MM092 Appartig

avatar
Denis Ahrens
avatar
Max von Webel
avatar
Tim Pritlove
avatar
David Scribane
avatar
Xenim Streaming Network

58 Gedanken zu „MM092 Appartig

  1. Auch wenn ich nicht zum MM-Shownotes-Stamm-Team gehöre weil der Live-Termin meistens für mich nicht passt, möchte ich mich für Eure Hinweise im IRC bedanken. Wenn Ihr weiterhin Links, Antworten auf kurze Fragen aber auch Bitten, dass bestimmte Links, Themen oder Aussagen *nicht* in die Shownotes sollen, so gut und schnell kommuniziert, macht es auch in der Zukunft so viel Spass wie gestern – und die Qualität der Shownotes kann hoch bleiben.

    Einen Wunsch hätte ich noch: es ist echt schwierig, übersichtliche Shownotes zu schreiben, wenn die Sendung unstrukturiert ist. Gestern habt Ihr es super hinbekommen, da waren nur wenige Sprünge drin (und ganz kann man sie ja auch nicht vermeiden, will man den „Flow“ nicht verlieren).

    Anregung für die Zukunft: Themensprünge sind überhaupt kein Problem, wenn Ihr innerhalb eines „Blocks“ bleibt, wie z.B. „Apple und Umweltschutz“ oder „Software Development“.

    Ansonsten vielen Dank für eine besonders unterhaltsame und informative Sendung!

  2. hi Leute, auch wenn ich eine vorherige Sendung noch einmal aufwärme. Ich möchte auch so einen Hukl, jedoch so er mir nicht Facebook, sondern Twitter erklären :( Ich nutze ja Facebook und Twitter und bin von beiden nicht überzeugt. Jedoch habe ich nix gegen Twitter in meinen iPhone. Nach dem ich jedoch selber sehen konnte (noch einmal liebe Grüße an Max), wie die Apple Jungs mein iPhone misshandeln wollen, gibt es kein Update auf das neue OS! Ich will und werde es nicht zulassen (auch wenn ich es im Web nutze) das sie dieses Facebook in mein iPhone adoptieren. Wenn ich den Schei*** brauche, hole ich mir die Betrüger App. Ich hatte die FB App und habe push notifikation und alles auf „off“. Bei alle Geräten!!! Wenn ich Podcast gehört habe, hat es ständig unterbrochen (120 x) während einer Podfolge. Das geht ja mal garnicht. Also kill! Wenn ich mir nun vorstelle, das sie diesen Mist in mein iPhone bauen, habe ich keine Ruhe mehr. (Verklagen müsste man FB für diese Betrügerische App).
    Ganz ehrlich… Apple fängt langsam an, nach zu geben (Steve!?). Ich will auch das neue iOS, aber bei den Umständen gibt es definitiv kein Update. Vielleicht etwas zu hart und überspitzt, aber ich habe eben auch meine Prioritäten :)

    (Auch wenn Hukl zu weinen anfängt und Max nach jedem Wort das Stöhnen anfängt oder gar das Micro verspeist. Von mir aus gerne eine Apple Demo im Podcast, gegen Facebook, bis sie vor Angst das FB aus dem iOS verlieren, so :P )

    Auch wenn ich in der falsche Woche das hier, zum Thema „new funktions in iOS“ schreibe…

    Trotzdem viele Grüße an alle Hörer und die 5 Mobilemacjaner
    M.C.

          • Ja.

            Aber wie hukl im Chat schon meinte, man sollte sich das gut überlegen. Die Mitgliedschaft dort erfordert schon etwas Engagement. Nur leechen resultiert sehr schnell im Entzug der Download Privilegien und dann in einem lebenslangen ban. Wenn man sich aber wirklich ein Interview antun will, ist diese Prep Seite ein guter Anfang.

            Mich hat es beim Hören gewundert, wieso das die erste Podcast Episode ist, in der die Seite angesprochen wurde. Im CRE zu Bittorrent hätte ich auch ein bisschen Insider Talk über private Tracker erwartet. ;-)

            Super Sendung, hat viel Saß gemacht zu hören!

      • Genau! Das einzige das helfen würde, wäre ein spezieller Speicherbereich im Prozessor, wo das OS solche Keys ablegen kann. Dieser Bereich müsste dann auch hardware-tamperproof sein und garantiert beim Reboot gelöscht werden. TPMs bieten das ja wohl, aber da bin ich auf dünnem Eis, was geht und was nicht geht.

  3. Fange gerade an den Podcast zu hören, ein Lied mit Äpfeln gibts natürlich.

    I wish i was an apple
    hanging in a tree
    and everytime my sweetheart pass
    she takes a bite of me

    Get along home, Cindy, Cindy
    i’ll marry you sometime.

    Im Original von Ricky Nelson – Cindy, Cindy.

  4. Hallo mobilemacs-Team. Ihr habt die berechtigten Hörer-Kritiken an der vorletzten Sendung ernst genommen und diesmal ne klasse Show abgeliefert. Daran erkennt man eure Professionalität. Danke.

  5. An Tim: Könntest du die Themenblöcke bitte bei zukünftigen Folgen als Kapitelmarken übernehmen (es macht nichts, wenn die mal nicht 100%-ig stimmen sollten)? Am besten noch mit dem „eine mp3 Datei pro Kapitel“-Format, damit man das auch problemlos mit Autoradios abspielen kann. Vielleicht lässt sich das ja soweit automatisieren, dass dir das Shownote Team gleich eine Datei mit Kapitelmarken gibt, die du direkt bei Auphonic verwenden kannst und keine zusätzliche Arbeit hast.

  6. Bzgl. Festplatten und dem ständigen Kopf-Parken, was WD als „Intellipark“ bezeichnet und im SMART als „Load Cycle Count“ ausgewiesen wird.
    Das Problem hatte ich auch, aber man kann mit einem, zugegeben offiziell unsupportetem, Tool namens „wdidle3“ den Timer des Kopf-Parkens einstellen, wodurch die Platten dann auf Wunsch nur noch einmal pro Stunde den Kopf parken. Läuft damit seit 3 Jahren ohne Probleme und der LCC ist nicht zu beanstanden.

    Böse Zungen würden behaupten, dass die „neue“ Red Series von WD die normalen green sind, nur umgelabelt und mit bereits abgeschaltetem Intellipark und eingeschaltetem TLER.

      • Mich würde wirklich mal interessieren, welche die tatsächlichen Gründe für Apple’s Entscheidung gegen ZFS gewesen sind.. Ein FS wechselt man sicher auch nicht wie’n T-Shirt, aber den Rattenschwanz HFS+++ können sie ja nicht ewig hinterherziehen.. Hab‘ aber noch die Silver-Edition.. kann ich später mal meinen Enkelkindern zeigen, wenn die dann noch wissen was ein Dateisystem ist..

        • Da hatten wir vor ein paar Folgen mal drüber gesprochen. Meine Meinung ist ja: ZFS ist ein Serverdateisystem. Es verbraucht Unmengen RAM um ganz fantastische Sachen zu machen, die man aber auf dem Client eher selten braucht. Es scaled wunderbar up, (32 HDDs? Dreifach Redundanz? Dedup? kein Problem, braucht *nur* 64GB RAM) aber nur schlecht down (128GB Flash? geht, aber…) So gesehen ist es einfach kein guter Fit für Geräte wie das MacBook Air/Retina. Und als Oracle die Zügel angezogen hat ist das Fass dann wahrscheinlich übergelaufen.
          Ich glaube innerhalb Apples haben sich die Fraktionen lange bekämpft. Niemand dort wird ernsthaft behaupten HFS+(+++) ist eine gute Lösung.

  7. Apps sind fuer mich das neue Flash. Wieder was propietaeres. Man begibt sich in den Totalen Vendor-Lockin. Auf jeder Platform schauen die Apps anders aus und funktionieren anders.
    Apps haben aus meiner Sicht nur noch 3 Berechtigungen:
    – Wenn eine enge Interaktion mit der lokalen Hardware notwendig ist (Spiele, Photoshop, CAE).
    – Die Daten wirklich lokal gehalten werden (Kalender sollte halt schon offline-faehig sein).
    – Weil es keinen Mechanismus fuer generische Notifications auf iOS oder Android gibt. Ich brauch keine GMail App, aber eine Notification wenn eine Mail kommt aus der ich zur Mail im Web springen kann. Ich brauch keine Twitter App, aber will manchmal eine Notification.

  8. @hukl : Du hattest in einer der letzten Sendungen erwähnt das ein Kollege(?) irgendwas mit Bluetooth selber gebastelt hat (automatisch ausloggen wenn man den Raum verlässt)? Kann jetzt die ganzen Sendungen nicht mehr durchhören und in den Shownotes finde ich auch nichts. Weißt Du welches Bluetooth Module / Development Kit genutzt wird?

  9. @roddi

    !OFFTOPIC! Frage zu OSX Festplattenhandhabung

    mein macbookpro (osx 10.4.7) ist seit ein paar tagen der meinung es müsste mein externes raid5 (hydra super s lcm 4x1TB) reparieren.
    Fehlermeldung http://www.rillu.de/error.jpg

    osx verbietet mir schreibzugriff! nur lesen und runterladen geht.
    hab die platte gerade an meinem powerbookG4TI mit osx (irgendwas) ausprobiert, dort funktioniert es. lesen wie schreiben!
    läßt sich vielleicht eine osx-einstellungsdatei löschen, damit die platte als „neu“ angesehen wird?

    zu MM, weiter so! höre euch gern!

    • Meine Meinung: Mach‘ erstmal eine Komplettsicherung des Inhalts irgendwoanders hin (wenn er Dir lieb ist…). Ansonsten wüsste ich auch nicht was da los ist. Mein Drobo hatte solche Zicken, bis ich ihn dann ganz außer Betrieb genommen und ein FreeBSD mit ZFS aufgesetzt hatte.

      • Danke für die Antwort! Daten sichern kann ich. Komisch ist aber, das es wohl an OSX 10.7.4 liegt, denn am alten Rechner funktioniert die Platte tadellos. Ich hatte gehofft das sich ein fehlgeschlagener Versuch der Reparatur irgendwo als „Datei“ findet, wenn man diese löschen könnte und das OS die Platte wieder wie vorher ansieht. Ich vermute das OS hat sich eine „Notiz“ gemacht, „Platte muß repariert werden“. Obwohl gar keine Reparatur nötig ist. Schade das es dafür wohl keine einfache Lösung gibt! FreeBSD ZFS = Böhmische Dörfer! Schau ich mir aber mal an.

  10. Bezüglich des RAM sollte man heute immer einen RAM Test machen. Bei den großen Maschinen die heute verwendet werden (dank der Virtualisierung) sind defekte Riegel eigentlich an der Tagesordnung. Empfehlung: Memtest86+ mindestens 48 Stunden laufen lassen bevor ihr einen Server in Prod nehmt.

    Grüße,
    Thomas

  11. Ich hab übrigens ein MacBook Pro mit Retina Display, also falls ihr noch was wissen wollt, ich bin offen. (Mountain Lion included)

  12. Super Podcast. Kommt richtig das Gefühl auf das man am liebsten mit nem Bier dabei sitzen möchte.

    Und auch die Show Notes. Klasse diesmal! Weiter machen bitte!

  13. Hey Denis,

    netatalk 3.0 benötigt Extended File Attributes auf dem Dateisystem, um auf die AppleDouble-Verzeichnisse verzichten zu können [http://netatalk.sourceforge.net/3.0/htmldocs/upgrade.html#id4282732].

    Wikipedia behauptet zwar [http://en.wikipedia.org/wiki/Extended_file_attributes#FreeBSD], FreeBSD 8 unterstützt Extended Attributes auf ZFS, aber die Mailinglisten und meine Kommandozeile unter FreeBSD 9.0-RELEASE-p3 sagen Gegenteiliges:

    # zfs set xattr=on
    property ‚xattr‘ not supported on FreeBSD: permission denied

    Ich denke deshalb werden auch bei dir die AppleDouble-Verzeichnisse weiterhin angelegt.

    Interessanterweise beherrscht ZFS on Linux (!) [http://zfsonlinux.org] sowohl Extended Attributes als auch direktes Setzen der Blockgrößen der benutzten Festplatten, was ungemein bei den in dieser Folge erwähnten Festplatten hilft, die eigentlich mit 4 KiB-Sektoren arbeiten, allerdings 512 Byte an das OS melden (Stichwort „ashift=12“).

    Großartige Folge, großartiges Team, großartiger Podcast. Vielen Dank!

  14. Hey, you used to write excellent, but the last few posts have been kinda
    boring… I miss your tremendous writings. Past few posts are just a bit out
    of track! come on!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.