MM114 Über State redet man nicht, State hat man

Das letzte Mal mobileMacs

Knapp vier Stunden Material aus der Metaebene, die mit ein wenig Programmierungs-Hardcode startet und sich langsam über erste Erfahrungen mit dem neuen Mac Book Air über die neuesten Erkenntnisse zu iOS 7 zu allgemeinen Kulturbetrachtungen versteigt, bevor wir über die Abwesenheit von Krypto, Bitcoins, AirPlay und den Podlove Publisher reden.

Zu guter letzt eröffnen wir dann, dass wir die Marke "mobileMacs" einstampfen und künftig durch einen anderen Titel ersetzen werden. Dies wurde lange diskutiert und sollte niemanden überraschen. Aber das Geheimnis selbst wird erst später kundgetan.

Dauer: 3:57:24

On Air
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar roddi Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
Support
avatar David Scribane Amazon Wishlist Icon
avatar Die Shownotes
avatar Xenim Streaming Network
Shownotes:

Intro

00:00:00

Previously on mobileMacs 113 — Anmoderation im Stil eines Shopping Senders — es gibt noch eine Ankündigung — es gibt mal wieder keine bahnbrechenden Neuerungen — Keiner hat ein NDA unterschrieben, nur geklickt — CDU des Podcastings.

Studio Steuerung und Aufnahme Software

00:05:42

Touch OSC — Tim möchte, dass sein iPad mehr State Informationen anzeigt — Roddi: "Über State redet man nicht, State hat man" — hukl: "Sag mir deinen State, ich sag dir meinen" — Tim möchte sein Studio in Software abgebildet haben — MIDI — Tim spielt mit der Lautstärke an iPad und Mischpult — Motorfader — Tim: "TouchOSC ist der Motorfader des armen Mannes" — hukl: "Die Hörer bräuchten jetzt auch noch ihr eigenes TouchOSC" — OSC — Ableton — Logic — Reaper.

Development

00:15:04

GUI — Webinterface cg — Erlang — App.net — Python — MySQL — Redis — Go — Rust — Tim muss den Kopfhörer wechseln — In Python ist "alles" eine Exception — Autocorrect in XCode — XCode — Roddi: "Ich will den Tim unter den Compilern" — Erlang Factory Light — Hukls Slides — Umgang mit Exceptions in verschiedenen Programmiersprachen — Denis: "Roddi, Objective-C ist toll, oder?" — Ein komisches Geräusch kommt aus dem Fenster (Kinder freuen sich / werden geschlachtet) ("Im Prenzlauerberg gibts genug Kinder")  — Intro Davids neuer Podcast: Schwarmtaler — Assoziationen mit den Worten Schwarmtaler und Schwartau — hukl: "Assoziationskettensägenmassaker".

Das neue MacBook Air

00:38:36

Die Akkulaufzeit sollte drastisch erhöht werden — OS X Maverics wird den Stromverbrauch einzelner Applikationen darstellen — Tim meint, dass CPU hungrige Software eher von Männern geschrieben wird — "8 Cores, wir benutzen nur 7, das kann ja nicht sein" — Tim ist zufrieden — Der Akku des neuen MacBook Air hat eine Sechs-Stunden-Zugfahrt ausgehalten — Das Gerät sollte laut Apple 9 Stunden aushalten — Tim: "Damit ist auch der typische berliner Cafébesuch abgedeckt" — Oberholz — Computron — Tim: "Alle diese Geräte sind völlige Toaster" — Denis: "Ich chatte Unicode, das braucht die Power" — UTF-8 mb4 in MySQL — Tim ist mit der Helligkeitsperformance des Displays seines neuen MacBook zufrieden — Roddi hat schon das zweite iPad mini, das erste war mehrfach auf dem Glas gelandet — Der schnelle Tausch in Apple Stores erhöht die Kundenzufriedenheit — Möglicherweise wird demnächst in Applestores repariert statt getauscht — Tims alter Lüfter macht Geräusche — Tim möchte sein altes MacBook Air auf ebay verkaufen (inkl. Unterschriften und T-Shirts).

Alte Apple Hardware

01:03:42

Tim: "Die Hall-of-Fame der besten Macs ever" — roddi: "Das wird ein riesiger Spaß, wenn iOS 64 Bit wird" — Apple Extended Tastatur — Apple CD — SCSI-Stecker — Tims erster Mac — Frogdesign — Jonathan Ive — Power Macintosh 6100 — Mactracker — DAT — Apple Workgroup Server — Rhapsody.

Hörerpost

01:21:31

Kroatische Biere von Erie (Karlovačko — roddis Rezension)  — Denis behält seinen Amiga — Roddi spendete seinen Amiga an ein Computerspiele Museum der C Base (Über dem Comodore Schriftzug klebt der Aufkleber für die Spacetaste)  — Tim: "This changes everything".

iOS 7

01:28:58

Beta 3 ist erschienen — Die Standardschrift ist nun Helvetica Neue Regular statt Ultra Light — Roddi: "Die Schriftart ist nun von magersüchtig auf Model" — Die Uhr im Lockscreen ist Roddi noch zu dürr — "Zum Entsperren streichen" (ist schon eine Verbesserung zu "Entsperren >>")  — Mädchen kann iOS 7 nicht entsperren — hukl mag die Autoupdates — Letterpress Releasenotes sind lustig zu lesen — Das Video mit dem kleinen Mädchen, das an iOS 7 verzweifelt wird zusammen angesehen — Bubbels für Signalstärke — Bubbels an Tagen mit Terminen in der Monatsansicht vom Kalender — "Die @mobilemacs sind auch immer mehr die Christdemokraten unter den Mac Nerds. Alles Neue erstmal ablehnen,weil anders." — Denis redet aus dem Off — Android hat ein mitwanderndes Hintergrundbild — Parallaxe — Tims Kind kann nicht Testperson werden, da es schon zu viel Kontakt mit iOS gehabt hat — Tim: "Wenn ein Kind dir eine halbe Stunde zusieht, wie du etwas in die Commandline eingibst, kann es das ja auch nicht sofort nachmachen" — hukl: "Excel OS" — Der Startvorgang des durchschnittlichen Windowslaptops wird beschrieben — Erratum zum Background Mode — Zeitgesteuerte Backgroundzeit — Silent Notifications — Background URL Sessions — Die Vorschau für den Appswitcher wird durch Screenshots gelöst — Instacast wird wohl in einer völlig neuen Version für iOS 7 erscheinen — Tim: "Podcast privat" — Pocket Casts (Android — iOS)  — iOS in the Car — Facetime Audio — Liveversuch: Hukl ruft Denis über Facetime Audio über das mobile Datennetz an — Facetime Audio funktioniert auch mit EDGE — Opus Codec — AAC ELD — Three Clause BSD License — MIT License — BSD License wird für Open Source Projekte empfohlen — Tim: "Soviel zum religiösen Teil dieser Sendung" — Trailer zum jOBS Film (Das Team sieht sich den Trailer an)  — Film von Aaron Sorkin — Android Code Signing Bug (Vortrag auf der kommenden Black Hat 2013) .

Crypto

02:37:01

PRISM, Tempora und Co — Diskussion um Verschlüsselung — Pretty Good Privacy — Crypto Messenger — Threema — NSA Schlüssel in Windows — Auch in Linux (iptables) gab es Backdoors — HoccerXO — Heml.is — Peter Sunde — Mud Puddle Test — crypto.cat — Artikel — Man muss sich mit Crypto viel beschäfftigen um es richtig zu machen — Tims Interview mit Whitfield Diffie in cri008 (bei Chaosradio)  — BitCoin — BitCoint Stand wieder relativ hoch — Denis kann den BitCoin Kurs nicht vorhersagen — BitCoin Gewinne sind nach einem Jahr Haltezeit steuerfrei — Room77 — Bitcoin Coins — Antwort an das kalifornische Finanzamt — Flattr akzeptiert Bitcoin Einzahlungen — hukl: "Nenene auf Silkroad in Ware" — Bitpay — BitCoin Internet Payment System — Coinbase — Sollte Paypal auch Bitcoin nutzen, wäre das der Durchbruch für Bitcoin — Schecks sind in den USA noch sehr weit verbreitet — Tim wurde zuletzt vom ZDF mit einem Scheck bezahlt — Neuer Betrug durch Abfangen der Überweisungsträger am Briefkasten der Bank — Square — Coinbase hosted Wallet — Titanium Spork (Göffel)  — Denis will seine Flasche Karlovačko mit nach Hause nehmen, Tim hätte sie fast aufgemacht — hukl möchte vor Mitternacht Schluss machen.

Thema

03:32:00

Airplay — mPlayer — AirPlay spielt das Audio immer mit 2 Sekunden Versatz ab — VLC und mPlayer können das Audio per Tastenkombination verschieben — QuickTime macht das automatisch — Aufforderung eine Airplay Option für VLC und mPlayer hinzuzufügen — AirFoil (dort sind 1950ms Versatz einprogrammiert)  — In OS X Mavericks könnte sich dies verbessern.

Podcasting

03:39:42

Neue Version des Podlove Publisher (Auphonic Integration)  — hukl hat erst mit Podcastpublishing angefangen nachdem es Podlove gab, daher kennt er die Schmerzen nicht, die man vorher hatte — Bugfixes sind aufwendiger als neue Features.

"Die kleine Sache"

03:49:09

Heute letzte Mobilemacs Sendung (Denis: "Die nächste Sendung ist, wenn neue Geräte kommen - wie die iWatch")  — hukl: "Zur Exumierung von Steve" — Tim: "Viele Leute haben gesagt, dass sie den Podcast nicht hören, weil es da ja nur um Macs geht" — Denis: "Aber manchmal ist auch noch DSL" — Der neue Name wird noch nicht verraten, steht aber schon fest — Es wird ein neues akkustisches Bett geben — Vorschläge kann man als Kommentar zu Bitcoin Überweisungen hinzufügen — Es wird kein "Pod" und kein "Cast" im Namen vorkommen — Tim: "Ab heute wird zurück geschossen..." — Roddi: "... auch in die eigenen Reihen" — Nächste Sendung nach der Sommerpause in 3-4 Wochen — hukl: "Der Name ist in Sendungen bereits gefallen" — Tim: "Spannend bleibt's" — Tim: "Empfehlen Sie uns weiter, auch wenn Sie nicht wissen was Sie weiter empfehlen sollen" — "Well that's what we have for you today. Thank you for coming and see you soon.".


118 Gedanken zu „MM114 Über State redet man nicht, State hat man

  1. Oh, habt ihr mich geschockt .Ich bin froh, dass es weitergeht. Mit neuen Name und wird es noch besser. Es bleibt spannend.
    Danke für 114 Folgen Mobilemacs!

    @denis Die alte Apple Extended Tastatur würde genial zu meinem Macmini passen. Wohne in Krzbrg und könnte sie auch abholen. Schoki ist natürlich auch drin. ;-)

      • Aus den gleichen Gründen warum man über App.net redet: Es ist eine Alternative zu den Abschnorchel-Diensten Facebook und Twitter. Nur dass pump.io im Gegensatz zu App.net dezentral ist.

        https://github.com/e14n/pump.io/

        Wir alle sollten uns fragen, in welchen Netzwerken wir so unterwegs sind. Diaspora ist eine andere Dezentrale Lösung die es schon eine Weile gibt und die mittlerweile sehr gut benutzbar ist.

        War das kurz und verständlich? ;)

        • Bei aller Sympathie für das verteile Konzept: Soziale Netzwerke die nicht benutzt werden sind nichts wert.

          Es gibt ja noch einige andere dezentrale Systeme, aber das ist alles für die Katze, wenn es da nicht aus irgendeinem Grund einen massenhaften User-Rush gibt. Und eine MobileMacs-Folge wird so einen Rush nicht auslösen, leider.

          • @Hyperkecks: Wo ist der Schwellenwert ab wann du ein Soziales Netzwerk als “benutzt” einordnest?

            In jeder MobileMacs Sendung wird App.net gepusht. Das hat 100k User. Pump.io hat 30k und ists noch im Wachstum. Diaspora hat 400k https://diasp.eu/stats .

            Deine Logik verstehe ich daher nicht. Ist außerdem ein Zirkulärargument: Niemand da -> nicht nutzen. Nicht nutzen -> niemand da. Was soll das bringen?

            • Ja, klar, das Henne-Ei-Problem. Aber warum sollte gerade über pump.io geredet werden und nicht über vergleichbare Systeme mit dem Konzept?

              App.net hat schon *relativ* viele aktive User und da passiert einiges. Gute Gründe darüber zu reden. Diaspora zb. mag mehr User-Accounts haben, aber aktive User? Selbst zum großen Hype war da in meiner Timeline weniger los als jetzt bei App.net.

              • Alles sehr subjektive Argumente, oder?

                Wann ist die Schwelle für viele user? Was in deiner Timeline los ist, hängt doch in erster Linie davon ab, wem du folgst. Verstehe deine Argumentation nicht ganz.

  2. Sehr schöne Sendung. Besonders die Nostalgieecke hat mir gut gefallen.

    Einen kurzen Hinweis zu Windows habe ich jedoch für euch: Ctrl+Alt+Del beim Anmelden ist eine Option die vom Administrator vorgegeben werden kann. Das soll verhindern dass Malware den Anmeldebildschirm simuliert und das Passwort klaut.
    Die Bootzeiten mit SSD sind übrigens mit OS X vergleichbar. Mein Dell mit Windows 7 ist etwa (+/- 3s) genau so schnell wie mein 2012er MB Pro.

    …Es sei denn es ist Update-Dienstag, dann heisst es warten ;)

    • Also mal zu Windoof. Wo ist die Option für den Admin? Ich habe noch nie einen Rechner ohne diesen Schwachsinn gesehen. Aber davon abgesehen, die meisten werden es gar nicht mehr wissen, oder sind schlicht zu jung.
      Ctrl+alt+del war mal “Warmstart”, kleiner software basierter Reset. Gaaaanz früher wurde eine (öffentliche) DOS und Windoof Kiste, zB an einer Uni, halt so gestartet. Meist lief der Rechner schon und weil da schon einer was gemacht hatte, wurde der rausgekickt.
      Diese auch damals schon Unart hat M$ in seiner typischen Weisheit nicht ausgemerzt indem sie den Aufruf schlicht abgefangen und ignoriert haben. Wie gesagt, Software-reset. Nein sie haben die Angewohnheit benutzt um stattdessen den Login Bildschirm bei NT zu zeigen.
      Wenn man so will hat der “Klick Start to shutdown” noch viel ältere und dämlichere Wurzeln “Press Reset to login”.

  3. “Exceptions for control flow is a technique developers sometimes turn to when they want an ‘early escape’ from a particular path of execution”. Das war eigentlich ne Vorlage für hukl. Beispiel Ruby: try, catch, rescue, raise. Und ein Fehler muss nicht über ‘return’ zurück gegeben werden und noch besser ist unabhängig vom Return-Type. Roddi wurde nur von den Ausnahmen in C++ verdorben :-).

  4. Leute, Leute hab ihr euch gestern verlabert. Es gibt doch derzeit viele spannende Themen! Prism, iOS 7, Budget-iPhone u.s.w.! Ich habe das Gefühl, an iOS 7 wollt ihr nicht richtig ran. Das neue iOS 7 ist der letzte Müll ( habs auf dem iPad ausprobiert). Ich glaube Tim und Roddi sehen das ähnlich. Habt ihr Angst vor der Community, wenn ihr über diesen Käse rantet? Bitte in Zukunft wieder kritischer diskutieren!

    • Das ist gerade die Beta einer Komplettüberholung. Ich denke, da kann man auch erst mal schauen wie es sich entwickelt. Vor allem weil technisch einiger toller Kram drin ist (TextKit, SpriteKit, etc.).

      Bei aller berechtigter Kritik – die grundlegenden Ideen dahinter finde ich sehr gut.

  5. Liebe MobileMacs Hörerschaft, ich wende mich passend zu dieser Folge an euch damit folgende Mac Vintage Hardware vor dem Müll gerettet wird:

    Macintosh IIci inkl. Nubus Karte mit 128MB RAM erweiterung und dazu passender Hochkant Ganzseiten Graustufen Monitor und Tastatur, funktionsfähig.
    http://www.landsnail.com/apple/local/design/images/computers/mac2ci.jpg

    Macintosh G3 beige, inkl. SCSI CD mit Caddy und
    Apple Multiple Scan 20″ Display und Tastatur
    funktionsfähig
    http://www.gltsolutions.co.uk/home/images/Beige%20G3%20desktop.jpg
    http://www.everymac.com/monitors/apple/multiple_scan/specs/multiple_scan_20.html

    G3 Blue/white Zustand unbekannt
    http://blog.geekliketodd.com/wp-content/uploads/2010/03/appl_pmg3bw.jpg

    G4 Graphite (Digital audio) 1GB Ram
    (Netzteil kaputt) mit ADC
    http://www.fountaingreen.com/fgg/graphics/products/apple/powermac/pmac_g4_graphite_01_200x200.jpg

    Dazu passender Monitor Apple 17″ CRT Cinema Display mit ADC (funktionsfähig)
    http://www.everymac.com/images/monitor_pictures/apple_studio_display_17clr.jpg

    weitere G4 Graphite (ich glaube 2Stück) unbekannter Baureihe und Zustand.

    Alles abzugeben, am liebsten zusammen, abzuholen in Berlin. Gegen grosszügige Spende an MobileMacs.

    Ich wollte damit immer mal was anfangen, aber jetzt fällt mir das Zeug zur Last.

    Bei interesse bitte melden unter daniel.wahl@gmail.com

    Beste Grüsse Daniel

  6. Das neue 11″-MacBook Air ist wirklich toll und auch noch halbwegs bezahlbar, wenn auch mit Apple Care dann nochmals etwas teurer.

    Ich vermisse allerdings einen SD-Card-Slot, denn damit könnte man bequem fehlenden SSD-Speicherplatz kompensieren. Und 8 GB RAM empfinde ich mittlerweile auch eher als die untere Grenze …

    • Ich habe das aktuelle Macbook Pro 13” (incl. Retina) und bin auch absolut vom Display beeindruckt. Sonne, egal welche Richtung, man kann bequem arbeiten.

  7. Also das mit dem Müll habe ich mal im Applestore erfragt, als ich ein Netzteil zurückgegeben habe, dass ich mir gekauft hatte, um es nach dem Wiederfinden meines verlegten, eigenen wieder zurückzugeben.
    Der Kram, der nicht refurbished wird kommt in versiegelte Transportkisten, wird nach Hamburg gelastert und in die USA verschifft um dort geschreddert zu werden.
    So auch das im Prinzip neuwertiges Netzteil. Wo die sortier und refurbish Fabriken stehen konnte ich leider nicht ermitteln.

    • Es wird alles entsprechend weitergeleitet werden, so dass bei normal arbeitenden Podcast Clients (das ist die große Mehrzahl) die neue URL automatisch übernommen und gespeichert wird. Der Rest wird dann noch lange Zeit mit entsprechenden Redirects versorgt, so dass sie zumindest auch funktionieren.

  8. STRG + ALT + ENTF zum Anmelden ist ein Sicherheitsfeature von Windows. Das muß man extra anschalten. Soweit ich mich erinnere muss man dann auch den Usernamen eintippen und kann ihn nicht einfach anklicken.

    Zitat http://support.microsoft.com/kb/308226/de : “Durch Deaktivieren der Sequenz STRG+ALT+ENTF entsteht eine Sicherheitslücke. Die Sequenz STRG+ALT+ENTF kann nur von Windows gelesen werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Informationen im darauffolgenden Dialogfeld nur von Windows gelesen werden können. Nicht autorisierte Programme werden so am Zugriff auf den Computer gehindert.”

      • Mir scheint es als würden Mobilmacs mal wieder über Dinge labbern, die sie weder kennen noch verstehen.

        Vielleicht löst der Affengriff einen Hardware Interrupt aus? Und sehe da -> “Laut Microsoft kann diese Tastenkombination von keiner Applikation auf „Hardwareebene“ emuliert werden. Tja, man ist hier sicher der User tippt ein und nicht ein Programm…Ich persönlich benutze das nicht aber vielleicht bald.

        Linux Login ist halt nicht so sicher… wobei hätte ich wichtige Dinge auf meinen Computer wäre Linux meine erste Wahl, da sowohl MAC OS wie auch Windows Backdoors extra für US-Geheimdienste enthalten. Bzw. durch selektive “Updates” welche geschaffen werden.

        Und das mit langen Boot Zeiten ist relativ… Firmen sparen meistens an Hardware, die Laptops sind alt oder Billig gekauft… dazu wird noch massiv Müll installiert, Gadgets… Mein 4-5 Jahre altes Laptop wacht in 2-3 Sekunden auf oder weniger…

        Wo man Windows Bashen kann sind 2 Dinge. Registry und DPI Skalierung.

        Registry wird mit der Zeit vollgekackt, das kriegt man nie wieder weg -> Neuinstallation.

        DPI, ja wo schon Amiga die MUI hatte wo man jede Art von Fontsgrössen benutzen konnte ist Windows 7 auf Fixe Grössen limitiert! Stellt man auf 125DPI passen die Schriften nicht mehr in das Fenster, erbärmlich…

        Das kann man mit paar Zeilen Code umstellen und relativ zu Fontgrösse die Fenster zeichnen so wie z.B. Second Life das macht.

        Ich zu meinem Teil werde euren Podcast weiter hören, auch wenn so manches was gesagt wird absoluter Mist ist -> OPA ERZÄHLT VOM KRIEG … ihr kennt Windows nicht, ist einfach zu lange her… dünnes Eis halt. Vor allem wenn es um Windows oder Android geht sieht man die Defizite…

        Nuhr hat das mal so Treffend bezeichnet: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal: Fresse halten :P

  9. Metallbesteck gibt es inzwischen wieder bei vielen Fluggesellschaften … zumindest in den vorderen Klassen – und natürlich nur dort, wo es überhaupt noch etwas zu essen gibt, für das man Besteck benötigt.

    Apropos Stäbchen: Sushi isst man eigentlich mit der Hand …

  10. Schöne letzte Sendung. Alle offenbar ausgeschlafen und gut gelaunt und kein Telefon-Gequatsche von Clemens (sorry, bei anderen Themen höre ich dich gern, aber das nervt voll).

    In der neuen Show dürft ihr dann gern mehr konkreter über Programmierung reden, wie diesmal über Exceptions in Obj-C.

  11. Namensänderung? Sehr spannendes Thema. Was war denn mit “mobileMacs” funktional kaputt?

    Hab ich auf jeden Fall mal als Anlass genommen mir mal MM001 anzuhören :) Von Anfang an sehr schön …

    Bleibt die Nummerierung denn erhalten? Also BZR115?

    • Stimmt, aber immer noch besser, als wenn man nur die Finger hat. A propos “supp”optimal: Gerade bei Suppe ein echter Vorteil!

  12. Ich trage dann mal zum fröhlichen Nameraten bei:

    Digital Pleasure
    Cyber Culture News
    The Electric Citizen Show
    Digital Information Hour
    Electronic Life
    Technology Showcase

  13. Ihr hattet doch ziemlich am Anfang der Sendung die Frage gestellt, wo eigentlich die Ersatzteile für’s iPhone herkommt. In dieser (zugegebenermaßen etwas seltsamen) Doku wird bei 1:06:00 eine Fabrik gezeigt, in der Displays gefertigt werden:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=TCFUwLJyVc0#t=3986s

    (das direkte springen zu einer bestimmten Stelle im Video scheint bei Youtube gerade nicht zu funktionieren, daher am besten selbst zu 1:06:00 springen)

  14. Zum Parallax-Effekt der nicht richtig wirkt:
    Da Apple ja in der Regel keine schlecht funktionierenden Spielereien einbaut, lässt sich eventuell auf eine Hardware Neuerung (genauerer Sensor, Displaytechnik, Headtracking…) im nächsten iPhone schließen.
    Vielleicht funktioniert der Effekt erst dann wie gedacht.

  15. Tim, nutzt du dein neues Air mit Mountain oder SeaLion aka Mavericks?

    Btw. konnte jemand bereits besser oder andere Ergebnisse im Bereich Akkulaufzeit mit Mavericks beobachten?

    • Teste Mavericks seit der ersten Beta und hab das Gefühl, mein MacBook Pro 13″ Late 2011 hält mindestens 1 1/2 mal so lange wie vorher im normalen Produktiveinsatz (coden, compilen, surfen und hin und wieder etwas Photoshop)

      Die Multimonitorgeschichte ist wie aufwachen aus einem bösen Traum :)

  16. Hallo ich bin ein neuer Hörer eures Podcasts und bin positiv überrascht von Euch, da ich jetzt eine ganze Weile keine Podcasts mehr gehört habe.

    Nun aber zu meinem eigtl. Punkt, ich habe mir gerade ein Video zu iOS 7 angeguckt, wie man dieses etwas schneller macht, indem man einige Funktionen von iOS 7 vorerst abstellt, sowie diesen Parallax-Effekt. Nun bin ich der Meinung, dass Ihr im Podcast gesagt hättet, dass man diesen nicht ausschalten kann, deshalb hier die Anleitung wie man ihn doch ausschalten kann:

    Einstellungen –> Allgemein –> Bedienhilfen –> Bewegung reduzieren –> Aktivieren

    Liebe Grüße von einem Eurer neuen Hörer
    Marvin Döring

  17. Zunächst: PANIK! Die hören auf (wie alles von Google)
    Dann: aaahhhh. Doch nicht!
    Dann so: fies, den Namen verraten se nicht!

    Ich so: is doch klar: BZR. :-)

    Danke für die klasse Folge: kommt nur nicht auf die Idee aufzuhören!?,

  18. Wenn ich in meinen verchromten Browser “TPFKAMM” eingebe, kommt die Telekom Navigationshilfe…ich ahne schrecklichstes.
    :-)

  19. Das schlimmste an Threema ist, dass man bei jeder eingehenden Push-Notification die App öffnen muss, um den Inhalt der Nachricht zu lesen. Das liegt natürlich an den bisherigen Limitierungen von iOS, aber mit den Silent Notifications in iOS 7 sollte das besser werden (können):

    * Threema-Server schickt Silent Notification an mein iPhone.
    * Threema-App lädt im Hintergrund das Chiffrat vom Server und entschlüsselt lokal
    * Threema-App feuert eine lokale Notification mit dem entschlüsselten Originaltext als Message.

    Ich hoffe, die Entwickler haben das auf dem Schirm. Es gibt nichts nervigeres als diese “XY sent a message” APNs.

    • @Markus Schlegel: Mich stört das überhaupt nicht, denn ich nutze auch andere IM-Apps so – oder verzichte ganz auf Benachrichtigungen. Mir genügt es, wenn im App-Icon angezeigt wird, dass neue Nachrichten eingetroffen sind – ähnlich, wie ich mir auch am Computer nicht jede neue Nachricht einzelnen anzeigen lassen kann, denn dadurch würde meine Produktivität gegen Null tendieren.

    • Du verschlüsselst deine Nachrichten, damit sie dann jeder lesen kann der zufällig auf dein Telefon schaut wenn sie ankommen?

  20. Das mit dem Exceptions unter objc ist schon sehr speziell; gut das das mal angesprochen wurde. Habe da auch immer Diskussionen mit nicht eingeweihten. Es ist einfach genial von den original Designern von objc gemacht worden, dass man eine message an nil senden kann und das dies nicht zu einen chrash führt. Man kommt dadurch in vielen Fällen um exception vorbei. Sie sind da, wenn man sie braucht, aber selten nötig. Apple setzt diese in den Frameworks ein, um einen falsche Benutzung eben dieser abzufangen.
    Beste Referenz zum Thema Exceptions: “C Interfaces and Implementations” von David R. Hanson; ganz ausgezeichnetes Buch.
    Der Autor zeigt unter anderem auf, dass eine Menge Exceptions im Code immer ein Zeichen von Designschwäche ist.

  21. Mein Problem mit Autoupdate ist folgendes:

    Ein großer Nachteil des Ponyhof-Landlebens ist die 1000er DSL Leitung, die noch als dickes, schwarzes Kabel von der Hauptstraße bis zum Hof durch die Bäume geht.

    Wenn sich zu Hause ne App überlegt, mal das Update zu starten, ohne zu wissen, dass ich mir gleich das Telefon schnappe und mich auf den Weg an einen der Orte mache, an denen ich keinen WLAN-Zugang habe (beim Kunden z.B.) dann bleibt mir uU das Update hängen.

    Insbesondere, wenn mein mobiles Transfervolumen in dem Monat schon am Begrenzer läuft, ist das dann ärgerlich.

    Oder ist das Autoupdate von der Größe des Updates her begrenztbar?

    Was das personalisierte Analysieren des Tagesablaufs angeht – Stichwort Twitterfeed um 3 vor 7 prefetchen – bin ich mal gespannt, wie iOS7 da mit meinem komplett unregelmäßigen Tagesablauf klarkommt :)

    Beeindruckendes Feature, das ich gestern erstmals bemerkt habe:
    In einer SMS eingegeben: “Dann komme ich Montag Nachmittag vorbei”
    MONTAG NACHMITTAG war verlinkt und als ich es angetatscht habe, öffnete sich der Kalender mit einem neuen Eintrag auf Montag, 15 Uhr.
    DAS hatte ich so noch nicht gesehen / erwartet :)

    /me mag iOS7 nachdem ich während der Keynote ja noch drüber gelästert hatte, was das Zeug hält. Aber hey: Steal like an artist. Das beste von Android und Win8 zusammen geklaut und hübsch gemacht nehme ich auch.

  22. Ich finde die Namensänderung ziemlich gut. Ich habe diesen Podcast vorher nie gehört, weil ich dachte es geht um Macs. Dachte das sei als iPhone-User mit Windows sei deswegen das meiste uninteressant.
    Durch die Telekom-Drosselung-Rants von Clemens habe ich dann doch mal reingehört und bin jetzt hängen geblieben, weil ich gemerkt habe, dass es ja kaum direkt um Macs geht.
    Bin bestimmt nicht der einzige, dem es so geht.

    • Obwohl ich sonst alle Meta-Ebene Podcasts mehr oder weniger regelmäßig höre, bin ich um mobilemacs bisher immer drumrum geschlichen.

      Irgendwie dachte ich immer “Ach, was sollste jetzt auch noch Gadget-Podcast hören, das liest Du doch sowieso schon täglich in 8-facher Durchschrift auf Rivva”

      Vor 2 Wochen legte mir ein Kumpel dann Mobilemacs nochmal als einen seiner Lieblings-Podcasts ans Herz mit den Worten “Hör ihn Dir einfach mal aus Spaß an – die 113 weil es die aktuelle Folge ist und die Folge über das RePublcia WLAN”

      Gesagt, getan.

      Das was mich so begeistert ist, wie UNGLAUBLICH viel KnowHow mit noch unglaublich mehr Spässken zwischen den Zeilen, den zweiwochen alten Muffins und diversen Bierchen transportiert wird. Natürlich auch zu Mac und iOS :)
      Und hey, da lerne ich wirklich täglich dazu.

      Von daher bin ich auf den neuen Namen gespannt und bin mir ziemlich sicher, dass er der Kombi aus Fachkenne, Fun und Gott-und-die-Welt-Themen-Streifen deutlich gerechter wird als es der Titel Mobilemacs konnte :)

  23. Warum stelle ich jetzt erst fest, das jeder Eintrag in den Shownotes onmouseover einen Zeitstempel zeigt? Überspringen ist leichter als je zuvor!!

    Eigentlich wäre jetzt die Zeit für Mobilemacs Linux/Windows/Android usw. Cuts. Also ein Zusammenschnitt der MM-Folgen jeweils für ein Nicht-Mac-Themenfeld. Inklusive eingestreuten Einspielern von Tim: “Wir sollten mehr über XY reden.” Hey, warum nicht einen Entwickler- oder Bitcoin-Zusammenschnitt?

    • Nachtrag: Und ich meine nicht, dass Tim diese Zusammenschnitte anfertigen soll. Außer vielleicht Podlove würde themenbezogene Navigation zwischen Episoden erlauben. ;)

  24. TIM deine Touch OSC probleme und sonstigen kleinigkeiten kannste damit lösen

    http://www.stereokrauts.com/stereoscope/

    leider für Windows – aber Ihr könnt die Entwickler ja mit Geld und Hardware und Know How unter stützen und eine MAC bzw ARM auf RAspi oder Cubie oder Ouya anbieten und umsetzen.

    dann gibt es noch TOUCHDAW und natürlich die Bedien Software und IPAD (stagemix) apps von Yamaha
    http://www.yamahaproaudio.com/global/en/downloads/firmware_software/01v96i/01v96i_edt1002_mac.jsp

  25. Hallo Tim,
    also die Auffassung das das mit dem Variablennamen _NSAKEY ein Fehler sein soll teile ich ja nicht. Ein Fehler ist das nur aus Sicht der NSA. Besonders fefe appelliert ja immer Wortreich an die Verantwortung die man als Softwareentwickler hat. Und da gehe ich 100% mit, mit dieser Ansicht. Wenn also dein Arbeitgeber sagt das da jetzt eine Geheimdienst-Hintertür in die Software rein soll. Welche Chance habe ich als Entwickler dann?
    Entweder Arbeitsverweigerung oder das so “auffällig” wie möglich machen, indem z.B. die Variable halt _NSAKEY heißt.
    An die debugging Symbole heran zu kommen ist m.W. kein Hexenwerk, sondern jedem MSDN Abonnenten möglich. Zumindest früher(TM), zu Windows NT Zeiten, war das so.

    Gruß und weiter so
    R.Schmidt

  26. Hm, insgeheim hatte ich ja auf “Soo muss Technik” gehofft, obwohl es schon besetzt ist. “Menschen Tiere Sensationen” geht allerdings auch. Wobei ich mich ja frag wie lang bei mir das Apfel-C Syndrom zuschlagen wird und ich weiter mobilemacs sag…

  27. Der für mich wirklich geilste Input dieser Sendung: das Arbeiten/Wirken im Cafe (oder sonstwo), wo die Menschen aussen herumwuseln, einen aber nicht wirklich stören. Aber einem das Gefühl geben nicht allein zu sein. Schöne Sache, dass man genau das braucht, auch wenn man den ganzen Tag virtuell unterwegs ist. So schnell werden wir doch nicht Borg.

  28. Schön das ihr euch doch noch auf einen neuen Namen geeinigt habt. Ich bin gespannt.

    Tim: „Ab heute wird zurück geschossen…” — Roddi: „… auch in die eigenen Reihen”

    Mein Tip: Friendly Fire

  29. Ich finde ja schon länger, dass “Mobile Macs” und “Bits und so” praktisch ihre Namen genau tauschen könnten. Und wie war das mit “in die eigenen Reihen [zurück schießen]”?

    Servus
    Mike

  30. Thema Podcast mit Passwort: ich selbst habe einen Abonniert, das mal als Beispiel weil es vielleicht einige kennen: die Sendung Fernsehkritik.tv von Holger Kreymeier. Eine Webvideo-Show die alle zwei Wochen erscheint. Zusätzlich wird eine Woche später eine weitere Sendung produziert, die “Postecke” heißt, und in der Holger Kreymeier Zuschauerfragen beantwortet. Diese Postecken-Sendung kann jeder als Video frei abrufen, aber nur zahlende Abonnenten bekommen sie als zusätzlichen Service auch als mp3 im Podcast-Feed, unter Angabe von E-Mail-Adresse und Abo-Passwort.

  31. @hukl Autoupdates sind eine feine Sache, wenn man sie abstellen kann. Es gibt Apps, die Datenbanken verwalten. Diese sollte man vor einem Upsate sichern können. Hier wäre es sinnvoll, einzelne Apps von Autoupdates ausschließen zu können.
    Ist solch eine Option in IOS7 enthalten?

  32. Schade, dass auf dem Gebiet Windows bei euch absolut NULL fachliche Kompetenz vorhanden ist. Hauptsache mal bashen auf den armen Dell. Warum stehen eigentlich Dell symbolisch für ALLE Windows Rechner? Ich für meinen Teil musste seit XP und bis 8 KEIN EINZIGES Mal strg+alt+delete zum starten drücken. Dass die Windows Rechner langsamer brauchen ist auch schlicht und einfach eine LÜGE. Habe hier einen iMac mit regulärer 3,5Zoll Festplatte, der gurgelt auch EEEEEEWIG, bis der mal oben ist. Das ist NORMAL. Und trotzdem find ich den nicht schlecht. Alle windows Rechner mit SSD (besonders seit Windows 8) sind in paar Sekunden oben und der Standby ist genausogut wie bei Apple.

    Vergrault doch den Hörern nicht mal was neues auszuprobieren.

    P.S: Kommentar geschrieben auf nem 2012er MacBook Air, was mit seiner SSD meinem Windows Laptop (ASUS und NICHT Dell) um 250mb/s hinterherlahmt!! – Trotzdem bin ich mit beiden zufrieden.

  33. Zum Thema “Wetten in den Blockchain” schreiben, das gegen Ende des Podcasts aufkam:

    Das geht tatsächlich, aber nicht über den “Verwendungszweck”, weil das bei Bitcoin-Überweisungen nicht gibt. Man muss stattdessen einen Minimal-Betrag an eine fiktive (aber formal gültige) Bitcoin-Adresse überweisen, die dem Hash eurer Daten (Wetten, Beweis-Bilder, …) entspricht, die ihr timestampen wollt.

    Ich habe dafür kürzlich mal ein kleines JavaScript-Tool geschrieben:

    http://vog.github.io/bitcoinproof/

  34. Zum Thema “Wetten in den Blockchain schreiben”, das gegen Ende des Podcasts aufkam:

    Das geht tatsächlich, aber nicht über den “Verwendungszweck”, weil das bei Bitcoin-Überweisungen nicht gibt. Man muss stattdessen einen Minimal-Betrag an eine fiktive (aber formal gültige) Bitcoin-Adresse überweisen, die dem Hash eurer Daten (Wetten, Beweis-Bilder, …) entspricht, die ihr timestampen wollt.

    Ich habe dafür kürzlich mal ein kleines JavaScript-Tool geschrieben:

    http://vog.github.io/bitcoinproof/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.