FS279 Und wir tragen Sonnenbrillen

Tetris — Electromagnetic Field — Britische Heimcomputer — Feedback — Blues Brothers — VÖBB KI Chatbot — paperless mit ChatGPT — Keysmart — Rayban Meta Wayfarer — WWDC Keynote — Apple Intelligence — Apple OS Updates

Max ist zu Gast und natürlich reden wir ausführlich über die Ankündigungen der diesjährigen WWDC die gerade in Form der Keynote auf uns herabgeregnet sind. Außerdem berichtet Tim von seiner Reise nach England, Ralf über seinen ersten KI-Chatbot und Max hat ein Cyber-Gadget dabei.

Dauer: 3:58:59

avatar
Tim Pritlove
avatar
roddi
avatar
Ralf Stockmann
avatar
Max von Webel

Für diese Episode von Freak Show liegt auch ein vollständiges Transkript mit Zeitmarken und Sprecheridentifikation vor.

Bitte beachten: das Transkript wurde automatisiert erzeugt und wurde nicht nachträglich gegengelesen oder korrigiert. Dieser Prozess ist nicht sonderlich genau und das Ergebnis enthält daher mit Sicherheit eine Reihe von Fehlern. Im Zweifel gilt immer das in der Sendung aufgezeichnete gesprochene Wort. Formate: HTML, WEBVTT.



Transkript
Tim Pritlove
So, da sind wir auferstanden aus einer Sendepause.Hallo, hier ist die Freakshow. Ich bin's Tim, Tim Brittlaff.Ich begrüße alle zur 279.Ausgabe oder sowas. So ist es. So steht es geschrieben.Und wenn es so geschrieben steht,dann ist es auch so. Aber man kann es ja danach nicht mehr editieren.was einmal ins Internet gesprochen wurde, kann nicht wieder zurückgenommen werden.Ich begrüße die Runde. Hallo Roddy.
roddi
Hallo Tim.
Tim Pritlove
Du hast schon wieder Zweifel an meinen Aussagen. Ich merke es ja an deiner Nasenspitze an.
roddi
Ich habe nichts gesagt.
Tim Pritlove
Ja, ja. Ralf ist da.
Ralf Stockmann
Einen wunderschönen guten Abend. Das Schlimme ist, wenn es im Internet stand,ist es dann auch schon von der KI gelernt und wird uns die nächsten 500 Jahre immer wieder peinigen.
Tim Pritlove
Ungekaut, genau. Da lässt sich dann gar nichts mehr dran drehen.Es sei denn, man redet so sehr auf sie ein, dass sie dann meint,nee, stimmt alles auch wieder nicht.Ist alles nochmal anders. Insofern haben wir noch eine Chance.Und Max ist mit dabei. Hallo Max. Guten Tag.Guten Tag. Wir haben fleißig Keynote geguckt, wie alle anderen Kinder natürlich auch. Ja.Es ist wieder soweit. Und große Überraschung, wir wollen uns dann dazu äußern.Denn wir fühlen uns Beruf Wir haben die Ahnung gepachtet Also ich meine,wir sind ja jetzt Wie lange verfolgt ihr Apple-Kinots jetzt schon so?
roddi
Will ich darüber wirklich nachdenken?
Tim Pritlove
Naja Ich weiß nicht, was war denn Ich überlege gerade Was könnte die erste,WWDC-Kinot sein Die ich so bewusst wahrgenommen habe Aber das war ja am Anfangnoch gar nicht so einfach, da überhaupt ranzukommen.Also eine Videoaufzeichnung oder so davon zu bekommen.
Max von Webel
Das war eine Zeit lang, gab es die live und dann haben sie mit dem live aufgehört.Keine Ahnung warum. Und dann habensie irgendwann viel, viel später wieder angefangen, bilde ich mir ein.
Tim Pritlove
Wie mit live? Achso, du meinst jetzt on stage?
Max von Webel
Nee, auch live, dass man es live streamen konnte.
Ralf Stockmann
Das stimmt.
Max von Webel
Das haben die irgendwie für Quicktime, Streaming oder irgendwie sowas,haben sie das mal eingeführt.
Tim Pritlove
Und dann wieder sein gelassen?
Max von Webel
Und dann haben sie es erstmal wieder sein gelassen.
Ralf Stockmann
Richtig, da war was. Ja.
Max von Webel
Ja, ja.
roddi
Ja, also ich weiß, dass ich mal zu so einem Presse-Event eingeladen wurde,da wurde dann die Keynote, als die den Power Mac G5 vorgestellt haben, da eingeladen.
Max von Webel
Ja, das war doch schon spät.
roddi
Ja, aber das war insofern ganz lustig, als dann saßen alle in dem großen Saalmit der großen Leinwand und dann sollte das irgendwie losgehen.Und dann hat es halt just in dem Moment die Satellitenschüssel vom Dach geweht.Und dann mussten sie es irgendwie in so einem kleinen, blockigen Internet-Streamzeigen und nicht in der hohen Qualität über Satellit.Das war sehr lustig.
Max von Webel
Ja, das ist schon geil, wie das heutzutage geht. So ein 4K-Stream,ganz bequem nach Hause, alles super.
Tim Pritlove
Ja, aber es ist alles dieses vorproduzierte, hochverdichtete Zeug.Es ist mir ehrlich gesagt, also okay, gut, es ist schön, dass es das in dieserForm gibt, aber ich würde mir trotzdem wünschen, dass das sozusagen,so wie es früher war, mehr so, was ist das richtige Wort, wenn die da so agieren, nicht fremdschämen.
roddi
Dass sie auf die Bühne kommen und wieder von der Bühne runtergehen und man soeine kurze Pause hat, während da Umbaupause ist.
Tim Pritlove
Ja, aber das ist ja auch so die Awkwardness, die manchmal mit Fehlern und Behavior so verbunden ist.Also wenn man so Steve Jobs dann zwei Minuten dabei zuschaut,wie er durch Fotos durchscrollt und es einfach geil findet, wo man sich ja nurfragen kann, was jetzt eigentlich los ist.
roddi
Oder wenn er eine Kamera von der Bühne wirft, weil er sie nicht ankriegt. Hat er gemacht?
Max von Webel
Ja, das hat er mal gemacht.
Tim Pritlove
Oder das Publikum anschimpft, dass sie alle ihre WLAN-Router ausschalten sollen,damit irgendwie seine WLAN-Demo ordentlich funktioniert.
Max von Webel
Wo ich es ja wirklich vermisse, sind ja die ganzen anderen WWDC-Videos,die ganzen Erklär-Videos, die man früher noch in NDA unterschreiben musste,um einen Apple-Developer-Account zu brauchen, das braucht man ja nicht mehr.Die sind ja so langweilig und steif geworden und das ist ja nur noch so,ja, ist alles total easy und hier ist total easy und hier haben wir jetzt denneuen Tab-View und guck mal, was ich hier mache. mache ich eine Kopie,ich schreibe das hier rein und schon geht alles und total easy.Und das war früher, fand ich, so ein bisschen mehr, da hat man gemerkt,da standen die auf der Bühne und haben teilweise Sachen gesagt,von denen ihnen klar war, dass sie die eigentlich nicht sagen sollten,aber gesagt ist halt gesagt, jetzt ist es raus und dann wusste es zumindest der Raum.Und dann gab es ja auch noch so, dass Leute das dann live mitgeschrieben haben,als es noch keine Videoaufzeichnungen gab und so was, weil da relevante Informationendrin waren. Und jetzt ist das halt diese vorproduzierte Scheiße und dann denkstdu dir nach zehn Minuten so...oh, ich sollte mal auf anderthalbfache Geschwindigkeit hochschalten,weil ansonsten ist das ja ganz unerträglich und dann merkst du,du hast schon auf anderthalbfache Geschwindigkeit hochgeschaltet.
roddi
Das finde ich aber nicht, ganz im Gegenteil. Ich finde die viel angenehmer zugucken, weil die kompakter sind und weil die nicht auf biegen und brechen eine,Dreiviertelstundenslot füllen müssen, sondern wenn es halt nicht reicht,dann ist das Video halt noch 25 Minuten lang.
Ralf Stockmann
Wir haben uns ja schon ein paar Mal darüber ausgelassen, dass wir das dann dochjetzt mittlerweile bedauern, aber es ist mir noch nie so hart aufgeschlagen,wie jetzt bei der WWDC Keynote.Also ich finde gerade die WWDC, die schreit doch danach, das dann auch wirklichlive zu machen, wenn du da die ganzen Deaf-Leute alle sitzen hast und Partystimmung im Plenum.
roddi
Die letzten Male, als es noch live war, war es sowieso ein fürchterliches Gerangelum die Tickets und die Sache ist zu groß geworden. Du kriegst die Leute ja nicht mehr in einen Raum.
Ralf Stockmann
Du kannst sie ja immer noch dann alle da, wo sie jetzt auch saßen,vor dem Riesenscreen da draußen in der prallen Sonne irgendwie schwitzen lassen,da spricht ja nichts gegen, aber dass sie komplett weg sind von,wir machen jetzt hier ein Live-Event und,gehen da ein bisschen ins Risiko und machen das ein bisschen lockerer.Ich finde, einmal im Jahr sollte auch Apple sich das irgendwie gönnen.
Max von Webel
Ja, wenn sie aus dem Flugzeug springen, dann sollen sie es live machen.
Ralf Stockmann
Dann bitte schön live, das fordert die.
Max von Webel
Google hat das auch mal live gemacht, ne?
Ralf Stockmann
Mit in der Google Glass doch, oder?
Max von Webel
Ich glaube, ich weiß nicht mehr, was es war, aber die Einführung kann sein.Die sind aus dem Flugzeug live mit dem gelandeten offen aus Ponys.
roddi
Gar nicht peinlich.
Max von Webel
Ja, aber wenn, dann live.
roddi
Wenn, dann live, ja. Was ich schlimm fand, diesmal war der Ton.Das habe ich nicht ertragen, weil es so fürchterlich komprimiert war und dannhaben sie immer, wenn jemand Siri sagte, haben sie so einen komischen Filterdrauf gemacht. Ach, ernsthaft?
Max von Webel
Damit das im Publikum nicht losgeht, oder was? Ah, das ist mir nicht aufgefallen.
roddi
Das war ein ganz, ganz merkwürdigen Audiofilter, der dann aber manchmal auchlänger an war und du dachtest, Ja, mach den Filter aus, ich will wieder zuhörenkönnen, das ist ja furchtbar.
Max von Webel
Was mir bei State of the Union aufgefallen ist, an einer Stelle war da so ganzleise Musik hinten drin.Ich weiß keine Ahnung, wie das reingekommen ist, aber es war einfach plötzlichin einem Segment Musik hinten drin.
Tim Pritlove
Naja, wir werden das alles gleich noch detailliert auseinanderklammbüsern.Ich fürchte das. Bevor wir allerdings voll in die neue Welt der Apple-Intelligenzeinsteigen, denke ich mal, sollten wir vorher noch auf ein paar andere Sachenhinweisen, die uns vielleicht vorher so bewegt haben.Übrigens ist gerade Jubiläum wieder mal, ist mal wieder was alt geworden.
Max von Webel
Wir.
Tim Pritlove
Wir auch. Ich finde das immer ganz interessant, dass man das dann auch mal soin den Kontext setzen kann, aber Tetris ist jetzt irgendwie vor 40 Jahren,erschienen.Habt ihr das schon mal gespielt?
Max von Webel
Tetris, nee.
Ralf Stockmann
Damals, in der Tat, ja. Gameboy. Das war ja auch vom ersten Gameboy.
Tim Pritlove
Das war überall.
Max von Webel
Machen keine Gewaltspieler.
roddi
Ich habe im Wesentlichen dieses dreidimensionale Tetris gespielt,was es dann da irgendwann mal gab.
Tim Pritlove
Dreidimensionales Tetris?
roddi
Ja, da guckst du von oben in den Schacht rein und dann sind die Blöcke haltdreidimensional. Dann kannst du sie um zwei Achsen drehen und dann fallen lassen.Blockout. Hieß das Blockout? Nee, es hieß nicht Blockout.
Ralf Stockmann
Ich hatte selber kein Gameboy, aber ich habe es darauf gespielt,also diese Schwarz-Weiß-Variante. Das hat mich total gestresst. Doch, hieß Blockout.Ich habe nie gerne Tetris gespielt.
Max von Webel
Ich habe es auf dem Macintosh LC gespielt sehr sehr viel und irgendwann habeich mir eine VRAM-Erweiterung gekauft,weil wir hatten einen 13 Zoll Monitor mit 640x480 Pixeln und der konnte mitdem standardmäßigen 256 Kilowatt Videospeicher nur 16 Farben darstellen unddann habe ich mir irgendwann das Upgrade geleistet auf 256 Farben und dann konnte ich eine Farbvariante.
Tim Pritlove
Ui.
Max von Webel
Ja, aber es ist älter als der Gameboy, glaube ich. Nee, stimmt,es ist nicht älter als der Gameboy.
Tim Pritlove
Aber Tetris, muss man mal anerkennen, Tetris gehört ja in die Kategorie Eternal Games.Also originale Idee, die ein ganzes Genre definiert und trotzdem wird das Originalimmer das Original bleiben.Ich glaube, wir hatten ja neulich schon mal Tetris besprochen,weil es da ja so einen Durchbruch gab.Leute, die das Original Tetris spielen, die dann irgendwie zum x-en Level durchgekommensind und das Programm dann zum Crashen bekommen haben und dann irgendwie aberauch noch einen Weg gefunden haben, wie man das verhindern kann.
Max von Webel
Dieser NES-Glitch.
Tim Pritlove
Genau, um dann irgendwie alle 99 Level durchzuspielen und so.Also solche Sachen, also quasi das Spiel ist eine Sportart geworden und hatauch so seinen eigenen Kulturraum aufgemacht und es gibt nicht viele Spiele,die halt so eternal sind.Also klar, Pong, Padman gehören definitiv dazu und es sind halt vor allem sodie Erfindungen vom Anfang.
roddi
Vielleicht noch Donkey Kong.
Max von Webel
Es gibt ja auch Tetris, der Film. Kann man sich ja bei Apple TV Plus angucken.Das ist über die Geschichte. Ja, habe ich mir gegeben irgendwann mal. Ist quasi, also,Ich will es nicht sagen, aber der Mörder war der Block. Es geht um die Geschichtevon Tetris und wie Tetris aus Russland oder aus der Sowjetunion in den Westen gekommen ist.Ich weiß nicht, ob man ihn unbedingt gesehen haben muss, aber ganz unterhaltsam, mittelunterhaltsam.
Ralf Stockmann
Ich bin hier gerade auf dem Wikipedia-Artikel, da steht 1985,also nicht 84, also es wird nächstes Jahr 40, oder?Interpretiere ich jetzt hier was falsch?
roddi
Wir lassen die Sendung einfach ein Jahr liegen.
Ralf Stockmann
Das Nintendo kam dann sogar vier Jahre später her.
Max von Webel
1989 mit dem Gameboy-Load.
Ralf Stockmann
1989, genau, aber 1985 gab es quasi die erste Version davon.
Tim Pritlove
Also Heise schreibt, die Urform des Spiels entstand 1984 auf einem Elektronika60, einem russischen Klon des DEC LSI 11.Da dieser Großrechner keine Grafik unterstützte, bestanden die ursprünglichenTetrominos. Ach so heißen die? Tetrominos?
roddi
Tetrominus.
Max von Webel
Das hat sich doch Chachapiti ausgedacht.
Ralf Stockmann
Wieder was gelernt.
Tim Pritlove
Aus ASCII-Zeichen. So, also im Westen gab es das dann erst später,aber das kommt ja aus Russland.
Max von Webel
Ich glaube, das war einfach nur um die Geschichte dann. Aber das war auch irgendwievon Anfang an drin, dass Tetris aus Russland kommt, oder? Das war schon in der ersten Version.
Ralf Stockmann
Das ist ja so. Das ist eher, was halt in die andere Richtung zeigt.Darin hat es jeder sofort gesehen.
Max von Webel
Und Hammer und Sichel und die, scheiße, jetzt weiß ich nicht,wie die Kirche da heißt auf dem Roten Platz.
roddi
Die Kirche auf dem Roten Platz. Wir wissen es eh alle nicht.
Max von Webel
Jetzt kriege ich das raus.
Ralf Stockmann
Ziemlich weit unten im Wikipedia-Artikel steht dann wirklich auch 1984.Aber da muss man ganz schön scrollen, bis man da hinkommt.
Tim Pritlove
Mensch, Mensch, Mensch, was für eine Anstrengung.Alexej Leonidovich Patschitnov. Patschitnov. Ja. Ja, das geht doch locker runter von der Zunge, oder?Naja, auf jeden Fall Russlands Beitrag zur Digitalkultur.Und ich glaube, damit war es das dann im Wesentlichen. Seitdem kommen eigentlichnur noch Hackerbanden, die einem irgendwie das Geld aus der Tasche ziehen wollen.An andere große Würfe kann ich mich jetzt so richtig nicht erinnern.
Max von Webel
Und sehr viele Entwickler, die keinen Humor, keine Witze verstehen.Ist nicht in jedem Team, mit dem man jemals zusammengearbeitet hat,auch irgendein russischer Entwickler dabei, der sehr, sehr schlau ist,aber wirklich keine Witze versteht.
Tim Pritlove
Ist das so?
Max von Webel
Ja.
roddi
Hatte ich noch nicht, aber kann durchaus sein.
Tim Pritlove
Ich auch nicht.
Max von Webel
Na gut, dann bin ich jetzt hier mal. Menno.
Tim Pritlove
Du bist internationaler unterwegs gewesen als wir.Du hast sowas noch gesehen, aber wir haben keine Ahnung. Naja,auf jeden Fall 40 Jahre Tetris.
Max von Webel
Und da sind viele Sachen am Kreml.Am Rotenplatz, da ist der Kreml, da ist das Kaufhaus GUM und da sind diese berühmtenTürme von der Kirche, die ich nicht kenne.
Tim Pritlove
Siehst du gerade auf dem Kreml?
Max von Webel
Weil da jemand meint.
roddi
Der Kreml.
Max von Webel
Das Lenin-Mausoleum natürlich, klar.
roddi
Und die Kirche mit diesen komischen Muffin-Hütchen auf dem Turm.Ja, sie sehen so aus wie so Sahne-Kringel auf Muffins.
Tim Pritlove
Jo. Das sollte ich mal erwähnt haben, dachte ich mir.Ich komme auch gleich nochmal auf ein anderes Ding, was auch so ein Klassiker ist,was später aber erst zum Klassiker zu werden sich anschickte.So, das war meine Formulierung.
roddi
Du machst es so spannend.
Tim Pritlove
Ich mache es so spannend. Soll ich da jetzt gleich drauf eingehen?
roddi
Jetzt hast du es eingelitten, jetzt musst du. Ja, wahrscheinlich.
Tim Pritlove
Ich dachte, ich könnte jetzt eine reine Vorschau machen.Also ich wollte nämlich eigentlich einen Reisebericht einwerfen,weil ich war auf Reisen und ich war nämlich auf der Veranstaltung mit dem schönsten Namen,also der Hacker-Veranstaltung mit dem allerschönsten Namen und das ist, wie ihr wisst, na?
roddi
Also in der Liste steht EMF.
Tim Pritlove
Und das heißt?
roddi
Elektromagnetik Field.
Tim Pritlove
Genau, das Electromagnetic Field ist der schönste Name für ein Open-Air-Event.Und wenn man da hinkommt, dann ist auch ganz klar Elektromagnetismus ganz vorn.
roddi
In allen Wellenlängen.
Tim Pritlove
Also es gibt auch Gravity, was sich da niederschlägt, weil man da an relativ schrägen Hängen kämmt.Das spielt da durchaus eine Rolle.
roddi
Aber da gibt es kein Käse fangen oder so.
Tim Pritlove
Käse fangen?
roddi
Na, die Briten machen doch jedes Jahr dieses Käse fangen am Hang.Da wird dann ein Käse runtergerollt und dann schmeißen die sich alle vom Bergrunter und versuchen den Käse zu fangen.
Max von Webel
Da habe ich ein Video von den Slow Mo Guys gesehen.
roddi
Stimmt, da gibt es jetzt eins. Das habe ich noch nicht gesehen.Das ist mir ja nicht bekannt. Man ist sehr überrascht.
Max von Webel
Dass da niemand bei dir stirbt.
roddi
Man zweifelt an der Menschheit, wenn man sieht, was die da tun.Weil die sich wirklich wie die Bekloppten den Berg runter schmeißen.
Tim Pritlove
Also der Käse rollt den Berg runter.
Max von Webel
Der Käse wird runtergerollt und das ist ein erstaunlich steiler Berg und dieLeute rennen hinterher.
Tim Pritlove
Also wir reden jetzt von so einem großen Käsewagenrad oder so.
Max von Webel
Es ist nicht so groß.
roddi
Keine Ahnung.
Max von Webel
Also die haben das nur in einer Hand gehalten.
roddi
Nicht mal LP, vielleicht LP, aber so ist er nicht.
Ralf Stockmann
Also es ist das Coopers Hill Cheese Rolling and Wake.Viertägige Veranstaltung. Coopers Hill. Drei bis vier Kilo schwerer Käseleib.Und dieser Hang sieht wirklich sehr steil aus.
Tim Pritlove
Oh ja.
Max von Webel
Gibt es da irgendwo Unfälle in dieser Liste?
Tim Pritlove
Unter Garantie.
roddi
Das haben sie erstmal rausgelassen, aber es gibt da Aufnahmen davon,da wird einem anders und man zweifelt ein bisschen an der Vernunft der Leute, die da mitmachen.Aber bitte, soll ja jeder seine Jugend ruinieren, wie er will.
Tim Pritlove
Also ich meine, Da muss ich den Briten aber zugute halten.Also es ist besser, man rennt einen Berg runter, einem Käse hinterher,als ein paar Ploner vor irgendwelchen Stieren weg. Hört.Muss kommen, assen. Ist alles relativ.
Ralf Stockmann
Es kommen wenigstens keine Tiere zu Schaden.
Tim Pritlove
Anyway, ich war auf jeden Fall auf dem Electromagnetic Field und ich meine,dass ich auch, als ich das letzte Mal da schon war, das muss so 2018 gewesensein, habe ich hier vermutlich davon berichtet, Aber das ist ja jetzt schoneine Weile her. Von daher kann ich es ja einfach nochmal machen.Weiß nicht, habt ihr irgendwelche Vorabfragen zu der Veranstaltung?
Max von Webel
Das klingt ein bisschen so, als ob wir der Lehrer jetzt gerade alle die Hausaufgaben vergessen haben.
Tim Pritlove
Ihr habt noch eine Chance.Ich weiß ja nicht, vielleicht bevor ich... Sollten wir welche haben?Ich bin mir nicht ganz so sicher, worauf ich mich konzentrieren soll.Ich mach's auch relativ kurz.Also das Ganze ist halt Open Air, mit anderen Worten, Leute sind halt so mitWohnwagen da und mit Zelten und lalala.Also im Wesentlichen alles auch sehr ähnlich zum deutschen und holländischenCamp und das war ja auch ein bisschen die Vorlage.Nur kommt dann doch sehr die britische oder die englische Spezialisierung hervor. Vor.
Max von Webel
Alle schlafen auf der falschen Zeltseite.
Tim Pritlove
Nee,aber sagt doch mal, was ihr meint, was ich damit wohl meinen könnte.Also es gibt etwas, da sind die irgendwie besser als wir.
Max von Webel
Frühstück?
Tim Pritlove
Nee, nee, jetzt so konkret, was so Hackdisziplin betrifft.
Max von Webel
Hackdisziplin. Die haben alle noch Blackberries, diese da in der Zwergbeutel.
roddi
Keine Ahnung, also die Stecker sind es nicht, diese klobigen Teile.
Max von Webel
Micro BBC irgendwas?
Tim Pritlove
BBC Micro? Naja gut, also dieser ganze Retro-Touch, das spielte da auch eineRolle, weil es gab auch so einen Film-Track, wo sehr viele Filme gezeigt wurden,unter anderem auch Dokumentationen.Dann war da auch so einiges über die Geschichte von Sinclair Computer,Elkhorn und da wurde mir dann auch erstmal wieder klar, wie wichtig eigentlichdie britische Computerindustrie in den 80er Jahren war, während die deutscheeigentlich schon keine Rolle mehr spielte.Also es war ja so das Jahrzehnt des Home-Computings und einen deutschen Home-Computer gab es nicht.Keiner der deutschen Unternehmen hat es geschafft, sich auch nur vorzustellen,einen Home-Computer zu bauen. Und das obwohl...
Max von Webel
Gab es nicht irgendeinen Schneider CPC oder so was?
Tim Pritlove
Ja, aber der Schneider CPC war ein Amstrad-Computer. Und Amstrad und Sinclairund Eccorn, das waren so die drei großen britischen Computerhersteller.Eccorn war auch für diesen BBC Micro zuständig.
roddi
Hier sagt jemand Robotron KC85. Das müssen wir gelten lassen.
Max von Webel
Das war doch aber irgendein PC-Klon.
roddi
Nee, das war ein C64-Klon, glaube ich.
Tim Pritlove
Nein, das war ein Z80. Genau und das war ja auch Sinclair,Okay, das lasse ich euch. Also Robotron...
Max von Webel
Ich meine, die wichtigste Prozessor-Plattform überhaupt wahrscheinlich auf diesemPlaneten, du hast ja Elkhorn schon gesagt, ARM ist ja aus Elkhorn hervorgegangen.
Tim Pritlove
Genau, das ist sozusagen dann das Ende der Geschichte. Also sie sind ja eigentlichalle sehr schnell sehr groß geworden.Also das fing so 82 ging das los oder 80 ging Sinclair los.Der Typ war ja so ein Universal-Erfinder, der so alles mögliche gemacht hat.Der wollte ja dann so einen tragbaren Mini-Fernseher pushen,das schlug aber nicht so richtig ein und vorher ist er sehr bekannt gewordendurch seine Taschenrechner tatsächlich.Also Sinclair hat so Ende der 70er Jahre Taschenrechner gemacht.
Max von Webel
Und ein Elektroauto.
Tim Pritlove
Und naja, das war so auch so eins seiner Dinge, die er immer umsetzen wollte.Also Elektroauto, es war halt mehr so ein kleines Elektrofahrrad,kann man fast sagen, oder so ein Elektro-Dreirad.Und im Prinzip war er da seiner Zeit damit ja auch weit voraus.Nur damals war das halt nicht die Zeit.Und das hat aber auch dann dazu beigetragen, dass Sinclair einerseits ein hohesAnsehen genoss in der englischen Gesellschaft und ja letzten Endes auch denSir verliehen bekommen hat von der Queen.Sir Clive Sinclair, aber er war schon irgendwie ein schräger Vogel.Und er hat ja dann diesen ZX80 rausgebracht, also er war quasi besessen davon,dass Computer billig sein mussten.Und hatte halt für verhältnismäßig wenig Geld,also damalig so zweistellige Pfundbeträge, das übersetzt sich glaube ich,sagen wir mal heute so in den 200-300 Euro Bereich würde ich mal sagen ungefähr,vielleicht ein bisschen weniger sogar noch.Und der ZX80 war halt so,ja Z80 und absolut minimalistisch, so eine Platine, so ein dünnes Teil,aber schon geil designt und auch die Sinclair Taschenrechner sahen einfach extrem geil aus.Und das Sinclair-Logo sieht auch schon extrem geil aus.
Max von Webel
Das sind diese bunten Streifen, oder?
Tim Pritlove
Nein, die bunten Streifen, die kamen dann erst beim Spektrum dazu,der dann halt das Branding für dieses eine Gerät war.Das war dann der erste richtige Homecomputer, der in dieser C64-Kategorie aufgelaufen ist.Und für damalige Verhältnisse schon ein ziemlich großer Wurf war.Also klar, C64 war halt besser, aber das Ding konnte halt Farbe,er konnte zwar nur sieben Farben und auch immer nur die gleichen und er hatteirgendwie Sprites, aber auch alles nicht so toll wie beim C64.Das ist ja jetzt auch gar nicht so wichtig, aber was sich halt in England dannaber quasi damit manifestiert hat, ist so dieses, wir können Sachen selber bauen.Und es gab dann halt Sinclair und Eckhorn.
Max von Webel
Also wir als Nation oder wir als Individuen?
Tim Pritlove
Wir als englische Gesellschaft, als Kulturnation, sag ich mal.
roddi
Der fairerweise, muss man natürlich sagen, diese ganzen Sinclair-Computer hattenalle mega beschissene Tastaturen.Also der ZX81 mit seiner Folientastatur, das war...
Tim Pritlove
Aber der Punkt war, sie waren billig, sie waren erschwinglich.Leute konnten sich damit überhaupt einen Computer leisten, für die die anderenModelle überhaupt gar nicht im Bereich des Möglichen waren.Und Ekkorn hat es halt geschafft, diesen Deal mit BBC zu machen,weil BBC wollte halt so eine Schulungssendung aufsetzen im Fernsehen,in den 80er Jahren über Programmieren im Fernsehen.Das haben wir, glaube ich, in Deutschland...Ich weiß nicht, ob der Telekolleg irgendwann mal da angekommen ist,aber es hat ewig gedauert.Und Sinclair und damit dann eben auch Econ, die waren halt einfach wirklichzu Gange und Amstrad auch, zu sagen, wir bauen unsere eigenen Computer,wir bauen unsere eigenen Betriebssysteme und wir verkaufen die auch auf dem Markt.Und das hat ja dann auch bis Ende der 80er Jahre in etwa funktioniert,aber dann sind sie natürlich von der PC-Welle überrollt worden.Also die Dynamik, die sich letzten Endes da im Silicon Valley abgespielt hat,die hat ja eigentlich alles mitgerissen.Auch die Japaner waren in den 80er Jahren noch mit im Boot mit diesen MS-Lix-Systemen.Ja gut, ich meine, die hatten ja mit ihren Spielekonsolen auch nochmal so ein eigenes Ding.
Max von Webel
Und weil sie halt Kanji, Kanji heißt die Schrift,darstellen können mussten und das konnten PCs sehr, sehr lange nicht und darumhaben die noch sehr lange in die PC-Zeit hinein, quasi bis Windows oder sowasdann irgendwann die True-Type-Fonds oder die entsprechenden Fonds hatte,Daseinsberechtigung.
Tim Pritlove
Mit Sicherheit mag das ein Faktor gewesen sein, aber vor allem war es erstmalentscheidend, dass sie halt solche Systeme überhaupt gebaut haben,während Deutschland halt sowas überhaupt nicht mal probiert hat.Also mir würde jetzt aus dem Stand nichts einfallen, wo in den 80er Jahren irgendeinComputerhersteller in Deutschland auch nur ansatzweise in die Richtung Homecomputer gedacht hätte.
Max von Webel
Ich habe irgendwann mal, es gibt Asianonomy oder ich weiß nicht wie die heißen,also so ein YouTube-Channel, der sehr viel über so Deep Dives macht in solchen Themen.
Tim Pritlove
Hervorragender Kanal.
Max von Webel
Und der hat mal einen gemacht über dieErfindung des digitalen Schaltkreises und die sind eigentlich in Frankreicherfunden worden und dann kurze Zeit später in den USA nochmal.Und während die Deutschen und die Franzosen da nie wirklich was draus gemachthaben, hatten die Amerikaner das Glück, dann ein Raumfahrtprogramm zu haben,wo man halt integrierte Computer sehr gut gebrauchen konnte.Und da sieht man auch so ein bisschen, wie lange wir Europäer eigentlich ausdem Bereich schon raus sind.Das ist kein Thema, was irgendwie erst in den letzten 20 Jahren kam,sondern eigentlich schon in den 50ern, 60ern waren. Es ist nicht so,dass die das alles nicht gemacht haben, sondern die haben dann halt...Die haben dann halt auch Fördergelder reingesteckt, auch Deutschland,und haben das dann an irgendwelche an Grundig gegeben.Die haben gesagt, oh, damit können wir bessere Radios entwickeln,das ist ja praktisch. Und das haben die dann halt auch gemacht.Und dafür reicht das dann. Und währenddessen haben die Amerikaner ihr Mondfahrtprogrammgemacht und haben das Silicon Valley aus dem Boden gestampft.Und wir haben bis heute nicht aufgeholt.
Ralf Stockmann
Aber schöne Radios.
Max von Webel
Ja, schöne Radios.
Ralf Stockmann
Braun und so.
Tim Pritlove
Der Chat hat mich gerade etwas korrigiert. Es gab tatsächlich den NDR-Kleinkomputer.Das hatte ich wieder ganz vergessen.
Ralf Stockmann
Siehste wohl.
Tim Pritlove
Kein besonders erfolgreiches System, meiner Erinnerung nach,aber tatsächlich auch der Begleiter für NDR Schulfernsehen und das 84 immerhin. Ja, genau.Z80 basiert. Das war so damals so, ja, das war immer so das Red, ne? Z80 oder 6502.Eckhorn ist halt 6502 gewesen. Das war der BBC Micro.
Max von Webel
Wenn ich die Bilder hier richtig sehe, dann musst du mal da wirklich unten anfangen.
Tim Pritlove
Wenn du welche Bilder siehst.
Max von Webel
Also ich sehe ja ein Bild gerade von einer Platine und dann sehe ich so einpaar Chips, die daneben liegen und dann holt die Lippenholmen raus.
Tim Pritlove
Genau, wie ein Computer gebaut wird. Das ist ja auch völlig in Ordnung.Während der BBC Micro mehr so ein fertiger Computer war mit Tastatur,wo es dann schon darum ging, Basic zu programmieren.Das war eigentlich so die Zielrichtung. Naja, auf jeden Fall,um vielleicht kurz die englische Homecomputer-Geschichte abzuschließen,sowohl Sinclair als auch Amstrad als auch Eccorn sind letzten Endes irgendwieineinander aufgegangen und ich glaube Eccorn wurde dann von Olivetti gekauft,haben allerdings einen Teil nicht übernommen, nämlich den Prozessor.Weil Acorn hat ja zum Schluss noch diesen Archimedes Computer rausgebracht unddas war halt derjenige, der mit der Acorn Risk Machine ausgestattet war.Also dort wurde quasi der Risk Computer geboren und das fand aber Olivetti wohlnicht so interessant und dann sind die halt in Cambridge geblieben und habenhalt ihren Prozessor ausgebaut.Und heute ist das sozusagen die Plattform der Welt.Was bleibt davon jetzt übrig? Dass halt irgendwie in England so eine Kulturdes Computer-Basteln-und-selber-Machens da ist.Und diese ganze Maker-Szene ist halt einfach extrem stark.Also wenn du über dieses Electromagnetic-Field gehst, dann siehst du einfachüberall Leute, die Roboter bauen, krasse Maschinen bauen, irre Geräte.Und der absolute Oberhammer war ein Flappy Bird.In 3D gedruckt. In mechanisch.Also ihr müsst euch vorstellen, da ist so ein Rondell mit diesen Flappy BirdSäulen in so eine Arkade Maschine eingebaut.Und diese Säulen drehen sich sozusagen im Kreis. Also immer eine Säule oben, eine Säule unten.Diese beiden Elemente sind auch höhenverstellbar. Das heißt immer,wenn du in den nächsten Level kommst, dann gehen die irgendwie weiter zusammenoder bewegen sich ich auch mal.Und dein Flappy Bird in der Mitte ist so ein kleine, mit Pixelgrafik verziertes,mechanisches Element, was halt wirklich durch diese mechanischen Säulen fliegen soll.Aber wenn du es halt nicht schaffst, mit deiner einen Taste,mit der du Flappy Bird halt immer wieder zum Flappen bringst,ihn wirklich durch die Säulen, durch den Zwischenraum zwischen den Säulen durchzubekommen,dann stößt er also mechanisch gegen diese Diese Säulen.Und als ich da war, war dann auch der Typ, der das gebaut hat,war dann irgendwie da und er fragte uns, was meinst du, wie ich das gebaut habe?Also wie hat er diesen Bewegungselement des Vogels, der halt wirklich physischgegen diese Säule kracht, in voller Bewegung, wie hat er den gebaut?
Max von Webel
Herr Lehrer, ich habe die Hausaufgaben nicht gemacht.
Tim Pritlove
Ja, das war die Frage, die ich gestellt bekommen habe. Und ja,kurz darüber nachgedacht, war mir nicht so sicher, aber dann kam dann die Auflösung auch schon raus.Er hat einfach so einen Joystick aus so einem Nintendo-Controller sozusagengenommen, der in jede Richtung dreht.Und der guckt sozusagen von hinten nach vorn. Vorne ist einfach der Vogel drauf.Das heißt, wenn der Vogel... Um den Kontakt herzustellen quasi.Genau, wenn der Vogel gegen die Säule fliegt, dann wird einfach dieser Joystickkurz bewegt. Dadurch geht dann auch nichts kaputt und bricht nichts ab.Und man kann dann aber auch sofort einfach detektieren, dass da was ist und die Maschine anhalten.
Ralf Stockmann
Schön.
Tim Pritlove
So großartig. Also wirklich, Kids des Schaßes nach vor Stunden lang und habenFlappy Bird gespielt auf dieser Maschine. Das war einfach grandios.Und davon war wirklich viel zu sehen. Es gab auch noch einen Lunalander,den der Typ schon mal vorher gebaut hat, der ähnlich funktioniert.Und all so eine Sachen, aber dann gab es also viel. Also Electromagnetic Fieldwar auf jeden Fall eine tolle Sache und kann ja jedem nur raten, da hinzugehen.Insbesondere, wenn man so auf Hardware-Basteleien steht. Ja.
Max von Webel
Ich probiere jetzt gerade, da ein Video zu finden.
Ralf Stockmann
Gerade schon probiert, nix da.
Tim Pritlove
Ich habe ein Video gemacht, ich werde das nochmal hochladen und dann entsprechendverlinken mich das auf meinem Kanal.Achso, und ich habe Matt Parker getroffen. tatsächlich. Da war ich ja ganz begeistert.Der stand auf einmal vor mir. Und ich war wirklich ein bisschen starstruck dann in dem Moment.
Max von Webel
Ach, der Typ!
roddi
Der Erfinder des Parker Squares.
Tim Pritlove
Matt Parker, ja, wie heißt sein Kanal? Ja.
roddi
Stand-Up-Math.
Tim Pritlove
Stand-Up-Math, genau. Er ist ja, wie ich dann gelernt habe, tatsächlich Australier eigentlich.Aber er trat sich glaube ich im Wesentlichen in Großbritannien rum.
roddi
Klingt aber gar nicht.
Tim Pritlove
Klingt auch überhaupt nicht so. Zumindest ist er,eigentlich Australier. Oder ist es auch noch.Es waren auch noch diverse andere YouTuber. Steve Mould war auch noch da undüberhaupt sehr viel lustige Mathematiker.Die haben auch alle Vorträge gegeben, die leider immer noch nicht veröffentlichtwurden. Ich hoffe, das kommt noch.Und das war sehr unterhaltsam. Das war also ganz groß.Da hat auf jeden Fall England auch einen Vorteil, dass sie da in ihrer Communityso viel wirklich hervorragende Entertainer haben, die auch tolle Talks gemachthaben. Auch von Numberphile waren einige da.Also das hat schon ganz gut funktioniert.
Max von Webel
Die haben auch ein paar gute YouTuber. Tom Scott, also ich meine,Tom Scott ist jetzt nicht mehr.
Tim Pritlove
Ja, aber Tom Scott war auch einst schon auf EMF und so weiter.Also der hatte auch schon mal einen Vortrag gehalten. Schon 20, wann war das?2016, glaube ich, als er damit angefangen hat mit dem ganzen Videokram.Ja, und insofern war das eine tolle, tolle Sache. Tolle Reise war das.
roddi
Nicht Holland.
Tim Pritlove
Holland ist dann nächstes Jahr gibt es da wieder ein Camp.Alright. Vielleicht kurz noch Feedback. Wir haben uns letztes Mal über Schlagbohrerunterhalten. Ich weiß gar nicht mehr, warum eigentlich.
roddi
Ich kann mich auch nicht erinnern.
Tim Pritlove
Wir wurden auf jeden Fall korrigiert.
roddi
Es wurde bemängelt, dass ein Schlagbohrer und eine Schlagbohrmaschine zwei unterschiedlicheDinge sind und ein Bohrhammer und eine Schlagbohrmaschine sind zwei unterschiedliche Dinge.Kannst du den Unterschied erklären für uns?
Max von Webel
Ich wollte gerade nicht fragen.
roddi
Also wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann ist es so,dass der Bohrhammer hat so eine Art Zylinder,der Luft zusammendrückt und dieser Zylinder,bewegt so ein Metallteil und dadurch, dass er dieses Metallteil hin und herbewegt, gibt er dann Schläge auf den eigentlichen Bohrer, der sich zwar auchdreht, aber dadurch, dass er vor allen Dingen hämmert,hämmerst du mehr ein Loch, als dass du es bohrst.Während so eine Schlagbohrmaschine halt eine Bohrmaschine ist,die aber auch so eine komische Ratsche hat, dass sie halt so ein bisschen lauter ist.
Max von Webel
Also sind es zwei komplett verschiedene Dinge, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben.
roddi
Ja, das eine ist halt mehr ein Bohrer und das andere ist mehr ein Hammer. Also das ist so... Na ja.
Tim Pritlove
Alles klar. Wollen wir nochmal vielleicht, also wir könnten natürlich auch unserelokale Intelligenz befragen. Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit.
roddi
Der Bohrhammer hämmert und kann auch drehen und die Bohrmaschine bohrt und kannauch ein bisschen hämmern.So ist der Unterschied. Und die Frage, ob man einen Bohrhammer mit einem Akkubetreiben will, ist glaube ich, kann man auch relativ einfach mit Nein beantworten.
Ralf Stockmann
Und je schwieriger halt die Wand, desto eher möchtest du einen Bohrhammer in der Hand halten.
roddi
Richtig, also bei einem guten...
Max von Webel
Aber bei Bohrhammer ist trotzdem noch Wand da am Ende. Also es ist nicht so... Ich meine, es kann ja...
roddi
Wenn du einen ordentlichen Stahlbeton hast,dann kommst du da mit einem Schlagbohrer zwar einigermaßen rein,solange du nicht den Armierungsstahl triffst, aber aber nach ein bis zwei Löchernist dann auch dein Bohrer durch.
Max von Webel
Okay.
roddi
Während du mit einem Bohrhammer, je nachdem, also zumindest so Produkte derFirma Hilti, da musst du den nur an die Wand anlegen, dich schön dagegen lehnenund dann fährt er von alleine in die Wand rein.
Max von Webel
Okay. Aber es sieht schon aus wie so eine Bohrmaschine.
roddi
Ja, aber in größer.
Max von Webel
Natürlich.
roddi
Und die haben auch ein extra Futter. Also du hast nicht dieses,ich schraube und drehe da irgendwie zu, sondern das ist so mit so Racklack unddann hält das auch und so.
Max von Webel
Das ist der unter... Aber die gibt es auch für Schraubmaschinen,wo man die einfach so vorne reinsteckt, die Bohrfutter.
roddi
Ja, ja, richtig. Aber ein Bohrhammer hat vor allen Dingen so ein Bohrfutter,damit die etwas größer ausgefallenen Werkzeuge, die du da benutzt,halt auch ordentlich halten.
Tim Pritlove
Ja, das Stecksystem ist eigentlich die bessere Methode, die man gerne haben würde.
roddi
Genau, SDS Plus schreibt hier jemand. Genau, so hieß das. Als ich meinen Bohrhammergekauft habe, habe ich auch erstmal eine Runde rumgegoogelt,was denn diese ganzen Standards sein sollen, bis mehr oder weniger rauskam,dass es im Prinzip alles das gleiche ist.
Tim Pritlove
Ihr allwissender Müllhalde definiert eine Schlagbohrmaschine als eine Schlagbohrmaschine,hat eine drehende und eine schlagende Bewegung.Der Schlagmechanismus wird durch ein mechanisches Zahnradsystem erzeugt,das eine oszillierende Bewegung auf den Bohrer überträgt.Ein Bohrhammer nutzt einen elektropneumatischen Schlagmechanismus,bei dem Druckluft einen Kolben bewegt, der dann auf einen Schlagbolzen trifftund diesen auf den Bohrer überträgt.Dies erzeugt eine stärkere Schlagbewegung.Naja, damit hätten wir das geklärt. Ein für alle Mal.Vielen Dank für die Korrekturen.Und dann haben wir uns glaube ich auch noch über Airtex ganz viel unterhalten.Fahrräder und so weiter. Und dann kam so ein kleiner Hinweis in den Kommentaren,wo ich etwas aufgelauscht habe.Und dann habe ich auch gleich so ein Shopping-Urge verspürt und musste das dannunbedingt mal ausprobieren.
roddi
Maus gerutscht.
Tim Pritlove
Genau. Maus gerutscht.
Max von Webel
Das hatte mal eine andere Bedeutung.
roddi
Ich weiß. Aber nicht mehr.
Tim Pritlove
Nicht mehr. Ja, man kann natürlich auch im Bestellvorgang ausrutschen mit derMaus. Das ist definitiv so.Und zwar handelt es sich um das Produkt KeySmart, beziehungsweise die FirmaKeySmart. Ich überlege jetzt gerade, wie genau dieses Produkt heißt. Ich habe es gleich.KeySmart SmartCard praktischerweise. Und es handelt sich dabei um ein StückPlastik mit etwas Elektronik drin, was so aussieht wie so ein Batch oder haltso Kreditkartenform mit einem kleinen Loch, dass man also auch noch einen Naniat durchmachen kann.und rein technisch handelt es sich dabei einfach um ein AirTag.Das Ding ist also zu 100% Find My kompatibel, hat so eine Stelle,wo so eine leichte Taste angedeutet ist, mit der man dann halt so Pairing und sowas aktivieren kann.Man muss das dann als Other Device hinzufügen zu Find My, aber dann taucht eseben genauso auf. Es hat auch einen Pieper.Und es gibt tatsächlich verschiedenste Produkte dieser Art.Allerdings gibt es einen Unterschied zwischen diesem Teil und den anderen Produkten dieser Art.Nämlich, die anderen haben eine Batterie zum Austauschen.Also haben die so eine Knopfbatterie, die sie da irgendwo noch reinschieben.Dieses Teil lädst du einfach mit einem Wireless-Ladegerät auf.
Max von Webel
Das ist praktisch.
Tim Pritlove
So, und das ist sozusagen alles. Also du kannst es halt einfach auf so ein Ladegerätlegen und dann ist es halt irgendwann voll, Lampe leuchtet grün oder so unddann hält es wieder ein Jahr, sagen sie.
Max von Webel
Ich habe so ein Ding, das, ich weiß gar nicht mehr, wie das heißt,das muss eines der ersten gewesen sein, was es damals, ich bilde mir ein irgendwasmit B, aber ich weiß es nicht mehr.Und da ist so ein magnetisches, ein kleines USB-magnetisches Ding dran ran.Und da habe ich immer Schiss davor, das Ladegerät zu verlieren,weil das ist halt so ein total proprietärer Anschluss.Und dieses mit, das einfach auf so einen Wireless-Charger packen zu können,vielleicht noch mit MagSafe, das hat mir sofort eingeleuchtet,dass es eigentlich ganz fantastisch sein muss.
Ralf Stockmann
Das ist jetzt gerade meine Hand.
Max von Webel
Das fühlt sich auch gut an.
Ralf Stockmann
Es ist schwerer als eine Kreditkarte.
Max von Webel
Meins ist deutlich mehr plasticky.
Ralf Stockmann
Ungefähr doppelt so schwer und es ist auch doppelt so dick. Also die Außenmaßesind genau gleich. Es passt auch in mein neues fancy Mini,Portemonnaie ganz gut rein. Das geht schon. Kommt da noch raus, geschwuppst.Okay, und du sagst, der Akku hält schon Monate irgendwie.
Tim Pritlove
Also ich habe es jetzt noch nicht Monate.
Ralf Stockmann
Aber wenn du jetzt ein iPhone aufmachst, hast du es da ganz normal wie so ein AirTag drin.
Tim Pritlove
Genau. Man kann es auch piepen lassen. Es hat natürlich jetzt keinen Ultra-Wideband so zum Feinsuchen.Aber ich wollte halt was haben, was nicht so ein dicker, fetter AirTag-Knubbel ist.Und probiere das jetzt einfach mal aus. Soweit funktioniert es.Und man kann es halt einfach in so eine Brieftasche schön reinschieben.Wie gesagt, es gibt noch andere Produkte, die ein bisschen günstiger sind,die dann eben mit Batterien arbeiten.Das ist jetzt das Einzige, was mir jetzt bekannt ist, was jetzt speziell sicheben über so einen Wireless-Charger lernen lässt. Es mag auch noch andere geben.Aber mir wurde das als funktioniert geäußert und dann habe ich halt einfach den Kauf reizt.
Max von Webel
Aber man muss auch mal sagen, der AirTag ist wirklich die dämlichste Form fürso ein Ding, die man machen kann, oder?Also der AirTag hat nur diese Form, damit man die Hülle von Apple für einendreifachen Preis dazu kaufen muss.Also mache ich nicht, ich kaufe mir das für 3 Euro. Diese Smartie-Form,die doch nur dafür gemacht ist, also ich meine, was kann man damit Sinnvolles machen?Man kann es vielleicht irgendwo reinschmeißen, das ist vielleicht noch das Einzige, was geht.Aber ich finde so, also ich habe jetzt hier an meiner Getränkeflasche,da ist dann so eine dumme Hülle dabei, hat nicht mal ein Loch irgendwie fürein Keyring, wie diese Karte, die du da gerade hast. Es passt nicht ins Portemonnaie rein.Ich finde, also da hätte man schon andere Formen, die irgendwie praktischer sind, machen können.
Tim Pritlove
Ja, welche?
Max von Webel
Flacher, mit einem Loch drin, damit man es irgendwo dran befestigen kann.Keine Ahnung. Irgendeine andere Form. Eigentlich fast eine beliebige andereForm wäre, glaube ich, praktischer gewesen als diese Smartie-Form.
Tim Pritlove
Es gibt jetzt Third-Party alle möglichen Varianten. Es gibt Geräte,wo das alles schon eingebaut ist. Also ich finde das alles nicht so schlimm.Der AirTag ist irgendwie auch einfach.
Max von Webel
Ich finde die Usability vom AirTag einfach nach wie vor fantastisch.Im Vergleich zu den anderen.Ich habe auch schon so eine Karte halt und dieser Piezo, der da drin ist,der klingt einfach furchtbar im Vergleich.Diese Apple Geräusche sind ja schon echt angenehm und dann holst du es rausaus der Verpackung, ziehst das Ding raus, hältst es einmal neben dein Telefon,alles läuft, vergisst es, dass es überhaupt existiert und dann hast du diesesThird Party, wo da irgendwelche Buttons sind und du musst dann,deine Kreditkarte, deine Serious Social Security Number reinmorsen und weiß der Teufel was.Das ist alles irgendwie, das ist schon sehr schick gemacht bei Apple.
roddi
Ich habe neulich einen SDL-File, also ein 3D-File von einem AirTag runtergeladen.Da hat sich jemand wirklich die Mühe gemacht, das ganz genau zu vermessen.Und dann kannst du in einer CAD-Software deiner Wahl dieses AirTag benutzen,um da einen Hohlraum zu kreieren, wo es dann auch perfekt reinpasst.
Max von Webel
Also mit anderen Worten, alles was ich machen muss, ist mir noch den passenden3D-Drucker dazu kaufen.
roddi
Den hast du noch nicht?
Tim Pritlove
Ich habe noch keinen 3D-Drucker.
roddi
Gut, ich bin in den Topf auch erst neulich gefallen.
Tim Pritlove
Aber du gehörst zu der 75-prozentigen Minderheit. Zu kleine Wohnung dafür.Gut, dann hast du aber auch noch einen Kaufreiz nachgegeben.
Max von Webel
Achso, soll ich jetzt nochmal? Ja, ich habe mir von meinem ehemaligen ArbeitgeberMeta-Facebook die Glasshole-Brille geholt.Die heißt Ray-Ban-Meta-Wavefinder-Smartglasses. Es gibt es in verschiedensten Formen.Wayfinder ist so ein klassisches Ray-Ban. Ich habe keine Ahnung von Ray-Ban.Ich bin Nerd. Ich habe immer die kleinste Brille genommen und die unauffälligsteBrille, die ich kriegen konnte.Und jetzt habe ich das erste Mal so ein fettes Ding im Gesicht hängen.Und ich fand, also Meta baut diese Oculus Quest-Brillen und die bauen halt auchgenau das Gegenteil davon, nämlich so eine kleine unauffällige Brille,die 90 Prozent, also die allermeisten Leute kriegen einfach nicht mit, dass man die auf...
Ralf Stockmann
Also, für die etwas Filmkundigen draußen, es ist die offizielle Blues BrothersBrille. Das ist eine Ray-Ban Wayflower.
Max von Webel
Wayfinder.
Ralf Stockmann
Wayfinder, ja. Dann natürlich als Shades, also als Sonnenbrille und Max trägtsie jetzt mit ganz normal. Ich habe die Versicherungsvertreter-Variante.
Max von Webel
Das heißt, sobald ich in die Sonne gehe, wird die dunkel.
Ralf Stockmann
Oh, echt? Echt? Ja.
Max von Webel
Hatte ich schon mal bei einer anderen Brille?
Tim Pritlove
Wayfarer.
Max von Webel
Wayfarer, okay.
Tim Pritlove
Wayfarer.
Max von Webel
Dann habe ich auch falsch verstanden erzählt.
Tim Pritlove
Ray-Ban Wayfarer.
Max von Webel
Und...Und was die eben kann, ist, die hat so ein paar Smart-Funktionen drin.Also in erster Linie hat sie Kopfhörer, so über den Ohren sitzen, im Bügel drin.Und die obligatorische Kamera, mit der man Fotos machen kann oder kleine Videos,woraufhin dann eine LED leuchtet.Wenn man nach Meta Ray-Ban Smart Glasses Hacking sucht, weil ich wollte malgucken, ob man die irgendwie über Bluetooth noch anders ansprechen kann odersowas, Das ist das Erste, was man findet.Creepierweise. Wie kriege ich diese LED aus?Ich will gar nicht wissen, was die Leute damit machen. Egal.Und man kann damit telefonieren.Hat so eine AI-Funktion, die allerdings in Deutschland noch nicht freigeschaltetist, weil die ganzen Meta-AI-Sachen, die sind ja noch nicht da.Ja, also ich kann alles, was ich machen kann darüber, ist glaube ich mir aufEnglisch das Wetter erfragen und den Batteriestand und sowas.Sie kann auch dann einem WhatsApp-Nachrichten und so Facebook-Messenger-Nachrichtenankündigen, nur aus dem Mitte-Universum. Das geht offensichtlich.Ich glaube, sie kriegen die Integration tatsächlich mit einer Sache nicht hin.Und man kann sie, wenn man einen WhatsApp-Call macht, kann man sie als Kamera nutzen.Also man kann quasi mit jemandem per WhatsApp telefonieren und dann kann dieandere Person nicht einen selber, sondern sieht das, was man selber sieht.
roddi
Da muss man sich dann vor einen Spiegelschall stellen.
Max von Webel
Naja, oder du bist halt irgendwie, du gehst halt irgendwie, keine Ahnung,es gibt ja auch solche Situationen, wo man das einfach nicht machen will.Und man vielleicht einfach zeigen will, was man selber gerade sieht, wo das praktisch ist.und ich bin, also ich war ewig lange so, es gibt es jetzt schon eine Weile länger,es ist jetzt kein neues Produkt und ich war immer so, will man das,will man es nicht und diese Idee, immer Kopfhörer aufzuhaben,fand ich irgendwie ganz, ganz spannend und das ist auch spannend, das ist wirklich.
Ralf Stockmann
Wo kommt denn der Ton denn da raus?
Max von Webel
Der kommt ja aus dem Arm aus, warte mal, ich setze jetzt mal kurz ab hier Hiersiehst du so kleine Schlitze Wir.
Ralf Stockmann
Müssen das jetzt natürlich für unsere.
Max von Webel
Also in den Bügeln schreiben.
Ralf Stockmann
Also in den Bügeln, die sind relativ schwer. Also das ganze Teil ist relativschwer. Also wenn man als Max das aufhatte, sah es wie eine normale Brille aus.Wenn ich es jetzt bei mir so in der Hand wiege, ist es gefühlt schon doppeltso schwer wie eine normale Brille. Und auch die Bügel sind viel dicker als bei einer normalen.
Max von Webel
Die wiegt 50 Gramm. Ich habe es mal gewogen. Meine alte Brille hat 15 Grammgewogen. Also wirklich.Die ist jetzt natürlich auf meiner...
Ralf Stockmann
Es macht Klöng. Ich habe es gerade mal aufgesetzt.
Max von Webel
Genau, wenn man es aufsetzt, macht es Klöng.Also die kann auch sowas, wenn man sie absetzt, dann drückt sie erst mal vorherPause und sowas. Das ist alles echt gut gelöst.Und sie hat halt an der Seite so ein Touchpad dran, worüber man dann lauter leiser machen kann.
Ralf Stockmann
Sie vibriert auch etwas, oder?
Max von Webel
Da hast du jetzt wahrscheinlich den Ton angeschaltet. Und dann, wenn man Wenn.
Ralf Stockmann
Ich jetzt hier ganz doll dran ziehe.
Max von Webel
Dann bricht, dann geht sie kaputt.Und es ist eine erstaunlich praktische Sache. Also es ist halt,Kopfhörer immer aufzuhaben ist halt, du guckst ein YouTube-Video auf deinemTelefon und du hast es halt nicht aus dem Lautsprecher, sondern es kommt hier oben raus.
Ralf Stockmann
Wie viel bekommt die Umwelt dann mit davon?
Max von Webel
Wenn man neben mir sitzt, merkt man schon, dass da was ist. Aber es ist jetzt relativ leid.Also es ist nicht so, dass man für sich wäre. Man bekommt auch die Umwelt vollmit, was je nach Einsatzzweck ein gigantischer Vorteil ist oder ein extremerNachteil. Also wenn man neben einer lauten Straße läuft, dann kann man die quasi nicht einsetzen.Dann braucht man Kopfhörer, die was in den Ohren drin haben.Aber wenn man gerade so einfach...Podcast hören, so abends, weil ich brauche halt, ich mache es jetzt einfachmal, dass es auf der Aufnahme drauf ist, dass ich einfach, dass ich auf derSeite so drauf tippe, auf diesen Bügelarm und mein Podcast spielt einfach weiter.Und es gibt halt einfach wahnsinnig viele Situationen, wo es deutlich angenehmerist, einfach jetzt als die Airpods rauszufummeln und dann in die Ohren rein und sowas.Man drückt halt kurz gegen, so beim Geschirrspüler leer räumen,so diese Sachen und hört jetzt einfach nebenbei noch ein bisschen Podcast,ist das sehr, sehr, sehr angenehm.Die Audioqualität ist nicht vergleichbar mit echten Kopfhörern.Das muss ich sagen. Die scheppern deutlich mehr.Man hat halt die Umgebungsgeräusche drin. Aber um Podcast zu hören, das ist fantastisch.Und ich war neulich auf der Fahrraddemo hier in Berlin zum großen Stern.Da ist natürlich so eine Kamera total geil, die man einfach immer im Gesicht zuhören hat.
Ralf Stockmann
Wie so eine GoPro, die man aber halt nicht irgendwie dranhängen hat,sondern dann passt es halt auf dem Gesicht.
Max von Webel
Die Bilder sind erstaunlich okay. Fand ich auch. Und die ganze Integration ist erstaunlich gut.Also es ist so Bilder runterladen, das ist ein bisschen also es gibt zwei Möglichkeiten.Entweder man macht die App auf und lädt die dann runter.Das ist, da muss man einen Button bestätigen, dass halt iOS sagt,ja, ich verbinde mich jetzt mit dem Hotspot von der Brille.Das hat WLAN. Die hat auch WLAN drin.Oder sie verbindet sich auch automatisch mit deinem WLAN und lädt dann alle,also wenn du zu Hause bist,die nutzt die App zum Lokalisieren und dann kannst du sagen,ja, wenn ich zu Hause bin, dann verbindet die sich automatisch und lädt alledeine Bilder in deine Apple Photo Library hoch.Also sie sind dann einfach da, als ob du sie mit dem iPhone aufgenommen hättest.As weird as it is, sich eine Kamera ins Gesicht zu hängen, ist das eine erstaunlich praktische Sache.
Tim Pritlove
Benutzt du sie auch als Brille?
Max von Webel
Ja, ich habe die jetzt als Brille, ich habe die den ganzen Tag als Brille auf.
Tim Pritlove
Also die ist normale Korrektur sozusagen.
Max von Webel
Ja, da sind Linsen drin.
Tim Pritlove
Du bist jetzt immer cyber und hast sozusagen immer, was musst du jetzt genaumachen, um ein Foto zu tun?
Max von Webel
Ich habe ja an der Seite, da ist ein physischer Button, der ist auf dem einenBrillenarm hier drauf und den drücke ich. und dann geht eine LED an,die du jetzt hoffentlich gerade gesehen hast.Und dann wurde in dem Moment ein Foto gemacht.
Tim Pritlove
Und wenn du jetzt das Video anmachst?
Max von Webel
Wenn ich Video anmache, dann bleibt die einfach an.
Tim Pritlove
Und die pulsiert so ein bisschen rum.
Max von Webel
Habe ich keine Ahnung.
Tim Pritlove
Man muss aber sagen.
Ralf Stockmann
Es ist schon so eher dezent. Also im Sonnenlicht wird man es nicht sehen undes ist auch nicht rot. Es ist nicht rot.
Tim Pritlove
Auf einer Party würde man das noch eher als fancy LED-Deko weiß ich.
Max von Webel
Keine Ahnung. Also ich glaube, die maximale Aufnahmezeit ist eine Minute.Also man kann ja jetzt auch nicht beliebig lange mit aufnehmen.Ich glaube, da haben sie schon probiert, dass man halt eben dieses heimlich Leute aufnehmen.
Tim Pritlove
Wie lange hält der Akku?
Max von Webel
Nicht lang genug, aber man hält einen Tag durch. Meistens.
Tim Pritlove
Einen Tag was? Tag die ganze Zeit Audio hören?
Max von Webel
Nee, Tag die ganze Zeit aufhaben.
Tim Pritlove
Aufhaben verbunden, indem sie keinen Strom haben?
Max von Webel
Ja, aufhaben und hin und wieder mal ein Podcast.
Tim Pritlove
Wieso wird die, wenn du sie nicht benutzt, leer?
Max von Webel
Die muss ja auch mit Bluetooth verbunden sein die ganze Zeit.
Tim Pritlove
Wieso muss sie das?
Max von Webel
Weil ich nicht in die Einstellung will.
Tim Pritlove
Okay, aber das ist ja Bluetooth 4, also das verbraucht ja relativ wenig.
Max von Webel
Also ich komme meistens damit, mit hier und da mal eine halbe Stunde Podcasthören und ein, zwei Fotos am Tag machen, komme ich meistens über den Tag.
Tim Pritlove
Oder hast du mal ausprobiert, einfach mal so Video aufnehmen,Video aufnehmen, Video aufnehmen, Video aufnehmen.
Max von Webel
Wie lange dauert es, bis der Akku leer ist? Das habe ich tatsächlich nicht ausprobiert.
roddi
Wenn der alle ist, siehst du nichts mehr.
Max von Webel
Das wäre die nächste Frage gewesen.Die kann ich nicht machen. Ich muss noch nach Hause kommen. Tut mir leid, meine Brille ist leer.
Ralf Stockmann
Die Videos...
Max von Webel
Ich muss jetzt weg.
Ralf Stockmann
Die Videos nimmt halt auch Hochkant auf. Das kann man nicht irgendwie ändern oder drehen.
Max von Webel
Das kann man nicht ändern. Sind die Hochkant? Weiß ich jetzt gar nicht.
Ralf Stockmann
Also dein Fahrradvideo ist, hab ich gerade mal im Slack verlinkt,dein Fahrradvideo ist Hochkant. Ja.
Max von Webel
Okay, ja siehste. Ja, das ist Hochkant. Ja, das ist natürlich Instagram-tauglich.
Ralf Stockmann
3 zu 4 hätte ich jetzt gesagt. Das ist das Seitenverhältnis.
Max von Webel
Und das hat sehr viel Spaß gemacht, einfach auf der Nase rumzufahren,hin und wieder mal ein Foto zu machen oder ein Video zu machen auf dieser Fahrradtour,halt nicht irgendwie mit dem Telefon in der Hand shaky dastehen zu müssen, das fand ich sehr nett.
Ralf Stockmann
Also apropos shaky, da muss auch irgendwas an Bildstabilisierung drin sein.
Max von Webel
Ja, ja, ich glaube, was die auch machen, die machen mit AI, dass sie halt,sie hat einen deutlich größeren Winkel, ein deutlich größeres Fischauge,glaube ich, und wählt dann einen Ausschnitt nochmal, den sie für passend hält.Also da ist definitiv eine Stabilisierung dabei.Und die Qualität fällt, muss ich auch sagen, bei Dunkelheit ist das jetzt keiniPhone oder Pixel oder Samsung irgendwas.Also da fällt die schon deutlich ab. Wenn Licht da ist, ist das einfach super.
Tim Pritlove
Hat die auch in den Fotos dann auch eine Ortsinformation?
Max von Webel
Müsste ich mal gucken. Ich nehme mal an, dass die Brille das selber nicht hat.
Tim Pritlove
Aber das kann sich ja dann holen. Beziehungsweise die App könnte das ja dann,keine Ahnung, wenn die App weiß, dass du ein Foto gemacht hast,könnte die App ja diese Information vielleicht schon mal notieren.
Max von Webel
Ja, hat sie. Hat sie. Ich habe hier gerade ein Video und da ist ein Pin im entsprechenden,in der Fotos App. Gestern habe ich ja noch eins gemacht, genau.Und gestern waren wir, du ja auch Tim, waren wir beim Keynote gucken und dahaben Leute Wir haben heute über diese Brille geredet und nicht gemerkt.
Tim Pritlove
Dass du sie aufhattest.
Max von Webel
Was je nach Geschmacksrichtung furchtbar ist oder super.
Tim Pritlove
Ja, du hast mir auch mal ein Video geschickt und in der Tat ist die Qualität okayisch.Es ist nicht grandios, aber es ist okayisch.
Ralf Stockmann
Also ich finde es ganz interessant, wir erinnern uns ja, oder zumindest dieÄlteren unter uns erinnern sich ja wirklich noch an Google Glass und was dasfür einen Aufschrei gegeben hat.
Max von Webel
Ja, krass, oder?
Ralf Stockmann
Und jetzt liegt halt sowas rum und niemand kümmert sich irgendwie.
roddi
Ich glaube, dass es halt einfach nicht so einen großen Aufschlag gemacht hatund vor allen Dingen die Google Glass war halt auch sowas von hässlich Du.
Ralf Stockmann
Hast halt sofort gesehen, dass da alles irgendwie anders ist und mit diesemeingeblotten Display haben sie sich da halt.
Max von Webel
Also hier gehen gerade durch den Slack-Channel ein paar Reviews hier von The Verge und von Mr.Mobile, Michael Fischer die alle erstaunlich positiv waren und was bei mir denAusschlag ergeben hat, war dann, dass ich auch in irgendeinem Podcast gehört habe.So, ja, ich überlege ja, ob ich mir die holen soll oder nicht.Do it! They are so great! Und dann, okay, jetzt mach ich das auch.Jetzt geb ich mir das mal.
Ralf Stockmann
Das ist aber einfach zu überzeugen.
Max von Webel
Wie gesagt, ich war schon länger Also.
Tim Pritlove
Dass das jetzt wirklich die Blues Brothers Brille ist, finde ich ja tempting fast schon.
Ralf Stockmann
Also, Moment, Moment, Internet. Ich hab gerade eben den Reddit-Thread gesehen,wo abgestritten wird, dass das eine Blues Brothers Original-Brille ist,weil die, wie war es jetzt gerade? Wayfinder?
Tim Pritlove
Wayfarer.
Ralf Stockmann
Wayfarer, angeblich nicht die Ray-Ban aus dem Film ist, sondern eine leichtandere aus den 60ern, die sehr, sehr ähnlich aussieht, aber nicht genau dieses Modell ist.
Tim Pritlove
Da habe ich jetzt andere Quellen gefunden.
Max von Webel
Die das sehr wohl bestätigen. Was ich sagen muss, was krass war,war, also ich hätte die ja gerne mal vorher aufprobiert, bevor ich sie hatte.Schon allein, weil ich einen sehr dicken Schädel habe und ich wusste nicht, ob die passt.Und ich bin zum Optiker meines Vertrauens gegangen und er hat gesagt,nee, tut mir leid, ich kann die leider nicht haben, weil die gehören ja Eigentlichgehören ja alle Brillenhersteller zu einem riesengroßen Konzern.Der dominiert den Markt, bestimmt die Bedingungen und darum kriegt man die nirgendwo.Jetzt gibt es aber auch keinen Ray-Ban Flagship Store in Berlin oder in Europaoder ich weiß nicht, also in Berlin gibt es auf jeden Fall keinen.Ich habe eine ganze Weile recherchiert. oder zumindest, vielleicht ist aucheinfach nur die Webseite von Ray-Ban so scheiße,dass man darüber nichts findet und im Endeffekt habe ich die einfach bestelltund war froh, dass sie gepasst hat und ich musste auch eine ganze Weile,um mich dran zu gewöhnen,aber so diese ganze Erfahrung mit Ray-Ban, das hat dann auch so,ja, ich habe den bestellt und dann, ja, also nach,Geldeingang so zwei Wochen Lieferzeit, wo du ja auch so denkst,was ist das? Also ich meine, was braucht das so lange?
roddi
Ja, aber jeder normale Optiker braucht auch zwei Wochen, bis er dir die Brillezusammen geht, dengelt.
Max von Webel
Ja, aber ich habe nichts. Ich habe ohne Stärken, ich habe die dann von meinemOptiker die richtigen Gläser einsetzen lassen.Ich habe einfach die billigste Variante genommen, ohne irgendwelche Stärken, ohne sonst irgendwas.
roddi
Ja, there's your problem.Vielleicht Backorder oder irgendwas.
Max von Webel
Also die kam direkt aus China auch. Aber das war, also da hatte ich mir schon mehr erhofft.so dass man einfach auch irgendwo hingehen kann und die mal ausprobieren kann.Vielleicht gibt es auch irgendwelche Geschäfte, wo das geht.
Ralf Stockmann
Also, es gibt fünf Ray-Ban Geschäfte in ganz Deutschland und das ist Hamburg,Köln, Frankfurt, Stuttgart, München.
Max von Webel
Ja.
roddi
Berlin ist nicht zahlungskräftig genug.
Ralf Stockmann
Eindeutig.
Max von Webel
Offensichtlich nicht.
Ralf Stockmann
Nicht die Zielgruppe.
Max von Webel
Ich hab keine Ahnung.
roddi
Also an Coolness kannst du uns mangeln sonst nicht, daran kannst du nicht liegen. Sicher?
Tim Pritlove
Also, ChadJBT sagt, die Hauptstelle des Films Blues Brothers Jake und ElwoodBlues trugen Ray-Ban Wayfarer Sonnenbrillen.Dieses Modell ist ein ikonischer Klassiker und wurde durch den Film weiter populär gemacht.
Max von Webel
Also wenn Chet Chippity das sagt, dann ist es ja wohl...
Ralf Stockmann
Also ich habe als Alternative dazu gerade hier den Beitrag von Reddit,wo es jemand versucht genau nachzuweisen.Mögen sich die Hörerinnen und Hörer einfach selber ein Bild machen?
Tim Pritlove
Reddit. Naja, anyway.
roddi
Das ist auch nicht so wichtig.
Tim Pritlove
Aber Blues Brothers, ich treffe ja in letzter Zeit immer so Leute,die dann die ganzen tollen filme gar nicht mehr kennen und wo es dann auch schonschwierig wird den leuten überhaupt noch zu vermitteln das ist auch schon vor30 jahren und so geile filme gab die man unbedingt kennen muss damit man noch mitreden kann dass.
Max von Webel
Da was kennen sie alle.
Tim Pritlove
Auch wenn alle ihre freunde,Ich hab sogar schon, also Ken, naja, von gehört und so, aber sogar Star Warsist da schon ein Problembereich.Ja, ja, weiß nicht. Guck ich mir mal an. Ja, also Ich.
Max von Webel
Gehöre definitiv zu den Leuten, die einige wirklich relevante Filme nicht gesehen haben.
Tim Pritlove
Aber Blues Brothers hast du gesehen.
Max von Webel
Ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn jemals vollständig gesehen habe.Ich bin mir nicht sicher.
Tim Pritlove
Ob ich ihn jemals vollständig nicht gesehen habe. Oh man, oh man.
Max von Webel
Doch, jetzt wären wir wieder einig.
Tim Pritlove
Ich habe ihn gesehen.
Max von Webel
Wir sitzen im Dunkeln, wir haben einen halbvollen Tank.
Ralf Stockmann
Es geht doch, es geht doch.
Max von Webel
Max.
roddi
Und wir tragen Sonnenbrillen.
Tim Pritlove
Herr Lehrer.
Max von Webel
So sieht es aus.
roddi
Aber es wundert mich, dass du den kennst, Tim, weil ich jetzt nicht gedachthabe, dass das Musik für dich ist.
Tim Pritlove
Das ist fantastisch. Ich meine, das ganze Album ist doch super episch und werda alles mitsingt, Aretha Franklin.
roddi
Ich weiß. Ich habe ihn diverse Male gesehen.
Tim Pritlove
Ich habe ihn auch diverse Male gesehen. Das ist ja auch so ein Film,das ist ja auch, wann ist der nochmal genau gedreht worden?
roddi
Nur der eine Straßenmusiker ist leider nicht auf dem Soundtrack mit drauf.Das finde ich jedes Mal schade.Der ist echt gut, aber den haben sie nicht im Soundtrack.
Tim Pritlove
1980.
Ralf Stockmann
Das ist jetzt auch schon mal 24 Jahre, nee, 44.44 Jahre alt?
Tim Pritlove
44 Jahre alt, ja, ja, genau.
roddi
Bald feiern wir 50 Jahre Blues Brothers.
Tim Pritlove
Ja, und vor allem der Film ist ja aus einem äh wenn ich das richtig erinnere,aus so einem Saturday Night Live Skit.Diese Figuren wurden sozusagen eigentlich für Saturday Night Live geschaffen.Also Dan Aykroyd gehörte ja damals schon schon zu dem SNL-Team und ich glaubeder, ja beide, ne, also der andere nochmal,John Belushi und dann ist das irgendwie so populär geworden,bis dann irgendwann John Landis gesagt hat, wir machen jetzt da mal einen Filmdraus und der Film war halt so over the top und so ein großartiger,wie soll man sagen, so ein Pop-Höhepunkt, ne, also einfach die Musik gefeiert wurdeund der Humor einfach so großartig ist und die Coolness der beiden Hauptdarsteller,nicht zuletzt durch diese Sonnenbrillen, also diese ganze Erscheinung in meinemAnzug mit diesen Sonnenbrillen und einfach so durchgehend cool und es kommen auch so,dermaßen over the top viele Polizeiautos zu Schaden.Der Film ist einfach in jeder Hinsicht grandios.Carrie Fisher spielt übrigens auch mit.
Ralf Stockmann
Wollte ich gerade überleiten. Selbst Star Wars kommt hier.
Tim Pritlove
Chaka Khan, Also das ganze Aretha Franklin, Ray Charles, also fantastisch.Twiggy ist da mit dabei.Twiggy? Twiggy.
roddi
Wo kommt die denn vor?
Tim Pritlove
Autofahrerin heißt es hier. Das muss irgendeine kurze Szene sein.Und Steven Spielberg spielt einen Finanzbeamten.Wir spielen beide Arten.
Ralf Stockmann
Country und Western.
Tim Pritlove
Genau. Da hat man so viele...
Ralf Stockmann
Ich glaube, der Alter ist auch wirklich gut. Also ich glaube,den kann man auch immer noch...
Tim Pritlove
Der ist fantastisch, genau. Also nehmt euch, wenn ihr den Film nicht kennt,ladet alle Freunde ein, große Leinwand, Kiste, Bier.
Ralf Stockmann
Gute Stereoanlage dran.
roddi
Gute Stereoanlage, große Boxen.
Tim Pritlove
Richtig guter Sound, ganz, ganz, ganz wichtig.
roddi
Schickt die Nachbarn in den Urlaub und dann geht's los.
Tim Pritlove
Und ihr werdet der Freakshow auf ewig dankbar sein, dass ihr das getan habt.The Blues Brothers. Wenn der Film euch nicht schon nach 30 Sekunden überzeugthat, würde mich das wundern.
Ralf Stockmann
Und jetzt kriegen Nazis aufs Maul. Richtig. Danke.
Tim Pritlove
Stimmt. Nazis kriegen auch aufs Maul.
Max von Webel
Jetzt bin ich auch überzeugt.
Ralf Stockmann
Spätestens das sollte überzeugen.
roddi
Wir haben alles aufgefahren.
Tim Pritlove
Was soll man sonst noch sagen? Okay, dann lass uns mal in die Welt der künstlichenIntelligenz eintreten und wir schalten um in das Epizentrum der künstlichen Intelligenz.
Max von Webel
Der künstlichen Intelligenz?
Tim Pritlove
Ja, der neue Epizentrum. Nach Berlin.
roddi
Was? Was?
Tim Pritlove
Was? Herr Stockmann, übernehmen Sie.
Ralf Stockmann
Übernehmen Sie. Ich war letzte Woche in Hamburg, nicht in Berlin. Okay.Und zwar auf dem Kongress, aber jetzt nicht auf irgendeinem CCC-Kongress, sondern der Bibliocon.Genau, der Bibliocon 2024. Wisst ihr, was die Bibliocon ist?
Tim Pritlove
Ich vermute mal, das ist die geile … Eine Sexmesse.Für Bibliothekare.
Ralf Stockmann
Die einen sagen so, die anderen so.
Tim Pritlove
Und alle ist bloß über was verkleidet.
Ralf Stockmann
Nein, das ist also die jährliche Convention in der Tat für das deutsche Bibliothekswesen,wo man also dann so hinpilgert und wo drei, vier Tage, je nachdem wie man rechnet,viele Vorträge gehalten werden.Also es ist der Kongress halt so fürs Bibliothekswesen.Und zu dem Anlass, das war zeitlich eher fast ein bisschen Zufall,aber tun wir mal einfach so, als sei es totale Absicht gewesen,haben wir von Föpp einen neuen Dienst.
Tim Pritlove
Kurz Föpp erklären.
Ralf Stockmann
Genau, das ist der Verbund der öffentlichen Bibliotheken Berlins.Wir erinnern uns, ich habe es glaube ich schon mal erzählt in einer früherenFolge, Berlin ist ja in zwölf Bezirke aufgeteilt.
roddi
Ich erinnere mich nicht.
Ralf Stockmann
Aber. Und in diesen Bezirken gibt es jeweils quasi eigenständige mehr oder wenigerBibliotheksunternehmungen und die verwalten insgesamt 66 Einzelstandorte an Bibliotheken.Und der Föb sorgt dafür, dass die alle zusammenspielen. Es gab mal Zeiten,ich weiß gar nicht mehr wie lange die her sind.
Max von Webel
Kann ich einen Bug-Report da lassen?
Ralf Stockmann
Ja, wir kommen gleich dazu. Es gab mal Zeiten, wo du also, wenn du an zwei Bibliothekenwas ausleihen wolltest, brauchtest du zwei Bibliotheksausweiskarten.Also je nachdem, in welchem Bezirk die halt irgendwie unterwegs waren.Und das wurde dann alles mal vereint und im Föb zusammengeführt und jetzt hastdu also eine einzige Bibliothekskarte für ganz Berlin.Jeder zehnte Berlinerin hat in der Tat auch eine. Das ist im Moment so die aktuelleZeit, ich glaube 400.000 ungefähr.Immerhin, kann auch mehr werden, aber immerhin. Und was wir jetzt gemacht habenin diesem Föpp-Verbund ist, dass wir das in der Tat weltweit erste KI-Chatbot-Systemauf unserem Katalog gestartet haben.Das heißt also, wenn man jetzt auf die Webseite geht vom vöb.de.
Tim Pritlove
Ihr habt aber nicht vöbb.de auch gekauft.
Ralf Stockmann
Weiß ich nicht.
Tim Pritlove
Nein, habt ihr nicht. Also zumindest nicht freigeschaltet.
Ralf Stockmann
Das könnte man natürlich in der Tat nochmal machen. Danke für den Hinweis.
Tim Pritlove
Bitteschön.
Ralf Stockmann
So, dann sieht man, dass man auf dieser Seite erstmal gar nichts,einem nichts besonders ins Auge springt, was jetzt irgendwie nach KI und so weiter aussieht.Das liegt daran, dass wir uns, ich glaube, aus guten Gründen dafür entschiedenhaben, einen sogenannten Silent-Launch zu machen.Das heißt also, man stellt erstmal was online und guckt erstmal,ob es ein paar Leute finden und sammelt ein bisschen Feedback ein und guckt,wie funktioniert das Ganze überhaupt. Haupt.Ersichtlich ist, wenn ich das jetzt hier promote, der aktuelle Status nicht mehr ganz so silent.Ihr könnt also jetzt nach unten rechts schauen. Dort habt ihr so ein stilisiertes,orangefarbenes, ins Rot weisende Chat-Icon mit so zwei Sprechblasen.
Tim Pritlove
So ein Nehmen Sie Kontakt mit unserem Service-Mitarbeiter auf.
Ralf Stockmann
So ungefähr.
Max von Webel
Und dann wandert man nur, dann kommt nur ein Chatbot, an dem man erstmal vorbeikommt.
Ralf Stockmann
Und dann kommt ein Chatbot, der einen vollquasselt, genau. So,und was passiert dort aber?Und das ist eben schon ganz spannend.
Tim Pritlove
Bei mir kommt da kein Chatbot.
Ralf Stockmann
Wenn du drauf drückst, sollte sich ein Fenster öffnen. Das hast du wahrscheinlichwieder mit deinem fiesen...
roddi
Wo ist das? Irgendwo unten, sagtest du?
Ralf Stockmann
Unten rechts. Genau, unten rechts.
Max von Webel
Rechts ist das andere rechts. Also ich habe das eine nach oben. Ganz unten.
Ralf Stockmann
Du musst mal gucken, ob du irgendwo eine Prevention drin hast,dass irgendwelche Overlays gestartet verhindert werden.
Tim Pritlove
Wie? Ach, der macht ein eigenes Fenster auf?
Max von Webel
Nee, der macht kein Fenster auf.
Ralf Stockmann
Der macht ein Layer oben drüber. weil das hat auch einen gewissen technischenGrund. Über die Details würde ich da jetzt nicht so weit reingehen.Lass mal zu, dass da Pop-Ups zugelassen sind auf der Seite, dann geht's.Oder probier's mobil, da geht's auch.Was man jetzt ja so machen kann, ist sich eben mit dem Katalog unterhalten.Das heißt also Ziel dieses Chatbots ist jetzt nicht irgendwie das Weltwissen zu beantworten,sondern konkret eine andere Art des Zugangs zu geben zu allen Beständen,die im Fab in den verschiedenen Bibliotheken nachgewiesen sind.Und wie haben wir das gemacht?Dahinter werkelt jetzt quasi die normale Sprachintelligenz von einem Large Language Model.In dem Fall ist es jetzt über OpenAI, die 3.5er API, die wir dort ansprechen.Und da haben wir zusammen mit zwei Dienstleisterfirmen eben unseren komplettenMetadatenkatalog als sogenanntes Embedding reingebunden.Das ist ein Standardprozedere, was OpenAI anbietet. Das ist also nichts,was irgendwie besonders originell ist oder was so in der Art noch keiner gemacht hat.Das hat halt nur noch keiner mit einem kompletten Bibliothekskatalog gemacht.Das heißt also, wir haben die Firma, die unsere ganzen Metadaten hostet,Aztec, die haben einen JSON-Export gemacht und dann eine zweite Firma, Realport,mit der haben wir auch schon im Bereich Video zusammengearbeitet,die haben das Ganze dann halt in so eine Vektorraum-Datenbank überführt,was dann halt ein entsprechendes Embedding ist.Und das, was jetzt also passiert, ist, dass man über diesen Chatbot sich ebenerstmal ganz normal mit quasi ChatGPT 3.5 unterhält und der dann aber bei jedemZwischenschritt quasi mit der zweiten KI redet, zu dem, was ich glaube,was hier gerade gesucht wird, habt ihr dort entsprechend eigentlich irgendwoeine Literatur oder eine CD oder ein Video oder was auch immer.Und das Ganze funktioniert so okayisch und je nachdem, was für Suchszenarienman hat, ist das mal mehr oder weniger nützlich und sinnvoll und das versuchenwir jetzt halt ein bisschen genauer auszuloten, wofür ist es gut und wofür ist es nicht gut.Wofür es spektakulär gut ist, ist erstmal Fremdsprachen.Das heißt also, das Teil spricht halt 90 Sprachen, weil JetGPT halt relativflüssig 90 Sprachen spricht.Das heißt also, man muss sich jetzt nicht Gedanken darüber machen,wie kann ich dort einen multilingualen Katalog aufsetzen oder ähnliches,sondern in welcher Sprache die Berlinerinnen und Berliner hier auch immer aufschlagen.Sie werden hier vernünftig empfangen und können sich dort flüssig jetzt eineKatalogrecherche machen.Das geht über den normalen Metadaten so ohne weiteres schon mal nicht.Ich kann natürlich jetzt auch mit beliebigen Sprachniveaus machen.Ich habe Unschärfe drin. Ich kann falsche Formulierungen machen.Trotzdem versteht der KI-Chatbot das hier ganz gut.Ich kann so Fuzzy-Suchen machen, was immer so ein klassischer Test ist,den ich ja ganz gerne mache, um zu gucken, was verändert sich.wie, ich habe als Kind so ein Science-Fiction-Buch gelesen, wo dreibeinige Aliensdie Erde erobert haben. Wie hieß das nochmal?Das heißt also, ich erinnere irgendetwas von einem Buch, was ich irgendwannmal gelesen habe, habe aber keine Ahnung, wie hieß der Autor,habe keine Ahnung, wie jetzt irgendwie der Titel war oder ähnliches.Solche Fragen kann das System erstaunlich gut beantworten.
Max von Webel
Und kommt es dann daher, weil einfach aus dem Datensatz, mit dem in das GPT-Modelltrainiert worden ist oder tatsächlich irgendwie die Anbindung an eure Datenbank?
Ralf Stockmann
Naja, es ist halt immer dieser zweistufige Prozess. Das heißt also,bei dem Beispiel, was ich gerade gesagt habe, weiß erstmal das Allgemeinwissenvon JetGPT, dass das die dreibeinigen Herrscher von, wie hieß er,Jack Williams oder sowas irgendwo ist? Ne, Jack London?Irgendwie sowas in der Art. Also Engländer ist das gewesen. So und dann fragter dann eben die Bibliotheks-KI, den Katalog ab, Achtung, hast du von diesemAutor mit diesem Titel etwas?Bekommt das zurück und das interpretiert dann wiederum ChatGPT und gibt mirdann die entsprechende Antwort zurück.Oder auch eine Frage, die ich gerne stelle, ist hier der klassische Science-Fiction-FilmLost, nee, Forbidden Planet.Ich habe irgendwann mal gelesen, dass das auf einem klassischen Stück basiert.Was war denn das nochmal? mal.So, versuch mal so eine Frage irgendwie in einem klassischen Bibliothekskatalogzu stellen und dann kommt es halt dann als Antwort raus, oh ja,das basiert auf der Sturm von Shakespeare und hier haben wir die drei Ausgabendavon, können Sie sich ausleihen und entsprechend dann durchlesen.Das heißt also, das sind die Szenarien, wo ich finde, wo das Ganze wirklichglänzt und wo es total Sinn entfaltet, dass man so was hat.Was es weniger gut kann, ist eine sogenannte Known-Item-Search.Das heißt also das, was ein klassischer OPAC eigentlich macht.Das heißt, ich weiß schon, wie mein Buch heißt, ich weiß, wer der Autor istund möchte entsprechend gucken, wo kann ich das als nächstes irgendwie abholen.Und für solche Fragen ist es jetzt derzeit einfach schlicht nicht gedacht.Es ist eine Ergänzung zu unserem klassischen Katalog und nicht etwas,was hier als dauerhafter Ersatz gemeint ist.Also spielt da mal ein bisschen mit rum.
roddi
Das ist ganz lustig. Ich habe gerade nach was gesucht und dann kam eine Antwort.Dann habe ich da draufgeklickt und das führt ins Nirgendwo.Dann habe ich geschrieben, der Link ist kaputt.Schreibt er zurück, entschuldige den Fehler. Hier ist der korrigierte Link zum Buch, bla bla bla.Und?
Max von Webel
Ist er da korrigiert oder so?
roddi
Ja, der funktioniert.
Ralf Stockmann
Okay. Was können wir jetzt daran drehen? Also an den Metadaten,das sind einfach zu viele.
Max von Webel
Greift das auf irgendeine Datenbank zu, dass es irgendwelche Functions ruftund dann irgendwie eine Suche durchführen kann oder sowas?
Ralf Stockmann
Nee, eigentlich gar nicht. Also es sind wirklich nur diese beiden Standardkomponenten.Chat gibt es hier auf der einen Seite. Wir können im Backend auch die Version umschalten.Das heißt, wenn man jetzt den Eindruck hat, so richtig clever ist jetzt hierder Chatbot als solches, aber nicht, dann liegt das daran, dass wir halt dieStandard 3.5er Version jetzt hier nehmen aus reinen Kostengründen.Das heißt, wir könnten jetzt auf 4 oder 4.0 umschalten, dann wird es wahrscheinlichnochmal einen Tucken besser.Wir haben aber gemerkt, dass jetzt für den relativ begrenzten Use Case,den wir jetzt hier abbilden wollen, ist der Unterschied nicht so dramatisch.Also du kannst jetzt natürlich irgendwelche Trickfragen versuchen reinzupostenund wirst dann sehen, dass die KI dann da auf die Knie geht,aber dafür ist er jetzt halt einfach mal nicht gedacht.Er soll jetzt nicht irgendwie Weltwissen halt hier vermitteln.
Max von Webel
Also er hat keinen Zugang zu einer Datenbank oder sowas, dieses Bot-Ding?
Ralf Stockmann
Naja, er hat in dieses Embedding rein. Das heißt also, es ist eben quasi unserkompletter Metadatenkatalog, also alle Titel.Das heißt also, wie heißt das entsprechende Buch oder der entsprechende Film,Autor, Schlagworte sind komplett drin.Manchmal eine Beschreibung, aber schon eher selten und halt keine Volltexte.Also das ist sicherlich nochmal eine...
Max von Webel
Und woher kommt der Link?
Ralf Stockmann
Der ist Teil der Vektor-Datenbank, das heißt also zusammen, wir haben natürlichden Deep-Link quasi in unserem Katalog, ist ja Teil des Abzuges, den wir haben.Das heißt also du hast quasi wirklich so einen ganz klassischen bibliothekarischenMetadaten-Record für Bibliotheken, Titel, Autor, URL.Und die URL geht dann wieder zurück halt in unseren ganz klassischen Katalogund da kannst du gucken, okay, an welchen Bibliotheken in Berlin kann ich mirdas Buch jetzt ausleihen oder gibt es sogar eine Online-Ausgabe,dass ich mir das direkt irgendwie am Screen angucken kann.
Tim Pritlove
Ich habe jetzt mal gesucht nach einem Buch und er hat mir verschiedene Bücher vorgeschlagen,aber nicht das,was ich gesucht habe und jetzt habe ich im Vergleich nochmal ChatGPT exakt dieselbeerste Frage gestellt und das ist gleich die erste Antwort sozusagen schon das Ergebnis.Ich benutze aber dann auch Chat-GPT 4.0 und nicht 3.5, das mag schon mal eineRolle haben. Aber ich habe erstmal eine andere Frage.
Ralf Stockmann
Welche Frage hast du denn gestellt? Ich suche einen Roman.
Tim Pritlove
Wo ein Protagonist besonders gut riechen kann und dann eine besondere Lebensgeschichte entwickelt.
roddi
Das Parfum oder was?
Ralf Stockmann
Das Parfum, das Süßkind, das sollte er können.
Tim Pritlove
Ja, kann aber nicht. Hat mir diverse andere Sachen vorgeschlagen und Duft derErinnerung, Haus der Düfte, die Schnüfflerin, tödlicher Düft, war alles dabei.Am Ende habe ich sogar noch gesagt, es sind viele Morde in Serie,die Opfer sind alle Frauen.Leider konnte ich keine spezifische Empfehlung geben. Da weiß ich nicht so ganz genau.Also ich glaube, da wäre sicherlich ein Upgrade des Modells nochmal ganz wertvoll.Aber ich habe nochmal eine Verständnisfrage, weil ich selber auch immer nochein wenig rätsel, wie dockt man jetzt eigentlich ein spezifisch abgegrenztesWissen an so etwas wirklich an?Also ihr habt euer Metadatenkram genommen und ich würde mal meinen,es würde wohl sehr gut tun, wenn hier wirklich die Volltexte auch dabei wären.Ich weiß nicht, ob ihr darauf Zugriff habt.
Ralf Stockmann
Kann ich gleich was zusagen.
Tim Pritlove
Ähm.Kannst du nochmal beschreiben, was für Undock-Stellen bieten diese LLMs oderspezifisch jetzt dieses LLM?Also was, weil man trainiert ja dann nicht das Modell weiter.
Ralf Stockmann
Genau.
Tim Pritlove
Aber man macht ja jetzt auch nicht so, dass man jetzt vor jedem Query den komplettenKatalog wirft und sagt, das ist jetzt hier mein Prompt.Genau. Also was ist jetzt genau der Checkpoint? Wo kommt dieses Domänen-spezifische Wissen dazu?
Ralf Stockmann
Also das kommt über zwei Ebenen rein. Zum einen ist es eben,wie ich vorhin schon sagte, wirklich diese ganz klassische, also klassisch zweiJahre alte, anderthalb Jahre Embedding-Schnittstelle von OpenAI. AI.So, das ist also quasi ein Standardprozedere, ist auch alles gut dokumentiert,kann man sich angucken, wo du also sagen kannst, okay, was auch immer du fürDaten hast, auch fast egal, wie groß die sind,wirf die mal rüber, wir transferieren dir das in eine Vektordatenbank und dannkannst du das halt entsprechend dann einbinden in ein Chatbot.Das ist also relativ Standardprozedere. Was wir dann oben drüber legen,kannst du mal den Beamer umschalten bitte, dass das Bild da mal raus ist.Den Bild habe ich jetzt gerade eben gesetzt.Ist dann eben ein Priming über einen Prompt, der halt vor allem da vorgeschaltet ist.Und den haben wir, weil wir dachten, das ist doch einfach mal eine gute Idee,auf GitHub veröffentlicht.Das heißt also mit dem Link, den ihr jetzt hoffentlich in den Shownotes sehtoder jetzt gerade auch hier im Slack, könnt ihr mal gucken, was haben wir dorteigentlich vorgeschaltet.landen dann auf GitHub und dann prime-prompt.md, also Markdown-Datei.
Max von Webel
Warum ist der Prompt auf Englisch?
Ralf Stockmann
Weil es besser funktioniert. Ja, okay. Das war eine der ersten Sachen, die wir gemerkt haben.Übrigens, wenn ich jetzt immer wir sage, dann ist das ein bisschen Schmück mit falschen Federn.Das hat im Wesentlichen der Moritz Mutter gemacht vom Fab Service Zentrum,der ja auch Leiter ist der ganzen digitalen Welten.Das ist derjenige, der also hier mindestens 95 Prozent der Arbeit gemacht hat,unter anderem auch genau das Ausbaldowern dieses Prompts hier.Da sehen wir, der ist ungefähr zwei DIN A4 Seiten lang, wenn überhaupt.Dort steht halt erstmal drin so, okay, was ist überhaupt das Ziel der ganzenGeschichte? Hallo Chatbot, wer bist du eigentlich?Dein eigentliches Ziel ist es, immer zu Recommendations hinzuführen,das heißt also eben keine Wissensfragen beantworten, sondern immer gucken,wie leite ich jetzt über halt in diesen OPAC-Bereich.Dann spezial wissen, wie halt hier unsere Metadaten aufgebaut sind mit diesem Mark-XML-Format.Das ist also ein XML, das in der Bibliothekswelt halt so der Standardformatist, wie sich die Links zusammensetzen, wie er so kleine Vorschauen dann vonden Linktreffern machen kann.Und am Ende auch ein paar Downs, also du hasst Hitler und hältst wirklich nichtsvon Nationalsozialismus.Das heißt also auch da kann man schon ein bisschen Nudging betreiben.Ja, trotzdem ist das sicherlich ein Bereich, wo wir jetzt auch an Feedback sicherlichnoch sehr interessiert sind.Das heißt also, wie man verhindern kann, dass dort dann noch wieder sonst wasfür Dinge empfohlen werden.Wobei am Ende des Tages, es gibt ja immer dieses Neutralitätsgebot von Bibliotheken.Also wenn wir die Werke im Bestand haben, dann muss man sie natürlich auch überden OPAG irgendwo finden können.Also da kommt man nicht drum rum. So, der letzte Abschnitt ist dann nochmalInformation über die Bibliotheken selber und wie wir als Bibliothek funktionieren,weil wir schon im Pre-Test gemerkt haben, dass Leute das auch fragen.Das heißt also, wo kann ich einen Bibliotheksausweis machen oder wo kann ichmein Konto verlängern oder ähnliches.Da sind also einfach nochmal so eine Top Ten an häufig gefragtesten Dingen,die jetzt gar nichts mit der eigentlichen KI-Funktion zu tun haben,wo wir aber versuchen nochmal das auch einigermaßen mit abzudecken,weil es halt einfach häufig gefragte Dinge sind, die passieren und die mit reinzunehmen.Wenn man so eine kleine Konversation gemacht hat, nach fünf Fragen hin und heroder vier glaube ich im Moment sogar, ist Schluss.Dann kann man wieder von vorne anfangen, aber die jeweilige Konversation ist dann zu Ende.Das ist von uns eine ganz bewusst gesetzte Marke, um...Erstmal Fernsteuerung und Überlast zu verhindern, dass also jemand vollautomatisiertjetzt anfängt, da einfach zigtausendfach irgendwelche Requests hinzuschicken.Wie gesagt, man kann sofort sagen, starte nochmal ein neues Gespräch und dannzählt der Counter wieder los, aber nicht, dass man sich da wundert.Nachdem man einmal diese vier Frage-Antwort-Paare durch hat,kommt man, wenn man möchte, zu einem Feedback-Formular und da freuen wir unssicherlich über viel Feedback.
Tim Pritlove
Also wenn ich das richtig verstehe, der eigentliche Glue, der jetzt quasi denChatbot mit den importierten Daten verbindet, ist tatsächlich dieser Metaprompt,in dem man das explizit beschreibt.You have access to a tool called Load Embeddings to generate recommendations,use it when necessary und später Catalog Entries are human readable derivedfrom Mark XML, was vermutlich da euer Metadatenformat ist.
Ralf Stockmann
Und diese Load Embeddings.
Max von Webel
Das ist einfach, also hat das irgendwelche Parameter oder sowas,der Befehl oder schmeißt das einfach die ganze Datenbank rein?
Ralf Stockmann
Da müsste man jetzt, glaube ich, mal Moritz fragen. Also wir haben ein paarSchrauben, an die man da im Backend noch drehen kann, die uns die zweite Firmabereitstellt, aber nicht so rasend viel.Sondern im Wesentlichen ist die Arbeit jetzt, Schrauben an dem Prompt auf dereinen Seite und auf der anderen Seite nochmal überlegen, ob wir vielleicht unserenDatenabzug doch nochmal anders bauen, als wir das jetzt gemacht haben.Mit noch ein bisschen mehr Informationen von irgendwo angereichert.Das sind die beiden Stellschrauben. Und auch gerade dieses an dem Prompt Pfeilen,Das ist schon auch ein hartes Brot, weil du halt, wir haben halt so ein Standard-Setvon 20 Standard-Fragen,so verschiedener Komplexität, so relativ einfache Sachen wie empfehlen wir irgendwaszu Urban Gardening oder so, da kommen also immer gute Sachen bei rum, egal was man macht.andere Geschichten, wie ich es ja gerade eben gesagt habe, sind auch schon einbisschen komplizierter und bei jeder Änderung, die man halt jetzt hier in demPrompt macht, also in dem Priming, muss man halt gucken, okay,welche Auswirkung hat das?Habe ich vielleicht das eigentliche Problem gelöst, was ich gerade lösen wollte,habe dadurch aber vielleicht woanders wieder was schlechter gemacht?Das ist also schon eine Sache, wo man sich wirklich nur so auf dem Boden robbend vorwärts bewegen kann,aber darum dachten wir eben auch, sei es einigermaßen eine clevere Idee,dass auch gerade halt in dem GIT zu versionieren, dass man auch nachvollziehenkann, okay, was ist die aktuelle Version, welche Iterationsschritte hat dasgenommen, dass andere Bibliotheken oder,vergleichbare Institutionen davon ein bisschen lernen können und einen Eindruckbekommen, welche Auswirkungen oder welche Änderungen, welche Art von Auswirkungen.
Max von Webel
Der letzte Commit war vor vier Stunden.
roddi
Habt ihr so eine Art Test-Suite, mit der ihr dann testet, dass ihr da auch keineRegressionen reinbaut?
Ralf Stockmann
Genau. Aber die ist natürlich auch endlich. Es ist jetzt keine Automatisierung,kein automatisiertes Testing,wo wir dann also sagen würden, das ist aber auch schwierig umzusetzen,weil es ist eben nicht deterministisch, sondern es ist am Ende halt dann LLM,was auch jedes Mal wieder ein bisschen anders reagiert aufgrund von Hotness.ist, das heißt also du kannst auch richtig oder falsch, ist auch schwer beieiner Antwort dann so automatisiert festzulegen.
Max von Webel
Die nächste LLM dahinter hängt, die dann prüft.
Ralf Stockmann
Ja, also am ehesten halt noch der Link in den eigentlichen Katalog,ob der richtig ist oder falsch, das könnte man schon relativ gut in dem Testverfahrenabsetzen, aber da sind wir im Moment noch nicht.Wie gesagt, das Ganze ist Alpha, ist jetzt so seit drei Wochen ungefähr online,ich habe es auf Mastodon auch schon mal ein bisschen verbreitet,so dieses erste Feedback war ganz gut, wenn man halt immer im Hinterkopf hat,was für ein Problem das lösen soll.Und das ist eben Barrieren abbauen, Leuten helfen, die halt nicht irgendwieständig von vielen schlauen Leuten umgeben sind.Also für Kinder ist das glaube ich auch ein ganz guter Zugang.Und dass die ganze Grundseite drumherum, die Feb-Seite, dass die so einige technischeIssues hat, das wissen wir selber am allerbesten. Da arbeiten wir auch dran,dass das in nächster Zeit nochmal besser und moderner wird.Also man hat da Sessions, die ablaufen, obwohl man überhaupt nirgendwo eingeloggtist und so. Das hat so ein paar Sonderlichkeiten, die bitte ignorieren bis aufWeiteres. Das wird auch noch besser.Ja, aber hier in Berlin weltweit zum ersten Mal. Hurra.Es findet jetzt ein Webinar statt von der Firma Heute1 und Übermorgen1,wo sich insgesamt, ich glaube, zusammen über 350 Bibliotheken und Institutionenangemeldet haben weltweit, um zu erfahren, wie wir das gemacht haben.
Max von Webel
Aber wäre das nicht sinnvoll, an dem Punkt dann zu sagen, wir stellen diesemTool tatsächlich die Datenbank zur Verfügung und erklären ihm in dem Prompt,wie es selber eine Suche durchführt?
Ralf Stockmann
Dann hast du aber eben diese ganzen Mapping-Probleme wie ich möchte etwas über Haustiere lernen,So, wie übersetzt du diesen Prompt jetzt in die Logik, okay,Haustiere sind eben im Wesentlichen Katzen Hunde, Vögel Wie würden das Bibliothekare machen?Die würden hoffen, dass in den entsprechenden Werken,das Zusatz-Tag Haustier vergeben Das würde ich aber sagen, ist schon sehr unwahrscheinlich.Das heißt also, wenn du ein Standardwerk hast, dein Hund, der beste Freund desMenschen, wäre ich mir nicht sicher, ob dort irgendwo in den Metadaten ein Haustier auftaucht.Und wenn du dann nach Haustier suchst, findest du dieses Werk nicht,obwohl es total einschlägig gewesen wäre.Und mit der Suche in diesem Vektorraum ist es kein Problem, das zu finden,weil dort eben das Wissen in Anführungszeichen verdrahtet ist.Das ist ein Haustier. Gib dir mal zurück den Treffer.
Max von Webel
Also was ich mal gebaut habe ist, ich habe mit, habe ich das letzte Mal hiervonschon erzählt, von meiner Scannerlösung Paperless?
Tim Pritlove
Nee, ich glaube davon hast du noch gar nicht berichtet, das könnten wir allerdingsauch nochmal einschmeißen.
Max von Webel
Genau, es gibt so ein Paperless.
Tim Pritlove
Sind wir jetzt durch mit ihm?
Max von Webel
Das passt da fast rein, würde ich sagen.
Tim Pritlove
Aber sind wir jetzt...
Ralf Stockmann
Also ich war durch soweit.
Tim Pritlove
Das ist ja jetzt ein neues...
Ralf Stockmann
Tested, ja ja, Feedback.
Tim Pritlove
Habt Spaß. Weiß ja, Kapitel machen wir uns.
Max von Webel
Also ich habe irgendwann mal meinen Scan, meinen Snapscan, den ich mir irgendwannhier mal in einer Freakshow damals...
Tim Pritlove
Scansnap?
Max von Webel
Scansnap oder ein Mobile Max damals noch, habe aufschwatzen lassen.
roddi
Snapscan?
Max von Webel
Ich habe den heißt Zuhause stehen.
roddi
Scansnap?
Max von Webel
Ich weiß nicht, wie er heißt, ich nutze ihn nur.
roddi
Das müsst ihr sehen. Tim sitzt neben dem Gerät und googelt jetzt den Namen,statt auf das Gerät zu gucken, wo er drauf steht.
Tim Pritlove
Auf dem Gerät steht nichts drauf, weil ich das alles überklebt habe.Ah, nee, hier steht es. Scan-Snap.
Max von Webel
Auf der einen Seite grandioses Gerät, auf der anderen Seite furchtbares Gerät.Egal. Ich habe den irgendwann mal so umgebaut.Eine Zeit lang dann habe ich einfach alles in eine Dropbox reingescannet unddas ist dann irgendwann mal ausgeartet und hat nicht mehr funktioniert und dasOCR von diesem Ding ist ganz furchtbar und aber es scannt halt,also es ist halt so ein Ding, man, so ein, so ein,wie ein Drucker rückwärts, sage ich jetzt mal.Also nicht so ein Flachbett-Scanner, wo man ein Dokument nach dem anderen drauflegen muss,sondern man kann einfach so ein Stapel Sachen reinlegen und wann immer irgendeinBrief kommt von irgendeinem Amt oder irgendwem, was irgendwie halbwegs wichtig erscheint,dann schmeiße ich das Ding da rein und scanne das einmal und dann ist es haltweg und dann bleibt es da auch drin liegen in dem Stapel und dann wird irgendwannmal der Stapel, wenn er wieder voll ist, wird in irgendeine Kiste gepackt unddann nie wieder aufgepasst.Und das habe ich mit einer Software verbunden, die heißt Paperless NX.Das ist eine Weiterentwicklung von Paperless und das ist so ein Webinterfacefür PDF-Dokumente und relativ nett und da habe ich mir irgendwann dann mal in Python...
Tim Pritlove
NGX.
Max von Webel
NGX, genau, danke. Ähm,Und da habe ich das erste Mal mit LLMs ein bisschen Erfahrung gesammelt,nämlich ich schmeiße da einfach mal den Inhalt von dem Dokument mit rein undschicke das an OpenAI und sage dem,hey, mach mir mal einen Titel für das Dokument und hier folgende Tags habe ich definiert,sag mal, welche Tags darauf jetzt passen.und seitdem läuft das und es hat mich am Anfang sehr viel Geld gekostet,weil ich hab irgendwann mal 30 Dollar verbraten, also so viel Geld jetzt auchnicht, aber für irgendwie 20 Scans,nee, ein paar 100 Scans waren für ein paar 100 Scans 20 Dollar,weil ich das gesamte Dokument mit reingeschmissen habe und teilweise waren daeben auch PDFs von irgendwelchen mehrseitigen Artikeln drin,das hat dann richtig viel gekostet.Irgendwann hatte ich dann nur die ersten 3000 Zeichen oder sowas von dem Dokument,weil eigentlich steht da immeralles drin schon und seitdem schmeiße ich das mit rein und das läuft.Und das ist halt so ein Chat-GPT, so ein Open AI-API, die halt sagt,ja, jetzt schlag mir mal einen Titel vor, extrahiere das Datum,ist die zweite Funktion. Also, dass wenn irgendwo das Datum in dem Dokumenterwähnt wird, dass es das Datum dann von dem Brief direkt mit rausholt.Stimmt erstaunlich oft, stimmt auch nicht immer.Wenn man noch ein bisschen Tipps mitgibt, so, hey, wahrscheinlich ist das Dokumentnicht 1978 mein Geburtsjahr entstanden, sondern deutlich in den 2010ern odersowas oder später, dann geht das auch alles ganz gut.Ich habe das ein bisschen zurechtgepromptet und das läuft eigentlich ganz gut.Und was ich aber, wenn ich es jetzt machen würde, würde ich das wahrscheinlich,es gibt so ein Framework namens Langchain heißt das, also Language Chain, Langchain.Das gibt es für Python, das gibt es für TypeScript. Das ist so eine Abstraktionfür alle gängigen LLM APIs.Also das funktioniert mit OpenAI, das funktioniert mit Ulama,das funktioniert mit mit Together AI, mit GROK, mit allem.Und was die drinnen haben, ist eine Function Call API. Das heißt, dass man...Anstatt dass man eine Antwort kriegt, übergibt man dem Language Model ein JSON-Schemaund sagt, hier, das ist das, was du zu befüllen hast.Man muss die Temperatur auf 0 untersetzen, ansonsten denkt sich JSON aus.und baue das mal hier an den entsprechenden Stellen ein und dann kriegst duJSON zurück und dann macht dieses Langchain wohl offensichtlich nicht viel mehr,als das tatsächlich zu parsen und dir dann einfach zu übergeben.Das heißt, dass man von dieser LLM dann strukturierte Daten in einer Form zurückbekommt,mit der man was anfangen kann.Und damit habe ich spaßeshalber mal ein Tool gebaut, was mir meine.Blu-Ray-Backup-Sammlung sortiert nach TV-Show oder TV-Show, Also Movie oder TV-Show.Und so, jetzt krieg mal raus, ob das eine TV-Show ist oder ob das keine TV-Show ist.TV-Shows haben es überall, üblicherweise Seasons und Episode-Numbers drin.
Tim Pritlove
Was für Daten hast du da reingeschmissen?
Max von Webel
Dateinamen.
Tim Pritlove
Nur den Dateinamen der Blu-Ray?
Max von Webel
Den Pfad, den Pfad der Datei, die ich auf meiner Platte liegen habe.Und daraus krieg jetzt mal raus, krieg jetzt mal raus, ist das eine TV-Show oder ist das ein Film?Und aus welchem Jahr stammt das denn?
Tim Pritlove
Das reicht schon, ja.
Max von Webel
Und das funktioniert in 100% aller Fälle, nach dem, was ich bisher gesehen habe.
Tim Pritlove
Ich finde, du bist schon...
Max von Webel
Das könnte man mit einem Rackaxe auch machen wahrscheinlich, aber...
Tim Pritlove
Muss ich ehrlich sagen. Aber du hast mir das ja mal zwischenzeitlich gezeigtund ich war ehrlich gesagt ziemlich beeindruckt von den Ergebnissen,was jetzt allein dieses Dokument... weil das ist ja eigentlich der totale Lifesaver.Total. Wie viele Leute haben einfach so...Ein Stapel von Briefen und Zetteln und Kram und würden das ganz gerne irgendwiedurchsuchbar machen, um da noch halbwegs einen Überblick zu bekommen. Das ist der Grund.
Max von Webel
Warum ich da habe.
Tim Pritlove
Ja genau, aber da bist du ja nicht alleine auf diesem Planeten.Haben aber dann das Problem,dass eben dieses reine Scannen und auch OCRen an sich erstmal nicht viel bringt,weil du dann halt eine Festplatte voll hast mit irgendwie Datum,Uhrzeit, PDF und dann musst du dir jeden Scheiß irgendwie anschauen und weißthalt hinten und vorne nicht, was Sache ist.Und du hast mir ein Beispiel gezeigt, das fand ich so total überzeugend.Da war dann halt so ein PDF und als Titel oder Beschreibung,ich weiß gar nicht mehr, wo das aufgetaucht ist,war dann so Bestätigungsbrief für Tarnliste oder PIN für irgendeine neue Kreditkarte.Also so ein typischer Brief, den man von der Sparkasse kriegt.
Max von Webel
Bestätigung, dass ein Konto eröffnet worden ist.
Tim Pritlove
Oder sowas.
Max von Webel
Bei der Stadtsparkasse Wasserburg.
Tim Pritlove
Also diese klassischen Briefe, von denen man immer nicht weiß,ist das jetzt irgendwie für irgendwas wichtig oder nicht, aber dann diese eineZeile sagt einem sofort, ob man es noch braucht oder nicht.Und das ist wirklich grandios und mal wieder so eine Anwendung,wo ich sagen muss, da haben LLMs ihre totale Berechtigung.
Max von Webel
Das funktioniert super. Ich habe viele US-Dokumente, als wir in den USA gelebthaben und als ich in Deutschland,das ist ein super Deskriptions, also das ist halt, man braucht nie beides oderso gut wie nie beides und es existieren halt auf beiden Kontexten viele Dokumentein irgendeiner Form und das kriegt es halt auch,Praktisch hundertprozentiger Sicherheit hin. So diese Unterscheidung,ist das US, ist das Deutsch und sowas. Das funktioniert erstaunlich gut.
Tim Pritlove
Und ich bin so gespannt, ob Apple da vielleicht...
Max von Webel
Ob die das auch irgendwann mal einbauen.
Tim Pritlove
Ob die vielleicht sowas auch nochmal einbauen. Oder zumindest jetzt einfacher.Ein bisschen Intelligenz entwickeln und mal auf die Dateien mal schauen,die da auf dem Computer liegen.Und mal schauen, was ist da eigentlich drin, was ist das eigentlich.
Max von Webel
Machen die nie.
Tim Pritlove
Meinst du?
roddi
Das funktioniert dann aber nur für US-Dokumente.
Ralf Stockmann
Genau.
roddi
Und fünf Jahre später vielleicht auch so halb für Deutsche.
Tim Pritlove
Trotzdem, ich will jetzt einen Orden für diese Überleitung.
Max von Webel
Ah, fantastisch.
Tim Pritlove
Denn wir müssen ja jetzt auch mal nach zwei Stunden, nee, anderthalb Stunden,müssen wir ja auch langsam mal auf das heiße Thema kommen, was alle bewegt.Und das machen wir jetzt.Also, es begab sich in gestrigem Zeit, weiß nicht, kann man sagen,in Copertino, im Internet.Im Internet begab es sich, dass die Worldwide Developers Conference von Apple2024 eröffnet wurde und dies geschieht ja traditionell mit der sogenannten Keynote,was ja früher mal eine lustige Veranstaltungwar und jetzt mehr so eine Druckbetankung von Informationen ist.Wobei ich mich halt auch frage, also wenn ihr so viel zu erzählen habt und jetztnicht mehr auf der Bühne stehen musst und ihr nehmt das alles vorher auf,dann macht es doch länger. Das ist nicht so.
roddi
Aber es war noch anderthalb Stunden oder so.
Ralf Stockmann
Zwei, knapp zwei Stunden. Oder zwei Stunden.
roddi
Stunde 40. Also noch länger hätte ich jetzt nicht unbedingt gewollt und meine Blase auch nicht.
Tim Pritlove
Naja, man kann ja auch Pause drücken. Pause drücken, genau.
roddi
Ja, aber dann ist ja nicht mehr live.Ja, du hast recht.
Tim Pritlove
Ja, wie auch immer, auf jeden Fall. Ich bin dann doch ein bisschen überrollt von dieser Dichte.Sie tun immer so, sie hätten keine Zeit, als müssten sie jetzt aufs Klo,aber dabei ist das ja alles vorher aufgenommen.
Max von Webel
Wer weiß, wer weiß.
roddi
Also die sportlichen Einlagen waren schon sehr gut bis unglaubwürdig.
Max von Webel
Ich habe mich gefragt, wer hat jetzt in seinem Lebenslauf stehen,den Stunt-Trainer für Apple-WWDC-Keynote.
Tim Pritlove
Das war doch alles.
roddi
Also das Fahrrad fand ich sehr geil. Das war wirklich so übertrieben,dass es halt überhaupt nicht mehr glaubwürdig war.
Max von Webel
Die lassen nicht ihren gesamten Vorstand aus dem Flugzeug rausspringen.Das lässt die Versicherung nicht zu.
roddi
Ja, das ist auch klar, aber...
Tim Pritlove
Das waren alles Special Effects. Okay, gut.Also wir wollen ja jetzt nicht die ganze Keynote erzählen. Ihr werdet das sowieso alle gesehen haben.
roddi
Also wollen wir schon, aber wir verhörten.
Tim Pritlove
Ja, weiß ich nicht, ob das jetzt so das Wichtigste ist. Wir können es natürlichgerne noch zu diesem Einstiegsclip äußern. Ich fand ihn unterhaltsam. Der war irgendwie kurz.
roddi
Ich fand ihn auch unterhaltsam.
Tim Pritlove
Sehr lustig. Wir haben ja hier eingangs auch schon das schöne Liedchen,den Song A Day von Jonathan Mann gehört, der das dann gleich umgesetzt hat.
Max von Webel
Der hat auch dieses Lied damals über das iPhone 4 gemacht.
Tim Pritlove
Ja, ja, genau.Hat er. Er ist ja auch so ein Fanboy.er hat dann diesen kurzen Satz,den Phil Schiller, der halt vorne dieses Flugzeug aus dem dann rausgeht.Genau, der da so saß und dann mit seinem Ur-iPod, mit seinem initial erste Generation-iPodirgendwie die Musik macht, was ich großartig fand.Und dann halt dieser Spruch I'm too old for this.Ja, genau. So fing das irgendwie an und dann sind sie alle über Diese Nostalgie.
Max von Webel
Langsam wird es zu viel.
Tim Pritlove
Welche Nostalgie?
Max von Webel
Na ja, erstens der alte iPod, die alten klassischen Streifen.Ich habe dann noch bei der State of the Union war noch sowas,wo sie den Chatbot anschmeißen.
Tim Pritlove
Die alten klassischen Streifen. Die Streifen sind doch in Apple Park in der Mitte.
Max von Webel
Ja, aber in Produkten und so sind die schon seit vielen, vielen Jahren.Sind irgendwann mal wieder aufgetaucht. Irgendwann kamen sie mal wieder hoch.
roddi
Wenn sie dieses Flugzeug tatsächlich verkaufen, darfst du dich beschweren. Vorher nicht.
Tim Pritlove
Ich find's ein bisschen arg.
Max von Webel
Das ist schon so ein Element, was...
Tim Pritlove
Sag mal logisch. Du beklagst dich, es wird schon zu viel und im selben Atemzugsagst du, sie benutzen es nirgendwo.
Max von Webel
Sie haben es jahrelang nicht an Produkten genommen, aber sie nehmen es haltimmer wieder in ihren Videos um.Guck mal, damals als Apple noch cute war und wir noch kein, nicht die größte Firma der Welt.
Tim Pritlove
Ich weiß nicht, dieser Regenbogen, der ist ja immer noch da.
Max von Webel
Der ist super, aber der ist, der war zwar schon durch meine Welt.
roddi
Also ich fand, ich fand Phil Schiller da eigentlich auch in seiner Rolle sehr gut.
Tim Pritlove
Perfekt, ja, ja, also grandios.
roddi
Und der,Der Helm von Craig, Herr Force One, der hat die Veranstaltung schon gerockt.Ich dachte so, oh, wird der der nächste CEO?Der wird der nächste CEO.
Max von Webel
Ja, ja.
Ralf Stockmann
Der war sehr viel auf der Bühne auf jeden Fall mal.
roddi
Und dann auch seine Parcoureinlage, die fand ich auch schon sehr heftig, von iOS zu macOS. ist.
Max von Webel
Also ich muss sagen, Craig Federini, wenn man bedenkt, ich glaube,das war sein erster Auftritt, da war der so nervös, dass seine Hand so gezitterthat, dass er das Trackpad nicht bedienen konnte.Ein legendärer Auftritt. Und wie der auch seine Live- Auftritte,der war ja schon auch noch, jetzt würde man sagen, okay, jetzt filmen sie eseinfach und machen dann 5000 Takes, bis es irgendwann mal halbwegs funktioniert.Aber der hat ja auch schon vorher solche Live-Shows performt.
Tim Pritlove
Er ist super fotogen, aber CEO wird er nicht.
Max von Webel
Eins nicht. Vielleicht nicht. Keine Ahnung, das weiß ich.
Tim Pritlove
Er ist der Software-Guy und er ist natürlich auch mittlerweile der offizielle Super-Casper.Und die Rolle ist ja toll, zusammen mit Phil Schiller.Also es ist ja gut, dass sie solche Leute haben, die einfach über ihre eigentlicheRolle hinaus noch eine Rolle spielen.Man nimmt ihn ja fast gar nicht wahr als den Chef der Software-Abteilung,sondern er ist halt auch irgendwie so ein bisschen der Super-Clown.Und das ist gut. Aber ich glaube, der, wie heißt er, Williams,der wird der Nachfolger von dem Tim Cook werden, denke ich mal. Der halt jetzt CEO ist.
roddi
Der Williams?
Tim Pritlove
Ja, Jeff Williams heißt er, glaube ich. Nee, den kennt man halt nicht so richtig,genauso wie man auch Tim Cook vorher nicht kannte.
roddi
Die Diskussion gleitet jetzt etwas ab, weil ich glaube, es ist auch nicht sospannend, wer jetzt als nächstes... Ach, der.
Max von Webel
Doch, das ist sehr spannend. Ich finde, das sollte...
Tim Pritlove
Jeff Williams, genau. Genau, Chief Operating Officer, der tritt halt selten.Also ist natürlich die Frage, was sie meinen, was so die nächste Generation ist.Aber Tim Cook hat ja schon angedeutet, dass er in zehn Jahren hier nicht mehrsteht. Und das war, glaube ich, schon ein Jahr her.Wir werden es sehen.
roddi
Der Gunter und läuft.
Tim Pritlove
Joss Wihack wäre wahrscheinlich auch noch eine Option.Weiß ich aber nicht, inwiefern der wirklich auch Bock hat auf so eine Rolle. Ja.
Max von Webel
Aber es ist jetzt nicht so ein Thema, was man zwischendurch mal eben zwischenzwei Schnitten verarbeiten kann in so einem Podcast.
Tim Pritlove
Nein, nein. Egal. Wollen wir auch nicht weiter drauf eingehen.Also Keynote fing irgendwie an und die ganzen Protagonisten,die halt dann später auch so die Hauptrollen in dieser Keynote spielen,springen aus diesem Flugzeug und mit schönen Regenbogen-Fallschirmchen,springen sie irgendwie in den Apple Park rein und dann steht Tim Cook oben aufdem Dach und sagt in seiner unwiderstehlichen, attraktiven Art Hallo und danngeht's los. So, aber wir...
Max von Webel
Er sagt zu laut Hallo. Hallo! Ich bin im Tipp, guck, redet immer zu laut.Ich weiß nicht mehr, warum.
roddi
Die halbe Keynote war zu laut, aber das habe ich ja schon beklagt.
Tim Pritlove
Anyway. So, wir haben uns, glaube ich, darauf geeinigt, das Feld von hinten aufzurollen.Weil ihr wisst ja sowieso schon alle, was kommt. Es wurden dann tausend Featuresruntergebetet und wir werden auch noch mal darauf eingehen.Aber ich denke, der wesentliche Teil ist halt der, den sie nach hinten gestellthaben, als sie eben mit ihrem großen Brimborium die Apple Intelligence vorgestellt haben.
roddi
Da habe ich so lautlos gelacht.
Tim Pritlove
Da müssen wir erst mal über den Begriff. Hast du das Gerücht vorher nicht gehört?
roddi
Nee.
Tim Pritlove
Ah ja, okay. Und was war dann so dein erster Gedanke dann?
roddi
Die wollen mich verarschen.
Tim Pritlove
Wieso?
roddi
Weil, also ich meine, einerseits ist es natürlich cool, dass AI zur Apple Intelligencewird, das haben sie schon gut eingefädelt.Andererseits, seriously, naja.
Tim Pritlove
Also sie haben bis dahin ja das Wort AI, also den Begriff in der Keynote, nicht verwendet.Es kam zwei, an zwei Stellen war von Machine Learning die Rede, wie früher.Aber von AI kein Funken, nichts.Dann kam halt Tim Cook und hat gesagt, so jetzt, aber hier habt ihr ja allesschon mal gehört, hört hier AI und wir haben jetzt auch was dazu zu sagen undwe call it Apple Intelligence.Und ich finde diesen Move eigentlich ziemlich geil, weil wenn du dir die ganzenKeynotes von allen anderen anhörst, so AI, AI, AI, AI, AI, es kommt die ganze Zeit.
Max von Webel
Ja, auch wenn man sich die iPad, die letzte iPad Keynote anhört.
Tim Pritlove
War auch relativ viel.
Max von Webel
Nicht relativ, das war auch viel.
Tim Pritlove
Das stimmt. Das hat mich auch überrascht, dass sie das gemacht haben.Aber wie auch immer, sie haben sich jetzt entschlossen, das so zu machen.Und ich finde den Move in zweierlei Hinsicht ganz interessant.Also erstens, dass sie halt dieses Artificial einfach aus dem Raum nehmen,ohne dass man sich groß drüber beklagen kann, weil es ist klar,okay, Apple setzt dem Ganzen jetzt hier einfach den eigenen Hut auf und dasWort Intelligenz ist ja, also das Wort Intelligence ist ja im Englischen,hat ja eine andere Tönung als wir, was wir jetzt unter Intelligenz verstehen.Wir assoziieren das halt immer mit dieser Fähigkeit des Gehirns kluge Sachenzu machen und Intelligence ist ja,Im Englischen mehr ein Begriff, der halt so das Sammeln von Informationen,das Zusammentragen von Informationen bezeichnet.Deswegen gibt es ja auch die CIA, die Central Intelligence Agency,weil die sich halt um Intelligence kümmert, also um das Zusammentragen von Informationenund nicht, weil die so superintelligent sind.
Max von Webel
Ich fand, diese Assoziation ist dadurch gleich viel stärker geworden,durch dieses Apple Intelligence.
Ralf Stockmann
Ja. Und das fand ich nicht gut.
Tim Pritlove
Welche?
Max von Webel
Naja, halt zur CIA.
Tim Pritlove
Ja gut, aber das ist jetzt unser Problem. Das ist im Englischen,das ist halt ein Wort wie jedes andere.
Max von Webel
Vielleicht wird es auch Apples Problem, ich habe keine Ahnung.
roddi
Nennen es halt Apfel-Nachrichtendienst.
Tim Pritlove
Naja, aber am Ende muss ich sagen, das ist eigentlich auch genau das, was sie gezeigt haben.Also sie haben wirklich diesen Begriff Intelligence als solchen in den Vordergrundgestellt. Was haben sie jetzt getan?Ich würde jetzt mal unterstellen, dass das eben auch so Framework-Charakterhat, auch wenn es jetzt nicht unbedingt ein einzelnes technisches Frameworkist, was sie dem Betriebssystem hinzugefügt haben.Aber sie stellen jetzt all die Funktionen, die schon immer da waren und diequasi AI-Technologien, also Machine Learning benutzt haben,jetzt unter diese Überschrift und fügen dem dann eben noch weitere Dinge zu,indem sie halt es noch mehr und intensiver ins Betriebssystem einbauen.Also eigentlich ist auch dieser Schritt gar nicht so revolutionär,sondern eher evolutionär, weil vieles davon haben sie schon gemacht.
Max von Webel
Machine Learning ist nichts prinzipiell Neues.
Tim Pritlove
Teilweise, manche Funktionen gibt es sogar schon länger, als es Machine Learning gibt.Also so Text Summary ist irgendwie ein macOS Feature von vor 20 Jahren. Ernsthaft?
Ralf Stockmann
Ja, wobei, also der Kern der ganzen, also ich stelle mir das,wir haben noch nicht wirklich viele Details, aber das, was sie vorgestellt haben,ist eigentlich so ein Drei-Layer-Modell.Du hast einen Kern von einem Large-Language-Model, der lokal auf der Maschineläuft und der überhaupt nicht nach Hause irgendwie telefoniert,sondern sich selbst genug ist.Der ist wahrscheinlich ziemlich hoch komprimiert und ziemlich runter reduziert.Da gibt es ja auch durchaus Paper von Apple zu, die man in den letzten Monatenschon finden konnte, was sie da wie mit Quantisierung und so weiter alles anstellen.Das hat sich ein bisschen abgezeichnet. Das heißt also, das ist ein Modell,was relativ wenig Weltwissen wahrscheinlich hat, aber dafür hinreichend gutmit Sprache an sich erstmal.
Max von Webel
Sie haben mehr als ein Modell. Sie haben Modelle für Textzusammenfassung,Sie haben Modelle für, nicht nur das, auch für E-Mail-Replies generieren.Also irgendwo haben sie eine Liste mit den ganzen Modellen, die sie haben unddas ist extrem kleinteilig.
Tim Pritlove
Audio-Transkription.
Max von Webel
Nein, auch für eine Funktion, also für Push-Notification-Zusammenfassung.Ich weiß jetzt nicht, ob es dafür ein eigenes Modell gibt, aber es würde mitreinpassen in die Liste der Modelle, die sie da gezeigt haben.
Ralf Stockmann
Für mich die Frage wäre, sind das dann wirklich,eigenständige Modelle, auch im Sinne von mit eigenen Installationen und eigener Datenhaltung?Oder ist das letztendlich ein LLM, was mit unterschiedlichem Priming halt entsprechendeinfach nur angegangen wird?
Tim Pritlove
Ich glaube, das sind alles separate Modelle.
Max von Webel
Ich glaube auch eher das. Weil du musst es auf einem iPhone zum Laufen bringen.
Ralf Stockmann
Aber du brauchst ja jedes Mal quasi wieder die Grundsprachintelligenz.
Tim Pritlove
Es gab die ja auch schon vorher. Also das ist ja, das hatten wir auch schonim letzten und im vorletzten OS, waren die alle schon drin.Fotos, Inhalterkennen ist ein Feature, hat, das gibt es jetzt schon seit zwei oder drei Jahren.Also da ist jetzt das LLM gar nicht der entscheidende Faktor.Das MLLM-Ding, was sie ja jetzt überhaupt erst im Paper Anfang dieses Jahresveröffentlicht haben, das ist sozusagen neu und das ist meiner Auffassung nachvor allem eben für die wirklich auch neuen Funktionen die Basis, also für die Bilder,Zusammenbau, ist jetzt auch ein bisschen gedeutet, ich weiß es jetzt natürlich nicht, aber,das neue Siri-Interface, also dass man sich vermutlich, nehme ich jetzt malan, wenn wir es in den nächsten Tagen erst erfahren, aber dass man jetzt sichmit Siri mal ordentlich unterhalten kann,dass sie jetzt die Old Siri aus dem Fenster geschmissen haben,das ist sicherlich ein Ergebnis,dieses LLMs, was sie am Start haben, aber wie Max schon sagt,sie haben sehr viele Machine Learning Systeme, sie haben sehr viele Modelle,die eben hochgradig spezifisch sind und von daher halt auch schnell ausgeführt werden, die nicht immer,ein Riesenmodell braucht und.
Max von Webel
Die vor allen Dingen auch wenig RAM und wenig, also nicht so viel Ressourcen brauchen sollten.
Tim Pritlove
Ja.
Max von Webel
Und, also das ist ja so ein...Dank Tim Cook haben ja alle Apple-Devices extrem wenig Arbeitsspeicher,weil Arbeitsspeicher kostet ja Geld und jetzt braucht man plötzlich wahnsinnigviel Arbeitsspeicher und das ist ja bei so einem LLM wahrscheinlich im Augenblickdas größte Problem auf so einem iPhone oder auch auf einem MacBook,da den entsprechenden Speicherrand zu schaffen.Und ich glaube, darum haben sie diese extrem optimierten Modelle,die genau einen Task können, was natürlich dann auch die Gefahr reduziert,dass sie irgendwelche Scheiße bauen.
Ralf Stockmann
Sie können halt nur den einen Task.
Max von Webel
Genau, sie können nur den einen Task.
roddi
Und das mit dem gröber Quantisieren, also Ihre komischen 4-Bit-Parameter-Werte,das hatten Sie in dem Plattform-State-of-the-Union nochmal betont,dass Sie da irgendwie die Modelle sehr stark datenreduziert haben.
Max von Webel
Wobei das auch keine Apple-Kunst ist. Das ist einfach State-of-the-Art. Das machen sie alle.Dieses Quantisieren von Modellen, das fand ich auch ehrlich gesagt ziemlich unehrlich.Und mein Eindruck war an einigen Stellen, dass Apple sich da mit Dingen schmückt,die gar nicht ihre sind. Da haben sie so irgendwie Sonoma, dieses Modell,wie schnell ist das und wie viel RAM braucht es?Gegenübergestellt jetzt mit Sequoia. Und ja, Moment mal, ihr habt das Modellausgewechselt und das ist jetzt ein quantisiertes 4-Bit-Modell und das kann ich auch auf Sonoma.Vielleicht habt ihr nochmal ein bisschen was optimiert, will ich euch nichtunterstellen, aber das war ein Äppel-und-Birn-Vergleich.
roddi
Das gibt es aber nicht dazu. zu?
Tim Pritlove
Ja, also ich meine, gut, das ist ja immer schon klar gewesen,dass sie das dann halt als jetzt den Fortschritt der im Wesentlichen sich zeitlichan diesem Betriebssystem Wechsel festmacht, weil.Um es mal klar zu machen, wo der große Vorteil ist, die Integration des gesamtenBetriebssystems und der Apps und aller Funktionalitäten, die das iOS.MacOS und iPadOS, das sind ja sozusagen die einzigen Plattformen,die das jetzt bekommen, diese Apple Intelligence, das ist der eigentliche Vorteil.Und dass sie ja eben diese ganzen AI-Funktionen in das System reinschieben undihm auch Zugriff auf diese ganzen lokalen Daten geben,ohne dass es halt gleich eine Privatsphären-Hölle wird.Das ist ihr großer Vorteil, also neben der Tatsache, dass sie eben die einzigensind, die so eine riesige Installed Base haben mit so vielen Neural Engines,die halt da draußen sind,also sehr viele Telefone da draußen,sehr viele iPads, sehr viele Macs, können einfach jetzt auch schon komplexereModelle lokal auf der Maschine machen und das, was sie nicht lokal auf der Maschine machen,weil entweder das Modell zu kompliziert ist oder die Maschine zu langsam istoder beides, Dann haben sie zusätzlich noch diese Secure Cloud Compute,die sie da beschrieben haben,rausgeworfen, was halt im Wesentlichen Apples eigene Serverfarmen sind mit speziellfür diesen Zweck hergestellter Hardware,wo die Maschinen halt schon bei der Herstellung zusigniert werden und sozusagen modifikationssicher.Weiß man das schon? Haben sie so beschrieben. Also sie bauen die Maschinen undquasi schon direkt aus dem Fertigungsmoment heraus sind die quasi tamperproof.Also das ist jetzt ihre Aussage. Und außerdem, wenn sie dann betrieben werden,werden sie halt nur mit signierter Software und mit Secure Enclave und Verschlüsselungund so weiter nur mit Software bespielt, die dafür auch abgesegnet ist.und vor allem haben diese Maschinen keinen persistenten Speicher.Das heißt, da ist keine Festplatte drin,Die haben quasi nur RAM und wenn dann eben so eine AI-Nachfrage in das... Zu teuer.Nein, es geht ja darum, dass es keine Spuren hinterlässt.Und wenn du halt keinen persistenten Speicher haben, dann kannst du halt auchkeine Spuren hinterlassen, wenn es das nicht selber nach außen spuckt,sozusagen an andere Systeme.
roddi
Was ich nicht ganz verstanden habe, war diese Ansage, dass die Software irgendwievon Third Party geprüft und überhaupt offen und alles ist und dass man da guckenkönnte, ob das alles so seine Wichtigkeit hat.
Tim Pritlove
Ja, sie haben wohl ausgewählte Teile als Source-Code oder als Beschreibung, wie es funktioniert.Also es ist nicht komplett alles Open Source, sondern sie lassen halt eine Analyse von Dritten zu.Da muss man jetzt mal abwarten, was da jetzt am Ende wirklich dran ist,aber sie gehen halt schon sehr weit. Also ich meine, sowas macht halt sonst niemand.Also sie stellen das erstmal auf und sagen so, das ist unser Ansatz,damit können wir es verantworten.AI-Anfragen, die wir nicht auf dem Gerät abwickeln können, weil sie zu komplex sind,in der Cloud zu machen, indem wir dann sicherstellen, dass wir ein Environment haben,was eben weitgehend temper-proof ist, was irgendwie bei Design nichts wegspeichernkann, weil einfach kein Festspeicher da ist und das soll diesen Vertrag,den sie quasi mit dem Kunden schließen mit,wir sind die Privatsphäre,Marktführerschaft das dann eben auch sicherstellen soll. Das ist quasi der Deal.
Max von Webel
Da muss ich sagen, an der Stelle ist bei mir extrem der Zynismus angesprungen.Ich habe gesagt, das klingt mir alles sehr nach Marketing-Bullshit.Und gerade so dieses, wir schreiben nichts auf Platte, ja, das macht keine von diesen LLM-APIs.Also das per Default sind die alle komplett stateless. Du schickst hoch,was du haben willst und dann kriegst du die Response und dann wird da eigentlich nichts gespeichert.Das ist natürlich, da macht jetzt Apple mit versprochen und wirklich und ein Pinky obendrauf.Aber so gerade dieses, wir speichern keine persönlichen Informationen bei uns.
Tim Pritlove
Es sind halt sehr viel persönlichere Informationen, die sie da hochschicken.
Max von Webel
Ja, ja, genau. Und wir speichern davon nichts.
Ralf Stockmann
Die ganzen Chat-Verlaufe werden bei ChatGPT schon gespeichert und zwar zentral.
Max von Webel
Ja, aber wenn du die API von denen benutzt.
Ralf Stockmann
Dann nicht.
Max von Webel
Dann nicht. Dann ist die komplett stateless. Das ist einfach nie...Und bei ChatGPT, der Grund, warum die gespeichert werden, ist halt,weil es ein Produkt ist, dessen Aufgabe darin auch besteht, mir meinen Chatverlauf anzuzeigen.Und ansonsten gibt es auch keinen zwingenden Grund, das zu tun.Da war ich so ein bisschen so, ich will nicht sagen, dass das per se nicht derFall ist und dass die sich da nicht eine gute Lösung ausgedacht haben,aber ich habe an einigen Stellen das Gefühl gehabt, dass sie da,da möchte ich erstmal unabhängige Audits sehen, ob das wirklich so gut ist oderob die jetzt einfach nur, die Leute haben Angst vor AI.
Tim Pritlove
Sie hätten ja auch sagen können, uns war scheißegal, es sind unsere Server TrustUs, aber sie sagen halt, wir legen quasi auf diesen Trust Us Level noch verschiedeneandere Faktoren mit drauf.
Max von Webel
Aber einige von den, ich will nicht sagen, dass da nichts dran ist,aber zumindest ein, zwei von den Argumenten waren, Moment mal,das ist bei anderen auch nicht anders.Ihr habt gerade sehr sophisticated im Marketing-Bullshit eine API beschrieben, die stateless ist.
Tim Pritlove
Ja, aber die API ist ja das eine, die andere ist, wie sind diese Server abgesichert,wie ist sichergestellt, dass da auch wirklich die Software draufläuft, von der gesagt wird.
Max von Webel
Ich will die Audit sehen, bevor ich da Air Force One glaube.
Tim Pritlove
Kannst du ja machen, aber ich meine, sie gehen in ihrer Ankündigung schon malweiter, als man es wahrscheinlich von ihnen jetzt erfordert hätte.
Max von Webel
Also an der Stelle, hat jemand sich die Demo von Microsoft auf der Microsoft-Bild-Konferenz,also ihre Co-Pilot-Plus-PCs angekündigt haben und dieses in Flammen aufgehende Desaster,hat das jemand mitbekommen? Ja.Okay, Microsoft hat vor wenigen Wochen ein großes Event gehabt.Es wird hoffentlich mal spannend wieder.Snapdragon-PCs, also Prozessoren, die schnell genug sind, um angeblich M3s dasWasser reichen zu können oder sogar schneller zu sein, je nachdem,wie man fragt und so weiter und so fort.
Tim Pritlove
Ohne Kühlung, ja.
Max von Webel
Scheuchen. Und all hell broke loose, jedenfalls in meinem kleinen Universum,in dem innerhalb kürzester Zeit, ja okay, danke, Microsoft installiert mir Spyware auf meinem PC.Und was ich auf der einen Seite, obwohl alles local on device,on the edge, wie hier Sataya erster sagt,wird das alles verarbeitet und sowas, aber es ist halt nicht hinreichend gesichert.Es ist, du kannst es theoretisch, wenn du einmal auf dem System drauf bist,kannst du auch remote einschalten. Es wird nicht als Malware erkannt.Was ist mit den Fällen, wenn jemand in einer abusive relationship ist?Hey, ich habe hier diese Software, die standardmäßig mitläuft und per Defaulteingeschaltet ist, die alle Kreditkarteninformationen mitliest.What could possibly go wrong? und da hat Apple schon deutlich,deutlich, deutlich, deutlich besser abgeliefert, indem sie nicht nur einfachdreimal Privacy gesagt haben wie Microsoft und gehofft haben,dass es damit alles schon gut geht, sondern,auch ja, halt,eine Story erzählt haben, wie wichtig das ist.
Tim Pritlove
Klar, weil es Ihnen ja auch...
Max von Webel
Aber es kann trotzdem nur eine Story sein. Oh, I'm saying.
Tim Pritlove
Ja gut, was heißt, es kann nur eine Story sein? Ich meine, erst mal haben,Sie stellen ja was ganz anderes vor, als alle anderen bisher vorgestellt haben.Diese ganzen Chat-GPT-Dinger und so weiter.Ja, das sind halt super riesige Modelle, die eine ganze Menge können.Das ist ja auch alles beeindruckend. Haben wir ja auch alle schon tausendmaldiskutiert und ausprobiert. Apple macht aber was anderes.Apple führt diese Technik in das Betriebssystem ein und macht sie halt nützlich für den Kunden,indem sie diese Systeme mit den sensibelsten Daten, die man hat, verbindet.Das System nährt sich halt aus all meinen E-Mails, aus all meinen Dokumenten,aus meinen Kontakten, aus meiner Kommunikation quasi Software dockt quasi an mein Innerstes an.Ja, weil das ist das, was dieses Telefon oder auch das iPad und natürlich auchmein Mac gespeichert hat und selbstverständlich ist das ein sensibles Problem.Allerdings ist es halt auch der Gateway zu diesem Knowledge Navigator,der ursprünglichen Apple-Idee.Naja, das war ja im Prinzip genau das. Du redest mit deinem Computer und siehaben ja auch viele Beispiele gesagt.Wie lange brauche ich jetzt irgendwie, um da hinzufahren, wo man so einen Baseball spielt?So, da musst du so viel Kontext schon am Start haben,das kannst du eben nur durch diese enge Verzahnung haben und selbstverständlichist es dann angemessen, dass wenn man eben nicht garantieren kann,dass das alles lokal läuft undServer damit verbunden sind, dass man dann alles dafür tut, dass es eben.Naja, safe enough ist. Ob du der Meinung bist, dass es safe enough ist,das steht auf einem ganz anderen,Blatt, aber sie haben zumindest dieses Problem schon mal erkannt und sie tuneben jetzt in Software etwas und das finde ich bemerkenswert,dass sie das alles verzahnen und das geht ja auch so weit, gerade wenn man dasmit diesem Recall-Feature vergleicht, Screenshots.Ja, okay, Screenshots ist das eine, aber sie können halt über ihr OS richtigin die Apps reinschauen.
Max von Webel
Das könnte Microsoft auch. Also sollte man hoffen, dass sie das könnten.Aber sie machen es nicht. Dieses Recall wirkt im Nachhinein wie ein erster Prototyp.Also erschreckenderweise leider.
Ralf Stockmann
Es ist aber eben schon ein ganz interessanter Perspektivwechsel,den Apple hier jetzt macht.Weil so etwas wie ChatGPT hat halt ziemlich viel Weltwissen und null Wissenüber mich und meine Daten und was mich jetzt als Individuum ausmacht.Das war auch nie der Use Case.Aber das ist eben das, womit wir jetzt irgendwie AI die letzten zwei Jahre irgendwieverbinden. Und Apple macht es halt jetzt genau 180 Grad umgedreht.Hat wahrscheinlich nur übersichtlich viel Weltwissen, zumindest lokal.Ansonsten muss es halt dann irgendwie dann doch auch raus in die Cloud,aber hat dafür halt maximal viel Wissen über all das, was halt meine ganzenDatenbestände halt vor Ort sind.Die praktische Frage, die ich mir stelle, wir hatten ja gerade eben schon diesezwei Layer, also On-Device auf der einen Seite und dann in dieser Secure Cloudvon Apple auf der anderen Seite.Das On-Device ist ja relativ eingeschränkt, auf welchen Geräten das eigentlich laufen wird.Also alle M-Prozessoren vom M1 an, aber bei den iPhones dann nur ab dem 15 Pro,wo ich mich frage, wie passt das denn eigentlich zusammen?Jenseits von, wir wollen halt mehr aktuelle iPhones nochmal verkaufen.Weil doch, also, letzte vorletzte Sendung, dass doch die M-Prozessoren,der M1 war abgeleitet von welchem iPhone aus, also in Bezug auf wie die Neural Engine ausgebaut war.
roddi
Aber die Größe der Neural Engine ist wahrscheinlich entscheidend,wie viele Neural Engine Prozessoren sind da drin.
Max von Webel
Und RAM.
roddi
Und wenn entsprechend zu wenig da sind, um das sinnvoll oder zumindest einerfür Apple vertretbaren Zeit zu rechnen, dann war es das halt.
Max von Webel
RAM wird wichtig sein.
Ralf Stockmann
So, die Frage ist aber, wird dann auf den älteren Geräten dann einfach haltdas lokale Processing umgangen und dann aber mir zumindest die Option angeboten,dieselben Features mit mehr Latenz, es dauert länger,aber die dann eben komplett in der Cloud rechnen zu lassen?Oder heißt das dann, nö, du hast jetzt zwar ein iPhone 14, herzlichen Glückwunsch,aber 90% der Features, die in der gesamten Keynote vorgestellt werden,werden bei mir nicht funktionieren?
Max von Webel
Ich würde jetzt davon ausgehen, ohne einen Beleg zu haben, dass sie das Erste ist.Also das war ja ein wesentlicher Teil dieser ganzen Keynote,war ja zu sagen, wir haben da diese Intelligenz, also diesen Mechanismus,der entscheidet, kann das on device gemacht werden oder kann das in der Cloud gemacht werden.Und dieser Mechanismus wäre ja einfach Quatsch, wenn das einfach ein hartesSet wäre und dann auf einem iPhone 15 nicht Pro die Aussage wäre,nee, geht einfach nicht.
Ralf Stockmann
Aber sie haben es nicht adressiert.
Max von Webel
Ich habe auch das Gefühl, dass sie auch selber sehr viele von diesen Sachen noch nicht wissen.
Ralf Stockmann
Vapor. Also das war sowieso, ich war verstört, wie häufig, also das war,also eigentlich macht Apple ja wirklich selten so Vaporware-Ankündigungen.Aber so jede zweite Formulierung so, irgendwann in diesem Jahr und etliche Dinge,aber dann auch erst im nächsten Jahr,das hat für mich so ein permanentes Störgefühl gemacht, so das ist man von derApple Keynote nicht gewohnt, sondernheute Abend kann man das eigentlich normalerweise alles ausprobieren.
Max von Webel
Also wenn Later This Year kommt, heißt das nicht zum Release im September.
Ralf Stockmann
Den Eindruck hatte ich auch, nicht zum Release.
Max von Webel
Und also zum Release war ja, also ich habe auf diesem iPad habe ich iPadOS 18drauf Und da sind, bis auf diesen Taschenrechner, diese Smalen-Funktion,ist glaube ich nicht eine, also konnte ich nicht eine von diesen AI-Funktionen finden.
Ralf Stockmann
Same here, ich habe Sequoia auf meinem MacBook Pro drauf und da ist der Schlüsselbundhier der neue, das Passwort. Ja, ist eine Beta-Version.
roddi
Aber das war auch nicht verbraucht.
Max von Webel
Ja, aber normalerweise, also in den bisherigen, also eigentlich,wenn auf einer DubDubDC irgendwas vorgestellt wird.
Tim Pritlove
Ist aber nicht normal. Ist halt was Großes. Und es hat auch ein bisschen wasdamit zu tun, dass unter Umständen ihre Serverfarm noch hochziehen und nichtwissen, wann die Scheiße ist.
Max von Webel
Die Scheiße ist einfach noch nicht fertig. Nichts davon ist fertig.
Tim Pritlove
Natürlich ist sie nicht fertig.
Max von Webel
Also nicht nur nicht fertig, sondern viele Sachen.
Tim Pritlove
Ja, aber es wird fertig werden. Ich bin gespannt. Ja, dann lass es halt Winterwerden. Ist ja scheißegal. Es kommt halt irgendwann raus.Wichtig ist ja, was soll es tun und wie kann es uns helfen.
Ralf Stockmann
Also Siri wurde nie fertig.
roddi
Dass sie später mal Features nachliefern, das hatten Und vor allen Dingen,dass die erste Beta nicht läuft.war auch immer normal.
Ralf Stockmann
Nee, das ist nicht richtig. Ich habe seit mindestens fünf OS-Versionen immerdie erste Developer-Beta drauf und die war immer zu 80% schon Feature-Completeund lief so, dass ich im täglichen Einsatz damit praktisch nie Probleme hatte.Das ist diesmal komplett anders.Das kriegen die schon alles hin, alles was wir gesehen haben wird funktionieren. Ich hoffe das sehr.
roddi
Ich bin gespannt.
Ralf Stockmann
Ich sage aber nur, Sie haben es die letzten 15 Jahre bei Siri nicht hinbekommen.
roddi
Siri ist ein anderes Thema. Das brauchen wir nicht anzusprechen.Aber dass erste Betas sehr rough waren, das ist eigentlich üblich gewesen.
Max von Webel
Sie ist nicht rough. Es ist nicht. Es existiert.
Ralf Stockmann
Es ist nichts da.
Max von Webel
Die neue Siri ist nicht so, dass die Animationen rough wären oder dass irgendwiedie Stimme nicht stimmt. Es ist einfach nicht vorhanden.
Tim Pritlove
Ja und? Wo ist das Problem? Dann ist es halt nicht da und kommt es halt in dernächsten Beta. Also das wird schon alles noch kommen.
Max von Webel
Wir werden es sehen. Ja, wir werden es sehen.
Tim Pritlove
Und dann kommt es halt in der übernächsten oder keine Ahnung,dann kommt es halt in Version 18.2. Ist ja vollkommen egal, es kommt halt.
roddi
Finde ich jetzt auch jammern auf hohem Niveau, dass die erste Beta noch nicht perfekt ist.
Tim Pritlove
Was heißt, nee, nee.
Max von Webel
Nee, Moment mal, Moment mal, wir reden nicht über nicht perfekt,sondern wir reden darüber, dassgefühlt 90% der AI-Demos, die wir gesehen haben, komplett gefakt waren.
Tim Pritlove
Okay, können wir trotzdem darüber reden, was sie eigentlich angekündigt habenund was sozusagen kommen soll? Ja, naja, ich glaube... Doch, die waren gefakt.
Max von Webel
Weil es ist nicht hier. Es ist nicht auf diesem Device drauf.
roddi
Ja, aber sie haben es ja auch nicht mit deinem Device gefilmt.
Max von Webel
Sie haben es mit der Software, die auf dem Stand war von meinem Device.
Ralf Stockmann
Max, das wissen wir nicht. Sie können durchaus schon einen Teil ihrer Farm onlinehaben und da haben sie dann ihre Spezialgebiete schon.Das könnten sie tun. Ja, wir wissen es nicht.
Tim Pritlove
Du warst halt bei Facebook. Du kriegst das später. Ist doch klar.
Ralf Stockmann
Das war ein bisschen gemein, aber auch ein bisschen lustig. Okay.
Max von Webel
Also, bisher hatten sie das nicht nötig.
Tim Pritlove
Ich finde es nur ein bisschen überflüssig, uns darüber zu streiten,dass irgendein Feature, wann es jetzt kommt oder nicht kommt oder so.Ich meine, glaubst du ernsthaft, dass sie das jetzt alles angekündigt habenund sie werden es nie liefern?
Max von Webel
Ich weiß nicht, ob sie, also es ist die Frage, also bei AI-Features,so, wenn ich mir Sora angucke, wenn ich mir sprechendes ChatGPT angucke,wenn ich mir die ganzen Ankündigungen von Rabbit AI und,wie heißt dieses PIN-Ding hier, was jetzt schon pleite ist.Ich bin's inzwischen gewohnt, dass einfach 90% von dem, was mir versprochen wird, nicht zutrifft.Und ich gehe davon aus, dass Apple eigentlich nur Dinge ankündigt,die sie auch halten können.Aber diese Beta lässt nichts, lässt.
roddi
Aber du weißt, dass die Veranstaltung Worldwide Developers Conference heißtund nicht Worldwide Endusers Conference.
Ralf Stockmann
Darum haben wir ja Developer-Version.
roddi
Dass es darum geht, dass die Developer eine Version kriegen,mit der sie die neuen APIs testen können. Die nicht da sind.Nicht, dass du irgendwie deinen Spieltrieb ausleben kannst.
Max von Webel
Die APIs sind nicht da.
Ralf Stockmann
Ich glaube, wir haben es jetzt gehört.
Tim Pritlove
Deine APIs sind nicht da und sie kommen irgendwie später und wir können unsjetzt lange darüber unterhalten, ob sie jetzt hätten schon da sein müssen odernicht. Sie sind halt jetzt nicht da, also kommen sie halt später.
Max von Webel
Sie haben sie angekündigt, als wären sie da und sie sind nicht da.
Tim Pritlove
Nein, sie haben gesagt, das ist jetzt erstmal nicht dabei.
Max von Webel
Bei manchen Sachen, aber bei weiten nicht bei anderen Sachen.
Tim Pritlove
Sie haben gesagt, das kommt später in diesem Jahr komplett.
Max von Webel
Sie haben gesagt, du kannst jetzt.
Tim Pritlove
Oh Max, komm, wirklich, das ist jetzt egal. Egal. Also, lass uns mal...
Max von Webel
Nee, das ist nicht egal. Das ist wirklich nicht egal. Wenn mir gesagt wird,du kannst hier einen X-Code eingeben, das und das, und dann passiert das unddas, und es passiert nichts davon.Und es gibt nicht mal diesen entsprechenden API-Code.
roddi
Hast du den Sequoia auf deinem Mac drauf?
Max von Webel
Nee, aber ich hab auf meinem iPad drauf und ich hab einen X-Code,was auch immer die aktuelle Version ist, drauf und es gibt einfach die API-Codes noch nicht.Und dass APIs noch nicht fertig sind und dass die...Aber, dass die Menge Anfänge an Funktionalität, die schlicht nicht vorhandenist, habe ich bei Apple noch nie so gesehen.
Tim Pritlove
Und das ist bemerkenswert. beenden,weil, ja okay, bemerkenswert ist es nicht da, okay, aber es kommt.Und ich finde es interessanter mal drauf zu gehen, was sie halt eigentlich vorhaben und was sozusagen,dabei rauskommen soll, weil diese Idee des Knowledge Navigators folgend gehtes ja quasi darum, dass wir jetzt wirklich mit der Maschine,mehr oder weniger intuitiv kommunizieren sollen.Das ist ja eigentlich der Pipedream schlechthin, dass man sagt so hier,Star Trek-mäßig, Computer, weiß ja ihr alles über mich, do the right thing.Das ist ja eigentlich das, was sie hier angekündigt haben.So der Do-What-I-Mean-Button, der irgendwie einfach mich versteht und.
Max von Webel
Xcode hatte schon mal so ein.
Tim Pritlove
Button.
Max von Webel
Fix it. Die haben Gott sei Dank wieder ausgebaut.
Tim Pritlove
So, und wie oft haben wir solche Sachen auch schon gehabt und sind daran verzweifeltund denken, das kann ja wohl nicht wahr sein, dass das nicht geht und wir wissen aber auch,dass die technologische Basis dafür im Prinzip jetzt da ist und in dem Moment,wo es halt einem System gelingt, Daten und vor allem sich auch dynamisch änderndeDaten immer wieder in so ein Modell so intensiv einzubeziehen, ziehen, dass es,mehr oder weniger sich in Echtzeit weiter trainiert, das ist so ein bisschender heilige Gral an dieser Stelle, weil das wäre ja dann schon sehr cool.Wenn sowas funktioniert und es wird sich jetzt zeigen, ob sie das machen undich finde, dass sie sich ihre Kriegsschauplätze, die sie jetzt beziehen,sehr interessant ausgesucht haben, weil sie sich, und darüber hatten wir eigentlich,glaube ich, in der letzten Sendung, als wir das so alles mal ausgekäst haben,was wir so erwarten, eigentlich auch genau darüber gesprochen.Sie werden sich halt bestimmte Sachen im Betriebssystem anschauen,wo es sinnvoll ist, sowas einzuführen.Kann man jetzt drüber streiten, ob sie das geschafft haben, sinnvolle Orte zufinden und sich dann darauf konzentrieren, die versuchen richtig zu machen,aber nicht mit so einem Universalansatz daran zu gehen, mit irgendwie die eineLLM, die alle Fragen und alle, die alles kann,sondern das eben spezifisch ist und mit diesem Also sowas wie,das haben sie ja dann angekündigt, diese Notification,wie hieß das, Priorisation, also die Priorisierung der Notifications.Das ist halt ein echtes Problem.Du machst dein Ding auf und dann so tausend Notifications und weißt schon garnicht so, was ist denn das jetzt hier alles und so weiter.Da halt Intelligence zu sammeln und das eben sinnvoll zu platzieren oder zusammenzufassenoder Empfehlungen zu geben, worum man sich als erstes drum kümmern muss,das kann einem irgendwie helfen unter Umständen.Und genauso eben diese Hilfen, die sie in E-Mail einbauen also.Gut, Zusammenfassung in dem Sinne ist schon fast normal, aber was war das noch?
Max von Webel
Schöner formulieren.
Tim Pritlove
Schöner formulieren, friendly.
Max von Webel
Das ist aber wirklich ein totaler Standard. Und das ist sowas, was bei Kunden kommt.
roddi
Ja gut, aber das Schöner formulieren quasi in jedem Textview im System geht,ist schon auch nochmal ein anderer Schnack.
Tim Pritlove
Ja, ja.
Ralf Stockmann
Gut, aber die ganzen Grundfeatures hat Microsoft uns schon vor anderthalb Jahren noch gezeigt.Also da sind sie jetzt eher late to the party. Die sind schön implementiert,es sieht auch alles sehr sleek aus. oh so, es hat mir alles total gut gefallen,aber davon war jetzt nichts originell.
roddi
Nee, ich glaube, dass der eigentliche Mehrwert...
Tim Pritlove
Gar nichts davon ist originell. Weil das Besondere ist, dass sie sich die Zeitgenommen haben, es ins Betriebssystem an der richtigen Stelle ordentlich zuintegrieren und im Idealfall halt auch Dritt-Apps zur Verfügung zu stellen als APIs,so wie sie es schon immer mit allem gemacht haben.Also es ist selten, dass Apple mal mit irgendetwas die Ersten waren,sondern sie waren immer nur die Ersten, die es vollständig ins Betriebssystem integriert haben.Das ist eigentlich so das Ding.
roddi
Ja, und ich glaube, das ist auch der Mehrwert, den Apple da bietet,ist, dass sie wirklich das ordentlich einbauen,und nicht, dass das so ein, naja, so ladet ihr dieses Ding und dann hast duda ein Textfeld und wenn du da was reinkippst, kommt unten im anderen Textfeld was raus.Sondern, dass es wirklich integriert ist und dass es gut integriert ist.
Ralf Stockmann
Ja, ich hätte ja...Viel mehr Freude und Hoffnung in meinem bubbernden Herzen, wenn sie eben nichtso einen desaströsen Track Record hätten in ihrem klassischen Siri-Produkt.Und ja, es ist doch ganz was anderes.Ja, es ist ganz was anderes. Aber wenn wir jetzt eben von sehr kleinen,spezialisierten LM-Modulen ausgehen, dann müssen sie die eben entlang ja vonkonkreten Use Cases trainieren und daraufhin optimieren.Und das ist exakt das, was sie seit zig Jahren bei Siri Tag um Tag um Tag umTag verkacken und zwar brutalst.
Tim Pritlove
Das werden wir ja dann sehen, ob sie das jetzt wieder verkacken oder nicht,aber dass sie jetzt einen neuen Ansatz wagen oder sagen wir mal so,oder jetzt einen mit neuen Technologien, also mit den aktuellen Technologien weitermachen,ist ja offensichtlich.Also selbstverständlich werdenwir jetzt auf ein anderes Modell zugreifen, wenn wir mit Siri reden.Wird das gut sein? Keine Ahnung. Besteht die Chance?Selbstverständlich. Weil so doof sind die jetzt auch nicht, dass sie noch nichtgemerkt haben, dass man das mal auf ein anderes System umstellen muss und dassman jetzt so ein Transformer-LLM-Modell braucht, um den Dialog richtig zu machen.
Ralf Stockmann
Also der Punkt ist halt, wie viel Fehlerrate können sie sich erlauben?Weil diese ganzen Beispiele, die sie gezeigt haben, die waren ja schon sehr, sehr cool.Wo also die ganzen verschiedenen Ebenen auf dem Gerät so verbunden waren.so, guck, wann wird meine Oma ankommen und dann wird erst in der Mail nachgeguckt,so, welche Mails sind von der Oma und aha, und da ist der Flugplan drin,dann wird live abgegriffen übers Internet,so, hat dieses Flugzeugverspätung und dann, ja, wie weit muss ich bis dahinirgendwie zu meinem Lieblingsrestaurant und sowas.das hat ja alles, das sah ja total toll aus, wie sie uns das gezeigt haben.Was passiert aber? Ja, es ist eben, da bin ich ein bisschen Team Max,es ist eine Demo. Was passiert, wenn an einer einzigen Stelle,Jetzt der KI-Vektor mal in die, weil die Hotness ein bisschen eingestellt war,in die andere Richtung ab.Und dann wird halt dein Opa eingeladen oder deine Oma mütterlicherseits stattväterlicherseits kriegt dann die automatisierte E-Mail rausgehauen.Und dann gehen die Leute aber ganz schön schnell auf die Barrikaden.Das heißt also, wie robust ist wirklich dieses System?Das wissen wir doch nicht. Ja, eben.
Tim Pritlove
Ja, aber wollen wir uns die ganze Zeit darüber unterhalten, was vielleicht unterUmständen alles schief gehen kann?
Max von Webel
Aber man kann das ruhig ein bisschen skeptisch sehen.
Tim Pritlove
Ja, aber doch nicht ausschließlich nur. Wir haben ja noch nicht mal aufgezählt, was sie gemacht haben.Und ihr beschäftigt euch seit 10 Minuten damit nur mit, dass es vielleicht allesnicht funktionieren wird.Ja, okay, gut, das kann ja sein. Nein, aber das ist kein Inhalt für einen Podcast,sondern wir müssen jetzt auch mal darüber reden, was sie machen und was ihrAnsatz ist. Lass mich mal ein Beispiel rausgreifen, zwei Stück.Nämlich, was hier auch als nächstes quasi steht, ist dieser Image-Playground.Was ja im Prinzip ein Wir bauen uns Bilder Jetzt haben wir alle schon sehr vielZeit damit verbracht ChatGPT beizubringen Irgendwie Bilder zu machen Ich hierimmer mit meinen Episodenbildern und so weiter Und man verzweifelt ein wenigMan verzweifelt an allem möglichen Man verzweifelt an sechs Fingern Man verzweifelt an.Irgendwie Monsterfressen Man verzweifelt an Diversen Dingen So großartig dieDinger auch sind Aber die Chance, dass da auch was komplett entgleist, ist mega hoch.Das wird natürlich hier der Lackmustest sein.Wie viel Image-Fail wird jetzt kommen?Aber mein Eindruck war, und das war ja dann sozusagen gut zu sehen,wie sie das aufgebaut haben, dass sie sich eben beschränken,dass sie quasi aufbauen.durch Accuracy, durch Beschränkung machen. Als Beispiel, wenn man so ein Bilderstellt, gibt es nur drei Arten von Styles, die man umsetzen kann und die sind sehr klar definiert.Du hast halt eine Animation, du hast irgendwie eine Illustration oder du hastein Sketch, das waren so die drei Kategorien, die sie haben.Das heißt, ihr Ansatz ist, dass sie das eben super reduzieren und meine Vermutungist, dass eben ihr ganzes Training darauf ausgelegt ist, dass sie sich in einemsehr definierten Output-Bereich bewegen.Dass sie nicht versuchen, alles Mögliche zu machen, sondern dass die Qualitätgerade darin liegt, sich zu spezialisieren.Und noch etwas weiter geht es mit diesen Genmojis, wo du halt so deine Emoji-artigenBilder erzeugen kannst.Du kannst ja nicht wirklich Emojis erzeugen, weil dann müssten die ja automatischim Unicode eingetragen werden. Ich habe mich gefragt.
Max von Webel
Könnten die nicht vielleicht einen Unicode-String anfangen, dass sie sagen,hier ist ein privater definierter Bereich, hier endet der Bereich und dann haltüber mehrere Unicode-Zeichen die Beschreibung des Bildes, was da reinkommt, reinpacken.
Tim Pritlove
Ich halte das für möglich.
Max von Webel
Dass das im Unicode endet.
roddi
Ja, aber da kommt ja nicht jedes Mal das gleiche Bild raus.
Max von Webel
Aber es kann sein, dass sie die aus Vektoren zusammensetzen und dann eine Beschreibungdes Bildes haben, was sie tatsächlich verschicken.
Tim Pritlove
Okay, aber du merkst.
Max von Webel
Worauf ich hinaus will.
Tim Pritlove
Ich will darauf hinaus, sie reduzieren den Scope.
Max von Webel
Aber sie erweitern ihn dann gleichzeitig auch. Sie machen die Bilder mit Bildernaus meinem Fotoalbum, dass sie der Person ähnlich sehen.Und das erhöht die Gefahren von einem Nippelgate, gerade für eine Firma wie Apple, dramatisch.
Tim Pritlove
Jetzt bist du schon wieder auf diesem… Ja.
Max von Webel
Ja, bin ich. Ich bleib da auch die ganze Zeit drauf.
Tim Pritlove
Das ist so deutsch irgendwie.
Max von Webel
Nee, das ist nicht so deutsch.
Tim Pritlove
Das ist der Grund, warum es in Deutschland keine Homecomputer gab.
Max von Webel
Wenn ich in diesen Image-Playground hier auf meinem iPad jetzt hätte und dasausprobieren könnte und sagen könnte, so gut ist es, so schlecht ist es, aber es ist nicht da.
Tim Pritlove
Es könnte schief gehen. Aber damit du das nicht machst. Du bist der Erste,der so ein Avatar, der aus dem Image-Playground kommt, im Internet.
Max von Webel
Nein. Aber es ist nicht da. Ich wäre vielleicht der Erste, wenn es da wäre.
Tim Pritlove
Also das ist jetzt der Scope, den sie machen. Sie nehmen die Techniken,die jetzt gerade angesagt sind.Ja, Bilder erzeugen, aber wir bauen jetzt nicht die, ich kann alle Bilder,die es gibt, erzeugen, sondern wir erzeugen bestimmte Bilder.Und wir schaffen damit was Nützliches und wir verbinden das eben mit diesen persönlichen Daten.Und ähnlich ist es ja dann auch mit den Apps.Und wo ich übrigens richtig gespannt drauf bin, ist halt die Integration mit dem Hilfesystem.Also wenn ich es richtig verstanden habe, wird es ja jetzt auch möglich sein,dem System konkret mal zu fragen, wie kann ich dich bedienen?Und das war für mich in den letzten Wochen ganz oft das Thema,dass ich, weil ich ja alt bin, mittlerweile auch mit der Technik nicht mehr klarkomme.und so vor meinem Victron Batterie Solar und nicht weiß, wie ich jetzt irgendwiemeine Batterien konfigurieren soll und dann wälze ich irgendwie,dann schaue ich mir YouTube-Videos an, wo irgendwelche Hansels irgendwas erklären,das ist alles am Thema vorbei.Dann lade ich mir irgendwelche PDF-Manuals runter oder Webseiten oder stöberdurch irgendwelche Foren und versuche irgendwie draufzukommen, was jetzt ist.Lese mir Wikipedia durch und sitze da und denke mir immer noch,das ist doch alles scheiße.Wo wolltest du die Batterien auswechseln?Und dann habe ich mir halt irgendwie Chat-GPT gegriffen und habe festgestellt,das konnte mir so viel über diese Produkte sagen, mehr als die Webseiten der Hersteller.Könnte mir vor allem ganz einfache Fragen beantworten, wo sich die Herstellerirgendwie zu fein sind, darüber irgendwie nennenswert Auskunft zu geben.Und das ist schon bemerkenswert. Und wenn jetzt diese Apple-Hilfe halt wirklichmal diese komplexen Fragen beantworten kann, wie, ich muss mir mal ein Beispiel suchen,ich möchte gerne, weiß ich, dein, kennt ihr diesen Effekt, wenn man irgendeinAccessibility-Feature angeschaltet hat, was einen dann irgendwie nervt?Ich kann gerade kein gutes Beispiel nennen. Aber man hat halt irgendwann malirgendein Accessibility-Feature angeschaltet und dann ist immer irgendwie Zoomauf irgendeine Funktion.
roddi
Ich kann dir eins nennen. Und zwar dieses, ich habe im Auto Bewegung und danngehen da die Punkte über das Bild.Das hatte ich bei dem iPad angeschaltet.
Tim Pritlove
Ach so, diese neue Funktion.
roddi
Ja, ja, heute Nachmittag. Und dann hörte das nicht auf. Und ich so, ah.
Tim Pritlove
Genau, und dann find mal die Stelle, wie du das abschalten kannst.Aber wenn du dann halt das einfach mit Worten beschreiben kannst und im Idealfalleinem direkt dieses Setting dann auch noch präsentiert, dann wäre schon eineganze Menge geholfen und ich sehe da gute Chancen.Klar, wenn es funktioniert, aber sie haben jetzt diese Granularität und denZugriff und sie haben die Basistechnologie, um das zu machen und ähnlich läuftes ja jetzt auch mit Actions und Shortcuts für Apps,so Apps beschreiben halt ihre Funktionalität,die LLMs lesen sich quasi die Apps durch und sie kennen auch die ganze GUI inihrem kompletten Aufbau, sie wissen auch, woran sind irgendwelche Buttons geknüpftetc. Da bin ich sehr gespannt.