FS149 Schnapsglas voll Popcorn

Windows und WindowsPhone — Sendegate — Discourse — Webhosting — Bitcoin — DiskWarrior — Pimp My Mac — Touch-Handschuhe — Küchenwerkzeuge — Audio Clock Deviation

Heute ohne Clemens dafür mit Gast Dennis Morhardt, der nicht nur eigene Podcasts produziert sondern auch als Programmierer (Podlove), Administrator (Sendegate) und Organisator (Sendezentrum) Podcast-bezogene Projekte unterstützt. Und deswegen müssen wir auch mal über Windows und WindowsPhone reden, reden aber noch lieber über Webhosting, Bitcoin, Handschuhe und vor allem Werkzeug für die Küche. Mit ein wenig Audio-Foo beenden wir eine unüblich kurze Sendung.

Dauer: 3:12:24

On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar roddi Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Dennis Morhardt
Support
avatar David Scribane
Previously: Ein Gate wird kommen
Amazon Wishlist Icon
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes:

Intro

00:00:00

previously — Heutiger Gast ist Dennis Morhardt (gglnx) — Homepage von Dennis — Der 31c3 — Easterhegg 15 — Hackerspace Magdeburg — EuRuKo — Dennis hatte zur Kommunion einen Aldi PC bekommen — Wordcamp Jena 2009 — Wordpress 0.71-gold — Wordpress mu — Anycast: Fachpodcast für Heimat, Recht, Bahn und Moral — Dennis ist der Bahntyp (Bahncard 100, ProBahn, sog. Bahnexperte) — Sendezentrum vom 31c3 — "Crowd-Control-Angel" (Dennis) — Methodisch Inkorrekt — "geilste Wissenschaftsshow aller Zeiten" (Dennis).

Apple

00:22:44

Dennis hat ein MacBook Pro auf Arbeit aber privat nutzt er Windows (auch mobile).

Windows

00:23:07

"Dirty Pervert" (hukl) — "Es kann aber auch Bluescreens, wenn man möchte, das kanns auch noch." (Dennis) — Dennis nutzt nicht den WindowsPhone Podcast Client sondern PocketCast auf Android — Bringcast — Windows 10 wird im Herbst vorgestellt — "Das Betriebssystem für die Geräte ist quasi das Gimmick, um die Anwendungen nutzen zu können" (Dennis) — PenWindows (Windows for Pen Computing) — WindowsCE — "Früh verkackt." (hukl).

Sendegate

00:36:19

Sendegate Forum (Das einzige Forum in dem sich Tim seit Jahren angemeldet hat - Ein Qualitätsmerkmal)  — Discourse — StackOverflow — Jeff Atwood — Tim ist Administrator in einem Webforum (Sendegate) — Redis — ruby — PostgreSQL — nginx — Docker — BSD Jails — OverlayFS — Travis CI — Continuous Integration — YAML ("P.H.P. It's dynamite" – ACDC Style (hukl) — ACDC – T.N.T)  — Perimetertest — Testdriven-Development.

Webhosting

01:07:58

Sendegate läuft auf einem Hetzner Server mit Intel Xeon E3 und 32 GB Ram — Hukl findet den Hetzner Support nicht gut — Accelerated — PodSeed — Peering DB — 300 Hertz ist ein jailchen — CoreOS.

Bitcoin

01:27:35

Bitcoin — Bitstamp — 1BTC≙189€ während dieser Sendung.

Dateisysteme

01:34:54

DiskWarrior 5 — HFS+ — "Bumm, Zack, Return." (hukl).

Pimp My Mac

01:46:12

Denis hatte seinen MacPro auf SATA3 SSD umgebaut — M.2 — Sintech Adapter — Denis prophezeit dem altem MacPro noch ein langes gepimptes Leben — Macrumors — 1TB SSD Samsung 850 Pro — 1TB SSD Samsung 850 Evo — Denis' Empfehlung.

Non-Küchen-Gear

02:00:03

Tim hat 4 Paar Handschuhe mit Touch getestet — Handschuh "Nordfresse" Northface Pamir — "Touchwurst" — "Erst mit Duett wirds richtig nett." (Tim) (Hukls Oma nutz ihr iPad fleißig – iOma) .

Küchen-Gear

02:14:22

Hukl hat eine rocksolid Designer-Suppenkelle für 50€ gekauft — "Die nehm ich mit ins Grab." (Hukl) — Pendelschäler — Reibe — iSchäler — Roddi hätte gerne auch bei IKEA Linkshänder-Wasserhähne — Linkshänder-Mitleid Rant von Hukl — Güde Alpha Olive Brotmesser 32cm — "Damit der Fuß auch richtig durch ist, beim Runterfallen." (Denis) — Wellenschliff — Plötzblog — 36cm Damast Brotmesser — Hukls Bild von Brot auf Corsica.

Clock Deviation

02:49:17

Verabschiedung

03:07:21

Pomplamoose: The Internet is awesome.


84 Gedanken zu „FS149 Schnapsglas voll Popcorn

  1. I pimped my Mac!

    MacPro 3,1 2,8 Octacore – jetzt mit 12GB, 2x SSD, 2x1TB HDD, USB3.0, BluRay Writer, eSata und geflashter GTX680 (mit Bootscreen etc)

    Der ist jetzt 7(!) Jahre und rennt unglaublich gut. Bester Rechner, den ich je hatte.

  2. Alsod as Segment mit den Suppenkellen, Espresso-Kochern, Töpfen und was ich in den Shownotes lese (danke) worüber ihr noch alles spracht… das könnt ihr gerne weglassen. Das ist sowas von mega-belanglos, dass es noch nichtmal auf einer Meta Ebene lustig ist (jaja, haha). Das hätte so 1:1 auch Holger Klein erzählen können. Bitte nicht hier auch noch so hart Themen zurückschrauben für derart belangloses.

    • Ganz ehrlich: Wer sein essen schätzt sollte davon abstand nehmen größere Mengen Plastik in seine 100° kochende Flüssigkeit zu hängen. Foodsafe my ass, man weiss nicht welche Weichmacher da noch auschwemmen, von denen wir erst in 15 Jahren erfahren werden (das gilt auch für lustige Teesiebe die aussehen wie das Yellow Submarine. Darjeeling mit Plastik versehen ist wie Curryking fressen)

    • Bei WMF gilt inzwischen leider: You get what you pay for. Die billigen Produkte (also WMF-Preis = IKEA * 2,5) taugen nichts und von diesen sollte man die Finger lassen.

  3. Zu DigitalOcean: Die haben sich in Punkto Verfügbarkeit keinen sonderlich guten Ruf erarbeitet. Ich habe das Gefühl, dass das noch etwas reifen muss.

    Zu Redis: Ich kann jedem empfehlen, sich die Sourcen von Redis mal anzuschauen: Ist das lesbarste was mir bisher so an C-Code begegnet ist.

    Zum Brotmesser: Das Güde wird in den Messerforen immer auch gerne als Brotschwert bezeichnet.
    Generell wäre sind Messer ja auch so ein richtiges Nerdthema wie geschaffen für einen CRE :)

  4. Eine Lanze für Windows gebrochen. Hat mir sehr gut gefallen, dass Dennis Morhardt eingeladen wurde und eine alternative Meinung vertreten hat.

    Vielleicht fange ich dann auch mal an meine bisherige Windows-Codebasis wegzuwerfen und für Windows 8+ Programme neu zu entwickeln.

    • Der große Ärger an Windows sind mittlerweile leider die User die nicht von der Win95/XP Denke weg wollen. Da kommen dann eben unbenutzbare Apps bei raus oder so Win8(.1) Verweigerungen ob wohl es das beste ist was Windows passieren konnte.
      Das ist leider auch bei Entwicklern so. Professionelle Software für Windows ist so ziemlich das schlimmste was einem unterkommen kann. Damit meine ich natürlich nicht Pro-Massensoftware wie von Adobe & Co.

    • Jo und jede Version werden die Bugs ausgetauscht. Schwer zu glauben, das der Typ seine Software vor dem Reinstellen testet. Mein aktuelles Lieblingsfeature: Kachel aktualisiert sich erst nach Wiedereintritt. Immerhin hat er das Problem der Abspielverweigerung in den Griff bekommen. Warum die Listen nicht aktualisiert werden können obwohl die Folge bereits gelöscht wurde, bleibt weiter ein Geheimnis. Aber für WP die beste Podcast App, definitiv. Andere brauchbare Apps: Manga Blaze Plus, Starmoney, MoliPlayer Pro. Für Tim den Kalenderfreund, es bedarf eine App um die aktuelle Wochennummer zu erfahren.

      • habe die Probleme so nie gehabt – bis auf die Tatsache das nach einem Update sofort ein Updat Update folgt ;) aber wie gesagt die Funktionalität war bei mir nie das Problem. nach und nach kamen die Features die ich super fand wie Playlists und sowas dazu und nun ist es ein absolut guter Client. Was zu meckern gibts ja immer …

      • bzgl. Wochennummern stimmts nicht ganz – es bedarf entweder einer App oder einem Kalender der die Wochennummern enthält, also Serie z.B. Montags, dann hast du jeden Montag einen Kalendereintrag mit der Wochennummer

  5. EC2 hat leider immer noch kein IPv6. Intern haben sie nur IPv4. Der Loadbalancer hat eine IPv6. Die Strategie ist also einen IPv6 LB vorne dran zu hängen und dann den Weg bis zu den Servern über IPv4 zu machen. Bei Microsoft Azure sieht’s genau so aus und in der Google Cloud auch. Der Grund: Zu geringe Nachfrage.

    Dafür hat Docker jetzt meinen IPv6 Pull-Request gemergt und wir haben ab der kommenden Version IPv6 Support :-)
    Allgemein ist Docker nur bedingt mit BSD Jails vergleichbar. Ja, Docker basiert auf Linux Containern. Aber der eigentliche Reiz liegt in dem vereinfachten Deploymentprozess: Ich packe einfach alles, was meine Applikation braucht in Container und schiebe diese dann auf meinen Server. Das ermöglicht zum Beispiel auch, dass man Container, mit denen man entwickelt hat, so wie sie sind, in das Production-Environment schiebt. Du entwickelst praktisch das Production-System auf deinem Notebook. Du kannst sogar die Netzwerkinfrastruktur nachempfinden:
    Man kann Docker Container mit eigenem Netzwerk ausstatten. Das heißt jeder Container bringt sein eigenes Ethernet-Device mit. Der Container gliedert sich dann ähnlich wie ein separater Server in die Netzwerkinfrastruktur ein. Die Default-Netzwerkeinstellungen stecken die Container leider in ein geNATetes Netzwerk auf dem Host. Mit ein bisschen Konfiguration kann man das aber aufbrechen und die Container global routebar machen. In der IPv6 Konfiguration ist dies übrigens default. Ein Server hat ein IPv6 Prefix und jeder Container hat aus diesem Netz eine IPv6 Adresse (siehe http://docs.master.dockerproject.com/articles/networking/#ipv6).
    Andererseits kann man einen Docker Container aber auch im Host-Network-Modus laufen lassen und der Container nutzt die Netzwerkschnittstellen des Servers. Also gleiche IP, gleiche Ports, gleicher Hostname. Machst du in dem Container Port 80 auf, hast du implizit Port 80 des Servers aufgemacht. Die Separierung auf Dateisystemebene besteht aber weiterhin.
    Die Security von Docker ist mit Vorsicht zu genießen. Die Prozesse in den Containern laufen immer noch auf dem gleichen Kernel. Es empfiehlt sich in den Containern keine Prozesse als root laufen zu lassen. Im Prinzip kann der root-Prozess nicht aus dem Container ausbrechen. Sollte es durch einen Bug trotzdem möglich sein, hat der angreifende Prozess im Kernel jedoch gleich viel mehr Angriffspunkte, wenn er root Rechte hat.

    Kurz: Ich sehe Docker zu einem großen Teil als Deployment-Tool für Applikationen. Zudem bietet es mit IPv6 die Möglichkeit jeden Prozess einzeln zu adressieren.

  6. Der WMF Pendelschäler Profi plus ist wirklich zu empfehlen, man kann die Klingen einzeln nachkaufen und er ist sehr langlebig. Kauf es, kauf es!

  7. Falls euer Brotmesser sich beim Brotschneiden verwindet, benutzt ihr es glaube ich falsch. Biegesteifigkeit ist da wohl die sinnvollere Kenngröße. Roddi, man merkt die Reste des Studiums noch in deinen Äußerungen ;) Erklär den anderen doch mal den Unterschied zwischen Steifigkeit, Festigkeit und Stabilität, 3 sehr sehr häufig falsch benutzte Begriffe.
    Wieder mal eine wirklich unterhaltsame Sendung, vielen Dank!

    • Vielen Dank. Ich bin nicht bereit für ein Brotmesser 150€ auszugeben. Vor allem weil man die meisten Brote auch mit dem Kochmesser schneiden kann. Aber 27€ ist ne Überlegung wert.

      • So teure Messer für den Produktiveinsatz sind in der Regel eher Mumpiz. Was deutsche Messerhersteller am besten können ist verkaufen. Dictum hat einige schöne Dinge im Programm. ~10-60 Euro pro Messer und gut.

        Wer Messer als Hobby hat … was gaaaanz anderes. Hobby eben :-).

        Zum Wellenschliff: braucht man tatsächlich nicht unbedingt. Man sollte nur vermeiden weiter zu schneiden wenn man durch ist. Das ist es was das Messer stumpf macht und das Brett kaputt. Das Wellenschliffmesser hat hier den Vorteil die Klinge vom Brett fern zu halten. Das ist auch der Trick bei den Messersets der Shoppingsender.

        • Naja, es macht schon eine grossen Unterschied ob man ein Messer gahärtet mit 56 HRC (das ist so die Zwilling/WMF etc. Ware) oder 62+ HRC hat. Aber 65 HRC und nicht rostträge sollte man schon Wissen was man tut.

  8. Die Strategie das Update auf Windows 10 im ersten Jahr kostenlos abzugeben ist eine sehr sinnvolle Strategie für Microsoft. Damit wollen sie vermutlich ihre zersplitterte Versionsverteilung gradeziehen sonst droht ihnen Windows 7 das nächste XP zu werden. Wer es sich wie Apple leisten kann auf seine Kunden zu pfeifen supportet einfach die eins ältere Version nicht mehr (Peitsche), wer es im Moment schwer hat muss versuchen die Kunden mit sanftem Druck zum Update zu bewegen (Zuckerbrot).

  9. All-inkl, der ja immer als einer der besseren Shared Hoster gehandelt wird denkt noch garnicht über IPv6 nach. Hätte da vor 1 Jahr mal angefragt und da meinten die nur dass sie das erst einführen, wenn eine Nachfrage da ist. Hat sich bislang auch nichts geändert.

    Ich finds ja peinlich wie schleppend das abläuft und wie widerwillig auch generell die lieben Administratorenkollegeb sich nach wie vor sträuben, sich überhaupt mal damit zu beschäftigen…

  10. Eine Frage an die Mac Pimpers: Bei ca. 01:52:35 erwähnt Denis MacRumors und eine weitere Newsquelle, die sich z. T. mit dem Modifizieren von Macs beschäftigt, höre diese URL allerdings nicht raus. Wie lautet diese?

  11. Zum Thema Microsoft und der Frage, womit die ihre Kohle machen:

    Na mit Firmenkunden natürlich. Windows Server, mysql, Sharepoint, Exchange etcpp. Und ich wette, Windows 10 wird in keinem Unternehmen kostenlos laufen. Das wird sich auch schön mit nem KMS Server verbinden wollen ;) Bzw. im Unternehmen läuft jetzt erstmal ein paar Jahren Windows7 – nach den ganzen Migrationsprojekten die man nun hinter sich gebracht hat. In welchem deutschen Großunternehmen läuft den nicht alles auf Microsoft? Das dürften so viele nicht sein. Ich kenne keins.

    Und dann wäre da noch die Xbox.

    Da kann man dann auch mal nen Consumerwindows und ein paar Smartphonebetriebssysteme vor die Wand fahren ;-)

  12. Zum Glif: Das sollte man nicht mehr empfehlen. State of the Art ist das Shoulderpod S1! Super verarbeitet, Rock solid, und auch noch günstiger als das Glif. Ich habe es mir vor vier Wochen bestellt. Selbst bei Freihandaufnahmen stabilisiert es das iPhone. Für das Stativ verwende ich es mit einer kleinen Schnellkupplung. http://www.shoulderpod.com/shoulderpod-s1/

    • Naja, ich hab einen Mix aus Rostfrei (bzw. -träge).

      Ansonsten gilt – unabhängig von den Messern: Mann muss sich einfach ein wenig mit dem Schleife beschäftigen.

  13. Einfache Handschuhe mit denen auch die Touch-ID 100%tig funktioniert:
    http://www.engelbert-strauss.de/Arbeitsschutz/Handschuhe/Stoff/e_s_Mechaniker-Handschuhe_Sensor-2101110-7610807-138-879.html
    Daumen und Zeigefinger des Handschuh’s sind gekürzt / offen. Ich selbst habe die beim Laufen an, um die motivierenden Hundeleckerchen (Hund läuft mit) besser aus dem Sack zu kriegen. Funktioniert auch super beim Geocachen und am Smartphone. Gegen kalte Finger hilft ein Ärmel, der weit über’s Handgelenk geht und eine Aussparung für den Daumen hat.
    Grüße aus Lohrheim.

  14. Pingback: FS149 Schnapsglas voll Popcorn | dennis/so

  15. Ich dachte, WMF ist durch, seit dem WMF von einem anderen Unternehmen oder Investor übernommen wurde.
    Vor Allem bei Messern, bekommt man bei Fissler o. ä. mehr fürs Geld.

    Schade finde ich auch die Entwicklung bei Tefal. Früher konnte man die Pro Ware gut nutzen, jetzt habe ich das Gefühl, dass auch die nichts mehr taugt. Ich bin jedenfalls von den Tefal Pfannen und den Pürierstäben geheilt.

    Bei allen Herstellern muss man allerdings darauf achten, dass man sich nicht verarschen lässt. WMF, Fissler, Silit etc. stellen auch in China her. Nicht, dass Ware aus China immer schlecht ist, man bemerkt meiner Meinung nach aber einen deutlichen Unterschied. Bei Fissler ist mir vor kurzem eine Pfanne in die Hände gefallen, bei der Fissler die eigene Marke an eine Firma lizensiert hat. Auf der Pfanne stand zwar Fissler, aber auf der Verpackung im kleingedruckten eine Werbefirma, die Produkte billig aus China ankauft und mit neuem Label weiterverkauft. Bei Schulte Ufer ist mir selbiges mit einem Messer passiert.

    Also Obacht beim Kauf.

    • WMF ist für mich seit dem Tag durch, als meine Mutter mir zeigte für wieviele Payback-Punkte “Markenprodukte von WMF” bekommt. Bei Real. Da wird einem doch schnell klar, dass hier irgendwas im Argen liegt und die Qualität der Ware nichtmehr so gut ist. Natürlich. Leute verbinden mit WMF etwas ganz besondere sund gutes. Aber wenn man beim Real für Punkte WMF Artikel bekommt ist der Ofen aus. Gleiches gilt übrigens für Bosch. Sieht ja alles super aus und alles schick in grün. Aber ich kennen keinen seriösen Handwerker der Bosch benutzt (Hilti schon eher). Wenn man dann Bosch-Produkte aufschraubt sieht man auch schnell, dass die mehr auf Bling setzen als auf Qualität. Die nutzten mitlerweile auch nur noch Papp-Platinen mit mies gelöteten china-Bauteilen. Einige Deutsche Firmen haben einen krassen Schub nach Minderwertig gemacht, weil sie darum wissen, dass Ihr Marke noch als sehr aufgeladen in der Gesellschaft wahr genommen wird und man eine ordentliche marge rausholen kann damit zu spekulieren. Die nächsten Marken stehen ja schon in den Startlöchern mit wert anzufangen, um sie in 10-20 Jahren wieder umgemodelt als Budget-Brand zu verfeuern.

      Lasst euch nichts erzählen. Die Seiten die da oben genannt werden wie “www.messer-mit-tradition.de” schreien geradezu danach Manufactum’esk Produkte mit Geschichte/Wert aufzuladen, obgleich es auch nur günstige importe sind. Wen es beruhigt Suppenkellen für 50 Euro zu kaufen oder Brotmesser für 60… bitte. Aber denkt daran dass es nur projektionen und das clevere Spiel mit euren Sehnsüchten und Wünschen ist. (After all: Its “the century of self”, sehr sehenswerte Doku)

    • Och, die wirklichen Teflon Pfannen kaufe in von Tefal: Das Teflon ist egal von welchem Hersteller nicht extrem langlebig. Da ist es einfach nicht sinnvoll unheimlich viel Geld für eine Pfanne auszugeben.

      Wenn man halt was langlebiges will: Eisen. Das braucht halt Pflege, hält aber – wie auch Messer – bei guter Pflege ewig.

  16. Ala weitere Küchenutensilien kann ich außerdem empfehlen:

    Zwilling Twin Dosenöffner
    Nur ein bewegliches Teil, keine bescheuerte Zangenkonstruktion und gleichzeitig keine scharfen Kanten. Dose kann einfach wieder verschlossen werden (nicht kippen/wenden!). Bisher ging von der 100g bis zur 6kg Dose alles auf. Tipp: wenn man ein mal rum ist, eine viertel Umdrehung zurück drehen dann löst sich der Dosenöffner wieder.

    MONOPOL Ent- und Verkorker:
    Weinflaschen ohne Loch und Krümel auf machen, aber auch wieder zu!
    Bitte keine teuren Weinflaschen mit Wasser drin verschenken ;-).

  17. @Topic Handschuhe:

    Hukl hatte vor ein paar Folgen schon den Hersteller “Roeckl” erwähnt und dann ziemlich hohe Preise genannt. Bei Roeckl gibt es sinnigerweise zwei verschiedene, den “teuer und elegant” http://www.roeckl.com und den “sportlich” http://www.roeckl.de (immer noch viel Geld, aber bei weitem nicht so teuer).

    Vom zweiten habe ich das Modell “Kailash” und offenbar sind das auch so Mitdenker, da sie an Daumen und Zeigefinger die Touchfläche bis über den Fingernagel aufsetzen und somit das von Tim angesprochene Problem mit der Naht an der Spitze wegfällt.

    Was mir noch wichtig wäre, ist ein unauffälliger Markenaufdruck, am liebsten wäre mir gar keiner. Bei den ganzen Softshell Handschuhen ist der Markenaufdruck oft auf Level “Fremdschämen”.

  18. Habe am Wochenende einen touch-fähigen Handschuh gesehen.
    Es waren Fäustlinge aus richtig dicker Strickwolle (-> Winter) und vermutlich noch mit robustem Baumwoll/Seide Einsatz drinnen.
    Herstellerseitig (-> Oma?) war die Verwendung für Touchscreen Geräte wohl gar nicht vorgesehen. Der Träger, ein Kleinkind, hatte es jedoch geschafft mithilfe des bei dem Verzehr von Brezeln und Apfelsaft anfallenden Speichels die Handschuhe so dermaßen durchzusabbern, dass für genügend Feuchtigkeit gesorgt war.
    Die anwesenden Erwachsenen mussten mit einer Mischung aus Faszination und Entsetzen feststellen, dass dieses Kind auf dem iPad mini des Vadders mit Handschuhen locker Bilder hin- und herwischen konnte.
    Roddi, Dein Problem mit den zu trockenen Händen/Handschuhen sollte jetzt der Vergangenheit angehören. Kleinkinder sind in der Lage, jeden Handschuh touch-fähig zu machen! Kostet Dich nur eine Brezel und einen Apfelsaft. Und evtl. einige Bildschirm-Reinigungstücher.

  19. @Duet, habe das schon eine Weile im Einsatz, aber aufgrund von Performance Problemen erst mal wieder eingestellt. Auf meinem MacBook Air (Ende 2010) haben dann doch dauerhaft die Lüfter angeschlagen.
    Jetzt, wollte ich es doch glatt noch mal ausprobieren und vorher noch mal auf Updates prüfen und es kamen auch gleich – läuft jetzt also auf Version 1.2.5 und die Einstellungen sind alle auf Energy Efficient, braucht aber immer noch deutlich mehr CPU.
    Aktuell hängt es nur noch wenn mein Bildschirmschoner an ist, dann wacht das System mit angestöpseltem iPad nicht mehr auf und es hilft nur kurz USB Kabel kurz entfernen und wieder anstecken.
    Ganz sexy finde ich es in Verbindung mit https://tenonedesign.com/mountie.php

  20. KüchenGear:
    Reibe, Pendelschäler hab ich auch, sind tatsächlich super. Aber zum Thema Pizzaschneider ist der absolute Pro-Tipp von der italienischen Familie meines Vertrauens: Geflügelschere!! Da stinkt jeder Pizzaschneider dagegen ab.

  21. Bei 2:11:45 stellt euer Gast die Frage ob da Video zum iPad gestreamt wird. Diese Frage wird nicht beantwortet und der Gast stellt dann fest dass es wohl Voodoo sei.
    Dabei ist die Frage gar nicht so dumm, denn irgendwie muss die Bildinformation auf das andere Gerät kommen und da gibt es ein paar harte Limits:
    1. Die die Bildinformation nativ, also Auflösung mal Farbtiefe mal Frames je Sekunde ist irre viel. Beim Retina iPad als Beispiel angenommen mit 8Bits je Farbe und 24 Frames je Sekunde wären das 2048 Pixel x 1536 Pixel x 24 Bits je Pixel x 24 Bilder je Sekunde = 1811939328 Bits je Sekunde = 1,812 Gigabits/s.
    2. Lightning ist im Grunde USB 2.0 (480 MBits/s). Ich konnte zumindest nichts Anderes dazu finden.

    Also wie passt die hohe benötigte Datenrate durch das langsame USB? Es gibt auch USB Display-Adapter, die haben auch so ein Problem. Gelöst wird es so wie auch an anderen Stellen wo man viel Bild durch wenig Bandbreite schieben will, VNC z. B., es wird komprimiert. Die Dekompression kann das iPad, klar hat das ja für diverse Videocodecs in Hardware dabei. Die Frage ist eher: Wie sieht die CPU Last am Mac aus wenn da viel komprimiert werden muss? Also möglichst bei Bewegtbild und hoher Auflösung. Und dann natürlich wie gut wird komprimiert, also sieht man da die Kompression wenn man darauf achtet?

    Es ist zwar möglich das mit aktuellen CPUs zu rechnen in Echtzeit, sollte aber doch sichtbar Auslastung verursachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.