MM027 Konsumrausch

Und weiter geht es in unserem 14-tägigen Reigen mit der 27. Ausgabe von mobileMacs. Mit 02:58:32 Länge mal wieder ein Schwergewicht, aber ihr wollt es ja so. Dafür ist die Sendung deutlich gelungener als die letzten Ausgaben (wie wir finden.). Viel Spaß!

Dauer: 2:58:32
On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Max von Webel
Support
avatar Xenim Streaming Network

Themen:

  • Wir blicken kutz zurück auf das gestrige Hörertreffen und sind uns einig, dass es interessant und unterhaltsam war. Es kamen gut 20 Hörer zusammen, wenn wir richtig gezählt haben. Es gab eine Menge intensiver inhaltlicher und technischer Diskussionen
  • Denis erläutert, welche Entwicklungs-Tools er zwecks Bau seiner DCF77-Uhr auf seinem Mac zum Laufen gebracht hat
  • Tim schwärmt von der Produktpalette von Rogue Amoeba, die auf seinem Rechner breitbandig zum Einsatz kommt – darunter Nicecast zum Streamen der mobileMacs-Sendungen.
  • Wir blicken noch auf die Ereignisse der letzten zwei Wochen rund um das Zensursula-Protestphänomen und rufen auch noch mal zur Unterzeichnung der Petition gegen Internetzensur auf.
  • Tim war in München kurz auf dem Vintage Computer Festival Europe, wo unter anderem auch einige alte Apples rumstanden. Podcast Feeds von den Vorträgen im letzten Jahr: Audio, Video.
  • Max’ Aschenbecher war voll und er hat sich ein neues MacBook Pro geschoppt.
  • Wir rätseln über die Gerüchtelage rund um die Integration von UMTS in portable Macs. Wir bleiben skeptisch.
  • iPhone Tethering ist eine tolle Sache und die Tante T soll sich gut überlegen, ob sie das Feature wirklich blockieren will.
  • iPhone Developer erhalten jetzt Crash Reports. Wurde auch Zeit. Jetzt bitte noch die Mac Developer bedienen, Apple. Danke.
  • Üblicherweise gut unterrichtete Quellen weisen darauf hin, dass die iPhones künftig auch von Bluetooth-Tastaturen aus bedient werden können. Bummer.
  • Find your iPhone: Diebstahl-Aufklärungsfeature oder Kinderkontrollinstrument?
  • Digitaler Kompass kommt wohl und das finden wir gut
  • Apple hat Angst vor BitTorrent und verbietet eine Fernbedienung für Transmission. Kindisch.
  • Tim findet, dass Bento eine verdammt gute Idee ist und wir stellen fest, das FileMaker immer noch Apple gehört
  • Twitterific für das iPhone ist zwar umfangreich überarbeitet worden, überzeugt uns aber nicht.
  • Die Tweetstats sind zwar schön bunt, sagen aber nichts über Betriebssysteme auf Twitter aus
  • Tim hörte (fehlerhafterweise), dass im MiniDisplayPort-auf-VGA-Adapter für das MacBook (und Pro) einen FPGA enthält. Stattdessen ist es ein spezieller Chip. Das Software-Update von Apple für den Adapter fixt nicht in den Adapter selbst sondern die Firmware des Macs.
  • Max berichtet von seinen Schwierigkeiten, einen Samsung-Fernseher mit einer neuen Firmware zu versehen und mit seiner neuen Apple TV zusammenspielen zu lassen
  • Wir diskutieren Features und Optionen von Apple TV. Max ist soweit zufrieden. Der Apple-TV-USB-Creator erweitert das Feature-Set erheblich.
  • Apple bietet jetzt auch HFS+ (wohl read-only) für Windows
  • Wir erklären ausführlich die Herkunfts von Aliasen und Symlinks und erläutern, was Hard Links sind und wozu man sie gebrauchen kann
  • ZFS in Snow Leopard wird vermisst Bitte melde Dich.
  • Wir reden noch ein wenig halbkompetentes Zeug über Mac OS X Server und beschliessen daraufhin, der Sendung ein Ende zu setzen.

37 Gedanken zu „MM027 Konsumrausch

  1. Erster! :P
    Puh, das war ein nicht endenwollender Livecast, der aber doch viel Spaß gemacht hat und im Resumee ganz spannend war.

    Ich hör mir das ggf. nochmal per mp3 an, damit ich ausführlich kommentieren kann

  2. @ Max:
    Die Firmware Version des Samsung kannste auch in dem verstecktem Service Menü sehen. Hab meinen auch gerade geupdatet, ist ne 6er Baureihe, und dort war die Version irgendwas …017 und nach dem Update …023.

    Ansonsten wieder Super Podcast von Euch allen, schon komisch wie kurz 3 Stunden sein können, danke :)

  3. Ja das mit dem Mac OS server ist wirklich halbwar. War ist dass es keine UI zum ändern der host address, aber seit 10.4.6 (meine ich) gib es das Command “changeip”
    changeip [-v] [-d path] directory-node old-ip new-ip [old-hostname new-hostname].
    Aber wenn ihr es benutzt denkt daran das ihr den DNS Eintrag anpassen müsst.

    Sehr nette Sendung, besonders der Einblick in den Linkwald.

  4. Das klang so als ob Linux kein HFS oder HFS+ unterstuetzt. Das tut es seit Jahren. Nur unter Windows war das bisher etwas schwieriger (kommerzielle Programme).

  5. Dieser Podcast ist echt gelungen. Und warum? Weil ihr euch mit der Mac Hardware beschäftigt habt und das sehr ausführlich, ohne schnell von einem Thema aufs andere zu springen. Klasse! Weiter so.

  6. also ich finde samsung super.
    die anspüche nen fernsehen mit neuer firmware updaten zu wollen finde ich schon etwas sehr hoch. bleibt mal auf dem teppich. wenn der tv nicht geht zurück in den shop damit.

  7. Bezüglich einer einfachen Online-DB, im Gegensatz zu Bento: Ich finde Backpack von http://www.37signals.com/ (die auch ruby on rails losgetreten haben) ist nicht schlecht, gerade für verteilte Projekte und in Kombination mit den anderen Tools von 37signals sehr durchdacht. Ist natürlich für Hobbyprojekte zu teuer und außerdem muss man denen bezüglich Privatsphäre und Verfügbarkeit ganz schön vertrauen. Aber um spontan ein Projekt zu starten dass dann automatisch skalierbar ist, meiner Meinung nach eine echt gute Sache und so wie es sein soll.

  8. Lieber Tim, deine Aussagen zum Thema Bezeichungsfindung Minute 1:40:18 sind trash. Das hat nichts mit Windows zu tun oder in Windows denken! Das liegt eher an der Problematik, dass die Ingenieure/innen im heutigen Studium noch vielfach zu fachidioten ausgebildet werden, die keine Basis mehr zum Kunden haben. Das Marketing muss dann in der letzten Instanz eigentlich nur noch sich anpassen und den Mist den die lieben Produktentwickler verzapft haben, ausbaden. Mach mal lieber nen CRE über Produktentwicklung und warum dass heute noch immer so ist.

    siehe auch

    “Produktorientierung versus Marktorientierung:
    Der/die klassische Ingenieur/in, sei es aus dem Bereich des Maschinen- oder
    Fahrzeugbaus, der Elektrotechnik, Informatik oder anderen technischen Bereichen, ist sehr stark produktorientiert. Das heißt ihr Denken und Handeln dreht sich um das Produkt und für sie ist von vorrangigem Interesse die technische Machbarkeit und das technische Optimum. So interessiert sich beispielsweise der/die FahrzeugIngenieur/in dafür, welche technischen Möglichkeiten bestehen die Geschwindigkeit eines neu-konstruierten Autos zu erhöhen, den Kraftstoffverbrauch zu senken, die Aerodynamik zu optimieren oder die optimale Ausstattung für Reparaturen oder Wartungen von Fahrzeugen bereitzustellen.

    Die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden sind oft nicht bekannt.
    Der reine Betriebswirt/ Marketingmensch hingegen ist nicht produkt- sondern
    marktorientiert. Er sieht in erster Linie die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden
    und für ihn sind die technischen Gegebenheiten, Möglichkeiten und evt.
    auch Zwänge zweitrangig und/oder er kann sie aufgrund mangelnder technischer
    Kenntnisse nicht verstehen. Hier prallen zwei unterschiedliche Grundeinstellungen aufeinander, die sich besonders gravierend darstellen, wenn es sich um technisch komplexe Produkte handelt.
    Allerdings sind sowohl für eine erfolgreiche Produktgestaltung als auch für eine
    erfolgreiche Marktbearbeitung beide Sichtweisen enorm wichtig. In der Praxis
    fehlen jedoch oft diejenigen die beide Sichtweisen einnehmen können. Die einen sind ausschließlich bzw. vorrangig produkt-, die anderen marktorientiert.” Quelle: http://tinyurl.com/r2v9fs

    obwohl ich mobilemacs echt gern zu höre, nervt die latent arrogante und genervte stimme meinem no1 podcastgod tim schon hin und wieder. bin immer wieder froh wenn max und denis mal das wort ergreifen und was zu berichten haben… danke für die ausgeglichenheit

  9. Sehr guter Podcast. Endlich lacht ihr auch mal wieder über etwas.
    Die Abwärtskompatibilität vom iPhone ist überhaupt nicht wichtig.
    Es muss immer 100% kompatibel zur Neusten sein, denn nur so kann man die Akkulaufzeit durch Optimierungen des Systems verlängern.
    Was Linux betrifft mit dem Mediacenter das wäre eventuell die bessere Wahl gewesen.
    Unter Linux bei Nvidia-Karten heißt die Lösung Videobeschleunigungs-API VDPAU.
    (Hier die Modelle die in Frage dafür kommen http://blog.mymediasystem.net/avchd/vdpau-gpu-list/)
    Folgende Formate werden unterstützt:
    motion compensation (mo comp), inverse discrete cosine transform (iDCT) and VLD (Variable-Length Decoding) for MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4 AVC (H.264), VC-1, und WMV3/WMV9.
    Ich denke es gibt da eine ganz klare Entscheidungshilfe wer das Format
    mp4 aac besser und die zusätzlichen Funktionen wie die bessere Optik im Raum findet, der kauft sich ein Apple TV.
    Wer die Formate DivX, XviD, WMV, mp3, ogg oder mkv besser findet kauft sich das Linux-Teil.
    Wenn man nur Medien von iTunes benutzt, wie schon erwähnt, und keine Ahnung sollte man auf jeden Fall das Apple TV Angebot nicht abschlagen.

  10. Ihr wolltet das Thema Zensursula nicht nochmals breittreten, OK. Trotzdem möchte ich ganz entschieden dem widersprechen, was bei Euch so durchschimmerte: Ich glaube, dass die Politik sehr wohl verstanden hat, was das Internet in den nächsten zwanzig Jahren bedeuten wird! Zumindest hat sie mit dem Instinkt der Machtmenschen den richtigen Riecher. Gerade deshalb wird das Internet von der Politik so gefürchtet und muss offenbar zensiert werden.
    Qunitessenz: Unterschätze niemals Deinen (politischen) Gegner!

  11. @Tim

    FPGA’s sind fast nie in einem Massenprodukt zu finden. FPGA’s werden fast nur in der Entwicklung und in Kleinserien verwendet. Für grössere Stückzahlen werden dann ASIC’s oder ähliches verwendet

  12. Super Sendung! Euer Alleinstellungsmerkmal gegenüber Bits und so – das Chaos – ist wie immer sehr erfrischend.

    Nur kam ich beim zuhören komischerweise auf die Idee, so ich mal Zeit dafür hätte, einen auf Max’ Stimme kalibrierten realtime-“ähm-und”-Filter zu basteln.

  13. An DONVito:

    Du nimmst für Deinen Kommentar genau das in Anspruch, was Du bei Tim kritisierst. Dein Kommentar ist sehr meinungsstark.

    Diese Eigenschaft ein besonderes Herausstellungsmerkmal von mobileMacs: Alle drei haben eine klare Meinung von den Dingen, über die sie reden – infolge dessen kommt es auch zu launischen (den Ausdruck arrogant halte ich für übertrieben) Bemerkungen.

    Gerade im Mac-Bereich gibt es andere Quellen, um sich zu ausgewogen zu informieren. Ich wünsche mir keine Ausgewogenheit, ich wünsche mir Meinung!

    In meinen Augen ist gerade deshalb mM besonders unterhaltsam und hörenswert.

  14. Wollte auch nur mal eine Lobende Erwähnung loswerden! Super Podcast, fast so gut wie CRE ;-)
    Und noch was, da komme ich einfach nicht dran vorbei:
    Vorab zur Info, ich benutze (beruflich) XP und privat ein schönes Alu-MacBook, habe seit 1991 diversete “PDAs” gehabt (auch Newton!) und bilde mir da schon einige Erfahrung ein. Deshalb kam ich erst um ein Schmunzeln, dann um ein kurzes, schallendes Auflachen beim Thema iPhone nicht herum. Also bitte nicht missverstehen, das iPhone ist schon toll. Aber bei den ganzen Wünschen zu iPhone 3.x, war ich dann doch sehr amüsiert. Eine Bluetooth Tastatur anbinden, “copy-paste”, Tethering …, hab ich schon länger, weil Window Mobile.
    Jaaaaa, ja, aber nur mal zu der angesprochenen Diebstahlaufklährung und Kindersicherung: Würde M$ so etwas einbauen, wäre das geschrei ja woh (zu Recht) groß. Von wegen “Datenkraake”, “Überwachung”, “Schnüffel”… Apple darf das alles, und dann ist das auch noch ‘nen feature und kein Bug ??
    Aber wie schon erwähnt, ich finde das iPhone eigentlich ganz toll (vielleicht in 1,5 Jahren, und bitte ohne Timo Beil), aber ohne Multitasking/Hintergrundprozesse (für Apps), Notification Service über Apples Server (?), Apps nur über den restriktiven AppStore (ich gebe meine [selbst gebastelten] Programme gerna per Mail oder USB Stick weiter, laufen [wenn .NET] sogar als Binary auf PCs),…
    Also mit meinem Touch HD bin ich sehr zufrieden, Multitouch (ist echt geil, aber) nicht alles.

  15. Schöner Podcast! Zum AppleTV Hack würde mich mal interessieren ob’s Max auch irgendwo etwas gefunden hat, ob auch die Möglichkeit gibt da eyeTV mit ‘nem DVB-T Stick zusätzlich drauf laufen zu lassen. Oder muß ich da dann ‘nen Mac mini kaufen?

  16. Seit längerem mal wieder eine richtig gute MM-Folge.

    Allerdings fiel mir an einigen Stellen negativ auf, dass Tim Themen, die Max aufbrachte, schnell abtat und stattdessen lieber über seine Punkte reden wollte. Gut, natürlich muss der Moderator die anderen auch mal bremsen, die Sendung “zusammenhalten” und einen Überblick haben.
    Aber in diesem Fall kam es mir so vor, dass Inhalt verloren ging und nicht nur nach hinten angestellt wurde.

    Zum Thema “Diebstahlschutz”: Will man wirklich, dass Apple ohne Zumstimmung des Benutzers jederzeit jedes iPhone orten kann?
    Dann hätte die FSF wohl doch noch Recht behalten.

    Bezüglich Kompatibilität GPL/BSD: So ganz einfach wie beschrieben (“GPL will nur mit GPL”) ist das nicht.
    Zwar ist die ursprüngliche BSD inkompatibel zur GPL, die neuere “3-clause BSD” und auch z.B. die FreeBSD-Lizenz jedoch nicht. Das kann man z.B. bei der FSF nachlesen.
    Für die APSL, unter der Darwin und somit wahrscheinleich auch HFS (plus) stehen, trifft das beschrieben allerdings zu: Sie ist inkompatibel zur GPL.

  17. Wenn ich mein Handy in der eigenen Wohnung finden will brauch ich kein WLAN, ich ruf es einfach an ;) Setzt natürlich ein zweites Telefon, Skype-Account etc. voraus.

  18. Nun verstehe ich das endlich warum Uschi & Wolfgang sich um uns so viele Sorgen machen:

    http://www.dubistterrorist.de/

    Sie wollen uns doch nur schützen. Na dann ist’s ja gut…
    …oder sollten wir doch die Petition… ach was – Uschi & Wolfgang meinen’s nur gut mit uns.

    Was soll das Überwachungsgelabere – ich ziehe mich einfach in mein Privatleben zurück und kaufe mir erst mal was für meinen Garten, denn Gartenarbeit beruhigt: http://tinyurl.com/qhnh3a

  19. Hi zusammen, kurz was zum ATV Beitrag:
    -der Standby des AppleTVs bringt leider so gut wir nichts (http://forums.macrumors.com/showthread.php?t=467027)
    -1080p mode des ATV ist nur ein upscale. Das Ding schafft gerade mal so 720p Material, aufgrund HW-Unterstützung unter Frontrow gut, mit XBMC kommt’s auf das mpeg4 Profil an.

    Merci für den Podcast und Grüße aus Mannheim,
    Stephan

  20. Lustig, wie klein die Welt ist. Ich höre gerade diesen Podcast und bin am Ostkreuz vorbeigelaufen, wo Max sitzt und sich ein Stück Pizza in den Mund stopft. ;)

  21. Nachtrag zum Kabel-Firmware-Update: Hab es mal eingespielt. Das Update weist darauf hin, dass man das Kabel unbedingt angesteckt lassen soll, dann bootet das MacBook und spielt offenbar tatsächlich eine Firmware ein. Wenn das MacOS wieder hochgefahren ist, wird man gefragt, ob man noch mehr von den Kabeln rumliegen hat und den Vorgang mit dem nächsten Adapter wiederholen will.

    Firmware-Updates für Kabel find ich aber auch lustig. Hab in der S-Bahn laut losgelacht, als das Thema angesprochen wurde :-)

  22. Bei Media Markt werden iPod Touches jetzt für ne schmale Mark rausgehauen, da gibt’s noch gar keine wirklichen ‘rumours’ zu. Was glaubt ihr, wo ist die Zukunft vom iPod Touch?

  23. @Max … Du sagtest du hättest eine Art Email zur Information über die Petition ausgearbeitet und erwähntest auch eine Link eedwin.net/html/petition (???) … Kannst du den Link nochmal posten … danke

  24. “Ich finde es nicht gut das ihr das wort “schwul” benutzt um sachen zu beschreiben die euch nicht gefallen.”
    Mittlerweile höre ich diesen Sprachgebrauch von sehr vielen jungen Leuten, ich finds auch nicht nur komisch sondern leider sehr abwertend.

    Solte man vielleicht mal drüber nachdenken was man da sagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.