch schon eine Weile her.
Ralf Stockmann
Es besteht Hoffnung, sehr gut.
Tim Pritlove
Ja, ne Billie Eilish, also ich warpersönlich von Billie Eilish extrem begeistert, als ich das gehört habe.Ich finde Billie Eilish, also wenn sie jetzt nicht irgendwas komplett falschmacht, dann hat sie das Zeug zu einer absoluten Legende zu werden.Also man weiß ja nie, wie es läuft so, aber die hat auf jeden Fall die Tiefeund die Prowess und dazu noch ihren Bruder, der irgendwie auch begabt ist bis über beide Ohren.Ja, und das war ganz interessant, aber das war dann schon auch für mich jetzt so nicht...Ja okay, viele Leute, wenig Platz, schlechte Luft und klar ist das ganz interessantdie Leute dann mal so live zu sehen, aber das hat mich dann schon nicht mehr so mit.
roddi
Wo war das?
Tim Pritlove
Hier in Berlin in dieser, wie heißt die jetzt, Halle da, U2, Mercedes irgendwas.
roddi
Arena.
Tim Pritlove
Arena.
roddi
Also auch so ein Riesending.
Tim Pritlove
Ja die heißt jetzt glaube ich Mercedes, Benz, Halle oder was auch immer.
roddi
Ja, das letzte, was ich gesehen habe, war Gang Green. Und das war insofern interessant,weil der Sänger und eigentlich Liedgitarist vor vier Jahren einen Schlaganfallhat, hatte einseitig gelähmt ist und irgendwie aber trotzdem auf der Bühne standund zwei Drittel der Songs noch gesungen hat.Den Rest hat der Manager gesungen. Da weiß man dann, warum er nicht der Sängerist, sondern der Manager.
Ralf Stockmann
Solange es nicht der Drummer ist.
roddi
Ja, die hatten auch so einen jüngsten Gitarristen, der war so drauf,dass er die eine Gitarre erst mal zerstört hat, dann musste er mit der anderenweitermachen, dann hatten siedie wieder gefixt, dann konnte er mit der ersten wieder spielen und so.Aber es war sehr viel Moshpit und viel Spaß.
Ralf Stockmann
Ich habe hierzu Kraftwerk nochmal ein Video verlinkt, das ist auch schon 20 Jahre alt.Das ist der letzte Song den sie immer spielen, Musik nonstop und das ist insofern ganz interessant,weil man da mal von den Video-Einstellungen her auch sieht,was eigentlich in ihren Terminals so verbaut ist, hinter denen sie da spielen,weil man ja irgendwie bei Kraftwerk doch immer so ein bisschen den Verdachthat, dass sie eigentlich gar nichts live machen,das ist nicht der Fall, sie machen Dinge live und da sieht man auch wie ihreselbstgebauten Kontroller da alle so in etwa aufgebaut sind und das ist auchder Song wo man am ehesten sagen würde,dass da so etwas wie Improvisation sogar bei Kraftwerk stattfindet,ganz interessantes Video, kann man sich da mal angucken.
Tim Pritlove
Kommen wir doch nochmal zu unserem Standard Nerd.
Ralf Stockmann
So, ihr darfst nämlich noch zwei Sätze sagen.
Tim Pritlove
Das wird sofort derailed.
Ralf Stockmann
Aber wir sind von uns eine total höfliche Gastgeber.
Tim Pritlove
Abschliff Royal. Derailment ist das da. Als Service. Ok, also lassen wir dochvielleicht mal den Musikaspekt raus, aber du hast dich ja für Computer interessiert und,Wofür hast du dich denn dann interessiert?
Luka Dornhecker
Also tatsächlich hab ich relativ lange mich dafür interessiert Webseiten weiterzubauen,nicht nur mit HTML und so.Irgendwann fing's dann mal an mit PHP und dann hab ich nach meiner Fachinformatikerausbildunghalt angefangen Ruby on Rails zu machen.hab ich relativ lange gemacht und arbeite seitdem halt größtenteils als Webentwickler, so Backendsachen.Also Frontend ist nicht mein Ding, aber Backend.Und ja, jetzt so seit neuestem arbeite ich auch nicht direkt mehr mit Web,sondern ich arbeite an der LoRaWAN Netzwerk Server App und das ist in Elixir geschrieben.Fand hier ja auch schon mal Erwähnung.
Tim Pritlove
Ja, das fand hier schon mal Erwähnung. Long Range Wide Area Network, LORAWAN.Da haben wir uns noch gar nicht so richtig viel hier drüber unterhalten.Ich glaub ja irgendwann hatten wir das schon mal, aber entweder lang ist esher oder nur so nebenbei, ich weiß nicht mehr so ganz genau.Kannst du mal ein bisschen erzählen zu LORAWAN?
Luka Dornhecker
Ja klar, also LoRa ist einmal,eine proprietäre Technologie, um Long-Range-Pakete zu verschicken über Funk, kleine Pakete,die LoRa-Transceiver, die haben halt die Eigenschaft,dass sie relativ wenig oder sehr wenig Strom verbrauchen,wodurch sich diese Technologie ganz gut eignet das irgendwie in Sensoren einzubauen,die mehrere Jahre auf Batterie laufen sollen, also das sind dann so Sachen wietatsächlich Stromzähler oder, also es wird halt viel von irgendwelchen Energiewerkenbenutzt um diverse Sachen zu messen.
Tim Pritlove
Auch Wetter?
Luka Dornhecker
Du weißt ich nicht, aber.
Tim Pritlove
Also für Temperatursensoren und so weiter wäre das ja eigentlich perfekt.
Luka Dornhecker
Das ist Standard, ja. Es gibt halt so ganz viele Sensoren,die kannst du dir kaufen, die können LoRa wahren und die messen dann halt dieseStandard-Sachen wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und irgendwie,ja irgendein Partikel-Sensor haben die dann noch drin vielleicht.Ja, also LoRa ist die eine Sache und dann gibt es darauf aufbauend halt LoRaWanund das funktioniert so, du hast Gateways irgendwo stehen, die sind dein Uplinkins Internet sozusagen.Also du willst ja nicht an jeder Anwendung, die irgendwie Lora Pakete empfangensoll, so ein Lora Modul dran klemmen.Sondern was man macht ist, es gibt dieses Lora Waren Protokoll,das funktioniert so, du schickst ein Lora Waren Paket von einem Gerät,das könnte jetzt halt wieder ein Temperatursensor sein, raus, einfach raus.
Tim Pritlove
Sendet man das irgendwo hin oder broadcastet man das?
Luka Dornhecker
Du broadcastest. Jeder kann das empfangen.
Tim Pritlove
Das ist generell public.
Luka Dornhecker
Es gibt allerdings auch Verschlüsselung. Also ja, es ist es ist public.
Tim Pritlove
Ja, also Verschlüsselung jetzt im Sinne von, dass man...
Luka Dornhecker
Du kannst deine Payloads verschlüsseln, ja. Und das ist auch im Lorawaren-Standard,glaube ich, so vorgesehen, dass das geht.Das Ding ist, du schickst als Endgerät, als Sensor, dein Paket mit Messdateneinmal die Minute, alle zehn Minuten oder so ab.schickste los, dann hast du Gatewaysirgendwo stehen, das sind Geräte die empfangen dann diese Lora Pakete.
Tim Pritlove
Was heißt irgendwo?
Luka Dornhecker
Irgendwo heißt in einem geeigneten Abstand zu den Geräten,also es kann halt sein, dass du, weiß ich nicht, wenn du als Stadtwerke,als Stadtwerke Berlin oder so oder irgendein fiktives Energiewerk,Dass du vielleicht deine Stadt so ein bisschen ausschmückst mit diesen Gateways,sodass du irgendwie überall in der Stadt Abdeckung hast.
Tim Pritlove
Ich sehe gerade 10 Kilometer Reichweite ist so realistisch.
Luka Dornhecker
Ja, es kommt drauf an.
Tim Pritlove
Baut man dann nur für seine eigenen Sensoren einen Gateway oder repeatet mangenerell alles was da irgendwie kommt?
Luka Dornhecker
Also man baut für die eigenen Sensoren Gateway. Also normalerweise hat jederseine eigenen Gateways.Du musst den Gateways nämlich auch noch sagen, wohin sie Pakete forwarden.Das ist ja an dem Teil, das ist halt der Teil, wo er dann in deine Anwendungkommt, die irgendwas mit diesen Messdaten machen soll.Also du hast irgendwie eine coole Anwendung, die halt die, sagen wir mal,die ganzen Temperaturdaten visualisiert oder so.Und dieses Gateway, das du hast, dem musst du sagen, bitte forwarde diese ganzenPakete da und dahin, da an diesen LoRaWAN Netzwerkserver.Das funktioniert dann über ein LoRaWAN oder über ein Protokoll.Da gibt es verschiedene Paket-Forwarding-Protokolle.die dann einen LoRaWAN-Netzwerk-Server implementiert. Und dieser LoRaWAN-Netzwerk-Server,der ist auch dafür da, um die Geräte zu koppeln.Also der LoRaWAN-Netzwerk-Server, der kennt seine ganzen Endgeräte.Der kriegt auch Pakete gefordert, die das Gateway empfängt, die gar nicht zudir gehören. Das heißt, die droppst du dann einfach. Du kennst die nicht,du kennst die Geräte nicht, kannst damit nichts anfangen.Also das ist das, was so mit Public Mind ist, nehme ich an, oder das ist.
Tim Pritlove
Ja ja, also ob sich das von vornherein schon trennt oder ob man einfach unterschiedlicheFrequenzen benutzt oder irgendeine Adresse drin hat,dass das dann von manchen von vornherein ignoriert wird, also man weiß ja nichtgenau wie das Addressing hier überhaupt funktioniert oder ob es hier überhauptein Addressing gibt, also man muss sich ja in irgendeiner Form identifizieren.
Luka Dornhecker
Genau.
Tim Pritlove
Und wie identifiziert man sich denn?
Luka Dornhecker
In LoRaWAN hast du verschiedene Schlüssel, die kannst du entweder vorprogrammieren auf das Gerät.Das ist dann ein Session-Key und noch irgendein anderer Schlüssel.Über die findet dann eine Authentifizierung statt mit dem LoRaWAN-Netzwerk-Server.Aber was du auch machen kannst, ist so eine over the air activation,da musst du nur einen Key für kennen und der Rest wird dann automatisch ausgehandelt.Ja, wo waren wir stehen geblieben?
Tim Pritlove
Ich hab mich nur gefragt, also wie identifiziere ich mich,weil wenn ich jetzt hier einfach so ein Sensor im Wald bin und ich schicke jetzt ein Paket raus,hab ich dann eine MAC-Adresse oder hab ich irgendwie einen signierten Schlüsselvon irgendeiner Instanz,die sagt ich bin ich, also ich muss mich ja sozusagen, muss mich ja auch vorFake-Sensoren schützen können, muss ja sozusagen klar sagen können,ja ich bin auch wirklich der Sensor und nicht irgend so ein gefakter,Sensor der aus irgendeiner bekloppten Cluster Munition rausgefallen ist,um irgendwie all das, die Energienetze in Deutschland durcheinander zu bringen,also gerade wenn man jetzt so Strommesszähler und so weiter macht,dann gibt's ja dann auch interessante Attackvektoren, jetzt mal aus vielleichtaus der Security Perspektive, aber es muss ja in irgendeiner Form,Dann ein Address Scheme geben und also Notification Scheme geben.
Luka Dornhecker
Genau es gibt halt diese Authentifizierung also Netzwerkserver und Sensor kennen sich.Das heißt du kannst eigentlich, also da muss ich sagen da bin ich vielleichtnoch nicht genau tief genug eingestiegen in das Protokoll. Ich mach das erstseit zwei Wochen, um das zu erklären. Ich weiß aber es gibt eine Authentifizierung.
roddi
Ja eine Adressierung gibt's wahrscheinlich nicht, wenn die sowieso alle irgendwiesenden und man hört halt was in Reichweite ist.
Tim Pritlove
Gut es gibt vielleicht ja eine Adressierung so im Sinne von was weiß ich,dass man so einen Typ mitsendet, dass also Gameplays auch wissen,dass sie es von vornherein ignorieren können oder so, dass man also frühzeitig rausfiltern kann.So in die Richtung hab ich jetzt gerade gedacht, weil ich hab mich ehrlich gesagtmit Lora war noch nicht so richtig beschäftigt bisher. Na gut also auf jedenFall du machst quasi die andere Seite wo die ganzen Pakete dann aufschlagenund zugeordnet werden sollen.
Luka Dornhecker
Genau.
Tim Pritlove
Und das machst du in Elixier.
Luka Dornhecker
Genau. Da habe ich jetzt so ein Softwareprojekt geerbt,was vor irgendwie, als die Firma gegründet wurde, wurde das mal geschriebenund jetzt hat man sich entschieden diese Software die halt nur so halb aktivmaintainet wurde bis dato halt auszubauen.Also wir werden da wahrscheinlich neue Features einbauen und da haben sie einenElixir-Entwickler gesucht und mich gefunden.
Tim Pritlove
Und warum, achso das heißt das war schon vorher in Elixir geschrieben. Genau. Mhm, okay.Ist ja, ähm, hast du ne, also, weißt du warum?
Luka Dornhecker
Ähm, ja, der, einer der, ich glaub einer der Gründer, nicht einer der Gründer,aber ein Entwickler, der halt von Anfang an mit dabei war.Der war halt ein großer Fan von funktionaler Programmierung und damals,das ist wahrscheinlich schon so 2012, 13 gewesen, da war Elixier meine ich janoch relativ neu. Ich weiß nicht wie lange ist da.
Tim Pritlove
Vor 10 Jahren fing das gerade erst an.
Luka Dornhecker
Also ich weiß nicht ob wir da schon 1.0 hatten.
Tim Pritlove
Ne, ich glaube nicht. Ich glaube vor 10 Jahren ist das Ding,ist der erste Git-Commit gemacht worden.
Luka Dornhecker
Ja dann sind es vielleicht nicht ganz 10 Jahre.
Tim Pritlove
Oder ist es jetzt 11 Jahre her, auf jeden Fall hat es noch mal ein bisschengedauert bis es so eine richtige 1.0 gab.
Luka Dornhecker
Ja dann lass es 7 Jahre sein, ist vielleicht realistischer.
Tim Pritlove
Ich guck mal wann die erste Version war.
roddi
Wie kompatibel sind Erlang und Elixir? Kann man die quasi mischen?
Luka Dornhecker
Es gibt eine Interoperabilität ja.
Tim Pritlove
Erlang und Elixir. Total.
roddi
Also ich meine wie.
Tim Pritlove
Nein, sie sind vollständig kompatibel.
roddi
Wie glaubwürdig wäre es, ein Erlangen-Projekt langsam auf Elxir zu portieren?
Tim Pritlove
Glaubwürdig, weil du kannst es im Prinzip Funktion für Funktion machen oderModul für Modul, weil die ganzen Daten sind zu 100% kompatibel.Du hast dieselben Daten, also die selben Daten, nicht mal nur die gleichen,sondern das ist sozusagen in derselben VM läuft das halt alles parallel.und du hast dieselben Abstraktionen und du kannst beliebig aus Elixir Erlang-Code aufrufen.
roddi
Vielleicht ist das Projekt ja als Erlang-Projekt gestartet.
Luka Dornhecker
Nee, ist es nicht tatsächlich.
Tim Pritlove
Ja gut, aber dann mag das jemand gewesen sein,der wahrscheinlich schon vorher am Erlangen geleckt hat und sich dann gedacht hat,das ist jetzt mal der super Grund, gleich hier mal Elexier auszuprobieren unddann kann ich mir natürlich vorstellen, dass so ein Projekt dann doch nach einpaar Jahren auch mal einiges an Renovierungen braucht, weil da hat sich ja auch eine ganze Menge getan.
Luka Dornhecker
Total, ja. Also da sind schon ein paar Sachen, die seit sieben Jahren auch nicht mehr angefasst wurden.Das heißt jetzt nicht, dass es schlecht ist oder dass man genau alles da jetztnochmal anfassen muss, aber es ist halt schon ein älteres Projekt.
Tim Pritlove
Der Chat fragt, wie denn der Toolsupport für Elixir sei, also in der Praxis.
Luka Dornhecker
Ich finde den Toolsupport ja fantastisch.
Tim Pritlove
Was verstehst du denn unter den Toolsupport? Ich finde die Frage etwas unscharf formuliert.
Luka Dornhecker
Das stimmt, aber ich könnte mir vorstellen, dass da mit Sachen gemeint sind,wie der Paketmanager, also das Dependency Management, wie funktioniert das?Gibt's irgendwie eine ... Gibt's irgendwie einen Formatter, der ordentlich läuft?Gibt's eine Language-Server-Implementation? Und auf all diese Fragen gibt'shalt eine ganz gute Antwort.Es gibt ein tolles VSCode-Plugin oder eine Extension, die heißt,glaub ich, einfach Elixir LS. Die installiert automatisch den Language-Server und es lüppt einfach.Es gibt einen schönen Formatter, der ist super.Der Paketmanager, finde ich, macht alles richtig. Der heißt Mix.Mix ist halt sogar ein bisschen mehr als ein Paketmanager. Das ist eigentlich ein Projektmanager.Also dem spezifiziert man Metadaten, was gestartet werden soll in der App.Das ist so ein bisschen eine Mischung vielleicht aus dem Package-Json,aus der Node.js Welt und irgendwie noch ein paar anderen Tools, die es so gibt, ja.
Tim Pritlove
Aber damit macht man halt alles und damit hat Elixir im Prinzip auch einen dergroßen Nachteile der Erlang-Welt vergessen gemacht, was ja auch so ein bisschen das Ziel war von Elixir.
Luka Dornhecker
Genau, also es ist im Prinzip Erlang, aber alles finde ich ist ein bisschenpolierter, ein bisschen schöner.Es gibt mehr oder bessere Abstraktionen in der Standard Library,es gibt bessere Makros, es gibt bessere Tools.
Tim Pritlove
Es gibt überhaupt Makros.
Luka Dornhecker
Ich meine, Erlangen hat auch Makros.
Tim Pritlove
Die ganze Makro Geschichte ist eigentlich so die wesentlichste Neuerung bei Elixir,abgesehen von der anderen Syntax, die ja im Prinzip mit einer anderen Syntaxdasselbe macht und das ganze Makrosystem ist ja Teil dieser ganzen Syntax unddamit kann man sich eine ganze Menge ersparen,wo man halt bei Erlang noch sehr viel Boilerplate Code hat erzeugen müssen,also Konzepte wie diese Generic Server gibt's natürlich auch in Erlang schon,aber da musst du halt dann immer noch sehr viel hinschreiben,Während du das bei Elixir dann halt gerade eben durch Nutzung dieser Makros,also automatische Nutzung dieser Makros sparen kannst.
Luka Dornhecker
Ja, also ich sehe gerade, ja es gibt irgendwie Makros in Erlang,aber das ist dann eher so C-Makros, also Pre-Processor, Replace.
Tim Pritlove
Ja, es ist jetzt nicht da, also da muss man sich drüber unterhalten,was man unter Makros, genau, also unter Makro verstehe ich halt auf der semantischenEbene der Programmiersprache nutzbare Konstruktionsebene, wo du halt quasi Code generieren kannst.Das heißt, du schreibst irgendwas hin und daraus entsteht dann halt vollkommenwirkungsmächtiger Code auf Compilerebene.
Luka Dornhecker
Ja, und Elixir geht da halt im Prinzip den Lisp-Weg.Es sind eigentlich Lisp-Makros, die sie implementiert haben,mit Code und Uncode, wo man halt ohne viel Pain Code generieren kann, programmatisch.
Tim Pritlove
Ja. Okay. Na dann wissen wir ja jetzt wo du herkommst und wo du gelandet bist.Wir haben uns ja dann auf dem Easter Egg kennengelernt dieses Jahr und ich warso frech dich gleich in das Blinkenlights Projekt mit rein zu importieren,weil da war Alex hier marschmehr angesagt.Dann kommen wir doch vielleicht mal aufs Camp. Ralf, du warst nicht da.Warum eigentlich nicht?
Ralf Stockmann
Also eigentlich wollten meine Frau Wortkomplex und ich gerne aufs Camp und wirsind eigentlich auch große Camper, das ist also gar nicht so,dass die Idee irgendwie abwegig war. Vor acht Jahren waren wir auch auf demCamp, damals in unserem kleinen muckeligen Sendezentrum.Aber wir haben jetzt halt zwei kleine Kinder mit vier und sechs Jahren und Kinderauf dem Camp sehe ich auch total tiefenentspannt, wäre also auch überhaupt keinProblem gewesen, weil wir hatten einfach kein vernünftiges Camping Equipment.Das heißt also wir haben mit denen jetzt dieses ganze Camping-Game noch nichtgestartet mit irgendwie großem Familienzelt und vernünftiger Ausbaustufe und sowas.Und irgendwie einen Camper sich leihen und sowas hatten wir auch alle irgendwiekeinen Stress, weil der Große kommt jetzt in die Schule und sowieso gerade alles irgendwie aufregend.
Tim Pritlove
Hättest mal deinen Freund Tim fragen sollen, der hat ein großes Familienzelt noch übrig gehabt.
Ralf Stockmann
Ja, ja.
roddi
Ich hätte auch noch eins gehabt.
Ralf Stockmann
Ja also es passte dieses Jahr einfach irgendwie nicht vernünftig rein und wirmachen Kongress jetzt im Dezember auf jeden Fall mit Kindern das wird glaubeich ganz cool und beim nächsten Camp versprochen sind wir auf jeden Fall auchdabei. Was habe ich denn verpasst?
roddi
Alles.
Ralf Stockmann
Alles. Das beste Camp aller Zeiten.
roddi
Du hast Blinkenlights verpasst. Ich plage mal einen Talk, den ich gesehen habe.Der nennt sich The Art of Heißkleber.Und war wahrscheinlich die trashigste Veranstaltung überhaupt auf dem Camp.
Luka Dornhecker
Das ist eine Ansage.
roddi
Das ist eine Ansage, ja. Es ist so, dass ich tatsächlich einen Platz in derersten Reihe bekommen habe. Und dadurch, dass ich einen Platz in der erstenReihe bekommen habe, habe ich auch als Sicherheitsausrüstung Katzenohren bekommen.Da gab es nämlich das Cat Ear Operation Center, die haben aus 3D-Druckern dieseKatzenohren ausgedruckt.Und wie gesagt, die Leute in der ersten Reihe hatten aus Sicherheitsgründen eben Katzenohren.
Ralf Stockmann
Natürlich.
roddi
Und dann haben sie mal gezeigt, wie man das mit dem Heißkleber richtig macht.Ich will jetzt nicht zu viel spoilern, schaut es euch einfach an.Aber wie gesagt, es ist mega trashig und man darf keinen ernsthaften Vortrag erwarten.
Tim Pritlove
Was heißt denn, also ging's denn darum wie man Heißkleber anwendet oder ging'sum eine sozusagen unangemessene Anwendung von Heißkleber?
roddi
Also ich sag mal so, ich würde Heißkleber so nicht verwenden.
Tim Pritlove
Produktiv.
Ralf Stockmann
Sie haben mein Interesse geweckt.
Tim Pritlove
Hat irgendjemand Schmerzen erlitten?
roddi
Nein, das nicht. Also höchstens so Zähne und Tischkanten und so, aber nein, äh.
Tim Pritlove
Okay, sehr mysteriös, aber vielleicht bleiben wir nochmal ein bisschen auf derMeta-Ebene, was das Camp betrifft. Luca, du warst ja das erste Mal da.
Luka Dornhecker
Genau.
Tim Pritlove
Und du kannst von daher finde ich am besten sagen, wie war eigentlich das Camp?
Luka Dornhecker
Ja, also für mich als erstes Camp war es echt cool.Ich hatte super viel Spaß dort. Hab neue Leute kennengelernt,hab coole Projekte mir angeschaut, hab selber coole Sachen gemacht.Ja, war ein Riesenspaß.Ich ärgere mich irgendwie oder ich frage mich warum ich früher nicht dahin gefahren bin.
Ralf Stockmann
Aber Kongress warst du schon mal, oder?Dann ist glaube ich der Diff zur echten realen Welt nicht ganz so groß.Also jemand der noch nie auf einem Kongress war und dann zum ersten Mal aufsCamp kommt, das ist dann glaube ich nochmal eine harte Stufe.
roddi
Aber ich kenn das. Als ich mal beim ersten Camp war, hab ich mich auch geärgert.Warum hast du das nicht schon viel früher gemacht?
Luka Dornhecker
Warum hast du es nicht schon früher gemacht?
roddi
Ehrlich gesagt ich weiß es nicht also mein erstes war ja 2015 und vier jahrevorher war ich zwar irgendwie ja fährst du da hin klingt ganz spannend kennstaber keinen ja irgendwie konnte ich mich nicht aufraffen.
Tim Pritlove
Ausreden geht immer leicht.
roddi
Ausreden geht immer leicht, ja aber es war wirklich irgendwie das ich,ich konnte, ich hab mich nicht durchringen können aus irgendwelchen Gründen.
Ralf Stockmann
2015 das war doch schon Zigelei Park auch oder?
roddi
Ja, ja, ja, ja.
Ralf Stockmann
Achso dann waren wir da zusammen auf unserem, hier war das erste Camp, okay.
roddi
Was ich so lustig fand, mir ist dieses Camp das erste Mal aufgefallen,ist, dass es ja eigentlich ein großes Hacker-Lab ist.Also irgendwann bin ich mit diesem Zug mitgefahren und als dann der Zug irgendwieum die Ecke fuhr und da hatten Leute einen Schlagbaum runtergelassen und habenerstmal irgendwie Grenzkontrolle und Passkontrolle gemacht,dachte ich so, was geht denn jetzt ab?
Luka Dornhecker
Winkelzoll auch? Ne ne.
roddi
Also ja irgendwie.
Luka Dornhecker
Ja die der Zug sah super aus ich habe es irgendwie nicht geschafft mitzufahrenoder ich habe es nicht doll genug versucht aber der Partyzug der sah schon nach viel Spaß aus.Gab es ja hinten auch noch so ein Bällemeer wo Kinder drin gespielt haben undich habe auch gehört, es gab dort Schweizer, die Fondue da gemacht haben.
roddi
Es gab auch Waffeln. Waffeln gab es ja. Das Waffle Operation Center war sowieso,weil sie keinen offiziellen Standort haben durften irgendwie als fliegendesWaffle Operation Center überall und nirgendwo.
Tim Pritlove
Wieso durften sie das nicht haben?
roddi
Ich glaube es ging irgendwie um Hygiene und Konkurrenz zu ständen.Aber nichts genaues weiß ich auch nicht, ich will nichts falsches behaupten.
Tim Pritlove
Okay, also es ist so eine Guerilla-Aktion sozusagen.
roddi
Sie haben Guerilla gewaffelt, ja. Und zwar sehr...Nee, das mit der Eisenbahn. Ich hab ja versucht, dann irgendwie einen Lokomotiv-Führerscheindazu zu machen, dass ich die Dinger auch mal fahren darf, aber leider war danndie Warteliste dann doch zu lang.Da haben sie dann niemanden mehr reingelassen. Ich hab immerhin versucht,die eine Lok anzulassen, was mir nicht gelungen ist.
Ralf Stockmann
Also vielleicht für die, die wirklich weder da waren noch das irgendwie so vorAugen haben, da fährt ja wirklich so eine, also es ist ja nicht, eine Feldbahn.Eine Feldbahn, das ist also nicht, wie sind diese verschiedenen Gleisbreiten,das ist keine kleinen Spur Bahn.
Tim Pritlove
Es gibt da auch auf dem Gelände mehrere Gleisbreiten, das ist noch nicht maleinheitlich auf dem Acker.
roddi
Aber es ist halt keine richtige Bahn, sondern man nennt es halt Feldbahn,weil die Spurweite 80 oder 100 oder irgendwie sowas ist.
Ralf Stockmann
Also es ist auf jeden Fall so ganz lustig zwischen diesen, die man so aus denKindersendungen kennt,wo man als Erwachsener so gerade eben drauf fahren kann, versus irgendwie schonwas ausgewachsenes, so eine Mittelwelt und dann wird da halt schabernackt mitgetriebenund geht so einmal ganz rund ums Camp quasi so rum.
roddi
Naja, das war mal eine Ziegelei. Die haben da halt die fertigen Ziegel und diegetrockneten Ziegel, die in den Ofen sollten und die Rohmaterialien übers Gelände gekarrt mit.So eine Minibahn ist das halt, wie man sie auch aus dem Bergbau oder so kennt.
Ralf Stockmann
Wie wart ihr denn untergebracht jeweils und wo? Es war ja alles ziemlich verteiltund versprengt glaube ich. Wir hatten ja jetzt nicht irgendwie ein Sendezentrums Village oder sowas.
roddi
Doch es gab ein Sendezentrums Village. Wir waren zu dritt.
Ralf Stockmann
Ja immerhin.
roddi
Also Simon hatte tatsächlich ein Sendezentrums-Village angemeldet und das waraber leider irgendwie so direkt auf der Sonnenwiese,dass es echt extrem heiß war und wir uns eigentlich immer irgendwo anders untergebrachthaben, weil es halt echt viel zu heiß war da mitten in der Sonne.
Tim Pritlove
Ja, mit dem Wetter hat die Veranstaltung mal wieder Glück gehabt.Es war ja vorher zwei Wochen lang wirklich kühl und nicht so richtig sommerlichund dann so richtig pünktlich und viel Regen auch vorher.Und dann wirklich so pünktlich mit Beginn der Veranstaltung gingen so die Temperaturenso richtig schön in den gemütlichen Bereich,insbesondere nachts, was der Veranstaltung natürlich extrem geholfen hat,weil es ja nun gerade nachts alles sehr schick war und ich glaub die erste Nachtdie war noch so ein bisschen frisch.Und generell sind ja bei so einer Open-Air-Veranstaltung, wenn dann alle ankommen,die erste Nacht sind sowieso mal alle völlig erschlagen, weil sie, keine Ahnung,angekommen, endlich alles fertig aufgebaut haben, wahrscheinlich den ganzen Tag rumgerannt,was gibt's hier überhaupt, la la la, dann ist das irgendwie mental auch allesviel zu viel und dann ist es noch ein bisschen nicht warm genug und dann müssenalle mal wieder ganz schnell ins Bett, aber das hat sich dann schnell gelegtund die Nachtaktivität war dann hoch.
roddi
Besonders am letzten Abend.
Tim Pritlove
Besonders am letzten Abend, ich bin ja sehr froh, dass der Idee gefolgt wurde,die Veranstaltung an einem Dienstag beginnen und am Samstag enden zu lassen.Das ist für das Camp eigentlich insofern ein Novum gewesen,als dass es zwar offiziell schon das letzte Mal fünf Tage lang war,aber dass halt dadurch, dass der letzte Tag der Sonntag war,das eigentlich nicht stattgefunden hat.Weil natürlich viele dann am Sonntag packen und irgendwie Montag wieder irgendwosein müssen und wenn dann die Abschlussveranstaltung läuft, ist schon die Hälfteabgebaut und das war es halt irgendwie nicht.Und dadurch, dass man eben mit dem Dienstag startet, hat man eben wirklich fünfvollständige Tage, die man so komplett bis in die tiefe Nacht zu Ende lebenkann und dann kommt der Sonntag und dann ist halt auch wirklich Aufbruch angesagt.Also das hat auf jeden Fall die Veranstaltung enorm gestreckt,so in der Wahrnehmung her, also sie war lang und ausgedehnt,abgesehen davon, dass man ja dann, wenn man Profi ist, sowieso nochmal einenTag oder zwei früher kommt.Ich war schon eh eine Woche vorher da, also ich hab wirklich genug gesehen.
roddi
Ich bin sonntags gekommen.
Tim Pritlove
Damit warst du ja gehörst du schon zu den.
Luka Dornhecker
Sonntag ist minus eins oder Tag null gewesen?
Tim Pritlove
Minus eins, ja genau. Naja auf jeden Fall Pfandstadt und war.
roddi
Der letzte Abend der Samstag, der war schon auch krass, fand ich.Also ich bin da irgendwie um fünf,wollte ich dann da langsam mal pennen gehen und kam am Milly Ways vorbei unddie haben halt noch Karaoke gemacht irgendwie, als ob nothing else matters.Also das war echt der Hammer.Dann bin ich erst mal duschen gegangen, die waren natürlich dann leer um dieUhrzeit, aber am Klo war noch war noch Schlange und ich glaube,die haben dann bis um sieben gemacht oder so. Ich weiß es nicht mehr oder um sechs.
Ralf Stockmann
Also es war eigentlich einer von euch auf dem letzten Camp, was ja schon sozu Corona. Da war doch Corona gerade schon irgendwie am Start.
roddi
Nee, 19 war noch kein Corona.
Tim Pritlove
19 war das letzte Camp, alle vier Jahre.
roddi
19, ja ja. Ja, ich war da gewesen, aber da war kein Corona.
Ralf Stockmann
Wo war ich denn da?
Tim Pritlove
Da warst du doch auch auf dem Camp oder nicht?
Ralf Stockmann
Nee, 19 war, nee, Kleinkind. Da war Anton gerade da.
Tim Pritlove
Ach, du hast dir jetzt echt zwei Camps in a row geschenkt.
Ralf Stockmann
Ja, schlimm. So schlimm.
roddi
So geht das nicht weiter.
Ralf Stockmann
Was würdet ihr denn sagen, was organisatorisch, so im Vergleich zum 15er,wie gesagt, das hab ich halt ganz gut vor Augen, haben sich irgendwo so Grundspielregelnnochmal geändert oder in der Wahrnehmung andere Schwerpunkte?
roddi
In der Wahrnehmung hat meiner Meinung nach das ganze Thema sanitär nicht funktioniert diesmal.Also es gab zum Beispiel keine Möglichkeit Geschirr abzuwaschen.
Tim Pritlove
Was? Es gab sogar als Service.
roddi
Ja es gab diese Spülmaschinen und dann dieses Chemie-Experiment,wo man sein relativ sauberes Geschirr in eine komplett, also in schwarze fetttriefendeSoße tauchen sollte, um es vorzuspülen und dann hat man das da hingegeben, dann hat man,Also da hast du in der Schlange zur Spülmaschine länger gewartet,doppelt so lange gewartet, wie drei Teller abzuwaschen dauert normalerweise.Und dann tust du das da in die Spülmaschine rein und dann wird's nicht sauber.Und dann denkst du dir so, Leute, wer überlegt sich so eine Scheiße?
Ralf Stockmann
Hatten die da so Industrie Spülmaschinen? Die so innerhalb von zwei Minuten oder so?
roddi
Ja, so Gasdruckdinger, aber die nur kurz Dampf machen und dann kommt's wiederraus. Also das war, das war… Die sind ja eigentlich gut.Und das ging gar nicht und was halt auch nicht ging war, es gab immer Schlangenan den Klos, immer. Also es war einfach zu wenig Klos da.Das, gut, das gab noch diese komischen, diese komischen… Fenicio.Diese Traumhausdinger?
Tim Pritlove
Ja, die sind super eigentlich.
roddi
Naja, ich weiß nicht, das ist halt so ein Blech mit einem Loch drin,wo sie irgendwie mit Leuchtfarbe irgendwie so einen Kreis drum gemacht habenals Klobrille oder so, wo du denkst, wie eklig kann man sein.
Luka Dornhecker
Das hat auch ein bisschen angefangen zu hüten.
roddi
Das ging halt überhaupt nicht. Und diese komischen Kompass-Klos,da waren halt dann immer so 20 oder 30 von denen und zwei Wasserhähne und dannwar da halt eine Riesenschlange, dass du dir hinterher die Hände waschen kannst.Also hinten und vorne hat das ganze Thema sanitär nicht funktioniert,was ein bisschen schade war.
Luka Dornhecker
Das mit den Schlangen kann ich überhaupt, also ich hatte glaube ich kein einzigesMal eine Schlange, als ich auf der Wette war.
roddi
Ich immer.
Luka Dornhecker
Also die meiste Zeit war ich irgendwie hinter dem Engelbereich,also irgendwie hinten rechts davon.
roddi
Ja da war nochmal ein großes Sanitärzentrum, wo keiner gecampt hat.Aber ich war halt auf der anderen Seite, near kids space und da war halt nurdiese eine Ecke mit, weiß ich nicht, wie viel waren das, zwei Dutzend Klos.
Tim Pritlove
Ich war nur einmal auf diesen Finizio Klos während des Camps,ich kenn die allerdings von anderen Veranstaltungen und finde die an sich super.Also meiner Meinung nach ist das eigentlich für Open Air Veranstaltungen wirklich die beste Lösung.Finizio ist ja eine relativ kleine Bude, die halt diese Kompost-Klos macht,die, wie ich finde, extrem pfiffig designed sind, also du hast halt so...Das sind so Holzkabinen, wo so ein Duschvorhang davor ist, der in so einer leichtschräg gestellten Schiene ist, sodass wenn du das anlockst, die automatisch aufgehen.Dadurch hängen die nie zu, wenn sie eigentlich unverschlossen sind, das ist ganz gut gelöst.Und ich bin immer wieder erstaunt, wie gut das funktioniert, weil,ja okay gut, das ist jetzt nicht zu 100% geruchsfrei, aber das ist im Vergleichzu einem vollen Dixie, ist das einfach mal was ganz anderes.Ja, geschenkt. Also du hast da vielleicht in unmittelbarer Nähe,riechst du noch ein bisschen was.Aber das ist sozusagen zu so einem Stinkedixi, was wirklich den halben Acker überfliegt,wo du also so einen Perimeter von 50 Meter drumherum brauchst irgendwie,um daran nicht teilzunehmen, ist das wirklich das Ding.Ja und die trennen halt einfach die Scheiße von der Pinkelei da direkt mit Pumpen.Und deswegen ist es halt eigentlich convenient und funktioniert super.
roddi
Apropos pinkeln. Das habe ich auch nicht verstanden, dass es nirgendwo was gab,wo man im Stehen sein Geschäft machen konnte. Ja, das habe ich auch nicht verstanden.Dafür haben sie dann irgendwie ab Tag eins überall hingeschrieben,dass man sich überall hinsetzen soll und dann denke ich mir,naja gut es gibt nun mal Leute, meistens männliche Leute, die halt dann sich nicht hinsetzen.Und aus dieser Situation könnte man die Schärfe nehmen, wenn man den Leutenirgendwie mit mehr Bandbreite die Möglichkeit gäbe, halt im Stehen ihr Geschäft zu verrichten.
Tim Pritlove
Ich weiß nicht warum das so war, das hab ich auch bemerkt. Also auch bei denFinitio-Klos gehören normalerweise halt Pinkelbecken dazu.
Ralf Stockmann
So seitlich irgendwo montiert wahrscheinlich.
Tim Pritlove
Genau, die werden auch einfach mit an das selbe Kanistersystem angeschlossen,das funktioniert problemlos.Ich hab das Gefühl, das war irgendwie so eine strategische fehlgeleitete Entscheidung,aber ich weiß es nicht genau.
roddi
Also das hat mich ein bisschen gefundert. Ja, das ist wirklich Quatsch.
Tim Pritlove
Deine Frage war ja, wie hast du dann teilgenommen? Ich hab halt mit meinem Wohnwagen teilgenommen,da bin ich natürlich aus vielen dieser Themen, die jetzt hier angesprochen wurden,raus, weil ich natürlich da quasi kaum angewiesen war auf die allgemeine Infrastrukturund das empfinde ich halt auch als Vorteil.Letztlich auch für die Veranstaltung, weil ich nehme ja sozusagen Druck von der Infrastruktur.
Ralf Stockmann
Aber hat man dann eigentlich dann abends, wenn es doch irgendwie mal dann manselber etwas zur Ruhe kommen will,dann um sich rum, dann eigentlich noch irgendwie so ein Menschenbiotop oderhat dann eigentlich jeder nur so seinen Truck, in dem er dann da so sitzt.Also weil wenn er halt zählt ist, dann bist ja doch irgendwie mit sehr vielenanderen drumrum noch in irgendeiner Art von Austausch und sozialen Gefüge.
roddi
Es gab genug, sagen wir mal Villages, die waren, die hatten so eine Halböffentlichkeitund dann gab's natürlich den Späti, der Späti ist ja immer großartig,vor allen Dingen wegen der Musik, aber die muss man halt mögen.
Tim Pritlove
Meinst du jetzt allgemein oder bezugsweise ist das auf Karawanen-Wohnwagen-Situation?
Ralf Stockmann
Karawanen-Wohnwagen.
Luka Dornhecker
Da gab's das auch, würde ich sagen, was du in den Zellen beschrieben hast.
Tim Pritlove
Ja, also erstens gab's das,zweitens war aber leider, Mildenberg muss man einfach sagen,dieser Ort war für diese, also einerseits für die Menge an Leuten und insbesondereauch den gestiegenen Bedarf Wohnwagen und Wohnmobile zum Einsatz zu bringen nicht ausreichend.Das muss man einfach mal festhalten. Es sind ja Camper-Tickets,sogenannte Camper-Tickets verkauft worden, wobei ich den Namen vollkommen Quatsch halte,weil obwohl jetzt alle ausverkauft waren,waren nicht alle Stellplätze dann auch voll, was mich ein bisschen verwundert hat,was mich zu der Schlussfolgerung bringen könnte, dass wie im letzten Jahr oderletztes Mal schon, dass da eine Verwirrung gab, weil Leute, Weißt du,die wollen aufs Camp, die wissen vielleicht nicht, wie es da ist.Dann kaufst du ein Ticket. Willst du ein Camper-Ticket? Ja, campen möchte ich auch.Da stand nicht Wohnwagen- oder Caravan-Ticket, sondern da stand Camper-Ticket.Also kann durchaus sein, dass da gerade internationale Gäste sich da ein Ticketgekauft haben und gar nicht wussten, was sie da eigentlich kaufen.Weil sie davon ausgingen, dass wenn man kein Camper-Ticket hat,dass man dann im Hotel wohnt oder so. Keine Ahnung. Ich meine,wenn du noch nie da warst, wie willst du das dann umsetzen?Naja, auf jeden Fall war der Platz sehr begrenzt und man hat sich dann haltentschieden zu sagen, Caravan Wohnwagen auf dieser Hauptfläche halt gar nicht,stattdessen wurden halt andere Zonen ausgewiesen und das war dann halt...Naja, Parkplatz, eine Grasfläche auf der anderen Seite der Straße,also nicht ewig weit weg,aber halt jetzt nicht mittendrin, dann gab's noch so eine Art Family Caravan Streifen,da war ich dann, da waren aber auch nicht sehr viele, weil der Großteil derrestlichen Fläche auch noch mal veranstaltungsmäßig genutzt wurde mit einer Bühne.Und das hatte halt dann auch alles so ein Einparkregime. Egal,also was wirklich blöd war, war man konnte halt mit dem Caravan eben nicht wirklichsein eigenes Village aufziehen.Also dass man einfach mal irgendwo so einen Bereich hat, sich da mit zwei,drei Wohnmobilen hinstellt und noch fünf Zelte dazu und da seine Community aufbaut,das war auf diesem Camp nicht möglich.Das ging nur, wenn du so eine Art offizielles Village angemeldet hast.Es gab dann auch noch ein, zwei Ausnahmen für ein paar Wohnwagen,das ist mir egal, es standen noch so ein paar große Busse rum,die halt irgendwie gleich mit Equipment angereist sind.Aber das war dann sozusagen, entweder hattest du halt Zeltlandschaft mittendrin,aber es gab eben nichts gemäßigtes bisschen so dran, wo du dann einfach malentspannt irgendwas aufbauen kannst.Das war dann halt alles so ein bisschen so Hongkong, Walong City mäßig irgendwieauf den letzten Zentimeter,Kowloon City genau, auf den letzten Zentimeter alles durchoptimiert und vondaher kann ich nur sagen,Meiner Meinung nach ist Mildenberg jetzt ausgereizt. Also das ...Das kann nicht der Ort sein, wo man das weiterführt, weil es halt einfach keinerleiLuft zum Atmen gibt. Also wenn du dann auf ...Meine Vorstellung vom Chaos Communication Camp ist, dass du da deinen Space aufbauen kannst,dass du den Raum findest, um draußen mit Freunden Und mit Leuten,die an dich andocken wollen, dort dein Netzwerk auch wirklich sozusagen aufdem Rasen entfalten kannst.Und wenn du solche Limitierungen hast, dass du von vornherein die Anzahl vonWohnmobilen einschränkst und dann auch noch die,die da sind und die dafür auch noch extra Geld bezahlen, dass die dann sozusagenauch noch diejenigen sind, die mehr Einschränkungen haben.Das ging ja sogar so weit, dass die Camper-Caravan-Bereiche wurden dann haltnicht offiziell mit Strom versorgt.
roddi
Es gab die Wiese, wo kein Strom war, ne?
Luka Dornhecker
Ich hab gehört, es gab andere, wo es offiziell Strom gab.
Tim Pritlove
Es gab vielleicht Teile, wo es offiziell Strom gab, aber es gab nicht generell Strom.Es gab aber für alle den Aufpreis, um überhaupt mit dem Wohnmobil zu kommen.Wo ich mich halt frage, wofür dieser Aufpreis eigentlich gedacht war.
Luka Dornhecker
Das weiß ich auch nicht. Ohne deinen PV hätte ich keinen Strom erst mal gehabt.
Tim Pritlove
Genau. Natürlich wurde dann doch irgendwie der Strom geräubert,dass es hieß natürlich dann so, ja, aber der ist ja jetzt nicht verplant undwir haben ja nicht die Verteiler dafür dimensioniert,aber natürlich passiert dann das, was sowieso passieren muss,es fliegen halt einfach irgendwelche Kabel über den Acker und dann hängt mansich doch an diese Verteiler, wenn das dann nicht dafür geplant ist,dann werden die halt überlastet oder sie hatten genug Kapazität,dann frage ich mich wieder warum.Also das sind alles so Sachen, die meiner Auffassung nach nicht zum Camp passen,sondern man muss einen Ort finden, der einfach den Ansturm entspricht und woman eben nicht in irgendeiner Form von vornherein eine Limitierung ausspricht.
Ralf Stockmann
Wo man quasi halt irgendwie einen definierten harten Kern in der Mitte hat mitInfrastruktur, aber wo du außen drum halt quasi einen Kreis hast von beliebiger Andockfläche.Also dann sagst du okay, manche Dinge finden halt einfach nur in einem Zentrum statt.
Tim Pritlove
Es muss ja gar nicht mal ein Zentrum geben, das kann auch alles super dezentral sein.Natürlich gibt es Orte, die du baust und Orte, die selbst entstehen und du hasthalt ne große Fläche, aber das kann sich dann halt einfach, man kann halt andocken,wo man will. Irgendwann ist da voll und so, ganz klar.Aber es ist jetzt auch kein Verbrechen, wenn du mal da hinkommst und sagst,hier kommen noch fünf andere Camper dazu und noch zehn Zelte,ich reserviere mir hier mal den Platz, ich war früh da, so wie das halt auf jedem Festival läuft.Und da funktioniert das ja auch. Ich meine, auf der Fusion sind da irgendwie70.000 Leute und die haben halt einfach eine einfache Rechnung.Die sagen einfach pro Nase 10 Quadratmeter.Fertig. Und dann ist es vollkommen egal, ob Karawanen, Wohnmobil,Zelt oder was auch immer, das gleicht sich dann letzten Endes aus,da musst du dann nicht von vornherein solche Zonen machen.Aber es war dann halt teilweise schon so ein bisschen so ein Missverständnis,glaube ich, auch, welche Rolle Wohnmobile und Wohnwagen heutzutage spielen.Zumal wir jetzt natürlich nach Corona, das ist jetzt keine News,es haben sich so viele Leute Camper gekauft, weil das die einzige Möglichkeitwar in der Phase 2020, 2021 überhaupt Urlaub zu machen.Und natürlich bringen die das dann aufs Camp. Und ich kenne viele Leute,die einfach gesagt haben, ich habe kein Camper-Ticket bekommen,ich komme nicht aufs Camp.Ausverkauft war es am Ende dann doch, aber mir sagt das erstens das Interessewar größer und zweitens je nachdem für was du dich sozusagen entschieden hast,womit du teilnehmen willst, bist du halt in irgendeine Zone eingeteilt wordenund das ist irgendwie so nicht der natürliche Lauf der Dinge.Also das fand ich nicht so schön.
Ralf Stockmann
Wie viele Leute waren insgesamt da jetzt?
Tim Pritlove
Sechstausend glaub ich.
roddi
TROZINSKI Also ich hatte das Gefühl, dass das Gelände pfiff auf dem letztenLoch mit der Anzahl der Besucher, die da waren. Also es war schon extrem voll und, ja, keine Ahnung.
Luka Dornhecker
BRODER Woran genau machst du das fest? Also ich fand's auch voll, aber...
roddi
TROZINSKI Das ist nur so ein Gefühl. Also keine Ahnung, vielleicht habe ichdie Camps davor alle schon irgendwie romantisiert.
Ralf Stockmann
Also 2015 war auch schon sehr sehr sehr voll.
Tim Pritlove
Also 2015 war der Platz nicht so gut genutzt,das war dann 2019 schon sehr viel besser und es war jetzt eigentlich nochmalbesser, zumal ja die Außenflächen, die vorher halt dann vollständig für Campingund Caravan genutzt wurden, auch noch der Veranstaltungsfläche zugeschlagen wurden.Aber dafür gab es diese riesigen Zelte nicht mehr. Also diese Veranstaltungszelte.Sondern die Veranstaltungsorte wurden ja eigentlich eher von Villages gefahren.Außerdem gab es noch diese Hauptbühne direkt am Marktplatz.Das finde ich hat insgesamt ganz gut funktioniert. Es gab nicht diesen Bedarffür riesige Zelte, wo tausend Leute drin rum sitzen müssen.
roddi
Nee, das war die richtige Entscheidung meiner Meinung nach. Also ich glaubeauch, dass die Vorträge, die gelaufen sind, waren ja auch okay,waren auch okay besucht, glaube ich.Aber das war jetzt nicht der Bedarf da, jetzt irgendwie Riesenzirkuszelte aufzustellen,um da… Das ist halt auch echt nicht der Hauptgrund, warum man aufs Camp fährt. Ja, ja, genau.
Tim Pritlove
Nee, trotzdem finde ich, gibt's schon ein Bedürfnis und auch eine Nachfrage.
roddi
Also das ist… Ja, aber es hat doch funktioniert, so wie es jetzt gelaufen ist.
Tim Pritlove
Ja, es hat funktioniert, weil es halt gute Bühnen gab. Da gehört das Midi-Bassdazu, da gehört Bits und Bäume dazu. Es gab dann noch ein, zwei kleinere,die ich ehrlich gesagt nicht so mitbekommen habe und diese Hauptbühne wurde halt noch bespielt.Meiner Meinung nach hätte es jetzt auch kein Fehler sein müssen zu sagen manmacht so zwei mittelgroße Bühnen die man eben zentral auch sozusagen von der,von so einer Content-Orga her bespielt, einfach um bestimmte Tracks auch qualitativ zu bestücken,so wusstest du immer nicht so richtig woran du dich orientieren kannst Und zusätzlichwäre es sicherlich auch kein Fehler gewesen noch so Streaming-Orte oder sowas zu schaffen,also dass man nochmal so Zelte halt wo irgendwas hin übertragen wird,dass man nicht immer hinlatschen muss.
roddi
Also ich fand die Hauptbühne hatte deutlich zu wenig Schatten.Also die war tagsüber eigentlich nicht nutzbar, weil du konntest dich da einfachnicht in die Sonne setzen, das ging halt nicht.
Luka Dornhecker
Welche war das? War das die am Marktplatz?
roddi
Am Marktplatz.
Tim Pritlove
Mit diesem weißen...
roddi
Also die war ja schön gemacht und alles war ja alles super, aber wer setzt sichda mittags hin und lässt sich da irgendwie bekrebsen.
Ralf Stockmann
Das Wok hatte glaube ich ein Fernsehstudio, hab ich das mal angeguckt.
Tim Pritlove
Das hab ich auch erst im Nachhinein festgestellt, ich war da nicht.
roddi
Also ich war, ich hab's ein bisschen von außen gesehen oder durch die Glastürreingeguckt, ja Fernsehstudio halt.Ja naja es gibt auf dem Gelände gibt's so eine so eine Halle wo im Normalbetriebist sind so ältere Dampfloks und so weiter ausgestellt und da kann man so mitso dreisinenartigen Dingern da eine Runde drehen und die fahren dann da durchdie Halle durch und in dieser kleinen Halle war das Fernsehstudio drin.
Ralf Stockmann
Ich bin ansonsten ja immer so ein Freund von von diesen arts and beauty Geschichtenso alles was bunt ist und hu hu macht. Gab es da irgendwas neues spektakuläresalso Laserharfe habe ich gelesen aber die ist ja auch schon 15 Jahre.
roddi
Die Laserharfe, die fand ich, also ich hab den Laserharfen Vortrag gesehen unddann wie er das auch gespielt hat,das war, das Teil war an sich super, aber der Vortrag war so mittel,vor allen Dingen fand das in diesem stickigen Raum statt, der so unangenehm war.Und dann spielte er da so ein bisschen und dann wurde es aber auch schnell so,naja gut, er drückt jetzt nicht auf Tasten, sondern unterbricht Laserstrahlen.Ja genau, also das war nett, aber also mein Highlight würde ich sagen warendiese komischen Spiegelringe,die im Zentrum standen und unglaubliche Lichtstrahlen einfach über das gesamte Camp.
Ralf Stockmann
Gespiegelt haben also die dinger waren wirklich gerade das habe ich klar vormeinem augen das gab es doch auf dem letzten kongress auch schon oder in einer der großen hallen.So so so so wie so frisbee scheiben aus spiegeln die dann sich ineinander ständig.
roddi
Nee nee das war anders das war anders das waren so das waren so ringe die warenso übereinander gestapelt.Ja auf so einer Säule und dann war unten so eine trickreiche Mechanik mit Zahnräderndie diese Scheiben haben taumeln lassen.
Ralf Stockmann
Ah ok.
roddi
Und dadurch dass die so langsam taumelten haben dann die entsprechend gespiegeltenStrahlen sind so überall so naja auch getaumelt könnte man sagen also schwer zu beschreiben.
Ralf Stockmann
Ich erinnere mich wirklich noch auf dem letzten Kongress in Leipzig,da war auch so eine ziemlich große,mitten in der Halle, so eine ähnliche Installation, aber es war anders.Das war eher so mobile-artig, dass man dachte so, wie schaffen die es irgendwievon vier Meter entfernten Sachen, die genau wieder aufeinander kommen.Oder hab ich das ganz so anders gesagt?
roddi
Das war dieses Ding, was sich so merkwürdig gedreht hat und man hat dreimalhingeschaut, bis man verstanden hat, wie es funktioniert. In Leipzig, das weiß ich auch noch.Ne, was ich auch toll fand diesmal, also vor vier Jahren war ja der Turm,der Aussichtsturm gesperrt.Aus irgendwelchen Gründen konnte man da nicht hoch und jetzt war er wieder offen.Man konnte also tatsächlich vom Aussichtsturm einmal über das gesamte Geländegucken und das hat sich natürlich super gelohnt, weil überall war bunt.
Luka Dornhecker
Und am Turm selbst gab es ja auch bunt, da gab es diese Rosa von Blausand,auch so eine kinetische Skulptur, die fand ich ziemlich cool.Um nochmal auf diese Ringe zurück zu kommen, mich würde ja wirklich interessieren,wie heißen die, wer hat die gemacht, ich hab irgendwie google nichts gefunden,würd mich einfach nochmal interessieren, ich fand die total cool.
roddi
Ich glaub an den Ringen stand irgendwas dran, aber ich weiß es nicht mehr sogenau, also aber die Ringe waren schon großartig, also das war so.
Luka Dornhecker
Ich hatte auch die Bezeichnung Disco-Ringe dazu gelesen, was machst du da?
roddi
Mehrweise so ein bisschen was von der Disco Kugel.
Luka Dornhecker
Genau, aber halt ein bisschen mehr trippy.
roddi
Ja ja und sich vor allen Dingen nicht um sich selbst gedreht haben. Genau.
Ralf Stockmann
Es gibt irgendwie gefühlt so wenig Videos vom Camp, es gibt etliches an Bildernaber wenig mal in Bewegung wo man das sieht.
roddi
Was ich auch lustig fand war, es gibt ja dieses kleine Wäldchen,da hing ja vor acht Jahren schon die Spiegelkugel drin, die große,vor vier Jahren wieder und dieses Mal, war da nicht nur die Spiegelkugel,sondern sie hatten so einen komischen Brunnen aufgebaut.Und dieser Brunnen, das waren so Scheiben an so Stangen und die sahen aus wie Psylozibin-Pilze.Das ganze Setting war auch so trippy, ohne dass man die Pilze jetzt essen musste.Also das fand ich super, diesen Brunnen, da konnte man dann da sitzen,das plätscherte ein bisschen, die Spiegelkugel hat sich gedreht und so, das war super.
Ralf Stockmann
Tim hat jetzt hier gerade ein schönes Drohnenbild, so von dem ganzen Areal beiNacht und alles bunt und sieht aus wie Las Vegas von irgendwie.
Tim Pritlove
Ja, also es hat wirklich keinen Mangel an buntem Licht. Das kann man wirklich nicht sagen.Hier sieht man zum Beispiel auch noch unsere Lichtinstallation hier im Hintergrund,nicht besonders detailliert.
roddi
Die kommt auf Fotos überhaupt nicht raus fand ich. Also eure Lichtinstallation,da war ich insofern geflasht, weil die Farben waren so gut.Wie versprochen. Aber weißt du was ich meine? Viele andere LED Sachen waren so, ja ist halt RGB LED.
Ralf Stockmann
Das hat was mit Kalibrierung zu tun.
roddi
Und da hatte man so das Gefühl so, hey sind das überhaupt LEDs?Weil man hatte, ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll,vielleicht war das Licht breitbandiger oder irgendwas.
Tim Pritlove
Es ist wirklich schwer zu beschreiben.
roddi
Aber es war wirklich, wirklich herausragend besser als viele andere Sachen.Und dann aber gleichzeitig auch relativ unaufdringlich, was ich auch sehr schön fand.Und von dem Beobachtungsturm aus hatte man halt optimale Sicht auf dieses Dingund konnte da gucken, was da passiert.
Ralf Stockmann
Vielleicht sollten wir dann doch jetzt mal genauer beschreiben,was denn da das Blinkenlights-Projekt eigentlich war.
roddi
Wie hieß das? Polychrom oder so ähnlich?
Tim Pritlove
Polychrom haben wir es genannt, genau. Es hatte ursprünglich einen anderen Arbeitstitel,den wir dann verworfen haben. Nicht zuletzt deshalb, weil der keine zehn Buchstaben lang war.Und das passte halt jetzt doch sehr gut.Also was wir ja gemacht haben ist, eins dieser Ziegelei-Gebäude auf diesem Gelände,die Ziegelei Stackebrand, wie die so schön heißt, Hat halt so eine Reihe von10 Fenstern, die mit Glasbausteinen gefüllt sind und treffenderweise genau mit 8x8 Glasbausteinen.Also wir haben sozusagen 64 Pixel pro Fenster.Die Fenster sind immer so im 5 Meter Abstand zueinander. also selbst ungefähr1,50 breit, sprich 3,50 Abstand, 1,50 breit, 3,50 Abstand, so in etwa.Und so erstreckt sich das dann eben über gut 45 Meter.Und ich hatte das halt gesehen bei der Begehung des Geländes und dachte mich trifft der Schlag.
Ralf Stockmann
Also die waren ja aber schon immer die Fenster in Asien?
Tim Pritlove
Nein, die gibt's erst seit drei Jahren tatsächlich. Das ist ein Jahr nach demletzten Camp haben die beschlossen das mal neu zu machen, weil vorher war dasnur so, ich bin mir gar nicht so sicher, also entweder waren die zugemauertoder sie waren… Ich glaub vergittert oder so.Teilweise zugemauert oder es waren noch die alten Glasbausteine,die aber schon alle im Arsch waren, ich muss es nochmal hinterfragen,ich weiß es auch nicht, aber so in der Form waren die da nicht,weil die wären da mit Sicherheit beleuchtet worden.Man muss nochmal gucken, vielleicht kann der Chat ja mal kurz nach Bildern vomCamp, der letzten, die letzten beiden Camps schauen, also die vorletzten beidenCamps, ob in irgendeiner Form diese Ziegelei dort abgelichtet wird.Das ist das Gebäude, wo dieser sehr große Schornstein drüber ist,direkt am Eingang quasi beim Parkplatz.Also wenn man sozusagen zum Gelinde fährt, gleich das erste große Gebäude,wo auch dieser ganze Backstage Bereich dahinter ist und der Logistik,die Logistikfläche daneben ist.Naja und das war dann eben so meine wirre Idee und dann hatte ich halt Björn angehauen,der ja hier auch vor ein paar Sendungen zu Gast war und der hat ja hier auchüber LED-Technik berichtet,weil das eben schon immer so ein bisschen sein Spleen war oder zumindest einerseiner Bereiche und ich wusste,dass Björn eben, sagen wir mal, dieses ganze LED-Ansteuerungsthema ohnehin schonso komplett gefressen hat und dann kamen wir halt so ein bisschen so auf die Idee.Also wir hatten das ja so ein bisschen über Elixierprogrammierung gefunden und ich meinte dann so pfff.Wie wär's, wollen wir das einfach mal machen? Ja okay, lass losmarschieren.Und dann hab ich halt auf dem Weg sozusagen auch noch Luca eingesammelt,ein paar andere sind dann eben auch noch zu dem Projekt dazugestoßen.Papillon hat natürlich wieder mitgeholfen Hardware zu bauen.Gegen Ende sind dann auch noch Dom dazugestoßen.Hier Dominik Wagner, der sicherlich auch bald mal wieder hier dabei sein wird.Ich hab jetzt übrigens die passende Kamera endlich gefunden,dafür werde ich auch gleich mal noch berichten.Und Martin Bückinger ist noch dazugekommen, also im Prinzip alle so Leute,die ich kenne, die Elixier machen, beziehungsweise wo ich dann erst noch herausgefundenhabe, dass die mittlerweile auch Elixier machen, sind dann auch in irgendeiner Form dazugestoßen.Und das war auch ganz cool, weil dann sozusagen auf den letzten Metern dannauch nochmal eine ganze Menge Code entstanden ist.Naja, und wir hatten uns halt vorgenommen, das erstmal technisch frühzeitig,was das Licht betrifft, fertig zu kriegen.Und das war dann halt eben dieser Marsch mit den LEDs. Wir haben dann auf AliExpresswirklich die perfekten LEDs gefunden. Das waren so, wie heißt der Bus,der Chip, TM1814 Dinger, also das sind so RGBW LEDs.Weil wir ursprünglich auch eigentlich monochrom machen wollten und eigentlichso auf rein weiße LEDs aus waren.Und dann eigentlich das RGB so ein bisschen, naja so, ach dann ist ja auch nochFarbe dabei, vielleicht kann man ja noch eine Farbe mit dazu nehmen.Naja, aber wie das dann so ist, nachdem wir dann das erste Mal so einen Prototypengebaut haben und den hinter diese Glasbausteine gepackt haben und dann die Farbeeingeschaltet haben und festgestellt haben, so ...Fuck, das sieht schon irgendwie krass aus, irgendwie. Irgendwas ist noch falsch.Das war so beim ersten Test, ich weiß nicht, da saß man da so,sah schon irgendwie geil aus, aber es war so falsch.Und dann, weil die Farben irgendwie so komisch verblaut waren,es war alles irgendwie so etwas überstrahlt, alles so ein bisschen unecht.Und dann meinte ich so, wirf doch mal,wirf doch da mal, das Lustige ist,wir haben die ganze Zeit immer mit diesen Easings gearbeitet,also die Easings sind so eine Library,die so alle möglichen fade in, fade out Kurven anbietet, die kannst du auf allesschmeißen, auf Timings, auf Helligkeiten und in dem Fall haben wir es dann einfachauch mal auf die Farben gemacht.Du sagst so, ja mach doch da mal so quasi so ne Kompression rein.Das heißt wir haben einfach mal so Easing da drauf geworfen,damit diese Farbverteilung anders ist und es war dann so, Snap,so auf einmal sah es so irre gut aus.Es war noch nicht perfekt oder so, aber es war schon so, hm.Und dann fing das eben an mit diesem, was wäre wenn. Ich glaube wir solltenecht mal über Farbkalibrationen nachdenken und dann hat Björn das halt gemachtund wir haben diese DisplayCal Software genommen.Das ist so eine Open Source Farbkalibration für Bildschirme.Die hat dann so ein bisschen umgehakt, der zeigt dann so im Webbrowserfensterquasi immer irgendeine Farbe an und du hast ja dann so ein Messgerät quasi aufdeinem Bildschirm drauf.
Ralf Stockmann
Auf dem Monitor draufgepapiert.
Tim Pritlove
Und dann sozusagen, also die Software weiß, das ist die Farbe,die ich dem Computer gesagt habe, die er anzeigen soll und das Messgerät sagteben, okay und das ist die Farbe, die dabei rausgekommen ist.Und dann probiert die Software eben so mit Heuristiken irgendwie verschiedeneFarben aus, bis sozusagen du ganz nah dran bist an dem, was du eigentlich habenwolltest und am Ende entstehen halt so Differenztabellen für R, G und B separat.Das heißt für jeden RGB-Wert, alle 255, hast du quasi so eine parallele Tabelle,die sagt, wenn du 144 anzeigst, dann willst du eigentlich 130 oder so, ne?Und das korrigiert das dann eben. Und er hat dann einfach so einen kleinen Hack reingemacht,dass eben die Farbe, die dann im Webbrowser angezeigt wird,die hat er sich einfach so hintenrum geschnappt und stattdessen auf unseremTestpixel angezeigt, den wir so gebaut haben mit einem Glasbaustein,also der wirklich genauso gebaut war wie es dann letzten Endes da vor Ort warund dann dann hing da eben das Messgerät drauf.Und durch diese eine Messung, das da draufgeworfen wurde,Ich sag dir, als wir es das erste Mal gesehen haben, wir sind vom Stuhl gefallen,wie geil es aussah. Also es war einfach, wie du schon sagst,Roddy, man kann es nicht so richtig beschreiben, es war schon gar nicht in irgendeinerForm in Fotos oder gar Videos festhaltbar.Vor allem nicht mit Smartphones, mit ihrem ganzen AI irgendwie,ich denk mir mal was aus, wie das eigentlich sein soll. Völlig scheitern da dran.
roddi
Guck mal eben in Slack, ich hab ein Foto von 2019 reingeschmissen,wie das Gebäude 2019 aussah.Und zwar, da sieht man ganz offensichtlich, dass da schon Glasbausteine sind,aber die sehen nicht gut aus.
Ralf Stockmann
Ja so in etwa hätte ich es jetzt von 2015 auch.
Tim Pritlove
Ja das sind die alten genau, die alten die waren teilweise kaputt aber das ist.
roddi
Das sind auch 8 mal 8.
Tim Pritlove
Ja ja das ist, es war eigentlich schon so, die haben sie nur neu gemacht,dann frage ich mich halt wirklich warum da eigentlich keiner auf die Idee gekommenist da schon vorher was drauf zu machen.Beziehungsweise ich bin eigentlich ganz froh, dass da keiner auf die Idee gekommenist da vorher schon was zu machen.
roddi
Naja davor wurde ja auch gecampt, also mein Zelt stand da ja auch.
Tim Pritlove
Das kommt dazu, also naja.So, das heißt wir hatten das mit dem Licht, hatten wir irgendwie dann raus.Diese LEDs haben super funktioniert, wir haben dann hinten so Ikea Haushaltsboxengenommen, da die ganze Netzteil und Ansteuercomputer und so weiter reingepackt.
Luka Dornhecker
Belüftung.
Tim Pritlove
Genau dann noch irgendwie Lüfter schön.
Ralf Stockmann
Hat er da dann Piles irgendwo drin verbaut gehabt oder irgendwie wirklich Customchipdrauf irgendwas zusammen gelötet, weil das ist ja immer so eine Frage der Skalierung.Also wie viele Pixel wurden so quasi von einer Steuereinheit bedient?
Tim Pritlove
Ein Fenster 64.
Ralf Stockmann
Also okay also 8 mal 8 64 und dahinter quasi irgendwie eine Recheneinheit und das war eine was?
Tim Pritlove
Zu den ESP32.Was vollkommen ausreichend ist. Wir hatten da so eine Variante,das ist der, wie hieß der noch? Der Quinlet genau.Quinlet ist quasi, jetzt mal kurz gucken, mit was für einem Protokoll miteinander verbunden?
Luka Dornhecker
Wir haben UDP-Broadcasts geschickt von unserer zentralen Steuersoftware,die hat einmal so ein komplettes Bild gebroadcastet, wo alle Pixel drin sind,und die einzelnen Microcontroller, die haben sich dann ihre Offset einfach ausgenommen.Und außerdem haben wir das encoded mit Protobufs.
Tim Pritlove
Eben und die Kommunikation mit den LEDs, die lief halt nach diesem Protokoll,was dieser Chip vorgegeben hat, dieses TM1814 Teil.Wir haben halt hier diese speziellen Quin LEDs genommen, die haben den Vorteil,da ist halt nicht nur dieser ESP32 Chip drauf, sondern dann ist halt da draufgesteckt auch noch, hast du noch die Möglichkeit direkt Ethernet drauf zu bekommen,warte mal ich such mal kurz hier den.
Ralf Stockmann
Und der hat 64 Schlüssel.
Tim Pritlove
Das was du da jetzt gerade im Preview siehst ist nicht der genau den wir verwendet haben.
Luka Dornhecker
Wir haben so ein One Wire Protokoll wo alle LEDs in einer Kette.
roddi
Das ist ein 2812 Protokoll ne?
Luka Dornhecker
Nee, es ist ja wie gesagt hier in 1814 nicht das wir seit 1922...Das weiß ich nicht ehrlich gesagt.
Ralf Stockmann
Ihr hattet überhaupt nicht die Notwendigkeit da jetzt irgendwie 64 Teile anzuschließen,sondern einen Anschluss und dann.Ich komme echt ja nicht aus der Hardware Ecke so ich finde das immer nur sofaszinierend und würde mir wünschen ich könnte mehr E-Technik.
roddi
Naja, diese addressable RGB-Dinger, die sind ja inzwischen überall verbaut.Also wenn sie irgendwie unterschiedlich blinken, dann sind das halt addressable RGBs.Und normalerweise schickst du da halt einfach seriell Daten und die erste LEDknappt sich sein Kram ab und schickt alles andere weiter.Und deswegen brauchst du nur so einen Stream von RGB-Werten schicken und dannkommen die nacheinander bei den LEDs an.
Tim Pritlove
So sieht es aus, genau.Und dieser Quint-LED hat den Vorteil, dass da halt erstmal die ganze Logik draufist, um dann so ein stabiles 12 Volt Signal für die LEDs zu liefern,aber dann eben für den eigenen Betrieb halt ein 3,3 Volt Betriebsspannung raushaut.Ich hab hier auch noch ein Foto.
Ralf Stockmann
Stromtechnisch, da LED, Satanmit irgendwie im normalen Stromanschluss wahrscheinlich hingekommen ist.
Tim Pritlove
Ja, wir haben halt einfach ein Netzteil, ein 12 Volt Netzteil da dran gehangen,aber daraus hat sich dann, aus diesem einen Netzteil hat sich quasi alles gespeistund das lief auch alles super stabil so und ja, was wollte ich gerade sagen.Das war sagen wir mal der Lichtteil und den hatten wir,naja im Prinzip hatten wir in anderthalb Monate vor der Veranstaltung schonfertig, es gab dann ein paar Verpeilungen auf den letzten Metern,aber das stand da schon eine Weile, also es war schon alles installiert sozusagen.1,5 Monat vorher, weil dann waren Sommerferien und viele waren nicht da, genau.
Ralf Stockmann
Habt ihr diese 64, also 8x8 irgendwie auf so einer Palette oder sowas irgendwiemontiert und dann da am Stück hinter gehängt, also ihr habt ja wahrscheinlichnicht irgendwie dann jedes Teil einzeln dann da irgendwie hinter verklebt.
Tim Pritlove
Nein, also wir haben quasi wie so eine, stell dir so eine Schokokussschachtelvor, sowas haben wir gebaut aus MDF und das hängt sozusagen hinter.
roddi
Kreuzweise ineinander stecken oder wie?
Luka Dornhecker
Genau, so dass die LEDs voneinander abgetrennt sind und sich nicht gegenseitig anstrahlen.
Tim Pritlove
Genau, so ich schicke hier mal ein paar Fotos rein. Ihr könnt das auch allesin dem Talk, den ich dazu gemacht habe, den ich gleich auch noch mit verlinken werde, euch anschauen.Da habe ich das auf dem Camp präsentiert.Aber um Ralf hier mal ein bisschen Einblick zu geben, packe ich mal hier kurzein paar Fenster mit rein.Ah ja, schön. Da haben wir quasi so einen Kasten gebaut, so eine Gitterstruktur,die dann hinter diese Glasbausteine gedrückt wurde und die mit unserer großartigenDampfbremsfolie bespannt war.dass diese tolle Folie aus dem Dachdecker bedarf, die halt wunderbar funktioniert,weil sie eben einerseits B1 ist und andererseits einfach super diffundiert.
Ralf Stockmann
Ich hab bei solchen Projekten ja immer so irre Respekt vor Skalierung,weil also eins so ein Teil zu bauen, ja klar das macht Spaß und ist aufregendund wird alles gelingen und so, dann hast du das beisammen, aber nach dem drittenhast du keinen Bock mehr den Rest zu bauen.Also gut, acht hattet ihr jetzt insgesamt.
Tim Pritlove
Zehn.
Ralf Stockmann
Zehn.
Tim Pritlove
Alles mal 10 bzw. mal 640, aber das ging eigentlich noch.Also wir haben dann diese Kästen, wir haben halt einen Prototypen gebaut,der noch so mit Dachlatten zusammengetackert war, um erstmal zu gucken,funktioniert das eigentlich, kriegt man das so montiert und das hat eigentlichalles ganz wunderbar funktioniert und danach haben wir,Die Maße finalisiert und haben dann,sind wir einfach hier zu Holzpostlingen gefahren und haben denen einfach genau gesagt wir wollen das,das, das, das, das und haben es quasi auf Millimeter genau alles vorgeschnittenbekommen und dann in so einer Tischlerei haben wir dann irgendwie die fehlendenLöcher noch reingemacht,um das alles ineinanderstecken zu können, zusammengetackert,verklebt und das ging eigentlich.Also das hat ziemlich gut funktioniert und es hat vor allem,das war wirklich der geilste Moment, als wir die Dinger in diese Fenster reingeworfenhaben und es ging einfach so snack.Also es ist so reingeschoben, so klack und die Dinger hängen dahinter als hättensie nie, als wäre nichts anderes möglich gewesen auf diesem Planeten.Also das war wirklich eine Punktlandung.Aber wir hatten ja noch zwei weitere Komponenten, die waren noch nicht fertig.Das erste war Audio, das heißt über jedem Fenster war ja auch noch ein Lautsprecher.Und das war eigentlich der Move überhaupt, weil das hat so den riesen Unterschiedgemacht. So Licht ist irgendwie vergänglich.Aber wenn du da Sound noch dazu hast, dann zieht das die Aufmerksamkeit derLeute nochmal auf eine ganz andere Art und Weise an. Und dann sind Spiele undAnimationen auf einmal eine ganz andere Sportart.
roddi
Stimmt, die Lemminge.
Tim Pritlove
Unter anderem die lemmige die da liefen die halt wirklich mit diesen original sounds kamen.Genau und dann haben wir noch so einen Controller gebaut und dieser Controllerwar halt so ein bananenförmiger Tisch, der einfach mit zu, der Sound war dannaber quasi im Mono das heißt also irgendwie, nein der war, 10 Kanäle, 10 kanälig, echt?Naja, 10 Lautsprecher, nicht überall das gleiche, sondern du konntest eben explizitden Sound auch von links nach rechts und von rechts nach links wandern lassen,das ist etwas, was wir am Ende zu wenig ausgeschöpft bekommen haben,da lief dann so ein bisschen die Zeit aus.
Ralf Stockmann
Du musst ja auch was dafür bauen einfach mal so ein Zauberkalister.
Tim Pritlove
Du musst halt Content dafür machen, du musst dir was überlegen und irgendwiekannst du es halt auch alles erst so richtig testen,wenn du das erstmal alles hast so, das gleiche halt mit diesem Controller,Da haben wir halt einfach so ein aus einem Stück Holz so einen Bananentischgebaut mit zehn Buttons und zwei Joysticks einfach um halt Games mit Joysticksspielen zu können aber eben auch so eine Interaktion mit den Buttons zu habendie halt an diese Fenster angepasst waren.Die Idee war halt so Whack-a-Mole und so weiter, ich glaub Whack-a-Mole habenwir am Ende gar nicht geschafft,dafür gab's einige andere schöne Ideen die kamen, weil ja dann am Ende auchnoch viele noch dazu kamen und teilweise auch wirklich richtig geile Games auchgebaut haben, also ein Typ hat auf dem Camp Bomberman,adaptiert, das passte perfekt, das war wirklich richtig gut,das war ein Two Player Game, das hat perfekt funktioniert auf einem einzigen Fenster.Aber auch ein Tetris hatten wir noch, so ein horizontal Tetris,das hat ganz gut funktioniert. Hast du eigentlich dein Space Invaders jemals zum Laufen bekommen?
Luka Dornhecker
Ich hab's nie fertiggestellt, nee leider nicht.
Tim Pritlove
Am Ende von solchen Projekten fällt dir immer erst mal nur alles ein,was du alles nicht geschafft hast.
Ralf Stockmann
Gbt hätte geholfen.
Tim Pritlove
Oh bestimmt.Naja, aber es war eh klar, wir haben irgendwie 300 Prozent angestrebt und nur150 Prozent erreicht, aber wir waren halt irgendwie nicht unzufrieden letztlich.Und gerade das, was da war, war wirklich gut. Insbesondere das Licht war wirklichrichtig gut. Die Farben. Die Farben sind einfach, das kann man nicht oft genugsagen, auch die Trennschärfe der Pixel war einfach perfekt.Da gab's kein Bleeding, gar nix.Deswegen guckten auch alle so ein bisschen ungläubig diese Frage,was ist denn das eigentlich dahinter?Wir haben natürlich diverse Leute dann auch mal hinter die Kulissen geführt,die dann andächtig diese Kästen angeschaut haben, aber auch nur festgestellthaben, ja eigentlich ganz einfach.Wie immer. Es sind immer die einfachen Sachen, die gut funktionieren.Naja, mal gucken. Schön ist, es ist wirklich eine Menge guter Code entstanden,wir haben das alles in Elixir, ist alles natürlich auf Github,Blinklights, Polychrome zu finden, gibt da eine API für Games und so weiter,also mal schauen, vielleicht gibt's ja auch die Gelegenheit das nochmal aufdem Kongress in irgendeiner Form fortzusetzen oder zu einer anderen Gelegenheit,wir haben die Kisten jetzt erstmal eingelagert, weil das jetzt auch viel zu teuer war.Um wegzuschmeißen.
Ralf Stockmann
Ja aber also ernsthaft die Panels selber kannst du ja eigentlich fast überallmontieren, also es muss ja nicht unbedingt da jetzt auch eine Glasbausteinfrontdavor sitzen, das ist richtig, das funktioniert auch ohne die Glasbausteine.
roddi
Oder ihr müsst noch in Glasbausteine investieren und noch eine Wand hinbauen.
Ralf Stockmann
Du kannst da irgendwas davor machen, was irgendwie noch ein bisschen milchglasigdie Sachen… Das stört doch nicht, wenn der in Hamburg noch Glasbausteine macht.
Tim Pritlove
Wir haben ja schon die Folie davor, du kannst die Dinger wirklich einfach irgendwoso hinstellen, die funktionieren wunderbar.Also du brauchst die Glasbausteine nicht. Die Glasbausteine haben dem Ganzennochmal so einen extra Charme gegeben, weil du natürlich dann nochmal so dieseLichtbrechung da drin hattest, aber naja.Aber Luca erzähl du doch mal aus deiner Perspektive, grade so softwaretechnisch,wie das so für dich war dabei mitzumachen.
Luka Dornhecker
Ja das erste was ich ja überhaupt irgendwie an Code dafür geschrieben hab war ein Simulator.
Tim Pritlove
Ah ja richtig der geile Simulator.
Luka Dornhecker
Genau also wir wollten ja irgendwie schon Content erstellen bevor das Camp ist,bevor wir die Dinger installiert haben, bevor wir das überhaupt testen können.Und dafür brauchten wir halt irgendeine Art von Simulator.Was wir im Endeffekt hatten, was wir jetzt gebaut haben,ist, wir haben auf der Webseite als Hintergrundbild ein Bild,was so perspektivisch korrigiert ist von der ganzen Installation von der Wand,wo man alle zehn Fenster sieht.Die haben auch alle die regelmäßige Abstände und so weiter. Es gibt keine komischenperspektivischen Verzerrungen.Und da drauf rendern wir im Prinzip einfach die Pixel mit ein bisschen Glow,mit ein bisschen an den Farben noch ganz kleines bisschen rumgefrickelt.Und im Wesentlichen ist es das, also so sieht der Simulator aus.Und ja, das stand halt zum Glück schon relativ früh.Wir haben dann diese Software, in die ich das eingebaut hatte,Die ist dann am Ende auch diese Steuersoftware geworden, die im Prinzip dieganzen Inhalte ausgesteuert hat.Die heißt Octopus, also wenn ihr euch das im GitHub-Repo anschaut,Octopus, das ist die Elixir-App, die die ganzen Pixel-Daten rüberschubst per UDP.Die rendert auch immer den aktuellen Stand auf der Webseite,den die Pixel in real anzeigen würden. Im Simulator rendert sie das.Ja, das ist mit relativ wenig JavaScript zum Glück gebaut.Das Phoenix Framework, das Elixir Ding, was wir verwendet haben,das hat schon ganz coole Features, ganz coole Abstraktionen,um möglichst wenig JavaScript zu schreiben. Das Rendering selbst,das muss man dann natürlich doch damit machen.Kommt man nicht drumherum, aber sei's drum.
Ralf Stockmann
Du versuchst gerade das irgendwie zu bauen Tim.
Tim Pritlove
Ja ich weiß nicht ob mir das gelingen wird, weil ich hier auf diesem Rechnerda, der an den Beeper angeschlossen ist, so uralte.
Ralf Stockmann
Man kann es sich aber glaube ich auch vorstellen und die Leute sehen es ja eh nicht.Ich würde in der Tat als Kritikpunkt anbringen, so dass das ganze ist ein bisschenunterdokumentiert und zwar jetzt nicht die Software Seite sondern das Projekt als solches.Also es gibt auf Youtube exakt irgendwie ein Video was man sieht.Das ist glaube ich von dir Tim.Also es gibt auch nicht so viele Bilder davon und gut Handykamera hin oder her,das würde glaube ich der ganzen Unternehmung auch für zukünftige Installationen helfen,wenn da ein bisschen mehr zu sehen wäre, auch an Interaktion,zum Beispiel jetzt diese Joystick-Board, ist jetzt auch da im Video überhaupt nicht zu sehen,dass da irgendein Grad von Interaktion ist, so man denkt na gut bin der Bildschirmschoner halt,der da jetzt abläuft, also das wird der Sache noch nicht so ganz gerecht,da könnt ihr vielleicht nochmal in euren Archiven gucken, was er da so zwischenzeitlichmal an Videos auch von Zwischenstadien oder sowas gemacht hat und das vielleichtecht nochmal einfach irgendwo hinladen.
Tim Pritlove
Absolut recht, ich hab versucht möglichst viel zu dokumentieren,auf der Veranstaltung sind wir dann irgendwann nicht mehr hinterher gekommen.Insofern Aufruf, falls jemand schöne Fotos gemacht hat, wo Teile der Installation zu sehen sind.
Ralf Stockmann
Videos, du willst dafür Videos haben, weil es bewegt sich doch.
Tim Pritlove
Ja, das ist alles richtig.
roddi
Also ich hab das Gefühl dadurch, dass die Fans da relativ weit auseinander sind und dass es 10 sind,ist es glaube ich schwierig das in seiner ganzen optischen Eindrucks Grandezza abzubilden,weil wenn du viel Weitwinkel machst, dann wird es klein und wenn du nicht vielWeitwinkel machst, kriegst du es nicht drauf oder es ist ganz weit weg.
Ralf Stockmann
Ja aber das Video was Tim hochgeladen hat, ich hab's auch in den Chat gerade gepostet,das ist ja nicht schlecht, da siehst du ja schon so was die Qualitäten der ganzen Geschichte sind,aber es ist mehr oder weniger jetzt irgendwie sechs Minuten ein und dieselbeAnimation, das heißt also von dem was da jetzt auch Softwareseitig und Interaktionund so weiter alles irgendwie noch mit machbar und denkbar ist,das kommt da einfach ein bisschen zu kurz.
Tim Pritlove
Das ist, wir haben das Ding auch im Web laufen, allerdings läuft es hier aufdem alten Betriebssystem, was ich auf meinem Mac Pro habe, das ist mein Safarizu alt für Hintergrundbilder.
Luka Dornhecker
Offensichtlich, das sind ganz moderne CSS Features, so Background Image.
Tim Pritlove
Genau, ich kann das mal kurz im Firefox oder sowas machen. Ich weiß nicht genau woran es ...
Ralf Stockmann
Weil es gilt immer die oberste Regel der PR, tu Gutes und rede darüber.
Tim Pritlove
Ach tu, da musst du mir nicht sagen, das weiß ich natürlich alles. Auf jeden Fall.
Ralf Stockmann
Ah ok, das ist natürlich clever. Also wir sehen jetzt diesen Demonstrator hiergerade, wo dann aber auch wirklich schon quasi das richtige Bild vom Gebäudeder Ziegelei einfach dahinter geklebt ist und oh die Demminge, ja sehr schön.
Tim Pritlove
Genau, also hier siehst du quasi auch so das eigentliche Interface dafür,also, was passiert wenn wir diese URL in den Chat werfen?
roddi
Zu spät, hat schon jemand gemacht.
Tim Pritlove
Hat schon jemand gemacht, okay, dann werden sich die Dinge jetzt hier von alleineändern, weil das coole daran ist, das ist ja Liveview, so das heißt alle sehenjetzt dieselbe Webseite.Alle interagieren quasi auf dem selben Control Panel, es ist keine separate Instanz,sondern da läuft jetzt sozusagen der Code und jetzt können Leute halt hier Appsstarten und stoppen, wenn ihr das macht dann bitte nur auf den Animation Apps der Games.
Luka Dornhecker
Die Games funktionieren so jetzt leider nicht.
Tim Pritlove
Ja und die Test Apps machen einfach gar keinen Sinn so. Naja aber es sind schonpaar ganz nette Sachen dabei.
Ralf Stockmann
Also diese Lemminge machen mich gerade wahnsinnig nostalgisch.Also damals auf dem Amiga sind die Leute zuerst rausgekommen ja und dann diverseandere Plattformen und die laufen jetzt hier halt so von Fenster zu Fensterund es ist ein Stopp Lemming da und dann drehen die um und laufen in die andereRichtung und so, das ist schon sehr, sehr cute.
Luka Dornhecker
Die können auch runterfallen, also wir hatten diese 10 Button,also das hat der Dom gebaut übrigens, wenn du einen der Buttons drückst,dann fällt auf dem dazugehörigen Fenster dann ein Lemming von oben runter.Und der kann halt auch mal durch den Boden durchfallen oder irgendwie kaputt gehen.
roddi
Deshalb waren das immer so viele, weil die Leute wahrscheinlich wie blöd dieButtons gedrückt haben.
Luka Dornhecker
Genau, das wurde glaube ich auch ein bisschen gerate limited,damit das nicht zu nervig ist.
Tim Pritlove
Ja wir müssen ja auch nochmal verhindern, dass hier mehrere Instanz gesetzt werden.
Ralf Stockmann
So Matrix, man ahnt was das macht, ganz mal Matrix.
Tim Pritlove
Wo ist denn das mit diesen 10 Handwriting?
Luka Dornhecker
Achso, ähm, ja, das heißt, äh.
roddi
Ja, die hab ich auch gesehen.
Tim Pritlove
Das war nämlich auch nicht von uns, das hat auch jemand kontributiert,dieser Handwriting Set, dieser Machine Learning Handwriting Set, weißt du?
roddi
Dieser uralte, das MNIST Dataset. MNIST.
Ralf Stockmann
Sagt mir jetzt gerade gar nichts, könnt ihr das nicht mal zeigen?
Tim Pritlove
Ja, das existiert ja interessanterweise nicht als App, warum eigentlich?
Ralf Stockmann
Versuche ich es für die geneigte Hörerin zu beschreiben.
Tim Pritlove
MNIST Dataset.
Luka Dornhecker
Das handelt ja so nicht als App, das stimmt leider.
Tim Pritlove
Wie kam denn das da drauf?
Luka Dornhecker
Eine WebP-Animation.
Tim Pritlove
Also hier, das ist im Prinzip dieser Set hier von Hand MNIST Database.Das ist sozusagen das UR-Dataset, auf dem man Handwriting Recognition trainiert hat.
Ralf Stockmann
Versucht OCR zu machen auf.
Tim Pritlove
Genau, und das ist mit einer sehr niedrigen Auflösung. Ist es sozusagen auch genau 8x8 Pixel?
Luka Dornhecker
8x8 und dann sind es Graustufen.
Tim Pritlove
Und die haben wir dann auch von null bis neun einfach anzeigen und das wirkteirgendwie sofort perfekt dafür, also das war schon, ja.
Luka Dornhecker
Ja und es war ne Community Contribution ne?
Tim Pritlove
Jaja war es, also das mein ich halt, wir hätten mehr Zeit gebraucht für diese,also fünf Tage waren dann einfach zu wenig, man hätte im Prinzip vier Wochenda rumhängen müssen und dann wär's richtig geil geworden, dann hätten wir auchnoch unsere Symphonie hinbekommen und was nicht alles. Aber naja Gott.
Luka Dornhecker
Die ganzen geilen Ideen die kommen halt wenn man davor steht und dann siehtwas es noch alles für möglichkeit gibt.
Ralf Stockmann
Ja also ernsthaft ich sehe absolut keinen Hinderungsgrund das exakt so in Hamburghinzubauen irgendwie ein bisschen Vorlauf die Sache ist ja software technisch dokumentiert.
Tim Pritlove
Naja du musst es halt auch irgendwo hingebaut bekommen wir sind da schon am gucken.
Ralf Stockmann
Das kannst du ja hoch machen das kann ja in vier Meter Höhe irgendwo sein.
Tim Pritlove
Vier Meter Höhe reicht nicht du brauchst da fünfzig Meter Abstand. Bis zum nächsten Mal.Ich bin da schon an einer Idee dran.
Ralf Stockmann
Die sind ja durch die Fenster auch relativ weit auseinander,du kannst die ja auch dichter zusammenrücken, das heißt also es ist jetzt auchnirgendswo in Steinen gekostet.
Tim Pritlove
Ich hab da schon eine Idee. Okay.Gut, also auf jeden Fall,ich finde der Code der da entstanden ist, für den muss man sich wirklich nicht schämen,so, also sicherlich alles verbesserungsfähig, aber da ist auf jeden Fall viel gutes Zeug entstanden,wir haben auch viel algorythmisch da viel gemacht, was zum Beispiel so ein bisschenunser Lieblingsding ist, ist halt diese Pixel Fun Animation,die jetzt hier lustigerweise gerade gar nicht in der Liste ist,warum eigentlich nicht?Hier ist Pixel Fun und Pixel Fun das ist das was du auch auf diesem Video siehst.Hier ist gerade alles ein bisschen sehr langsam ich glaub hier laufen zu vieleApps gerade. Das stimmt wahrscheinlich.
Luka Dornhecker
Das läuft hier auf der Free Tier Geschichte von Fly. Also stoppt man ein paarSachen vielleicht geht's dann aber wir sehen ja auch gerade es sind 14 Leute drauf.
Ralf Stockmann
Also alle Live-Hörer, die jetzt bitte mal dort nicht weiterklicken.
Tim Pritlove
Hier oben links ist, wie viele Leute gerade drauf rumklicken.Also dieses Pixel-Fun, das ist halt diese Animation.Und das war eigentlich eher am Anfang so eine kleine Schnaps-Idee.Das basiert nämlich auf einer Webseite, die heißt … Tixi-Land.
Luka Dornhecker
T-I-X-Y-Punkt-Land.
Tim Pritlove
Nee, die Ursprungsidee war Gewitter.
Luka Dornhecker
Dwitter.
Tim Pritlove
Dvita, genau, Dvita, Dvita. Habt ihr das schon mal gehört?
Ralf Stockmann
Dvita.com?
Luka Dornhecker
Ich glaub ja.
Tim Pritlove
Glaube auch, oder?
Ralf Stockmann
Scheinbar nicht. Wurde nicht gefunden.
Tim Pritlove
Warte, ne? Das war's dann. Bis zum nächsten Mal.Twitter, twitter, twitter.net. Twitter.net. Und das ist, damit kam nämlich irgendwie Juri an.Das war wirklich sozusagen seine erste Antwort auf die Frage,was könnte man damit machen.Und Twitter ist, du hast 140 Zeichen Javascript-Code, in dem du eine Funktionreinmachst, die einen einzigen Parameter bekommt, nämlich die Zeit und die dannquasi für diese Zeitparameter eine Matrix liefert.Und da drüber siehst du dann immer was daraus gerendert wird.140 Zeichen, Source Code sozusagen.Und daraus sind irgendwie interessante, wirklich interessante Sachen entstanden.
Ralf Stockmann
Mandelbrotmenge in 100, okay.
Tim Pritlove
Genau, so eine Sache und schnell und so weiter.
Ralf Stockmann
Also, Volgo, Apfelmännchen.
Tim Pritlove
Also hier gibt's absurde Teile, lustige Sachen, interessante Animationen.Aber die Idee war irgendwie geboren, quasi einfach nur eine einzige Funktionzu nehmen, die nur ein Parameter kriegt, nämlich t.Und dieses Pixelfahren greift diese Idee dahingehend auf, dass du quasi eben,Pixelfahren wird mit Koordinaten aufgerufen, ne?
Luka Dornhecker
Genau, du kriegst ein paar mehr Sachen rein.
Tim Pritlove
Genau. Also es wird für jeden Pixel aufgerufen, aber im Prinzip auch die verinnerlicheEinheit ist die Zeit und dann liefert diese Funktion aber quasi nur für einenPixel einen Wert und der ist halt irgendein Wert zwischen eins und minus eins. und float.Und der wird dann wiederum auf einen Farbverlauf gemappt. Das heißt,du hast immer zwei Farben, die gerade gültig sind, die bestimmt aber nicht dieseFunktion. Die Funktion liefert nur eins bis minus eins.
Ralf Stockmann
Scroll mal runter, da kommt so ein geiler 3D-Cube aus Punkten.Cool.
Tim Pritlove
Naja, auf jeden Fall, diese einfache Funktion, damit haben wir halt irgendwierumgespielt und dadurch entstand schon mal diese Primäroptik und dann habenwir diesen Prototypen auf so einer Technoparty hier auf der Nation of Gondwanamal getestet und dann hingen Luca und ich ein paar Tage rum und haben halt irgendwie überlegt,okay was machen wir jetzt damit und dann sind wir so auf die Idee gekommen,dann hat das Ding halt so eine automatische Random-Skalierung,Random-Farbauswahl, Random-Transformation und Rotation bekommen und auf einmalfing das Ding an zu leben und auf dem Camp haben wir es dann aber auch noch.noch mit der Musik gekoppelt, das heißt die Musik die dann lief,die hat dann, da haben wir dann eine Frequenzanalyse gemacht,ich glaube du hast den Bass benutzt, und dann einfach zu dem Bass genommen unddamit irgendwie die Zeit zittern lassen.
Luka Dornhecker
Ne wir haben das einfach als weiteren Parameter in die Funktion reingegeben.
Tim Pritlove
Aber letztlich in der Funktion, in der Zeile hast du die Zeit irgendwie nachvorne und nach hinten geschoben.
Luka Dornhecker
Genau das haben wir glaube ich am Ende dann damit gemacht.
Ralf Stockmann
Welche Frequenz hast du da rausgeschnitten?
Luka Dornhecker
Das ist konfigurierbar, also der Gödi, der bei uns die,der unseren Audio Kram gemacht hat, der hat halt mal schnell so ein kleines,so eine kleine Software gebastelt, die halt diese Frequenzanalyse macht unddann halt auch UDP Pakete in unserem Protokoll an die,halt nicht an die Pixel schickt, sondern an den Octopus, an diese Steuersoftware.Und der nimmt sich dann, wenn diese Pixel Fun App läuft, dann nimmt sich dieseApp diese Frequenzanalyse-Daten, drei Frequenzbänder haben wir da,tief, mitten, Höhen, und gibt die dann einfach rein mit in die Funktion.Und ich glaube das war sogar konfigurierbar, welche Frequenzen man nimmt.
Ralf Stockmann
Ja, das finde ich mal interessant, welche denn da einfach mal in der Praxis funktioniert.
Luka Dornhecker
Ja, also ich glaube das müsste irgendwie so um die 60 Hertz wahrscheinlich sein für Tiefen.
Ralf Stockmann
Man stellt sich das immer so vor, so LED, Lichter, Orgel und schön gleich verteiltüber das Frequenzband so und es ist halt einfach 90% langweilig und am Endelandest du dann irgendwo im Bass.Aber diese Seite ist ja wirklich toll, twitter.net, das scrolle ich jetzt malein paar Stunden, da sind ja wirklich schöne Geschichten bei.
Tim Pritlove
Naja, aber auf jeden Fall für uns hat das, also diese einfache Idee mit diesemPixelfaden hat dann tatsächlich, finde ich, so den wildesten Content erzeugt,weil das dann einfach wirklich am geilsten aussah und das ist ja dann diesesVideo, was du da schon in die Links reingeschnitten hast, ne?Naja, also am Ende war es halt quasi Blink Lights, aber eben mit den neuen Elementen Farbe.Sound und Control. Also Control hatten wir natürlich auch früher,da war's halt das Telefon.
Luka Dornhecker
Keine physischen.
Tim Pritlove
Keine physischen?
Luka Dornhecker
Naja das Telefon ist physisch.
Tim Pritlove
Ja, Telefontasten halt so. Aber jetzt hast du halt die Tasten quasi auf so einemBrett und irgendwie, das fand ich schon ganz gut, weil das eben so einen Bezug hat.Du kannst es dann einfach erfahren und ich finde im Ansatz ist uns das schongelungen, dass diese Installation erfahrbar war. Dass du das Gefühl hattest, okay ich stell,mich jetzt wieder vor und ich,kann auch sofort was damit tun und ich verstehe auch was passiert.
Luka Dornhecker
Haben denen ein bisschen was zu erzählt und so kam es dann halt auch dazu,dass Leute da auch was zu contributed haben.
Tim Pritlove
Ja. Ja so viel zu Blinkenlights auf dem Camp und so viel vielleicht auch zum Camp.
Ralf Stockmann
Ja, fein fein, nächstes Mal.
Tim Pritlove
Nächstes Mal woanders. Schauen wir mal.Ja, so, was haben wir denn noch auf unserer tollen Liste, die wir unbedingtmachen wollen? Wir wollten mal kurz über Mastodon reden. Ganz kurz.Beziehungsweise ich wollte, ich wollte eigentlich weniger über Mastodon reden,weil ehrlich gesagt Mastodon erfüllt mich noch nicht wirklich.Es ist nur das, was ich gerade benutze, weil einfach Twitter weg ist.So, deswegen benutze ich Mastodon mit all seinen Einschränkungen und mittlerweiletut's nicht mehr so weh, aber schon doch auch.Einfache Dinge sind so schwierig teilweise, das nervt mich doch schon mega.Also einfach jemanden zu folgen, ist so schwer. Warum?
Ralf Stockmann
Du klickst auf den folgenden.
Tim Pritlove
Erstmal musst du wissen, wo, wie lautet diese Adresse.Dann ist die Adresse in, warte mal, dann ist die Adresse in,es gibt nicht ein Format, in dem diese Adresse ist, sondern es ist halt malAd-Server, Ad irgendwas ohne irgendwie HTTPS oder dann vielleicht doch,oder dann ist es HTTPS, der Server slash Ad irgendwie Name.Also es gibt nicht so ein Format, wo du das nimmst und dann tust du das in deinenClient und dann folgst du dem,sondern da muss ich dann irgendwie auf meine Instanz gehen von dem Account,mit dem ich jetzt folgen will, dann muss ich mich da einloggen,dann muss ich da oben das reinpasten,dann muss ich danach suchen, dann krieg ich die Seite, wo dann der Folgenbuttonist, dann muss ich da draufklicken und es vergehen Stunden und Tage,nur um irgendwie, und dann machst du einen Fehler Okay, aber jetzt müssen wir etwas präzisieren.
Ralf Stockmann
Dich stört eigentlich nicht das Folgen, sondern du bist unzufrieden mit derknown item search, wie wir Bibliothekare sagen würden.Das heißt also du hast eine Person und die taucht aber nicht in deinem Feedschon irgendwo auf, weil sie geboostet wurde oder sowas, sondern du hast einevage Vorstellung von ihrem Handelnamen.
Tim Pritlove
Ja ich klick auf irgendeinen Link von irgendeinem Post,der ist in meinem Browser und ich kann nicht einfach auf folgen klicken,weil er auf irgendeinem anderen Server ist und dann muss ich die URL kopieren,dann muss ich überlegen auf welcher Instanz ist denn jetzt mein Account.
Ralf Stockmann
Ja sowas passiert mir nicht, weil mein Mastodon Leben halt rein in den Clientspassiert, das heißt also in Ivory.
Tim Pritlove
Ja aber in Client kann ich das ja nicht einfach rein geben.
Ralf Stockmann
Nee, aber es kommt ja nichts von außen, weißt du? Also ich nehme Mastodon überhauptnicht wahr als etwas, was außerhalb des Clients im Browser so funktioniert.
Luka Dornhecker
Also du klickst nie im Browser irgendwo auf einen Link und siehst dann da plötzlich mal eine Mastodon.
Ralf Stockmann
Nein, warum sollte ich? Mein ganzes Mastodon Leben funktioniert in Ivory auf dem Mac.
Tim Pritlove
Gibt es nicht mal einen Link auf einer Webseite, wo ein Post ist?
roddi
Naja über Telegram oder irgendwas.
Tim Pritlove
Es gibt schon so Telegram Kanäle wo Leute… In irgendwelchen Shownotes ist ein Link auf die Post.
Ralf Stockmann
Aber die haben doch alle nicht Mastodon. Wie was?
Tim Pritlove
Die haben nicht Mastodon?
roddi
Natürlich. Also nicht alle natürlich, aber es kommt vor.
Ralf Stockmann
Also ich mag das jetzt irgendwie naiv von Ihnen, aber ich habe die letzten zweiMonate sicherlich auf keinen Link im Web geklickt, wo es zu irgendeiner Mastodon Probe geht.Ich kann es mir vorstellen, dass es mal einen Link gibt, der auf einen Mastodon-Postzeigt. Und ich sehe das Problem, was du beschreibst. Ich möchte nur einen Punkt klar machen.
Tim Pritlove
Bevor du das alles verteilst, will ich jetzt erstmal nur sagen, das nervt mich.
Ralf Stockmann
Gut, also ich wollte nur den Punkt machen, Menschen wie ich,die Mastodon nur innerhalb der App nutzen, haben kein Problem mit dem Folgen,weil da hast du das Profil und drückst auf Folgen und dann folgst du dem.
Tim Pritlove
Ja, aber nur wenn der Post auch in deiner App schon ist und damit er erstmal war.
Ralf Stockmann
Klar, weil da wurde er mir in meine Timeline geboostet und darum habe ich ihn gelesen.
Tim Pritlove
So benutze ich das. Eine Anwendung. So es gibt auch andere Anwendungen.Zum Beispiel dir sagt jemand mein Account ist et tralala et Server.Das muss ich ja auch erstmal irgendwo eintippen im richtigen Format an der richtigen Stelle.Auch in diesem Ivory war das irgendwie teilweise nicht zu finden.Da gab's dann keine Usersuche, sondern das hab ich dann erst gemerkt,die Usersuche kommt dann erst wenn du anfängst zu tippen und so weiter.Ich kann nicht mal eben wie ein Tweetbot Apfel-U machen, egal,das sind alles Details, die werden sicherlich irgendwann nochmal ausgedingst so,ich sag nur es ist halt nicht so schön alles,es ist alles unrund und es ist irgendwie komisch und mit diesen merkwürdigenServern und du kannst dich irgendwie richtig suchen,ich weiß nicht, das kommen wir gleich zu, egal, lassen wir das erstmal außenvor, was ich eigentlich zum Ausdruck geben wollte ist, dass ich sehr froh bin,dass Elon Musk Twitter in X unbenannt hat.Was eine scheiß Idee ist, aber für mich ist gut, weil ich jetzt...Mit dem Namen Twitter trotzdem eine romantische Erinnerung an ein Netzwerk verbinden kann,die für mich bei all dem was man Twitter vorwerfen kann und das ist eine sehrsehr sehr große lange Liste, ja, trotzdem sehr gut funktioniert hat.Und in gewisser Hinsicht ist ja auch Mastodon der Klon.Das ist ja sozusagen das Twitter Modell, was nachvollzogen wird.Ich finde, dass die ursprüngliche Twitter-Idee, die nicht nur von der FirmaTwitter kam, sondern von der Community kam, die ist immer noch erfolgreich.Das Follower-Modell ist erfolgreich, ist eigentlich eine super Idee gewesenund ist es auch eine super Idee gewesen, dieses in kleine Häppchen zerteilteKommunikation irgendwie halb öffentlich zu machen.Insofern bin ich jetzt ganz froh und mit der Ausnahme der Listen,ja, die ich auch sehr schlecht finde bei Mastodon, weil sie für mich halt nichtso funktionieren, benutze ich halt jetzt Twitter nicht mehr.Also Timeline hab ich schon lange nicht mehr gelesen, ich les halt nur nochdie Timeline, die sich aus Listen ergibt und das ist halt etwas,was ich eben sowohl technisch als auch von der mangelnden Verbreitung solcherAccounts so auf Mastodon nicht nachvollziehen kann.Also grad meine Hauptanwendung, dem Ukrainekrieg folgen, das findet auf Mastodonnur sehr eingeschränkt statt.Also paar Accounts, die da sind, die sind auch okay,aber es ist halt schon so, dass jeder, der irgendwie was beizutragen hat,macht sich einen Twitter-Account, weil das ist der Ort,wo nach wie vor die News fliegen, also das ist sozusagen dem noch nicht entrissenworden und das finde ich auch bedenklich, weil es muss dem jetzt eigentlich auch entrissen werden.Das heißt, es ist wichtig, dass die Alternativen besser werden,um sozusagen hier auch den Rost zu lösen.Ansonsten habe ich auf podcast.social auch jetzt verschiedene Podcasts der Mieterebeneeinen Account gegeben, unter anderem der Freakshow.Und Ralf hat auch gesagt, man ist eine Supercelebrity, also eine Celebrity istman mit 3000 Followern, mit 10.000 ist man eine Supercelebrity.
roddi
Und wann ist man Superspreader?
Tim Pritlove
Ich möchte auch ne super Celebrity sein und ich möchte gerne,dass ihr mir folgt auf timbrittloff.mastodon.social.Außerdem könnt ihr freakshow.podcasts.social,sagt man das so? Das ist ja wie ne E-Mail Adresse. Oder muss ich sagen podcast.social at?
Ralf Stockmann
Nee, podcast at, oh Gott, freakshow.podcasts.social.
Tim Pritlove
Schreibt man aber halt nicht wirklich so als Link sondern als Link schreibtman podcast.social slash ad freakshow.
Ralf Stockmann
Wenn du es als Link unbedingt haben willst.
Luka Dornhecker
Das andere ist dein Handel. Oder ad freakshow ad podcast.
Ralf Stockmann
Genau das ist die reine Lehre.
Tim Pritlove
Ja, aber wenn ich jetzt, jetzt machen wir mal den Test, jetzt mache ich malFreakshow at podcast.social, jetzt gehe ich hier in meinen Client rein und tippe das jetzt mal ein.
Ralf Stockmann
Das sollte er ganz gut finden.
Tim Pritlove
Und jetzt sage ich hier, users with freakshow at podcast.social, okay da kommt das dann.
Ralf Stockmann
Du kannst auch einfach Freakshow schon suchen.
Tim Pritlove
Als at Freakshow at podcast.social.
Ralf Stockmann
Also wenn du einfach jetzt bei Ivory beispielsweise kannst du Freakshow obenin die Suche rein tippen und dann wählst du direkt darunter aus,Users, Riff, Freakshow und dann bist du erst da.
Luka Dornhecker
Das setzt dann allerdings voraus, dass es irgendwie schon auf deiner Instanz angekommen ist, ne?Durch diese Föderation.
Ralf Stockmann
Aber das ist, wenn man nicht auf was total exotischem unterwegs ist,ist die Wahrscheinlichkeit schon ziemlich hoch. Und erst wenn das nicht klappt,kann man noch weitere Verfahren bemühen.
Tim Pritlove
Ja, naja, egal. Ihr kriegt das schon hin. Ihr seid ja total flink und ich braucheunbedingt 10.000 Follower, weil ich will jetzt super Celebrity sein.Eine super Mastodon, super Celebrity.Außerdem hat Holgi mehr Follower als ich, aber das geht ja nun überhaupt nicht.So und jetzt könnt ihr auch mal eure Mastodon Accounts nochmal pluggen,wenn ihr sie benutzt. Also du ja auf jeden Fall Ralf.
Ralf Stockmann
Also ich hab drei oder vier letztendlich,also Ultraschall hat einen, Ultraschall at Chaos Social, dann mein eigentlicherHauptaccount, wo würde ich mal sagen 90 Prozent meiner Sachen drüber laufen,ist dann halt RstockM, das war schon immer mein Kürzel irgendwie im Internet,mein altes Rechtszentrumname.
Tim Pritlove
Einen Link in die Shownotes packen, das heißt in diesen Chat rein,die man anklicken kann, ne?
Ralf Stockmann
Genau, so rstockm.chaossocial und auf unserer schönen Open Biblio Social Instanzfürs deutsche Bibliothekswesen habe ich auch rstockm.chaossocial,die ist wirklich nur für Leute, die aktiv in der deutschen Bibliothekswelt irgendwieunterwegs sind, als Bibliothekarin, was auch immer für eine Position.Da haben wir allerdings mittlerweile auch schon 1500 Accounts drauf,also inklusive aller großen Bibliotheken und so weiter.Also generell so der öffentliche Dienst ist ja doch schon ganz gut drüber migriert.Da gibt es etliche die gesagt haben,so Twitter machen wir nicht mehr und stattdessen gehen wir jetzt da hin.So ein Biotop, dem man normalerweise ja gar nicht zutrauen würde,dass sie in sowas irgendwie besonders unterwegs sind.Da hat, glaube ich, das von dem Bundesdatenschutzbeauftragten,die ganzen Initiativen, die er hochgezahlt hat, also auch Bundsocial und wassich da alles so ansammelt, das hatte durchaus eine Signalwirkung.Gut gemacht, danke dafür.Ansonsten, achso ihr wolltet noch eure Kürzel loswerden.
roddi
Achso die hab ich jetzt einfach in Slack gepostet.
Ralf Stockmann
Dann landen die in den Shownotes.
roddi
Atrolli, atmastodon social, eigentlich nicht weiter schwierig.
Luka Dornhecker
Genau bei mir ist es ähnlich einfach, das ist einfach atluka.de, atchaos.social.
Ralf Stockmann
Ansonsten kommt ja so einmal im Monat irgendwie so ein long read raus,so was sind so die großen Schwachstellen immer noch von Mastodon und so Klassikerist halt diese discoverability.Wie entdecke ich irgendwie Dinge und das was du gerade gesagt hast,wie finde ich irgendwie Leute, wo ich wage mich an irgendwas erinnern kann,das fällt auch genau darunter.
roddi
Aber jetzt mal unter uns, ich meine meckert das jemand bei E-Mail auch an,dass die discoverability so schlecht ist und dass man nicht global über alleE-Mail Adressen suchen kann?
Ralf Stockmann
Ja das Konzept ist schon ein bisschen ein anderes. Also ich sehe deinen Punktja und ich finde ihn originell, aber in der Sache trägt das Argument dann glaubeich nicht so ganz viel weiter.Da gibt es aber halt wirklich gute Nachrichten, weil nämlich jetzt in der nächstenoffiziellen Version von Macedon, das wird glaube ich die 4.2,wird es in der Tat eine Suche über alles geben.Nach langen politischen, scharren, querelen, Grabenkämpfen, Scharmützel, you name it.Und das wird ein Opt-in-Modell sein. Das heißt man muss sich aktiv dafür entscheiden,ja meine Posts sollen in so eine globale Suche mit einfließen.Man kann es, den Modus finde ich dann noch fast interessanter auch sagen,ich kann einzelne Postings mit einem Opt-out versehen.Das heißt also grundsätzlich möchte ich, dass ich gefunden werde,aber es gibt einfach so ein paar Themen,Da will ich nicht, dass irgendwelche anderen Leute, außer meine engere Peergroup,davon irgendwo Wind bekommt und dann kann ich einzelne Postings auch rausnehmendavon. Das finde ich in der Tat schön mitgedacht.
Luka Dornhecker
Wie funktioniert diese Suche denn generell, ist das so eine Standard VolltextSuche, ist das vergleichbar mit dem was man von Twitter kennt oder?
Ralf Stockmann
Ja die werden da, ich meine ich hätte gelesen es ist eine Elasticsearch,also irgendwas Solar basiertes.
Luka Dornhecker
Muss man ja auch erstmal hosten.
Ralf Stockmann
Muss man erstmal hosten, muss man mal gucken wie das dann so funktioniert mitTrunkierung und sowas, da bin ich als Bibliotheksmensch natürlich dann nochso ein bisschen picky, aber wir haben es auch noch nicht drauf,also es gibt jetzt eine Beta 3 glaube ich mittlerweile von der 4.2,also man kann das schon bei sich auf der Instanz schon mal ausprobieren dortauf Macedon social also der großen von Eugen quasi betreuten Hauptinstanz inAnführungszeichen, da werde ich jetzt wieder gegen das Schienbein getreten,aber ihr wisst was ich meine.
roddi
Erstinstanz nennt sie.
Ralf Stockmann
Dort ist es schon up and running.
Tim Pritlove
Meine Hut.
Ralf Stockmann
Tim du solltest es schon, wenn du jetzt wiederum in den Webview reingehst,weil Ivory und sowas hat das alles noch nicht, obwohl, stimme das überhaupt,haben wir das bis jetzt überhaupt nicht erreicht?
Tim Pritlove
Ich hab das alles schon eingeschaltet, ich warte nur noch, dass die Funktionalität auch kommt.
roddi
Jetzt muss ich noch mal doof nachfragen. Also es gibt jetzt eine Suche über Dinge,die eigentlich öffentlich sind, weil sie sind in der Öffentlichkeit,aber man kann aus dieser Suche opt-outen, obwohl man Dinge in die Öffentlichkeit gepostet hat.
Ralf Stockmann
Du musst erstmal in die Suche opt innen, um überhaupt gefunden zu werden.Einzelner Nutzer oder eins? Also das Thema dahinter war ja eben immer das vulnerable Gruppenschützen.Und das ist eben das aktive erste, ja um Star Trek Doktrin zu bleiben,das ist halt die Prime Directive.Das ist einfach die Grund-DNA von Mastodon, das ist vulnerable Gruppenschützen.So und darum, all das was jetzt irgendwie im Sinne von ich suche nach Feminismus,ja, um mir meine nächsten zehn Opfer irgendwie rauszusuchen,gegen die ich dann irgendwie meine Trollhorden anrennen lasse,das muss man dann wollen, als jemand der ein Posting über Feminismus schreibt.Warum musst du also deinem Account erstmal sagen, hallo Account,ich möchte, dass alle meine Postings in diese globale Suche mit reingehen.
roddi
Aber das gilt ja nur für die Mastodon eigene Suche und nicht für Bing und DuckDuckGound Google und wie die anderen Suchmaschinen alle heißen.
Ralf Stockmann
Ja, wobei da glaube, da bin ich jetzt ein bisschen auf wackeligem Terrain,ich meine, dass hier auch der Preset ist, dass die eigentlich Robots ausschließen.Okay. Das zum guten Stil dazu gehört eigentlich eine Mastodon Instanz mit entsprechenden Kommandos.
Tim Pritlove
Wie denn, wenn man die ganze Timeline von der Instanz einfach so abschnorcheln kann?
Ralf Stockmann
Naja, natürlich kannst du es dann irgendwie abschnorcheln, wenn du möchtest,aber hier in der Robot-TXT...
Tim Pritlove
Uaah! Also, ich weiß nicht so ganz genau, warum...
roddi
Ja, war schön.
Ralf Stockmann
War auch nicht schade, dass es so zu Ende gehen musste.
Tim Pritlove
Einer deiner Tasten löst hier was aus.
roddi
Ja, es war diese da.
Tim Pritlove
Tatsächlich? Warum tut sie das?
Luka Dornhecker
War das wirklich die? Drück mal nochmal.
Tim Pritlove
Nein, ich drücke nicht nochmal.
Ralf Stockmann
Das war sehr laut und sehr unvermittelt.
Tim Pritlove
Ja, ja, Entschuldigung.
Ralf Stockmann
Du kannst ja Webseiten mitgeben, ich meine das doch hier, diese robots.txt,Achtung, diesen Inhalt nicht indexieren.
Luka Dornhecker
Ja, ich hab mir die gerade mal angeschaut von Mastodon Social und die disallowedeigentlich nur GPT-Bot.Allen anderen erlaubt sie außer zwei Unterfaden irgendwie alles zu indizieren.
Ralf Stockmann
Ah, ok.Grundsätzlich das Argument, Roddy, ist doch public, darum poste ich es doch,klar, aber wie gesagt, Suche ist eben, es wird ja immer versucht,Dinge dann halt aus Twitter zu lernen und was auf Twitter eben einfach zu denjetzt bekannten Auswüchsen geführt hat und dem halt möglichst frühen Riegel vorzuschieben.
roddi
Ich hab nur das Gefühl, dass da ein Standardopt-in auf Dinge gemacht werden,die sowieso für die Leute, die es betrifft, nicht funktionieren.Also der Bösewicht wird immer einen Weg da drum finden und der normale Anwenderist dadurch behindert, dass er diese Funktionen nicht nutzen kann.
Ralf Stockmann
Ja also ich bin nicht irgendwie in Bibliotheken Vorträge halte zu irgendwie Security Fragen,ich mache immer gerne so eine Grafik,wo du halt so die beiden Pole hast Security auf der einen Seite und Convenience auf der anderen Seite,irgendwo muss man sich dazwischen verorten und der Reflex ist halt zu sagen,ja da gehen wir in die Mitte, da ist ja alles prima so und wer sich aber einbisschen mit IT-Sec beschäftigt weiß,ja die Mitte ist eine ziemliche scheiß Idee, weil da ist dann wie ein bisschenschwanger und man muss schon ganz schön weit drüber in die, Security-Ecke,um irgendwie einigermaßen eine Grundsicherheit zu haben, sondern ist es mitder Konvenienz halt nicht mehr so weit her.Es gibt einfach gewisse Grundspielregeln, die sind irgendwie so eingebaut.Und das ist hier jetzt bei Mastodon ein bisschen ähnlich. A.
roddi
Okay. Ja, ich habe nur das Gefühl, dass das wahrscheinlich den Effekt,den man erzielen will, nicht notwendigerweise, dass der nicht notwendigerweiseda sein wird, weil die Trolle, Alle, die jetzt den Feminismus-Hashtag betrollenwollen, finden ihre Opfer auch so.Ja, also ich meine du brauchst ein bisschen mehr Widerstand auf,aber ich glaube nicht, dass es das Problem grundsätzlich löst.
Ralf Stockmann
Also die Grundsatzdebatte würde jetzt ein bisschen weiter führen,also es ist jetzt schon mal ein Zeichen, dass sowas jetzt überhaupt kommt.Also das ist schon ein großes Entgegenkommen und innerhalb der Mastodon Philosophie ein großer Schritt,der da jetzt, auch durchaus ein umstrittener Schritt, aber dadurch,dass es opt-in ist, können denke ich die meisten Instanz-Admins damit dann doch ganz gut leben.
roddi
Ja gut.
Tim Pritlove
Aber das ist Opt-in. Ich meine wer schreibt denn das vor, dass das Opt-in ist?
Ralf Stockmann
Das schreibt die Software vor. Das kannst du, also da müsstest du jetzt irgendwie,machst du dann einen Fork machen und das umprogrammieren.
Tim Pritlove
Wie schreibt sie denn das vor?
Ralf Stockmann
Das als Preset wird, ist deine Instanz nicht durchsuchbar, jeder Account darauf.
roddi
Na wenn du die Software installierst, dann ist die Standardeinstellung nicht durchsuchbar.
Tim Pritlove
Ja aber du kannst, aber es ist doch am Ende nur ein Eintrag in der Datenbank.
roddi
Richtig aber den musst du erstmal machen.
Tim Pritlove
Ja aber den kann ich doch als Admin einschalten.
roddi
Richtig aber das musst du erstmal machen.
Ralf Stockmann
Du musst ihn aber auch für alle Accounts einzeln einschalten,das heißt du hast ja keinen Global Switch den du irgendwo umschaltest. So Select, Update.Gut ich hab jetzt noch nicht in die Datenbank geguckt ob das so einfach istoder ob da noch andere komplizierte Mechanismen vor sind.
Tim Pritlove
Das ist doch auch nur SQL oder nicht.
Ralf Stockmann
Ja aber warum solltest du das tun?
Tim Pritlove
Damit alles durchsuper ist.
Ralf Stockmann
Und das entscheidest du für die Leute, die bei dir auf der Instanz sind?
Tim Pritlove
Ja.
Ralf Stockmann
Und die informierst du vorher davon, dass du das tust?
Tim Pritlove
Meine Instanz, mein Königreich.
Ralf Stockmann
Okay.
roddi
Ja, im Prinzip.
Tim Pritlove
Das war doch das ganze Argument, dass man irgendwie seine eigene Instanz soführen kann, wie man das für richtig hält. Ja.Du musst dann nochmal auf das Testchen draufdrücken, dann ist dein Mikro wieder aus.
Ralf Stockmann
Das kannst du schon so machen, aber dann ist es halt scheiße.
Tim Pritlove
Wieso ist es scheiße? Wieso, wenn ich das so will?
Ralf Stockmann
Ja klar, wenn du das so willst, aber dann bist du halt einen Tag später,bist du halt 80 Prozent deiner Leute los, wenn du einmal so einen Stunt machst.Das heißt doch einfach nicht, es gibt halt sowas wie eine Netiquette auch für Serverbetreiber.Klar kannst du ein Arschloch sein, wenn du einen Serverbetreiber hast.
roddi
Das finde ich jetzt ein bisschen extrem diese Aussage.
Tim Pritlove
Das ist doch Quatsch. Wenn ich eine eigene Instanz hab, dann wollen ja Leutebei mir einen Account haben.Und das tun sie ja aus irgendwelchen Gründen. Und einer dieser Gründe kann sein,alle Convenience Features sind hier einfach mal eingeschaltet,damit das Scheiß auch funktioniert.
Ralf Stockmann
Ja aber sie sind beigetreten deiner Instanz zu Spielregeln, die andere waren.Und wenn du jetzt im Laufenden.
Tim Pritlove
Nein, nein, nein, so, wieso denn?
roddi
Quatsch. Wenn du von Anfang an.
Tim Pritlove
Ich sag das von Anfang an.
Ralf Stockmann
Gut, das kannst du machen.
roddi
Wenn du von Anfang an deine Privacy Raucher Kneipe aufmachst und alle wissen.
Ralf Stockmann
Wir sind total Post Privacy hier.
roddi
Genau.
Ralf Stockmann
Und jeder der bei mir, wenn du das transparent genug machst, okay, fine.Also wovor ich aber warnen würde, ist halt Entscheidungen für User treffen,die diese User besser selber treffen sollten.Aber das ist eine Übergriffigkeit, die nicht Not tut an der Stelle.
roddi
Wo ist das übergriffig?
Luka Dornhecker
Du kannst doch, also ich mein, wenn dir nicht passt, wie Tim seine Instanz administriert,dann kannst du die wechseln.
Ralf Stockmann
Du verlierst seine Wohnung. Kannst du auch umziehen. Aber du hast dann die Arbeit.Tim hat dir dann einfach mal Arbeit produziert, um die du nicht gebeten hast.
Luka Dornhecker
Es ist nicht viel Arbeit und offensichtlich ist es einfach nicht die richtigeInstanz für dich gewesen, oder?
Tim Pritlove
Snowflakes Punkt Social.
roddi
Und ich glaube die Annahme, dass die User so etwas wissen, ist wahrscheinlichauch ein bisschen hochgegriffen, dass sie nicht durchsuchbar sind oder dasssie durchsuchbar sind und der Standard eigentlich ist, dass sie nicht durchsuchbar sind.
Tim Pritlove
Oder nicht durchsuchbar sein wollen, also ich kann das auch anders sehen.
roddi
Also ich meine, die Diskussion ist wichtig und die sollte man führen,nur ich glaube, wir sind jetzt auf einem Niveau unterwegs, der Standard-Usernicht versteht, wenn ich das mal so sagen darf.
Ralf Stockmann
Ich freue mich auf die vielen No-Bullshit-Instanzen, die ihr beiden dann betreibt.
roddi
Ja, Privacy-Raucherknall, so heißt die dann dann.
Ralf Stockmann
So vielleicht zu etwas nützlichen Dingen noch in dem Kontext,ich hab mal wieder Chatgebiet 4 4 getreten mir was zu programmieren für Mastodon.
Tim Pritlove
Das wird schon echt so ne Obsession langsam ne?
Ralf Stockmann
Ja so ein bisschen, das hat bei mir immer so zwei Ebenen, auf der einen Seitebin ich genervt, dass es etwas nicht gibt und das soll bitte schön sich materialisierenund zwar innerhalb von einer halben Stunde.Und zum anderen will ich halt wirklich mehr Erfahrung haben so was kann dasTeil in Sachen Programmierung und was kann es nicht und wo sind da so die Grenzen.Und das erste was ich gemacht hatte war ja diese Masterwall,da gab es auch eine schöne hier fürs Camp, kann man sich auch immer noch angucken,oder für jedes andere bliebige Hashtag oder Gruppe von Hashtags.Und das andere Problem was ich einfach irgendwann hatte vor anderthalb Monatenoder sowas war so dieses klassische so ich will jetzt mal ansatzweise sowaswie ein Longread schreiben,das heißt also irgendetwas das selbst bei 500 Zeichen nicht vernünftig reinpasst,sondern wo ich halt mal so 4, 5 Postings irgendwie verkettet haben möchte.Und ich bin dann immer genervt, wenn man dann irgendwie so Stück für Stück dasirgendwie rein tippt und dann nacheinander irgendwie absendet oder man schreibtes woanders vor und muss dann von Hand irgendwie gucken, so wie verlaufen jetzt hier die Grenzen.Und dann dachte ich mir, dafür muss es doch irgendwie ein sinnvolles Tool geben.und es gibt so das eine oder andere, aber das hat mich alles nicht glücklich gemacht.Dann habe ich halt JetGPT4 angeworfen und 20 Minuten später war es in der Tatin der Grundfunktion fertig. Das Ganze heißt jetzt MastoThread.Und das kann man sich wie üblich bei dem Kram, den ich da mache, auf GitHub angucken.Und kann das auch direkt dort ausprobieren. Das heißt also die URL ist so,dass man sie einfach direkt ansteuern kann.dann einfach über Github Pages. Also kann jeder dort entsprechend forken undauch selber dort laufen lassen, betreiben, wenn er es denn möchte.Und was das Teil macht, ist sehr simpel. Du hast links ein großes Schreibfeld.Und rechts hast du einen Preview, der auch schön in Echtzeit funktioniert.Das heißt, sobald man da anfängt, jetzt irgendwie Text reinzuschreiben oder ein lorem ipsum rein,pastet, was auch immer, wird schön automatisch rechts der Preview in Echtzeitangepasst und unten drunter kann man selber das Limit setzen,standardmäßig jetzt halt für Mastodon 500, aber wenn ihr halt das ganze in irgendeinemanderen limitierten System, also die sind ja alle letztendlich limitiert,Blue Sky, X, was auch immer, funktioniert also für alles, stellst da das Limit ein, hastdann noch einen Schalter, ob du eine Paginierung haben willst,ja also Posting 2 von 5, das finde ich immer total sinnvoll,wenn man irgendwie nachvollziehen will hinterher, habe ich jetzt wirklich allegelesen und dann hast du die verschiedenen Blöcke rechts und kannst du die schön rüber kopieren.
Tim Pritlove
Ich bin mir gerade nicht sicher, ob du es erwähnt hast, ich muss nochmal kurz fragen.Threads sind schon native ein Feature von Mastodon?
Ralf Stockmann
Nee, das habe ich jetzt einfach nur so genannt, weil Threads halt einfach der,es gibt keine Entität innerhalb von Mastodon, die jetzt sowas wie einen Thread abbildet.In der Regel sind es einfach Antworten auf ein Ursprungsposting.Du machst ein Startposting, das ist dann quasi 1 von 5 und dann machst du eineAntwort darauf, das ist 2 von 5 und darauf machst du eine Antwort,das ist 3 von 5 und so weiter.Und wenn du dann das oberste anklickst in einer vernünftigen Mastodon-App,dann siehst du dann alle fünf Postings schon gleich untereinander und kannstdie einigermaßen flüssig durchlesen.Also das ist jetzt nur, das einzige was dieses Ding tut,ist es zerhackt dir einen langen Text entlang von einer angegebenen Zeichenzahlund gibt dir einen schönen Copy Button,du kannst einfach da mal irgendeinen längeren Text reinwerfen,dann siehst du, was passiert und du kannst einen manuellen Umbruch einfügen,das ist quasi dreimal Gleichheitszeichen.
Tim Pritlove
Ist das etwas, was noch fehlt oder ist das auch wieder irgendwas,was aus irgendwelchen politisch-religiösen Gründen generell nicht unterstützt wird?
Ralf Stockmann
Sowohl als auch. Also als ich das irgendwie gepostet habe, kamen dann sofortnatürlich wieder die Leute so, dann geh doch auf irgendeinen FairDiverse Dienst,der länger als 500 Zeichen irgendwie ist, da gibt es auch so viele. Ja könnte man machen.
Tim Pritlove
Klar, jedes Feature, was man gerade braucht, zieht man in seinen Account.
Ralf Stockmann
Dann macht man eine eigene Softwareinstallation irgendwo hin.Ist doch aber gerade schön, dass es so limitiert ist. Keiner will diese Longreadslesen. Ja ich möchte sie aber gerne schreiben.So einmal im Monat. Und dann möchte ich so ein Werkzeug haben. Ja, geh weg.Also natürlich ist auch da, gibt's wieder pseudoreligiöse Ansichten zu,aber mein Gott, Leute die es doof finden sollen es halt nicht nutzen.
Tim Pritlove
Aber man wird schon die ganze Zeit immer belehrt bei Mastodon,was so die reine Wahrheit ist und was man hier nicht macht.
Ralf Stockmann
Das schwingt schon.
Tim Pritlove
Man muss auch immer Birdseid sagen, weil sonst hat man Jehova gesagt oder so.
roddi
Das Mastosplaning ist schon das Strongste.
Ralf Stockmann
Es gibt wirklich ein fantastisches Meme-Bild dazu, das muss ich nochmal raussuchenmit dem Zug, das ist toll, das hab ich mir auch gebuckmarkt,mal gucken ob ich es wieder erfinde.Ja, also das gibt es schon, da lohnt es sich jetzt auch nicht irgendwie jetzt,ah hier ist es. Sofort gefunden, guck mal, mein, mein, mein, mein, äh...Informationsmanagement ist doch fantastisch, so copy link to post und ab inden Slick, das ist ganz fantastisch.
Tim Pritlove
Was ist das jetzt?
Ralf Stockmann
Das ist in der Tat von Mario Sixtus, hat mein Freund schon mal drüber gesprochen.
roddi
Ja, ach das, ja.
Ralf Stockmann
Und dazu halt hier der Text dann da unten drunter, Mastodon ist nur ein Teildes Fidiversums, du postet also nicht auf Mastodon, das ist faktisch falsch.Und dazu so ein Bild aus dem wahrscheinlich 19.Jahrhundert von einer total genervten Frau, die im Zoo sitzt und hinterher kommtso ein britischer Nerd mit Nickelbrille und beugt sich so in ihr Abteil rüberund belehrt sie so von hinten und sie hat so einen fantastischen Gesichtsausdruck,so get lost, also so ein ganz super klassisches Mansplaining Bild.
Tim Pritlove
Gradios.
Ralf Stockmann
Passt in der Tat ganz gut. Also ich finde es schon sinnvoll,dass man auf manche Dinge hingewiesen wird, sowas wie jetzt Alttext für Bilderhalt, um Barrierefreiheit voranzubringen, aber ich bin immer der Meinung,das muss vor allen Dingen in die Software rein.Du musst halt sagen so, du willst ein Bild posten, so da ist gleich direkt inyour face, hier schreibst du deinen Beschreibungstext hin und wenn du den dannleer lässt, dann muss die App vielleicht nochmal freundlich nachfragen.Aber dass man ständig von 30 Leuten darauf hingewiesen wird,das ist einfach ineffizient.Die Software muss dann noch mehr opinionated werden.
roddi
Vor allen Dingen, was ich auch nicht verstehe, sind die Rules,nachdem man eine Content Warning auslösen muss.
Ralf Stockmann
Ja die ist ja halt auch immer momentan unterschiedlich.
Tim Pritlove
Achtung Content oder was?
roddi
Ist ja nicht immer Content?Ohne dass ich jetzt gleich als nächstes gedisst werde, aber ich hab's halt einfachnicht verstanden. Und es scheint irgendwie wichtig zu sein manchen Leuten,dass man zu manchen Contents eine Warning dazu packt, aber...Die Usage ist für mich inkonsistent.
Luka Dornhecker
Die Instanzen die das verlangen, die haben in der Regel aber auch einfach Regeln,wo das relativ klar steht, was jetzt eine Content Warning haben soll und was nicht.
Tim Pritlove
Aha, was denn zum Beispiel so eine Regel?
roddi
Also was ich ganz merkwürdig fand. Politische Inhalte.
Tim Pritlove
Politische Inhalte? Aha und was muss ich dann machen?
Luka Dornhecker
Ja dann musst du eine Content Warning hinzufügen.
Ralf Stockmann
Mit Politik als Stichwort.
Tim Pritlove
Dass es ein politischer Inhalt ist, das ist mir aber ein bisschen sehr allgemeingefasst. Was ist denn kein politischer Inhalt?
Luka Dornhecker
Ja, mir auch.
roddi
Weiß ich nicht. Ne, also unter dem Hashtag vom Camp haben halt sehr viele Leuteihre Covid-Tests gepostet.Und meistens aber mit Content Warning. Und dann stand da nur Covid Content Warning.Und dann denkst du dir so, okay, ist das jetzt ein Warning, weil ihr positivseid? Und dann guckt man drauf, ne, ist ja negativ.
Tim Pritlove
Das ist dann wiederum Snowflake Punkt Social, das ist halt von Leuten,die von allem möglichen getriggert werden.Aber den Leuten kann ich auch echt nur sagen, vielleicht sind einfach so öffentlicheSocial Networks im Internet nichts für euch.
roddi
So weit würde ich jetzt nicht gehen, ich fand's nur irgendwie merkwürdig.
Tim Pritlove
Ich find's vor allem unverständlich und nicht durchsetzbar. Aber gut,meinetwegen sollen das Leute machen, ich...
Luka Dornhecker
Also ich hab mein Ivory auch so eingestellt, dass er die Content Warnings ignoriertund mir immer alles anzeigt, weil ich fühl mich dann überhaupt nicht betroffen.
Ralf Stockmann
Ja, bieten eigentlich auch alle größeren Details an.
roddi
Gut zu wissen, dass das geht.
Ralf Stockmann
Das geht, ja.Also ansonsten von der Programmierseite her ist auch immer so die Frage,wie hat sich ChatGPT4 dabei jetzt so geschlagen?Es ist nicht die komplizierteste Anwendung, aber der Kern war halt in 20 Minutenwirklich gut lauffähig. Aber es hat auch wieder diese ein, zwei Momente gegeben,wo ich sagen würde, so als Nichtprogrammierer wäre es jetzt da vor der Wand gestanden.Das heißt also die Vorstellung, dass man wirklich ohne jedes Programmierwisseneinfach nur so mit dem Know-how eines Product Owners, ich beschreibe die Featuresrunter und dann iteriere ich mir noch ein paar Features rein danach.Da sind wir halt noch nicht, da sind wir wahrscheinlich noch so ein,zwei Jahre von entfernt, aber wir sind schon verstörend dicht dran.Also der Ablauf war relativ ähnlich zu der Masterwall, was ich da hatte.Ich hab mal andere Sprachen probiert.Ich hab für den nächsten Ultraschall-Release mal versucht, EEL-2 ihn schreiben zu lassen.so eine etwas obskure Sprache die im Kontext von Reaper also dieser Audioschnittsoftwarefür Echtzeit Audio Manipulation im Wesentlichen genutzt wird.
Tim Pritlove
Entschuldigung wie heißt das?
Ralf Stockmann
EEL, E E L zwei.
roddi
Wie der Aal.
Ralf Stockmann
Am Ende glaube ich so eine AC derivat, nicht alles täuscht, hat irgendwie soeine mittelkrude Syntax.
roddi
Mittelgruht? Was ist denn Mittelgruht?
Ralf Stockmann
Nicht meine bevorzugte Programmiersprache, aber halt nochmal deutlich schnellerals Lua im Reaper-Kontext und darum halt da den ganzen Echtzeit-Filter-Geschichten,also hier unser Amp-Stack läuft da drauf,wo wir also in Echtzeit dann da die ganze Audio- Prozessierung machen mit Kompressorund Limiter und weiches Neve für ein neues Gate und so weiter.Das machen wir alles in EL2 und da habe ich jetzt mal versucht eine ganz kleinesMini-Aufgabe mit zu lösen,nämlich nimm ein String und teile ihn nach irgendwie 80 Zeichen in eine zweiteZeile runter und schreibe den auch hin, also ganz mit IL-2 auch.Malen und Zeichenoutput machen. Und da habe ich also wirklich mit 40 Minutenmit JetGB T4 rumgestritten, wie jetzt diese Sprache funktioniert.Bin dann irgendwann hingegangen und habe die Abteile von der EEL-Dokumentation ihm reingeworfen.So, Achtung, schau mal hier, da steht es eigentlich geschrieben.Versuch dich mal daran zu orientieren. Dann wurde es besser.Das heißt also, wenn man immer wieder Schwierigkeiten hat, so mit denselbenFunktionen, einfach mal die Doku pasten. dann fängt er an zumindest überhauptmal ein Grundverständnis zu entwickeln, was da gemeint ist.Also es war dann am Ende, hat es dann funktioniert, aber die 40 Minuten,die hätte man noch wirklich in 4 Minuten mit etwas Nachdenken gut selber hinbekommen,also das hat sich wirklich nicht gelohnt.Und das habe ich von von etlichen bisher auch schon gespiegelt bekommen so jakein Wunder dass das gut läuft ist halt hat er mehr und ja was krippt und alles rauf runter.Runter gut dokumentiert aber sobald du ein bisschen exotischer wirst in denSprachen bricht der Laden da relativ schnell zusammen und das waren wirklichdümmste Syntax Fehler die dann auch einfach gemacht hat und so komplex ist dieSyntax dann auch wieder nicht davon ja also das.Take it with a grain of salt.
Luka Dornhecker
Mit Elixir habe ich übrigens auch ähnliche Erfahrungen, es ist ja jetzt nichtdie am allerweitesten verbreitete Sprache, also auf jeden Fall nicht wenn dues vergleichst mit JavaScript.Und Chat-GPT macht einfach im Elixir-Kontext auch so total basic Syntax-Fehlerhin und wieder mal, es gibt einfach nicht genug Samples, nehme ich an,die sie haben, zu Elixir.
Ralf Stockmann
Also er ist bei ihr ständig in der Sprache verrutscht.
Luka Dornhecker
Bei ihr wundert mich das wirklich gar nicht, das ist ja noch viel kleiner.
Ralf Stockmann
Also irgendwelche Funktionen halt hallizoniert, die es da nie gab und so,ja stimmt, hast recht, die gibt es gar nicht.Entschuldigt sich ja immer noch ganz devot, aber hilft halt nix am Ende des Tages, ne.
Luka Dornhecker
In Elixir passieren auch so geile Sachen wie, man muss ja sagen,Variablen sind immutable und was ChatGPT immer gerne versucht ist,halt so C zu programmieren in Elixir und Sachen zu mutieren.Dann musst du immer wieder sagen, ja sorry hier ist eine funktionale Programmiersprache,dies das, das geht gar nicht was du da machst. Ach ja, Entschuldigung.
roddi
Ja ich frage mich inwiefern das überhaupt eine Auswirkung hat auf den Marktder Programmiersprachen.Werden alle diese Programmiersprachen, die man mit einem GPT nicht mehr programmierenkann, werden die irgendwann verschwinden, weil sie nicht genug sind.
Luka Dornhecker
Das klingt nach ner furchtbaren Dystopie und nem richtig üblen Feedbackloop.
Tim Pritlove
Das ist, aber ich glaube, dass dieses komplette, mir das vollständige Programm von der,von so ner stochastischen Supermaschine bauen zu lassen,das ist derzeit so ein Hard Edge Use Case,der irgendwie vielleicht irgendwann mal greift, aber der derzeit einfach zuweit weg marschiert von dem, wozu diese Dinger wirklich gut taugen.Ja ich meine, diese Systeme sind hervorragend beim Zusammenfassen von Text undeinen Vorschlag zu machen, was vielleicht unter Umständen jetzt hier angemessensein könnte, sodass ein Mensch dann auswählt daraus.Also ich hab ja auch diesem Co-Pilot gestern nochmal kurz zuschauen können,ich hab dann noch nicht, also ich hab's selber nicht und hab nur am Bildschirmmitgesessen, weil Björn der hatte das irgendwie am Laufen und dann haben wirso irgendwie eine kleine Änderung am Code gemacht.Und dann so, ah ja, hier checken wir auf den Fehler nicht.So kurz eingebaut, der auf den Fehler checkt und dann so einen Hinweis gibt.Und dann kam irgendwie gleich Co-Pilot und hat so einen kompletten String mit,das könntest du jetzt hier ausgeben als Erklärung, warum hier ein Fehler istund es war so exakt genau das, was ich da auch gerade hingeschrieben hätte.Und das ist schon sehr hilfreich und ich finde an der Stelle ist es gut aufgehoben.Und sicherlich für deine kleinen Experimente, ich meine, dass dein Ding läuft super,wahrscheinlich weil die Gesamtkomplexität noch überschaubar ist und es gibteinfach genug Vorlagen dafür, aber du hast natürlich damit dasselbe Problemauch, wenn irgendwie mal so ein wirklich blöder Fehler da auftritt,so, dann ist das schon sehr hilfreich.Hast du keine Ahnung, was du da eigentlich geschrieben hast?Du hast den Code nicht selber erstellt, du kannst selber nicht diesen Fehlerfinden, das System müsste den für dich finden. Findet es den vielleicht auch?Kann sein, ja, aber vielleicht auch nicht. Vielleicht baut er in dem Momentauch einen neuen Fehler ein, weißt du nicht.Also man muss schon doch noch ein bisschen über die Problemdomäne und den technischenRahmen, in dem man sich bewegt, wissen, gerade um auch dafür bürgen zu können,dass diese Software zumindest eine gewisse Haltbarkeit in der Realität hat.Und eben nicht mal eben so exploitet wird für irgendeinen Unsinn so,ne? Wenn hier so der Luca kommt und dann mit deinem Code-Ref.Ich hab nämlich damals meine Masterwall kaputt gespielt, so war's noch.
roddi
Naja gut, also ich mein, die derzeitige Performance von den Systemen sagt janichts darüber aus, wie viel besser sie in Zukunft noch sein werden.
Tim Pritlove
Klar, logisch. Ich sag nur, derzeit ist das so.
Luka Dornhecker
Zum Teil ist die Performance ja auch jetzt schon echt gut.
roddi
Nur das, was du als Dystopie bezeichnet hast, nämlich dieses,dass man solche Systeme einsetzen wird als Co-Pilot, um einfacher zu programmieren,das wird ja sicherlich kommen.
Tim Pritlove
Ich hab das als Dystopie bezeichnet? Nein.
roddi
Als Co-Pilot?
Luka Dornhecker
Nein, das hab ich nicht als Dystopie bezeichnet. Deine Vorstellung von irgendwanngibt es nur noch Programmiersprachen, die Chat-GPT gut kann.
roddi
Ja oder irgendwelche anderen, irgendwelche anderen Systeme, die ähnliches tun.
Tim Pritlove
Du meinst, dass Nischenpoemirsprachen keinen durchschlagenden Erfolg haben unddadurch aussterben, weil du sie nicht mit diesen Systemen bedienen kannst,weil sie noch nicht genug verbreitet sind, um überhaupt von diesen Systemen unterstützt zu werden.
roddi
Also ich habe das jetzt nicht,als Vorhersage gesehen, aber ich frage mich, ob wir uns auf diesen Effekt vorbereitenmüssen, ob das kommen wird oder nicht.
Tim Pritlove
Das ist ja auch die Realität jetzt schon. Also auch unabhängig von den KI-Maschinenhast du ja diesen selbst verstärkenden Effekt.Also warum müssen jetzt alle Studenten Java lernen,weil alle vorher laut Java geschrien haben und jetzt ist halt überall Java undweil Java schon da ist, muss Java halt auch weiter unterrichtet werden und weilJava unterrichtet wird, wird auch weiterhin Java programmiert werden.
roddi
Beharrungsvermögen von Standards, schon klar.
Tim Pritlove
Ja genau, so ist das halt. Anstatt dass sie den Studenten mal ordentliche Poemiersprachenbeibringen und nicht so ein Quatsch.
Luka Dornhecker
Ja mal ILL2 oder so.
Ralf Stockmann
Ich rate ab.
roddi
ILL2.
Luka Dornhecker
Was war mit ILL1?
Ralf Stockmann
Das war sogar im Summ. Die zweite Burg war sogar auch im Summ.
roddi
Aber ich glaube, dass gerade so eine Universität mit verschobenen Professoren,nicht Prozessoren, Professoren Wird sicherlich auch immer verschrobene Sprachenlehren, also da sehe ich jetzt weniger ein Problem.
Tim Pritlove
Verschrobene Sprachen? Ich will ja nicht, dass sie verschrobene Sprachen lehren,sondern einfach die reine Lehre.
roddi
Was auch immer das dann ist.
Luka Dornhecker
Was ist die reine Lehre?
Tim Pritlove
Was ist die reine Lehre?
roddi
Aber jaweils ist es definitiv nicht, darum können wir uns da schon mal einigen.
Luka Dornhecker
Mit Doppel I?
Tim Pritlove
Na egal. So wollen wir mal weiter schreiten, wir müssen über Microsoft reden hat Ralf gesagt.
roddi
Ja dann reden wir mal über Microsoft jetzt bin ich gespannt.
Tim Pritlove
Ich hol mir mal ein Bier.
Ralf Stockmann
Oh ja bringst mir eins mit bitte.
roddi
Ich hätt gern irgendein Limo.
Luka Dornhecker
Ja auch bitte.
Ralf Stockmann
Genau, ich möchte erstmal als als Würdigung, dass wir drei, also sprich Roddy,Luca und ich überhaupt heute Abend hier sitzen.Ist ein mittelgroßes Opfer, was wir glaube ich alle drei bringen.
roddi
Nö.
Ralf Stockmann
Nicht bei dir?
roddi
Bei mir nicht, nein.
Ralf Stockmann
Also bei mir definitiv, weil heute ist der Release-Tag von Starfield.
Luka Dornhecker
So ja, bei mir hält es sich in Grenzen tatsächlich, kann auch gleich erklären, wieso.
Ralf Stockmann
Genau, du hast schon ein bisschen.
Luka Dornhecker
Nee, die Geschichte geht noch weiter.
Ralf Stockmann
Wir schlürfen jetzt gerade hier unsere Getränke, Entschuldigung,das ist immer so unhöflich gegenüber den geneigten Hörern, die Hälfte der Flüssigkeitenlandet hier auch auf dem Boden der Meta. Unschöne Szenen spielen sich ab.So, also es ist ein Spiel rausgekommen in Early Access schon vor 5 Tagen,wenn man irgendwie noch ein bisschen mehr Geld bezahlt hat oder irgendwie journalistisch tätig war.
roddi
Bisschen mehr Geld heißt in dem Fall 100 Euro.
Ralf Stockmann
Ja, aber das sind die 100 Euro Aufpreis, normal hat es 70 gekostet und du zahlst dann 100.
roddi
Also 30 Euro Aufpreis für fünf Tage früher und ich glaube irgendwelchen internen Gedöns.
Ralf Stockmann
Wir wollen ja exakt bleiben. Ja, ja.So und was macht dieses Spiel besonders?Dieses Spiel macht besonders, dass es das erste neue Setting ist von einer Firma,die vielleicht dann doch etwas bekannter ist und die ich mit Sicherheit jetzt30 mal unterschiedlich und jedes mal falsch aussprechen werde.So Bethesda hast du gerade gesagt?
Luka Dornhecker
Ich hab Bethesda gesagt, ja. Also es kann auch sein, dass sich das Bethesda ausspricht, ja.
Ralf Stockmann
Also auf jeden Fall mit einem TH in der Mitte. So, das sind die,die gemacht haben, die Fallout Serie und die gemacht haben die Skyrim bzw.
Luka Dornhecker
Elder Scrolls Serie.
roddi
Aber Bethesda ist, wenn ich das richtig verstehe, nur der Publisher.
Ralf Stockmann
Auch der, auch Entwickler.