MM009 Reboot tut gut

Eine streitbare Sendung ohne Streit, so lang wie noch nie, dafür mit leichtem Brummen im Hintergrund. Dieses Mal haben wir die 3-Stunden-Marke gerissen. Wen's stört hört es halt in zwei 1,5-Stunden Häppchen und ist auch glücklich. Nach einer weiteren Fortnight ohne nennenswerte Mac-News liegt der Fokus natürlich abermals auf dem iPhone, doch kommen zahlreiche Dinge zur Sprache.

Dauer: 3:09:56
On Air
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Max von Webel
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
Support
avatar Xenim Streaming Network

Themen:

Das wars für diese Ausgabe. Wie immer freuen wir uns über Feedback. Ich würde auch gerne mal hören, ob ihr die Sendung eigentlich wirklich komplett hört und wenn ja, ob ihr es in mehreren Schritten tut.

102 Gedanken zu „MM009 Reboot tut gut

  1. also ich hör immer alles am stück, wegen mir kann das auch alles länger gehen, 5h+. im endeffekt gehts mir sowieso nicht um die information (iphone blabla…) sondern um die netten stimmen, dann fühl ich mich während leichter programmiertätigkeiten nicht so allein

  2. Noch nicht im Podcast Feed? Werd ich mir so laden müssen. Beste Unterhaltung für die Fahrt nach Berlin – bin ja mal auf Obama gespannt.

  3. moar, ihr denkt doch genauso schwarz und weiß…

    achso und ich benutze durchaus ogg vorbis und es gibt mehr als genug hersteller die das unterstützen..

    archos, samsung, cowon, trekstor, …

    ps: gibt es überhaupt einen aac encoder der opensource ist? oder der zumindest auf allen plattformen verfügbar ist?

  4. Danke für den Tipp mit dem Developer Account für Skyhook Wireless. Ich habe die Test-API zum Laufen gebracht und bekomme im Terminal die Koordinaten meiner aktuellen Position angezeigt. Funktioniert genau so exakt wie auf dem iPhone.

    Ich werde jetzt mal versuchen dass in eine kleine Applikation zu packen, vielleicht mit einem Google-Maps-Fenster oder wie Tim meinte mit speziellen Regeln. Vielleicht ein Apple-Script, das sich dann automatisch je nach aktueller Position ausführt.

    Mal sehen wie lange ich den Developer Account nutzen kann…

  5. Ich höre auch auf dem Fahhrad auf meinen touch zur Arbeit. Da habe ich ca. 20 min. Heisst also das ich gut ne woche brauche bis mehr :) Aber ich finde es unterhaltsam und sehr lustig.

  6. Ich versuch den Podcast in einem Stück zu hören. Da ich jede Woche größere (Auto)Fahrten unternehmen muss, ist das grundsätzlich kein Problem. Nur nach dem Urlaub oder mehreren Nicht-Fahr-Wochen wird es etwas eng. Zumal sich in der Queue auch noch die CRE-Podcastfolgen mit dem MM-Podcast um meine Gunst streiten. Mit den bisherigen, 2 Stunden langen Folgen komme ich gut zurecht. Heute mal sehen, wie sich die 3-Stunden-Folge anlässt.

  7. Ich höre die Sendung ebenfalls in Teilstücken.. so 3x je 1h. Finde ich aber o.k. und bin entschieden gegen eine Verkürzung der Sendezeit.
    Ansonsten fand ich die kontroverse Diskussion ob das iPhone nun offen ist oder nicht in der “Halbzeit” Sendung ziemlich interessant und bin entschieden gegen friedliche Sendungen in der sich alle liebhaben.

  8. @Denis
    Für den Appstore registrieren fand ich zwar auch doof, is aber nix Neues. Muss man für nen Developer-Account ja auch.
    Wenn man keine Kreditkartendaten eingeben will, dann gibt es einen Geheimtipp:
    Einfach bei der Kreditkarte “Keine” auswählen. :)
    Ich hab auch sonst keine Bankdaten oder Click&Dingsbums-Sachen angegeben.

  9. @ codeweazle

    Ich hab das so gemacht und es hat geklappt. Auch ohne Cola, Fanta, Gutschein oder sonst was.
    Was ham se denn bei dir gesagt? Bitte vor der Anmeldung ne Cola trinken oder was?

  10. Die Sendung war ziemlich gut.
    Zum Thema Medienformate sollte man eventuell noch den lame mp3 Codec erwähnen.
    Keine Ahnung ob der irgendwelche Patentrechte verletzt. Allerdings ist er Opensource und kann praktisch auf jedem mp3-Player oder ähnliches Endgerät, was den mp3 Codec unterstützt, benutzt werden.
    Deswegen sollte man lieber diesen Codec benutzen als Audio-Vorbis Zeugs.
    Das wird auch keine Zukunft mehr haben auf lange Sicht.
    Mp3-Player, Multimedia-Handys (iPhone) und andere Geräte müssen den Codec unterstützen oder er ist für den Mainstream nicht zu gebrauchen.
    Es wird außerdem noch lange Xvid + mp3 im avi Container geben.
    MP4 und aac werden erst den Markt beherrschen, wenn die DVD gestorben ist, weil praktisch jeder DVD-Spieler Divx und somit auch Xvid unterstützt (mp3 sowieso – da ja audiocodec von mpeg2)
    Der Nachfolger wird von AppleTV, Xbox360, Wii (eventuell) und Sony ermittelt werden.
    Wobei Sony auch den mp4 Container benutzt (wenn auch etwas anders).
    DVB-T 2 könnte auch eine Rolle spielen, wenn auf mp4 umgestiegen wird.
    Es wird auf jeden Fall ein komplettes Chaos in den nächsten Jahren geben, da immer Leute hinter der Zeit bleiben werden und ihre alten Codecs weiterhin benutzen werden.
    Da freue ich mich auch schon ganz toll :)
    Außerdem finde ich es gut, dass ihr nicht so wie andere Apple(fan)seiten alles durch die rosarote Brille seht und Apple nur Lob zu sprecht.
    Kapitel sind eigentlich nicht nicht notwendig, da die Themen super übersichtlich in der News aufgelistet sind.
    Ein Problem könnte es nur für Unterwegs darstellen.
    Von der Länge her sind 3 Stunden incl. Kommentare ok.
    Kann aber auch natürlich kürzer sein.
    Momentan ist eben viel los. Man sollte einfach je nach Themenlage die Sendung etwas kürzer oder länger gestalten.

    Die FSF muss etwas polarisieren. Schließlich verteidigt sie die rechte der Benutzer.
    Klar müssen diese nicht 100% FSF Zeugs kaufen, aber es reicht auch wenn man 70% oder 60% das was die FSF fordet nachkommt.
    (Denke ich zumindestens :P)
    Noch ist es nicht so wichtig Appleprodukte zu boykottieren wegen solcher Zweifel und Fragen.
    Sollte aber Apple mal Marktführer sein, könnten sie ihre Marktmacht schon missbrauchen.
    Also immer schön als Programmierer Backup-Plattformen pushen, auf der man eventuell wechseln könnte.
    Den seit dieser Sendung wissen wir ja Apple ist teilweise böse, wenn auch nicht immer absichtlich.
    Bonjour ist sicherlich ganz toll.
    Allerdings sollte man solche schon vorinstallierten Dienste etwas vorsichtig benutzen.
    Denke schon das es relativ sicher ist, aber solche Software, die automatisch schon vorinstalliert ist, wird sehr gerne von Würmerprogrammieren auf Herz und Nieren getestet.
    Aber wird schon ziemlich sicher sein.
    Apple könnte 4 Kernprozessoren in iMacs als nächstes anbieten.
    Meiner Meinung nach würde das Sinn machen. Denn in sehr billigen Computern befinden sich schon solche Prozessoren.
    Und da ja Apple mit ihrem OS X so toll mit Multithreading umgehen kann wäre es doch schade wenn solche Prozessoren nicht auch mit der richtigen Software benutzt werden könnte und man sich einen PC kaufen müsste …
    Eventuell gibt es auch ein neues Apple TV. Momentan kann man wirklich fast nichts damit anstellen.
    Meiner Meinung nach sollte Apple mit Nintendo einen Kooperationsvertrag unterzeichnen und Apple TV auch auf der Wii anbieten.
    (Für nicht Gamer gibts Apple TV, somit hat Sony und Microsoft keinen Vorteil mehr)
    OpenMoko Freerunner ist leider ein Flop, kann man nicht anders sagen.
    Das Einschalten dauert 50 Sekunden.
    Vielleicht etwas kürzer. Das wird noch 10-20 Jahre dauern oder davor eingehen.
    Linuxhandy + Java sollte man einfach Google überlassen. Die haben Geld und gute Programmierer.
    Hätte man eigentlich gleich lassen sollen das Projekt finde ich. War klar, dass es e r s t m a l nichts wird.
    Man muss sich nur Laptops mit Linux anschauen. Wenn diese noch Stromsparprobleme mit Linux haben, wie soll das nur auf Handys aussehen.
    Ich bin ja sehr gespannt wie Google das löst mit ihrem Android und wieviel sie der Linux Community zur Verfügung stellen.
    Bin auch nicht ganz sicher ob das iPhone auf Dauer so toll ist, weil man es sehr oft benutzt wird sich der Akku und der Flashspeicher sehr schnell abnutzen.
    Ich bin gespannt wie lange so ein iPhone aushalten wird.
    (Muss ja theoretisch nur 2 Jahre lang halten …)

    Das mit dem Appstore ist auf jeden Fall eine Frechheit. Entwickler zu hindern Hotfixes einzuspielen ist wirklich nicht tragbar. Auch Downloadzahlen vorzuenthalten machen eine Planung für neue Patches (lohnt es sich die Software weiter zu verbessern oder war meine Software ein Flop …) oder andere Dinge nahezu unmöglich.

    Apple sollte mit ihrem Geld Nvidia kaufen.
    Damit machen sie sowohl den Linuxdesktopbereich als auch Windowsgaming ziemlich gut kaputt.
    ;)

    Ansonsten immer schön aktualisieren drücken im Safari, damit man keine Neuigkeit verpasst.

    (zu einer ältern Sendung)
    In Deutschland wird das iPhone auf jeden Fall keine mobile Spielekonsole dafür sind die Anschaffungskosten + Vertrag (bzw. nur Vertrag) einfach zu teuer.
    Da schließen Spieler lieber ein Abo für Xbox Live oder World of Warcraft ab, als sich so eine teure Handyflat zu holen.

    MFG

    macht weiter so und nicht zuviel Apple bei ihren bösen Tätigkeiten unterstützen, aber bleibt uns überhaupt eine Wahl?

  11. Hi,

    ich finds toll, dass auf der Webseite die Themen der Sendung drin stehen, jetzt wäre es noch super, wenn jeweils in etwa dabei stehen würde, wann vom einen ins nächste Thema gewechselt wird. Dann könnte ich prima die (für mich) uninteressanten Themen überspringen.
    Muss ja nicht auf die Sekunde sein.

    Danke für die neue Folge, macht weiter so.

  12. @ Denis

    Kamera.app fragt bei dir nicht mehr, weil du unter Einstellung > Allgemein > Ortungsdienst ausgeschaltet hast. Daraus folgt die Regel: Ortungsdienst an > Applikation fragt nach (bei jedem Start) , Ortungsdienst aus > nix passiert.

  13. @ Denis und Jan

    Das hat mich auch geärgert ohne Ende. Bin die ganze Nacht wach, um mein Phone auf 2.0 zu bringen, dann möchte ich natürlich auch die Remote.app und muss meine Daten offenlegen.

    Der “Geheimtipp” mit “Keine” auswählen funktioniert nur, wenn man Gutschein/Voucher hat. Ich habs so gemacht. Auf CokeFridge nen Pseudo-Account eröffnet, einen Deckelcode von einer Cola-Flasche eingegeben und damit hatte einen iTunes-Titel frei. Mit diesem iTunes-Code konnte ich einen Account eröffnen ohne Kreditkarte. Apple = evil, und Cola sowieso ;)

  14. OK. Jetzt hab ich es nochmal ausprobiert. Sorry. Stimmt geht wirklich nicht mehr. Am Sonntag, kurz nach dem Pwnagen hab ich mich registriert. In den Accounteinstellungen haben sie keine Kreditkarte markiert und bei ClickandBuy hab ich auch keinen Account. Ich könnte ja noch testen, was für ne Meldung kommt wenn ich was kaufe, aber eigentlich will ich nix kaufen :)
    Ne Rechnung für die kostenlosen Programme aus dem Appstore hab ich aber trotzdem bekommen. 7x 0,00 Euro. :)
    Wahrscheinlich bleibt jetzt wirklich nur die Möglichkeit zum Colatrinken oder über den Hausfrauenprovider AOL.

  15. @ Jan

    Ich habs mehrfach ausprobiert. Dieser winzige Mini-Hinweis-Radio-Button “Keine” (Evil-Apple) erschien bei mir nur, wenn ich über einen Gutscheincode den Account eröffne. Legt man normal nen Account an, dann ist dieser Button nicht da – er will an dieser Stelle Zahlungsinformationen von dir haben. Die Geschichte mit dem Gutschein ohne Kreditkarte habe ich irgendwo im Netz gelesen. Und da ich sonntagsmorgens nirgendwo nen iTunes-Gutschein auftreiben konnte, bin ich den Umweg über Cola gegangen, um einen Gutschein-Code zu erhalten…

    @ nochmal Denis

    Der Bug in iVPN 2.3 scheint mit der neuen Version 2.4 behoben zu sein, denn man kann nun seine gewünschte reguläre Netmask eintragen und das iPhone tunnelt dann jetzt auch wirklich alles durch. Obwohl könnte natürlich auch am neuen OS 2.0 liegen. Ursache–Wirkung kriege ich gerade nicht auf die Reihe. Jedenfalls geht es jetzt.

  16. Jan Itor: Keine Kreditkarte angeben ist mir nicht moeglich.

    codeweazle: Ich hab den Locationservice eingeschaltet und er fragt trotzdem nicht mehr.

  17. denis: Hm, was soll ich sagen … Verhält sich hier genauso wie beschrieben, was auch Sinn machen würde. Vielleicht probierst du es mal mit dem Podcast-Titel ;)

    Kamera-app macht es so und bei Google-Maps.app gehe ich mit ausgeschaltetem Locationservice auf Lokalisieren und da er fragt dann wieder. Macht auch Sinn. Service ist an und nun fragt er bei Lokalisierung wieder??? Komisch, weil jetzt sollte er logischerweise nicht mehr fragen. Er fragt aber trotzdem. Wir halten fest: Nicht das Gelbe vom Ei.

  18. Mal wieder viele Informationen und eine Menge Spaß. Danke ;)

    Ich benutzte auch FileVault, was auch relativ gut funktioniert, die einzigen Probleme hatte ich bisher weil mein Home Directory auf einer extra Partition liegt. Man muss aufpassen, dass man das Home Directory in einen extra Ordner innerhalb der Partition legt, ansonsten schlägt das Mounten (ohne vorherige Fehlermeldung) fehl (Konflikt zwischen dem .sparsebundle mount und dem Volume mount).

    Was ich ein wenig vermisse ist einen vernünftigen TimeMaschine Support, da sollte Apple auf jeden Fall nachbessern. Und für alle User wird FileVault auch erst interessant wenn Apple mal vernünftige Fehlermeldung einbaut und ein paar Prüfung macht (Rechte, Mount Konflikte, usw).

    Truecrypt ist zwar auch nett, unterstützt aber weder preboot noch Home Directory Encyption. Ich denke, dass das Apple auch wesentlich schöner machen kann.

  19. @ Jan

    Hausfrauenprovider ist gut :-))) Bei den Rechnungen über kostenlose Apps war ich auch mehr als verwundert. Auf was lassen wir uns da ein ;)

    @ Denis

    Hab mir noch mal die Mühe gemacht und bin in den Keller gestiefelt und hab Cola-Deckel gesucht. Hab jetzt wieder nen Song frei. Wenn Denis noch Bedarf für nen Hidden-Account hat, kannst ja ne Mail schreiben.

  20. hallo ihr alle,

    ich find euren Podcast echt spitze warte immer ganz gespannt auf die neuen Folgen.

    Bitte macht weiter so.

    Vielleicht eine intressante Frage an euch bzw. an die Communty:
    Hat jemand schon die App “Java 4 Iphone” von Cydia geladen?
    Wenn ja, wie bekomm ich das zu laufen?

    Ja nochmals danke für die tollen Stunden…. nic

  21. wegen der Regestrieriung bei iTunes. Da musst keine KArtennummer oder Bankverbindung angegeben werden, wenn man nen bekannten hat der nen Account hat, lässt man sich von dem ein ied schenken und dann kann man auch ohne sensible Daten angeben zu müssen nen Account erstellen. Bezhlen kann man dann ja mit den praktischen KArten aus den bekannten Elektromärkten. Also zumindest im Österreicchischen store funktioniert das einwandfrei. All meine Freunde haben auf die art nen Account bekommen, nachdem ich leider noch, nach reichlicher überlegung, DAten hergegeben habe.

    ICh hoffe ich konnte euch helfen.
    Danke für die guten Sendungen immer
    Rainer

  22. Ich hab den Podcast zwar noch nicht gehört, aber danke ich habt meinen Tag gerettet. Sonst würde ich heute vor Langeweile sterben.

    Also big thanks and keep on!

  23. Nachfrage wegen Location benutzen: Ich glaube bei MBW war die Rede von zweimal wird gefragt, wenn das bejaht wird, wird von immer ‘Ja’ ausgegangen.

    Fahr-Info Berlin App: Die genauen Zeiten bekommt man, wenn man auf den Balken klickt. Jetzt hätte ich die App nur noch gerne für Rhein-Main…

  24. @ Matt

    Genauso ist es auch. Hatte immer “Nein” gesagt. Nach zweimal “OK”, kam keine Meldung mehr. Das Einschalten des Nachfragens ist dann aber nicht mehr möglich. Möchte man nach zweimal “OK” keine GPS-Daten im Exif haben, muss man Ortungsdienste ausschalten. Das funktioniert auch – habe ich getestet.

    Das Dumme ist nur, wenn man Ortungsdienste ausschaltet und benutzt die Lokalisierung von Maps, schaltet er Ortungsdienste dauerhaft wieder ein. Hier wäre ein einmaliges Aktivieren des Ortungsdienstes wünschenswert.

  25. Hm. Also zumindest tauchen die Font-Conference und das ARToolkit bei macnews.de auf. Und das kurz nach dem der MM009-Blogeintrag veröffentlicht wurde. Das muss natürlich nichts heißen. Mir ist das aber so direkt ins Auge gesprungen.

    Oder war es einfach andersherum und ich habe einfach die RSS-Feeds in der falschen Reihenfolge studiert?

    Zum MobileMe-Mac-Push-Desaster ist folgender Link den ich bei “The Tao of the Mac” gefunden habe, ganz interessant:

    http://arstechnica.com/journals/apple.ars/2008/07/24/poor-mans-exchange-mobileme-supports-idle-for-e-mail

  26. 3h,klasse! Gleich saugen und morgen hören.
    Ich höre euch immer an der Arbeit in einem Stück.So mache ich das auch mit Chaosradio und Chaosradio Express. Also hätte ich mit einer Länge von 8h auch kein Problem. Im Gegenteil :-)
    Macht weiter so-toller Podcast!
    Viele Grüße
    TorstenH

  27. Zum Thema Kalender: man sollte betonen, dass man abonnierte Kalender sehr wohl syncen kann (schon seit 1.0, und zwar per Kabel und iTunes) und dass es sich hierbei um ein fehlendes Feature von MobileMe handelt. Man könnte das durchaus missverstehen sonst.

    Für Leute wie mich, die MobileMe nicht benutzen, ist das also lange nicht so dramatisch wie dargestellt. ;)

  28. codeweazle: also wenn Du noch ein coladeckelcode fuer mich hast dann immer her damit: “410da3767324@77799727a59f.anonbox.net”

    Cyberdrow: ich hoer mich so an wie? Ich bin! ;)

    Mit dem Locationservice ist eigentlich ganz easy. Wenn man es ausmacht ist es aus und wenn man Maps benutzt wird man halt gefragt ob wieder eingeschaltet werden soll. Das kann man verstehen, aber Intuitiv ist anders.

    Achja, und der Airplanemode schaltet erstmal Phone und Wifi aus, aber Wifi kann man gesondert wieder einschalten.

  29. Muss nochmal was schreiben (nachdem ich gerade erst weiter höre):

    Ich würde nie wieder was anderes als die US-Tastatur benutzen wollen, gerade bei Macs! Die Return-Taste ist zwar einzeilig, aber dafür sehr viel breiter, und die Anordnung der Sonderzeichen ist ungefähr 10x praktischer zum Coden als bei der deutschen Version. Gibt es außer der Return-Taste noch weitere Gründe dagegen für dich, Tim?

  30. Also ich habe eine deutsche Tastatur und komme auch unter Eclipse wunderbar damit klar. In Java werden ja auch [] bzw {} exesiv genutzt.

    BTW: Bitte die Podcasts nicht so lang werden lassen. Nach gefühlten 2h sinkt die Aufmerksamkeitsschwelle.

  31. Nummernproblem gelöst. Ansatz: Die Telefonnummer wird vom iPhone von der SIM ausgelesen, und die SIM ändert die Nummer bei einer Portierung nicht (bekommt die neue Nummer nicht mitgeteilt) Lösung: eine neue, blanke SIM von der TelCo (ok, nicht Provider), auf der keine Nummer “gebrandet” ist. Dann wird die Nummer von der TelCo auf die SIM übertragen und voila: das iPhone liest die neue, richtige Nummer ein, und alles läuft :)
    PS: Euer Podcast ist super – vielen Dank!

  32. Hallo Jungs,
    euer Podcast ist einfach wunderbar. Und nach 3 Stunden wünschte ich mit die 4te hinten dran. Macht weiter so. Und vorallem öfter. Es gibt noch genug Themen :)

    Außerdem Tim, ich würde deinen Fahrplan-App-Wunsch umsetzen (mit Terminerrinnerung, wo ist von HIER die nächste Haltestelle usw.). Setz dich doch mal mit in verbindung.

    Grüße

  33. Zu TomTom MapShare:

    Es gibt verschiedene Stufen, die man freischalten kann: Eigene Änderungen, von TomTom geprüfte Änderungen, von sehr vielen Leuten gesendete Änderungen, von vielen Leuten gesendete Änderungen usw.

    Für jeden Paranoid-Level ist was dabei :-)

    Sehr schöne Sendung!

  34. GPS in einem MacBook Pro?

    Ich fürchte, Du überschätzt die Mobilität dieser Geräte. Die meisten MacBooks Pro dürften mehr oder wenig fix auf einem Schreibtisch stehen, die 17″-Modelle sowieso, aber auch die 15″-Modelle sind noch ziemliche Schlepptops. Und nimmt man ein MBP doch mit, nutzt man es primär in Innenräumen ohne GPS.

  35. Eine interessante Alternative zu iDisk und den anderen erwähnten Diensten ist Jungle Disk – man kann damit Daten via Amazon S3 sichern, synchronisieren, etc.

    Vorteil: Trennung zwischen Software und Speicherdienst, man begibt sich nicht in Abhängigkeit von einem Softwareanbieter. Ebenso legt Jungle Disk grossen Wert auf Sicherheit, inklusive Verschlüsselung von Verbindung und Daten (Letzteres beim Benutzer und halbwegs transparent).

    Nachteil: Jungle Disk kostet einmalig 20 USD und für die regelmässige Nutzung empfiehlt sich der Kauf von Jungle Disk Plus für 1 USD/Monat. Gewöhnen muss man sich ausserdem daran, dass Jungle Disk primär ein Windows-Programm ist mit Versionen für Mac und Linux, sprich die typische Mac-Ästhetik fehlt leider, aber damit kann man leben … ;)

    http://www.jungledisk.com/

  36. Hi zusammen,
    wieder eine gute Sendung, weiter so! Ich höre die Podcasts grundsätzlich von vorne bis hinten, allerdings unterteilt in ~40 Minutenabschnitte (jeweils auf dem Weg zur und von der Arbeit im Auto). Die Länge ist prima.

    Chris

  37. Die Länge des Podcasts ist super. Je länger desto besser. Ich höre Podcasts derzeit beim Arbeiten im Haushalt (Abwasch und so) und beim Joggen. Neben diesen Podcast mag ich noch Bitsundso, CRE und Chaosradio. Leider reichen diese Podcasts zusammen kaum für eine Woche, wenn man täglich nen Stündchen joggt. CRE kommt auch zu unregelmäßig (soll kein Vorwurf sein). Von daher, 8h Länge wäre sicher gut. ;-)

  38. Das Problem an so einen langen Podcast ist, dass, wenn man ihn nicht komplett hört, immer mal wieder was kommentieren will. Ich bin jetzt bis zur Stelle gekommen, wo ihr erklärt, warum OSS nicht usable ist.
    Ich sehe den Hauptgrund eigentlich darin, dass sich bei kommerzieller Software einfach mehrere Entwickler mit unterschiedlichen Schwerpunkten, u.a. auch Design von UI, Usability, mit dem Programm beschäftigen. Bei OSS sind es meistens Programmierer, die keine Ahnung von Design haben und sich damit auch nicht groß beschäftigen wollen. Usability-Experten sind rar. Außerdem sind Usability-Tests notwendig. Ich habe auch mal an einem OSS-Projekt mitgearbeitet und weiß aus eigener Erfahrung, dass die UI zu designen, ein wenig gefragter Job ist. Da orientiert man sich gerne an vorhandenes.
    Ich möchte nicht wissen, wie viele Arbeitsstunden in die UI des iPhones geflossen sind. Sowas können die meisten OSS-Projekte nicht stämmen. Wie gesagt, da greift man doch gerne auf Guidelines zurück, und diese Guidelines beziehen sich natürlich auf vorhandene Techniken.

  39. @Max
    Fahr-Info Berlin: Tipp mal auf die Balken, dann erscheinen die Abfahr- und Ankunftzeiten

    @Tim
    13″ iPod zum auf den Tisch legen = Plattenspieler :)

    @all
    AFAIK umfasst der NDA auch den Sourcecode, daher ist keine GPL Software auf dem iPhone möglich

  40. @ (immer noch) Max

    Apps von iTunes zum iPod touch:
    iPod per USB anschließen
    iPod in iTunes auswählen
    Karteireiter Programme auswählen
    Voilà

  41. an welcher stelle finde ich denn die SMS sounds?

    hab etwas im filesystem des 3G rumgesucht, konnte aber nixhts finden, ich würde auch gern einen andern ton benutzen.

  42. Drei Stunden finde ich auch fast etwas lang, obwohl ich eigentlich längere Podcasts gerne mag. Bei kürzeren hat man immer das Gefühl, es müsste jetzt noch so länger so weitergehen. Gute zwei Stunden halte ich für die ideale Länge.
    Ich höre euch immer komplett, allerdings aufgeteilt in “Häppchen” von fünf Minuten bis einer Stunden. Meistens sind es circa zwanzig Minuten im Bus und abends vorm Einschlafen.

    Max hat gespoilert wo ihr euren Podcast aufgenommen hat.

    Na ja – soweit ich weiß, produzieren sie immer bei Tim zu Hause und der wohnt ein paar Straßen weiter. Also hat Max entweder absichtlich eine falsche Straße genannt oder die Ortung war ungenau.

    Sagt mal, warum rantet Fefe eigentlich dauernd gegen Apple ab?

    Er rantet gegen alle ab, deren Produkte oder Geschäftsmodell er schlecht findet. Und bei Apple sieht er das halt nunmal so.
    Hinzu kommt sicherlich auch noch der Faktor, dass die Fanboy-Szene bei Apple viel ausgeprägter ist als bei anderen Firmen und die Fans in Fefes Augen Apple alles ohne irgendetwas zu hinterfragen aus der Hand fressen.

  43. Hi,

    max hat letztes Mal was von Multitouch, Webkit und Iphone erzählt.
    Was meinst Du den damit genau? Was ist den jetzt damit möglich?
    wie kann man den etzt das in die iPhone Webapps einbauen?

    Grüsse

  44. Wie wäre es mit dieser Spekulation:

    Es gibt derzeit nur ein produkt, dass sich echt schleppend verkauft, Apple TV. Wäre es nicht denkbar, dass Apple dieses Produkt mit seiner 19 Milliarden Kriegskasse heftigst subventioniert, um es in die Wohnzimmer zu pressen, und dann mehr Geld mit iTunes verkäufen zu machen?

    99 Euro vielleicht?

    Nur ne Spekulation.

  45. schliesslich ist das wohnzimmer noch die letzte bastion, die apple nicht mit enormen wachstum einnimmt. und all die schönen neuen hd fernseher kann man derzeit ja nur per web mit hd content beliefern.

  46. Will auch ein IPhone. :) Kann man die wirklich bei ebay kaufen?

    Ein “altes” iPhone kann man auf ebay erwerben, ja . Entweder ist es schon entsperrt, oder man führt selbst den Unlock durch, um es mit jeder SIM-Karte benutzen zu können.
    Wie es da mit Betrugsfällen aussieht, weiß ich nicht – allerdings vermute ich mal, dass es wie bei allen beliebten Produkten auf ebay auch hier “schwarze Schafe” gibt.

    Bei neuen iPhone 3G sieht es etwas komplizierter aus:
    Am einfachsten wäre es sicherlich, in den sauren Apfel zu beißen und sich von der Telekom über den Tisch ziehen zu lassen (Tarife siehe http://snurl.com/3ajm7 ).
    Alternativ gibt es in manchen Ländern (Italien) die Möglichkeit, ein iPhone mit Prepaid-Karte zu kaufen, das auch keinen SIM-Lock hat.
    Hierzulande bietet iPhoneScout 2000 (http://snurl.com/3ajnx ) iPhone 3Gs ohne Lock an; ich vermute mal, die importieren die Geräte.
    Sollte das iPhone-devteam es eines Tages schaffen, den SIM-Lock von iPhone 3Gs aufzuhacken, müsste man sich eigentlich auch ein sagenhaft günstiges Prepaid-iPhone von Swisscom aus der Schweiz besorgen können und dieses dann entsperren. Wann es soweit ist, steht allerdings noch in den Sternen.
    Alle diese Möglichkeiten kranken bislang jedoch daran, dass schlichtweg zu wenig der neuen Geräte verfügbar sind. Die Telekom kann gar nicht liefern; wie es in anderen Ländern aussieht, weiß ich nicht – ich vermute jedoch, dass es da ähnlich ist.

  47. Wow die sind ja extrem teuer :)

    Ich hätte es in Finnland kaufen können.
    Ich wollte nur auch dort keine 2 Jahre an der Backe haben, auch wenn es Prepaid ist.

    Wann kauft Tim sich eins :)

  48. @schwiety: Der Grund liegt irgendwo in diesem bekloppten PodPress Plugin verborgen. Die haben das mit dem XML wohl noch nicht so verstanden. Aber das gibt es ja auch erst seit 10 Jahren, da muss man wohl Verständnis haben.

  49. Warum kommen eigentlich die Umlaute in iTunes so bescheuert rüber? Ich krieg immer die Krise wenn ich die Zusammenfassung im iPod lesen will.

  50. Ich hätte da schon mal zwei Fragen für die nächste Ausgabe. Kann man aber auch gleich beantworten :-)

    (a) Gibt es eine Alternative zu iTerm, wenn man nicht Terminal benutzen möchte. Ich habe mir zum Beispiel bei iTerm Shortcuts festgelegt, die verschiedene Verbindungen samt SSH-Tunnel aufbauen, was sehr praktisch ist.
    Das Problem an iTerm ist jedoch, dass es Memory Leaks ohne Ende hat und beim Schließen regelmäßig den Dienst quittiert. Eine neue Version ist auch nicht in Sicht.

    (b) Wen muss ich bei Apple bestechen, dass ich eine ordentliche tastaturgesteuerte Scrollfunktionalität in Schreibprogrammen bzw. Editoren bekomme. Ich kann in Textmate zum Beispiel mit [FN]+[Pfeil hoch] eine Seite nach oben blättern, jedoch bleibt der Cursor an der alten Stelle stehen und wird nicht mitgenommen. Das nervt. Gibt es dafür Abhilfe?

  51. Nur weil es möglich wäre so eine Funktion einzubauen heißt das noch lange nicht, dass sie auch drin ist. VW wäre es auch möglich in jedes Auto einen Selbstzerstörungsmechanismus einzubauen. Dennoch gibt es kein Indiz dafür, dass sie es tun. Exakt genau so sieht es bei Apple aus. Abgesehen davon: wenn das BKA meine Position tracken will, dann gehen sie zu meinem Telco und nicht zu Apple. Warum sollten sie sich für sowas an Apple wenden? Mein iPhone ermittelt seine Position übrigens nicht per GPS. woher ich das weiss? Weil mein iPhone kein GPS hat. Und wer schon mal Software wie Qiro genutzt hat weiss wie genau oder ungenau die Position ermittelt wird. Das stimmt teilweise ziemlich gut.

    Zu OGG: Ich hab jetzt einfach mal bei Amazon die Top 25 der meistverkauften mp3 Player durchgeklickt, welcher davon OGG unterstützt. Ergebnis: genau ein mp3 Player unterstützt OGG: der Samsung YP T 10 JAB. Auch wenn das sicherlich ein hübscher mp3 Player ist, ist er sicherlich nicht “jeder bessere Player” und “alle außer iPod/iPhone”.

  52. Hallo Max, Daniel + Tim,

    3 kleine Korrekturen: 1. Wenn Verfassungsschutz, LKA, BKA oder Apple (geklautes iPhone), die Location tracken will, wird es den User / Dieb vorher nicht fragen müssen. So eine Funktion in einer proprietären Software einzubauen ist kein Problem, auch ohne Userabfrage.

    GSM Telefone ermitteln ihre Position in Ballungszentren (viele Sendemasten) auf einige 100m genau, auf dünn besideltem Gebiet nur noch kilometergenau. Krimigesülze, man können genau die Straße eines GSM Telefonstandorts ermitteln, ist Unsinn. Das iPhone sendet seine Position metergenau (GPS).
    OGG Vorbis können alle besseren MP3 Player problemlos abspielen. Mir ist kein Gerät bekannt, dass dies nicht könnte. OGG ist neben MP3 Standard. Nur eben Apple (IPod, iPhone) kann es nicht.

  53. Zu OGG: Wie auch im Podcast angesprochen sehe ich das Henne-Ei-Problem. Es ist verständlich, dass noch ein weiteres Format einfach viel Arbeit bedeutet, insbesondere dann, wenn es wirklich nur wenige Leute nutzen. Auf der andere Seiten sind gerade solche nicht-kommerziellen Podcast ideal dafür, diese Formate zu verbreiten.

    Ich selbst nutze nur MP3. Obwohl ich weiß, dass es andere Formate gibt, die besser sind und der MP3-Standard veraltet ist, habe ich einfach keine Lust (und Zeit), meine gesamte Sammlung in irgendein anderes Format zu verwandeln. Zumal ich nicht weiß, welche Plattform ich in Zukunft nutzen werde. AAC geht unter Linux nicht (zumindest mit Kopierschutz) und unter Windows nur mit iTunes, WMA unter Mac nicht, OGG kann mein iPod nicht. MP3 geht überall und für meine Ohren reichts. ;-)

  54. Ich muss sagen 3 Stunden sind eindeutig zu lange. Lieber Klasse statt Masse. Was mir gut gefällt sind diese “Streitgespräche”, wo zwei Leute völlig gegensätzliche Positionen vertreten. Wenn alle einer Meinung sind, isses ja langweilig ;)

  55. Ich wollte Euch mal danken. Ich hab schon lange keinen neuen Podcast mehr gefunden, der sich so angenehm hört wie der Eure. Bitte macht weiter so.

  56. Max, du hast Recht mit VW. Mir ist nicht bekannt, dass VW ihre Kunden regelmäßig in die Luft sprengt, ohne dass die Betroffenen davon Kenntnis erlangen. Andererseits ist mir bekannt, dass wir in Zeiten übermächtiger Datengier seitens Staat und Wirtschaft leben und dass regelmäßig Daten- und Spionageskandale publik werden. Is Apple evil? Immerhin würde der Betroffene davon keine Kenntnis erlangen.

    Du hast auch damit Recht, dass es keinen Beweis dafür gibt, dass die 3G Firmware die Location trackt, ohne den User davon zu unterrichten. Es gibt auch keinen Beweis dagegen, ohne quelloffenen Code, leider. Ich hätte bei einem Gerät, dass mich jederzeit metergenau tracken kann – jedenfalls bei der zzt. modischen Datengier und Terrorparanoia – ein komisches Gefühl. Ich denke, dass sollte die Message der FSF, Punkt 3 zum Ausdruck bringen.

    Außerdem behaupte ich, dass der durchschnittliche klickibunti Amazoneinkäufer nicht besonders viel Wert auf Funktionalität und Qualität seines MP3 Players / iPots legt. Die Aneignung des Wissens darüber wäre viel zu mühsam. Zugegeben, bei ipod Käufern muss zumindest die Hülle und das Image stimmen, immerhin. Auch das UI ist nett designt, keine Frage.

    Neue Liste, neues Glück: http://www.anythingbutipod.com/archives/reviews/review-index.php Rund die Hälfte aller Player haben OGG Support (behaupte ich mal frech, ohne es überprüft zu haben), aber auf jeden Fall 100 % derer, die auch sonst zu den besseren gehören (japp, meine subjektive Bewertung), was Signalqualität, Featurespektrum usw. angeht. Ich selber habe bspw. den Cowon D2.

    Zum GPS Tracking: Nach meinen Infos hat das 3G iPhone – darum ging es in eurer Diskussion und in dem FSF Beitrag – GPS. Wenn ich mein Handy per GSM tracke (Zentrum Großstadt), liege ich regelmäßig mehrere 100 Meter daneben. Metergenaue Ortung ist, anders als bei GPS, nicht möglich.

    Ansonsten wie immer – top Podcast! Nette Sprüchen und wie immer sehr unterhaltsam! Freue mich schon auf den nächsten. :-)

  57. Und nächstes mal erklärt ihr mal den Tim, wie man einen Webserver betreibt.
    Das seine Seite schon tagelang offline ist geht ja mal gar nicht. :-(
    Stell dir doch’n schicken MacMini hin und lass deine Seite von dem ausliefern. Der ist doch recht billig für’n Mac.
    Und wenn man sich: http://www.macminicolo.net/facility.html ansieht – jauhhhhh – fett!

    Apropos Gerüchte: Wann glaubt ihr wird der MacMini nochmal neu aufgelegt? Wird er es überhaupt? Oder kommt was ganze Neues für diese Sparte? ;-)

  58. Ups, ich meinte natürlich “iPod” (ipot war nicht verächtlich gemeint, so im Sinne von “Eipott”, sondern ist eine einfache geistige Fehlleistung ;-)

    Habe den Podcast übrigens zu 6 x 30 min gehört. Eine Stecke zur Arbeit dauert ~ 30 min. Ich stehe auf lange, gut gelaunte Podcasts und Tim ist sowieso der beste Talkmaster (gleich nach Kerner hehehe :-)

  59. Die Ankündigung gabs nicht, weil wir erst wenige Minuten vor Sendungsbeginn auf die Idee kamen. Und der Podcast kommt, sobald Tim ihn fertig hat. Der hat manchmal auch andere DInge zu tun. :)

  60. @ Pizzaschinken: Darf ich mal zusammenfassen?

    Der Angeklagte ist schuldig bis zum Beweis des Gegenteils.
    100% aller Player, die Du Dir subjektiv aus einer beliebigen Liste aussuchst, haben OGG-Support.

    ;-)

  61. Mal was anderes:

    wieso gab’s keine Ankündigung für den MM010 LIVE podcast hier? Und wo ist der anschließende Blog-Eintrag. Leider hab ich das bei Twitter erst mitgekriegt, als es schon quasi vorbei war.

    Und natürlich: wann kann ich die Folge bei iTunes laden???

    Cheers
    der fides

  62. @Butti: Wenn der Angeklagte aus dem Ausland kommt und auch noch schwarz ist, ist der Beweis doch praktisch schon erbracht, oder? ;-) <–Ironie!

    Alles was ich sage ist, dass es schon einen Unterschied macht, ob ich per GSM oder GPS getrackt werde, worauf auch die FSF hingewiesen hat (nach meinem Verständnis) und was im MM009 völlig ignoriert wurde. Natürlich ist Apple nicht evil / schuldig! Niemals! Nie, nie, nie! ;-)

    Zu den Playern: Ich sags mal so: Was soll ich mit einem Player, der miesen Sound liefert oder ich erst Zwangssoftware wie Windows Media Player benötige, um Daten zu überspielen? Da könnte ich mir ja gleich einen iPod kaufen. Und alle die, die IMHO notwendige Qualitätsfeatures haben, haben zu 90 % OGG Support. Ja, so ist das. Aber mir würde nicht einfallen jmd persönlich anzumachen, weil er – durch Werbung, den Coolnessfaktor, Applehörigkeit oder weswegen auch immer – einen iPod hat. Das heisst ja nicht zwangsläufig, dass dieser jmd nicht dazulernt, so spätestens nach dem zweiten verschlissenen iPod-Akku.

  63. @Max: Wie, Tim hat was anderes zu tun? Kann ich mir gar nicht vorstellen!
    ;)
    Wie habt Ihr eigentlich Denis überredet, sich auch bei Twitter anzumelden?
    (btw: twitter.com/anwin – das bin ich und ich nehme noch followers an…)

    Was ich noch so allgemein in die Runde schmeißen wollte:
    Welchen Text-Editor könnt ihr zum Coden empfehlen? Hab inzwischen verschiedene probiert, momentan läuft mein 30day-trial von Textmate, der mir eigentlich am meisten zusagt, allein wegen der Intergation der Konsole. Smultron geht so, mit VIM bin ich gar nicht warm geworden. Wenn Ihr dazu mal was sagen könntet, wär ich Euch echt dankbar!

    So und jetzt weiter machen!

    cheers
    der fides

  64. Pingback: mobileMacs - nicht nur für Mac-User // ravoxx // blog & notizen

  65. Pingback: Windows-, Linux-, DSL- und andere fails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.