MM074 Tal der Tränen

Die erste Post-Steve-Jobs-Ausgabe von mobileMacs setzt sich natürlich mit dem Unvermeidlichen auseinander. Und natürlich blicken wir auf die nicht enden wollende Ansammlung von "Enttäuschungen" der letzten zwei Wochen.

Dauer: 3:20:48
On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Max von Webel
Support
avatar David Scribane
Previously on mobileMacs
Amazon Wishlist Icon
avatar Xenim Streaming Network

Themen: “Steve Jobs Remembered” von David (@flattr); Steve Jobs; WWDC 1997 Closing Keynote; Amazons Präsentations-Enttäuschung; die Quartalszahlen-Enttäuschung; die iPhone 4S-Enttäuschung; Shit That Siri Says; Siri Sagt; Eleven!; die Lion-Enttäuschung; die iOS 5-Enttäuschung; Continuous*; Samsung und Apple; die Android 4-Enttäuschung; Nokia, RIM und andere Enttäuschungen; Microsoft: Two Extremes of Touch Interaction; der Staatstrojaner; Timeflies Tuesday: iTribute; Steve Jobs: The Crazy Ones.

* = Affiliate Links

59 Gedanken zu „MM074 Tal der Tränen

  1. Schöne Sendung, leider etwas abruptes Ende… der Chat hätte sich nach der Stunde Steve-Glorifizierung noch die Würdigung von Dennis Ritchie gewünscht.

  2. Pingback: Chatlog MM074 Tal der Tränen | M3d1c5 Blog

  3. Hey Tim, du scheinst deinen Workflow echt optimiert zu haben. Die Sendungen immer noch am gleichen Abend bzw. nächsten Morgen direkt im Feed bzw. im Blog.
    Gratulation, das ist echt toll! :)

    • Bezüglich Siri würde ich euch mal empfehlen, euch in Deutsch zu bedanken. Wer es jetzt selbst ausprobieren will, nicht weiterlesen, nein ;-) Siri antwortete: “Dein Wunsch ist mir Befehl.” :-)))

  4. WP über Richard Stallman:
    “For personal reasons, he generally does not actively browse the web from his computer; rather, he uses wget and reads the fetched pages from his e-mail mailbox, claiming to limit direct access via browsers to a few sites such as his own or those related to his work with GNU and the FSF”.

    Der hatte auch nie ansatzweise Lebenspartner(innen) oder so, da er ja seine komplette Zeit in die “Free Software Foundation” steckt (jedenfalls behauptet er das). Ich habe eher den Eindruck, das ist eine Ausrede, um sich mit der Diagnose Persönlichkeitsstörung nicht weiter auseinandersetzen zu müssen.

  5. Kalender: Ich bin mit CalenGoo sehr zufrieden. Selbst auf dem iPhone kann man noch alle Termine in der Monatsansicht lesen und man kann darin unendlich vor/zurück scrollen. In den anderen Ansichten ebenso.

    Und was ICH auch noch geil finde: man kann das Ding sehr sehr weitreichend zurecht konfigurieren. Die Einstellungen bieten die Einstellungen in den Gruppen Basis, Erweitert, Experte und Alle – ich nehme immer alle.

    Ich benutze den Kalender schon seit 2? Jahren und bin immer noch sehr zufrieden.

    http://calengoo.dgunia.de/DE/Start.html

    • PS: CalenGoo kann auch die iCal-Kalender anzeigen. Ich hab es nie versucht, aber vielleicht kann man vollständig ohne Google Kalender auskommen.

  6. Sehr coole Sendung. Und emotionales Intro.

    Wegen der Podcast-Sache:
    Ich nutze auf dem iPhone mittlerweile nur noch Instacast. Nach einigen Updates ist es ganz “nett” geworden und vor allem das Aktualisieren der Podcast per WLAN oder mobiles Internet ist gold wert. Das möchte ich nicht mehr missen.

    • Kann ich dir nur zustimmen – nutze allerdings Pocket Casts. Eben alles außer dem i …, das keine Podcast-Unterstützung hat, worüber man nicht spricht ;-)

      • Ich hab auch schon mein Glück mit Podcaster und Instacast probiert. Bei keinem habe ich es lange ausgehalten, da mich viele Sachen nervten. Bin aktuell bei Downcast und super glücklich damit. Sehr schön auch, dass man die Podcast Lautstärke >100% einstellen kann – besonders angenehm beim leiser gewordenen iphone 4s.

    • Ja, instacast ist ganz nett, die Funktionen sind zwar basic, aber mehr braucht man ja auch nicht wirklich. Was mich noch stört, ist dass es nicht über Nacht die neuen Episoden herunterläd wie ich es von meinem Android kenne, oder habe ich die Funktion noch nicht gefunden?

  7. Zum Cache-Löschen:
    – Apple sollte einfach ein Verzeichnis so definieren, dass dieses nicht ins Backup kommt aber auch nicht automatisch gelöscht wird.

    Ich würde das so verstehen:
    /Temp – Wird automatisch geleert wenn der Platz knapp wird
    /Cache – Wird NICHT automatisch gelöscht, kommt aber auch nicht ins Backup. Das wäre dann der Ordner für Maps und Podcasts etc.

    Ich hoffe, da kommt Scott auch noch drauf ;)

  8. Stichwort Samsung vs. Apple:
    2 Dinge:
    1. Mich würde nochmal interessieren, wie das Samsung Geräte das laut Max so aussehen soll wie das iPhone 3GS heißt? Mir ist da eigentlich kein Gerät bekannt, was so aussieht wie das 3GS und ein Samsung Defy gibt es (wie schon in der Sendung erwähnt) nicht, vielleicht meinte Max das Motorola Defy, allerdings sieht dies kaum wie das 3GS aus.

    2. Stichwort Verwechslung Gefahr: Nicht nur bei Software Patenten entscheiden die Gerichte auf Basis von Schwachsinnigen Patenten, sondern auch beim Punkt Geschmacksmuster ist dies der Fall, so war es doch so, dass das Samsung Galaxy Tab 10.1 auch deswegen nicht in Deutschland Verkauft werden durfte, weil es Runde Ecken hatte…(kann jetzt zwar auch sein, dass ich mich irre ;), aber WTF?) :D

  9. Wenn ich aus meinen Tagen als Windows Mobile PPC Nutzer etwas vermisse (neben File Explorer mit SMB Support) dann ist dies MS Outlook auf dem Desktop.
    Outlook hat ein einfaches Feature, die Kalenderansicht ist frei anpassbar und auch Tims sehnlichst herbeigesehntes Feature, einen kontinuierlichen Kalender, ist enthalten ( wie man hier sehen kann http://www.winsupersite.com/content/content/127300/reviews/office2003_beta2_07.gif ).
    Erstaunlicherweise ist dieses Feature weder im alten Entourage noch im neuen Outlook for Mac 2011 nicht enthalten ( http://origin.arstechnica.com/journals/science.media/Entourage%203.png http://macbitz.files.wordpress.com/2010/08/calendar.jpg ).

    Hier ein Video welches die Anpassbarkeit des Kalenders zeigt. Das Video ist sehr schlecht gemacht, aber es demonstriert worum es geht: http://www.youtube.com/watch?v=NV-aW6rvZzs&feature=player_detailpage#t=60s

    Eine Jahresansicht in Kalenderprogrammen wäre auch nicht schlecht: http://conversations.fjordnet.com/2011/08/11/how-id-like-the-outlook-calendar-to-work/

    Outlook ist natürlich bei weitem kein perfektes Programm, ich hatte es nie als eMail Programm benutzt ( dafür benutzte ich Thunderbird ), sondern nur für Kalender, ToDos und Notizen mit Syncing nach Win Mobile.
    Generell halte ich die Idee eine einheitlichen eMail-, Kalender-, ToDos-, Notizen- und Adressbuchprogramms (PIM) für richtig, ich habe aber keine Hoffnung dass es jemals ein iCalMailAdressBook Pro + Server (IMAP + CalDAV + CardDAV als äquivalent zu Outlook + Exchange) von Apple geben wird (wäre ja zu kompliziert) und Programme von Drittherstellern hätten wahrscheinlich nie die Integration von iCal, Mail und Adress Book in Mac OS mit Syncing nach iOS.

  10. Der Motorola Mobile-Google-Deal ist noch nicht abgeschlossen. Es wäre sogar illegal wenn sich die beiden Firmen in der Zeit bis zum “Closing” schon verklüngeln würden. Deswegen kommt (noch) kein Nexus von Motorola.

    • Da muss ich auch mal ein wenig für Android in die Presche springen.
      Mittlerweile handelt es sich ja wirklich nicht mal mehr um Halbwissen, was ihr da über Android und Android Devices ablasst. Ist nicht böse gemeint, aber hat irgendjemand von euch überhaupt mal ein aktuelles Samsung, HTC, LG oder Motorola Android Smartphone in der Hand gehabt, geschweige denn getestet?

      Ansonsten vielen Dank für euren Podcast.

      • Mag ja sein, dass wir mit Halbwissen agieren, aber in welchem Punkt liegen wir konkret daneben? Kernpunkte sind das Vertriebsmodell und die damit verbundene Updatepolitik sowie die krasse Fragmentierung in Bezug auf “Markets” und Entwicklungs-Targets. Da hat sich meiner Erkenntnis nach wenig getan.

        • Naja zumindest bei der Nexus-Serie hat man ja das mit den Update-Problemen nicht.

          Und wenn du mit der Fragmentierung auch darauf schließt, dass die Apps wohl qualitativ schlechter sind, kannst du da recht haben. Das ist meine größte Sorge beim Umstieg auf Android.

          Btw. wieso habt ihr nicht das neue Motorola Razr angesprochen, das noch nicht mit 4.0 rauskommt trotz Google Kauf?

  11. @tim was dein kalender “problem” angeht, bin ich gestern aus den latschen gefallen.. hab’ mal ein andriod-tablet-samsung-galaxy-pad ausprobiert und auf diesem war als native app installiert? ein “fließender” kalender.. also quasi monatsansichten durchgehend untereinandergeklebt.. andriod version oder ob die app teil von android oder sowas herstelleraufgeklebtes ist, hab’ ich natülich keine ahnung.. is ja nicht so leicht den druchblick zu behalten in dieser android welt…

  12. schöner podcast, vorallem die kommentare zu steve jobs haben mir sehr gut gefallen. nur eine kleine bitte: bleibt in zukunft bei apple themen, da kennt ihr euch super aus und seid auch sehr informativ. was ihr da teilweise über android erzählt hat war eine katastrophe und wenn man nichtmal weiß wie das gerät heißt, sollte man auch garnicht erst darüber diskutieren.

    ein win, android, osx & ios nutzer. :)

  13. Kann bitte der Hukl in der nächsten Folge das Comic nochmal ganz beiläufig erwähnen, wo der Computer und so erklärt werden. Dankeschön.

  14. Ich habe mal über das Apple-Lineup nachgedacht und habe nun eine Theorie, was mit der Product Transition gemeint sein könnte (siehe Glaskugel Q4 2011).
    Soviel vorweg: mittlerweile glaube ich, das Apple langfristig Maus und Tastatur durch MultiTouch und Siri ersetzen wird. Das iPad ist quasi der Prototyp des übernächsten Macs. Und mit jeder neuen iOS Version wird das iPad dem Mac Markanteile abknöpfen. Wenn Siri in ein paar Jahren aus dem Beta-Status herausgewachsen ist, dropt Apple den Mac und verweist auf das iPad und die optionale Bluetooth Tastatur.

    Mein Blick in die Glaskugel:

    Q4 2011: MacBook Pro (Oppenheimers angekündigte Transition)
    – no Superdrive, Ethernet, Firewire
    – nur mit Flash-Speicher
    – Gehäuse ähnlich MacBook Air
    – Nur noch 15″ und 17″

    Mid 2012: AppleTV (grosser iMac zum an die Wand hängen)
    – gorgeous 42 Zoll Display
    – iOS 6 (für mehrere Benutzer)
    – Eingabe: Touch und Siri über iPhone/iPad, Touchpad und Tastatur

    Late 2012: MacBook
    – 11″, 13″, 15″, 17″
    – Alle mit ordentlichem Panel (awesome colors)
    – Grafik onboard (extensible grafic performance via Thunderbold and AppleTV)

    ..

    2016: iOS X
    Siri verliert den Beta-Status und iOS X ersetzt Mac OS X. Die Macs bleiben noch ein paar Jahre im Programm, werden aber immer mehr durch das iPad (3″ – 17″) kanibalisiert. In den folgenden Jahren wird Apple die Mimik-/Gesten/Iriserkennung inkl. Lippen- und Eyetracking vorantreiben und sich so seinen Innovationsvorsprung sichern.

    Bleibt aktuell nur noch die Frage, warum sich die von Oppenheimer angekündigte Transition (neues MacBook Pro) um ein Quartal verschiebt. Mögliche Antwort: die Zulieferer kommen mit der Produktion von Flash-Speicher nicht hinterher. Schon beim MacBook Air muss Apple auf langsamen Speicher verschiedener Hersteller zurückgreifen. Wenn jetzt vor Weihnachten das MacBook Pro die Transition zu Flash-Speicher vollzieht, kann es eng werden..

  15. Ich bin begeisterter Hörer eures Podcasts, unter anderem, weil ich bei den allermeisten Themen das Gefühl habe, dass ihr euch echt gut auskennt und eure Power-User-Erfahrungen schildert. Das gibt mir als Außenstehender einen guten Einblick in das Apple-Universum.
    Der Abschnitt über Android in MM074 war aber echt ein Trauerspiel für jemand, der sich etwas in der Android-Welt auskennt. Gnadenloses Bashing bestehend aus gefährlichem Halbwissen gepaart mit etwas, das sich wie tiefsitzender Hass oder Verachtung auf Android bzw. Google anhört – das wird der sonstigen Qualität der MM-Folgen wirklich nicht gerecht und ist weder lustig noch informativ.

    Mein Tipp: lasst die Android-Themen einfach weg und konzentriert Euch auf Themen, bei denen Ihr Hands-On Erfahrung habt und differenziert berichten könnt. Und falls ihr wirklich mal einen Einblick in die Android-Welt geben wollt, ladet doch z.B. mal einen der Macher des Pandroid-Podcasts ein.

  16. Bei aller angemessenen Anerkennung für die Leistung von Steve/Apple, woher Tim sein “Wissen” bezieht, Apple verkaufe weiterhin die meisten Smartphones, weiss wohl nur er. Starke Meinung, schwaches Halbwissen.

  17. Pingback: Flattr-Charts Oktober: Da sind sie! » YOUdaz.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.