MM017 Neunzehn Zoll

Ausgabe Nummer Siebzehn des Mobile Macs Podcasts ging pünktlich und erstmals auch wieder live über die Bühne. Erstmals kam auch Tims neues Podcast-Studio zum Einsatz, das seinen Dienst auch fehlerfrei verrichtete. Hurra.

Dauer: 2:38:44
On Air
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Max von Webel
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
Support
avatar Xenim Streaming Network

Um darum ging’s (heute mal nicht ganz so detalliert):

  • Denis und Tim waren beim iPhone Tech Talk in Berlin und berichten von Ihren Eindrücken und Bekanntschaften vor Ort
  • Wir diskutieren verschiedene auf dem Tech Talk aufgebrachten Themen wie z.B. die Speicherverwaltung des iPhones und Performance-Tuning.
  • Wir belächeln die ersten Sicherheitsschwankungen in Googles Android
  • Tim denkt, dass Windows Mobile doomed ist und Apple im Umsatz mit Telefonen sehr bald Nokia eingeholt haben wird
  • Tim findet den iPhone Backup Extractor ganz toll und wünscht sich lokales Syncing für Apps
  • O2 stellt zunehmend auf EDGE um und bietet damit für iPhones bessere Konnektivität
  • Der neue Cocoa Finder in Snow Leopard bietet derzeit noch wenig Neues
  • Wir diskutieren die Saga rund um die iPhone-App Fahr-Info Berlin und das Hin- und Her der Berliner Verkehrsbetriebe, die sich jetzt wohl zu einer Unterstützung der Applikation durchgerungen haben
  • Max berichtet, dass der Erwerb eines Telefons mit sofortiger Entfernung des SIM/Netlocks in der Schweiz möglich ist.
  • Wir rätseln noch ein wenig über die RAM-Upgrade-Möglichkeiten der MacBooks, was die Firmware 2.2 bringt und ob das kommende “Tethering” bei AT&T vom iPhone via WAN oder Bluetooth abgewickelt wird
  • Zum Schluss erzählt Tim noch ein wenig von seinem neuen Podcast-Equipment
  • Tim möchte gerne Kapitelinformationen auch in MP3-Dateien. Ein Henne-Ei-Problem, das nach Lösungen ruft. Wer kennt Software, die MP3-Chapter unterstützt?

Das war wie gesagt nur ein grober Überblick. Dazwischen gibt es wie immer viele kleine wichtige und unwichtige Details zu allerlei Zeug. Wir danken auch den zahlreichen Live-Hörern und Mitchattern für ihre nützlichen Kommentare während der Sendung. War mal wieder schön interaktiv alles.

82 Gedanken zu „MM017 Neunzehn Zoll

  1. Iphone und bluetooth (audio)
    Eigentlich ist es relative klar warum apple bluetooth auf dem iPhone so kastriert, DRM! schlieslich ist dass iPhone immernoch ” the best iPod they’ve ever made” und dies bedeutet, kopiergeschuetzte musik muss sicher bleiben. Wenn die jetzt aber zum beispiel das A2DP profile benutzen wollten muessten sie itunes kaufmusik auf dem phone dekodieren und dann entweder SCMS-T codieren oder einfach ohne DRM ueber den Aehter schieben. Dass macht zu fiel probleme, gibts nicht. Allerdings ist A2DP extensible. Sie koennten also einfach ihr eigenes ding durchziehen gross genug sind sie ja da. Aber auch unwahrscheinlich weil sie dann wieder feuer aus allen Richtungen bekommen warum sie es nicht machen koennen wie alle anderen und der shit mal wieder zu nix compatible.

    Iphone und Bluetooth (rest)
    Nach wikipedia gibt im moment etwa 30 BT profiles die teilweise aufeinander aufbauen und alle irgentetwas bedienen, Remote, Imaging, Printing, Human interface, WTF das willst du doch alles garnicht auf deinem phone weil die meisten sachen doch unmoeglich gescheit in die UI zu integrieren sind oder ihr Kozept brechen.
    Ich weis nicht. Ich hoffe auch dass sie web ueber PAN machen. Aber glauben tu ich dass nicht. Eher machen die das ueber USB oder garnicht.

    Schoene Sendung
    Jensemann
    PSSD: Der Sand is voll da aber die metalle sind grad sau teuer. Ich hab nur etwas kupfer bestellt aus nem ein Jahr alten Katalog und die aktuellen Preise kosteten das doppelte.

  2. Hallo,

    eine tolle Folge: Mich interessiert das Audio-Setup genau. Habt Ihr irgendwo eine Beschreibung? welche Mikrophonierung, welchen Mixer und welchen Kompressor verwendet Ihr? Die Soundqualität ist gestiegen!

    Viele Grüße, Sven

  3. Hallo zusammen,

    erstmal vielen Dank für die schöne, informative Sendung.
    Tim: In der Sendlung klang an, dass du ein iPhone 3G mit o2 benutzt?
    Ist dem so oder hab ich da was falsch verstanden? Falls dem so ist: Warum hat dein iPhone kein Netlock? Vielen Dank für deine Antwort.

    Robert

  4. Hi,
    die mics durch einen Komressor zu jagen war doch mal eine gute Idee ( endlich versteht man auch die ” in den Bart gemurmelten ” Sätze )!
    Ach ja, der lowcut am Micro (&/oder) Mixer filtert alle Frequenzen unter 70 Hz / oder 120 Hz raus ( das rumbeln das das micro über den microständer auffängt wenn z.B. jemand auf dem Boden rumhüpft).

  5. Servus, wenn Du schon um Kritik bettelst, Tim, kann ich
    dich unmöglich im Stich lassen.

    Irgendwie hab’ ich gegen Ende nicht mitgekriegt, mit was Du dein Setup erweitern wolltest, weil es plötzlich um Höheneinstellungen
    ging. Was wars?

    Mein Puls geht halt dann immer kurzfristig auf 180 wenn Zusammhänge durch Dazwischenquatsche zerlegt werden.
    Fuck, mich hat das Setup echt interessiert und dann krätscht Max mit dem dummen Low-Cut rein. Das sind so Momente, da steh’ kurz davor meinen Rechner anzuschreien.

    Überhaupt Max, so sehr ich deine Expertise schätze und deine Bereitschaft zur Gegenrede, lass die Leute ausreden. Und versuch mal die eigene Sätze mit weniger als zwei Dutzend Nebensätzen abzuliefern. Bei Darth Denis hat man immer den Eindruck, der sortiert seine Gedanken bevor er sie in Öffentlichkeit entläßt. Das kommt gut.

    Apropos Schreien, egal wie toll und groß das Apple-Telephon sein mag, das Theater darum ist nur noch anstrengend. Das Thema mag ja unvermeidbar sein aber einmal umstandsfrei durchmarschieren würde ausreichen.

    Die Erläuterungen zur Aufnahmetechnik sind immer okay, da kann gerne mehr kommen.

    Klingt alles bösartiger als es gemeint ist, ‘tschuldigung, dafür ist die Klangqualität saugut.

  6. Hallo,
    ich sollte doch die Frage aus dem Chat hier nochmal wiederholen:

    Was gibt es denn für gute Ressourcen für Switcher, die schon mal ein wenig lesen wollen, während sie warten, dass hier der lokale Gravis das MacBook bekommt?

    Hah, ich freu’ mich schon. Hoffentlich kommt morgen die versprochene neue Lieferung.

  7. @Jensemann: Ich glaube A2DP und DRM passen in der Diskussion nicht zusammen. Wer das DRM umgehen will kann schon seit Jahr und Tag sich den Scheiss auf CD brennen und hat die maximale Qualität und ein Backup inklusive. Warum sollte Apple dann ausgerechnet vor A2DP Angst haben? Doesn’t make sense to me.

  8. hi jungs, sound war eigentlich super. fand tim aber trotzdem viel zu laut. oder er war zu dicht am mikro oder hat er keinen plopschutz. na vielleicht klappts ja beim nächsten mal mit dem perfekten sound ;) inhalt war wieder den langen podcast wert!!! weiter so …

  9. @tim Glaub mir das ist der Grund, wenn DRM ja hinfaellig waer mit der DVD Luecke warum machen die den dann ueberhaupt noch den aufwand mit dem ganzen zeug. Du hast recht fuer dich oder mich macht es keinen unterschied, geknackt is geknackt, allerdings denke ich dass es einen unterschied macht fuer die musikkonzerne mit denen apple ihre iTunes Vertraege aushandeln muss. Und du weist ja wie sehr die dieses ganze digitale zeugs verstanden haben.

    Und versteh mich nicht falsch ich glaube nicht dass apple Angst hat, die denken sich einfach das da soviel moegliche fallstricke sind dass es einfach nicht lohnt. Stell dir mal die Heise Schlagzeilen for wenn die das frei senden wuerden. Apples iPhone knack eignen iTunes Kopierschutz. Na das waer mir auch egal.
    Und zweiten koennen sie dann nicht mehr von jedem der ne gescheite anbindung an das iPhone hat lizengebuehren fuer “Made for iP…”nehmen.

  10. Schöne Sendung, ich fand die Analsye der Situation von Vista, der Zukunft von Microsoft und den Arsch in der Hose der Werbeabteilung grandios. Mit der Kohle im Rücken hätten sie das Durchziehen sollen mit dem dritten, vierten, fünften….. Spot. Hätte das als Werbung nicht funktioniert, man hätte das leicht auch als Soap verkaufen können. Und sowas bringt ja auch Kohle… Vielleicht produziert Gates irgendwann Filme??? ;-)

  11. Hi Tim,
    Sendung war klasse, Vista dissen gefällt mir immer sehr.
    Das Setup gefällt mir von der Qualität, aber du warst viel zu laut, dass hat mit Kopfhörern schon wehgetan wenn du gesprochen hast.

    Gruß

  12. @Igor Bei mir sind die Umlaute nur in der Info von itunes kaputt, aber in netnewswire und safari ok.
    In Safari lässt sich ja die Codierung einstellen, aber ich weiß nicht, wo sich das in itunes einstellen lässt.

    Ansonsten hat mir der Podcast gefallen. Besonders interessant fand ich eure Einschätzung der Entwicklung von Vista, das V-Wort.
    Vielleicht kann Denis etwas im nächsten Podcast zu llvm 2.4 sagen.
    Weiter so!

  13. Ich höre euren Podcast eigentlich sehr gerne, besonders wenn ihr euch über die Applewelt, eure eigenen Erfahrungen und Dinge, zu denen ihr Fachwissen besitzt, unterhaltet. Wenn ihr allerdings zu Themen Stellung nehmt, von denen ihr nach eigenen Aussagen keine Ahnung habt, Android, Windows, Gaming, etc. ist Fremdschämen angesagt.
    Zum Glück gibt es genug amerikanische Podcasts, die in der Lage sind einen qualifizierten und ideologiefreieren Blick über Systemgrenzen hinweg zu werfen.

  14. Kekssseee! :-)
    Ach ich finde die Sendung einfach nur grandios, sowohl vom Sound als auch von den ganzen Themen. Vorallem aber hat der Chat spaß gemacht, das muss man auf alle Fälle wiederholen, so interaktiv wars noch nie ;-)

    Viele Grüße

  15. meine Zweitwohnung befindet sich 900m von der Schweizergrenze entfernt.
    da ist es verführerisch mal rüberzulaufen und dann n iphone kaufen und den simlock entfernen lassen.

  16. Also ich fand Denis teilweise sehr leise.
    War in der Straßenbahn teilweise nicht zu hören.

    Die anderen waren dafür umso lauter.

    Stimme übrigens Nöhlarsch zu, dass Max nicht dauernd dazwischenreden sollte. Ist teilweise echt sehr nervig.

  17. So Tim, dann mal nur für Dich!
    Der Podcast ist wie immer super, aber deine Stimme nervt derbe. Nicht weil deine Stimme deine Stimme ist, sondern weil sie permanent prägnanter (lauter und höher) als die der Anderen beiden ist. So bist du nur in der Strassenbahn ertragbar, wird’s aber wieder leiser (Hörsaal ^^) dann geht das gar nicht. Und ja:

    Denis muss leben, irgendwie wird der Arme immer weggekekst. Ich lache gern und das auch in Eurem Podcast, prima rocks … weiter so.

  18. Meine Meinung zum Sound:

    Kompressor
    Tim war nicht zu laut. Denis und Max waren zu leise. Ergo: Tims Kompressor-Settings finde ich OK, Denis und vor allem Max brauchen aber definitiv mehr Kompression, und eventuell auch mehr Lautstärke. Denn wie andere bereits bemerkten: Tim ist immer gut zu verstehen, aber vor allem bei Max’ Kommentaren habe ich aber ständig lauter gedreht – und dann kam Tim wieder…
    “Rumpeln”:
    Fiel mir am meisten bei Tim auf, fand ich aber (dank des Kompressors) nicht so schlimm.
    Am meisten fällt so was bei Expolsiv-Lauten (z.B. Worte mit “P”) auf, weil man dabei ausatmet und ins Mikro pustet. Das ergibt dann die rumpelnden Bass-Laute. Ein Low-Cut-Filter filtert alle Bass-Frequenzen unter ca. 80 Hz raus und unterdrückt somit diese Störgeräusche. Da das Setup keinen Low-Cut beherbergt, könnt ihr entweder mit Popp-Schutz vor den Mikros arbeiten, oder einfach nur den Mikrophonabstand vergrössern. Vor allem Tim har sehr direkt ins Mikro gesprochen, was vor allem dadurch auffiel, dass bei seiner Stimme der natürliche Raumklang kaum zu hören ist.
    Alternativ kann man etwas “am Mikro vorbei” reden (und atmen) oder sich antrainieren, bei P-Lauten nicht auszuatmen. BTW: Das kann man prima testen, indem man das Mikro durch eine brennende Kerze austauscht, “werft den Purschen zu Poden, aber pitte pald” sagt, und beobachtet, wie die Flamme lustig fackelt.
    Panning:
    War erst zu extrem, dann aber völlig OK.
    Sound
    Ich finde nicht, dass Denis muffig klang und würde nichts ändern.
    Noisegate
    Präventiv: Ich meine, auf dem Twitter-Foto gesehen zu haben, dass der Kompressor auch ein Gate hat. Ich habe keines gehört, und das fand ich richtig so.
    Bitte auch zukünftig nicht einsetzen.

  19. @Ansgar: Ich denke, Denis und Max hätten eher weniger Kompression gebraucht, wenn sie lauter klingen sollen, denn der Kompressor nimmt ja Lautstärke heraus. Alternativ kann ich aber die Kanäle nach der Kompression einfach lauter rausgeben. Da muss ich noch experimentieren. Das war ja der erste Einsatz. Ggf. lohnt sich auch noch ein Kompressor für das Gesamtsignal, der fehlt mir derzeit aber noch im Setup.

    Mit den Mikrofonen ist das so eine Sache,da wir Headsets verwenden. Poppschutz ist quasi nur der auf den Mikrofonen. Wir könnten mal damit experimentieren, die Mikros mit deutlicherem Abstand zum Mund zu verwenden. Dann kommt natürlich mehr Raumklang mit rein und es das Signal ist dann weniger direkt. Könnte man aber natürlich wiederum über die Lautstärke hochziehen. Muss man sehen.

    Low Cut wäre toll. Mache ich vielleicht erstmal per Postprocessing vor dem Release.

    Ich verwende nicht das Noise Gate, aber den Expander, der quasi die selbe Funktion hat, aber ohne starke Grenze. So wird quasi ab einer bestimmten Mindestlautstärke sanft eingeblendet. Ich finde, das funktionierte ganz wunderbar, schließlich hast Du es ja nicht mal bemerkt :)

  20. @Tim: Eindeutig mehr Kompression, und dann die Lautstärke anheben! Der Trick beim Kompressor liegt ja darin, Die Spitzen leiser zu machen, um dann das Gesamtsignal zu verstärken und somit den Durchschnittslevel anzuheben.

    Ich würde vorschlagen: Ratio 1:4 bis 1:6, Threshold bei -10 bis -15 dB, und dann den Level am Kompressor-Kanal auf vernünftige Endlautstärke hochdrehen.

    Das mit den Headsets ist interessant, denn bei den anderen ist deutlich mehr Raum zu hören, Na ja, du hattest schon immer eine deutliche und druckvolle Artikulation, das mag der Grund sein. Insgesamt hat mich das Rumpeln eh nicht wirklich genervt – das war bei alten CRE-Ausgaben schon mal viel schlimmer. Low Cut bei Postprocessing sollte hinreichend helfen. Bei der Gelegenheit könntest du ja auch eine leichte Summenkompression vornehmen.

    Wie dem auch sei Glückwunsch zur Investition!

    Was anderes: Du sagtest ja, dass du Probleme mit In-Ear-Kopfhörern hast, da die auf die Dauer drücken. Beyer Dynamic bietet inzwischen In-Ears mit an deine Ohren angepasste Adapter an. Dafür muss man beim Hörgeräte-Fachladen einen Ohrabdruck machen lassen, Kostet allerdings 180 Euro.
    http://shop.beyerdynamic.de/hifi/portable-headphones/dtx-50-individual-weiss.html

    Und noch was: Seit 2.1 hat mein iPhone folgenden Bug: Erstelle ich in iTunes eine Playlist mit wirklich vielen Songs (in meinem Fall ca. 8000), und markiere diese Liste NICHT zur Synchronisation, dann erscheint die Playlist trotzdem auf dem iPhone, allerdings ohne die 8000 Tracks. Der Fehler war in einer früheren Softwareversion (1 Punkt irgendwas) schon mal da, wurde dann aber gefixt. Bei dieser SW-Version war es auch so, das die Podcasts nicht nach Beenden automatisch stoppten, was ja auch bei der 2.1 nervt. Ich hoffe auf 2.2

    PS: Hein ist das iPhone runtergefallen – mal sehen, was die Telekom zu einem Austauschgerät sagt.

  21. Bin gerade mehr durch Zufall auf Google-Transit gestoßen.

    http://maps.google.de/transit

    Auf der Seite ist eine Liste, der Städte, von denen Google bereits (Ö)PNV-Daten besitzt. Ich habe die Routenberechnung mal ausprobiert und festgestellt, dass Google tatsächlich nicht nur über das Streckennetz, sondern auch über die Fahrpläne verfügt. Könnte also echt schnafte werden die Funktion.

  22. Zur BVG:
    Ich muss die Webseite der BVG mal in Schutz nehmen. Auf der Seite gibt es schon sehr lange Möglichkeiten, sich Verbindungen zu merken. Dazu braucht man allerdings nen Account (was ja für Tim kein Problem ist, laut eigener Aussage). Dann ist es auch möglich, sich häufig verwendete Verbindungen als Lesezeichen zu speichern. Wäre sicherlich sinnvoll gewesen, ihr hättet euch die Seite vor der Kritik mal angeschaut.

    Generelle Kritik:
    Naja, und die Aussagen von Tim zu Nokia, Windows 7 und WIndows Mobile sind einfach nur traurig. Klar, jeder kann einen Podcast machen und seine eigene Meinung in die Welt schreien. Ist ja mit Blogs nicht anders. Blöd nur, wenn diese Leute sich vorher schon einen Namen gemacht haben und von Anfang an eine hohe Verbreitung haben. Es gibt sicher viele Hörer, die diese Aussagen für bare Münze nehmen. So bildet sich im Internet eine hübsche kleine Subkultur aus Halbwissen.

    In klassischen Medien müssen solche Beiträge als Kommentar gekennzeichnet werden. In Podcasts und Blogs werden sie als News verkauft.

  23. nur eine kleine Anmerkung zu der “Windows-Taskleisten-Gruppierungsgeschichte”. In der Tat gibt es dieses Feature schon seit XP. Ob das erst mit einem bestimmten SP eingeführt wurde oder schon von Anfang an so war schulterzuck Keine Ahnung wer jetzt wann von wem geklaut hat?!

  24. @Icho: Da ist mir wohl was entgangen. Ich habe mir jetzt mal einen Account geklickt und werde das mal austesten. Mea culpa.

    Was meine Äußerungen zu Nokia und Windows 7 betrifft frage ich mich, was Dich so traurig macht. Im übrigen verkaufen wir unsere Meinung nicht als News. Sondern als Meinung :)

  25. Hi,
    Ich glaube das ihr die Flashspeicher insgesamt ein wenig überschätzt.
    Immerhin ist das ein Technologie mit einer begrenzten Schreib- Lesezugriffszahl.
    Das Problem ist, das auch für kleine Dateien wieder ganze Sektoren geschrieben und gelesen werden müssen. Es gibt also ein ähnliche Problematik wie bei DRAM, wo die CAS- und RAS-Latency einfach den ganzen Spaß verderben.
    Wahrscheinlich lässt sich am meisten noch durch Filesystemoptimierungen auf Flashtechnologie herausholen.

    Vorteile wie Erschütterungsunempflichkeit bleiben natürlich bestehen aber SDRAM werden Flash noch lange nicht einholen.

  26. MovieChapterizer scheint Kapitel in mp3 Dateien reinflicken zu können. Meine Testdatei hat in QuickTime auch funktioniert, aber irgendwie mag iTunes die Datei nicht. Daraufhin habe ich sie mal direkt auf meinen iPod Touch geschoben, versucht abzuspielen und als Antwort “This movie could not be played.” erhalten…

  27. Hallo, ich höre euern Podcast wirklich gerne. Vielen Dank für die Mühen die Ihr euch macht.

    Zur Soundqualität ist schon alles gesagt oben, trotzdem habe ich einen Verbesserungswunsch: Dennis und Max wirken oft nur wie Stichwortgeber an Tim. Gefühlte 80% redet Tim. Habe das Gefühl,das auch nur Tim Themenkarten mitbringt. Ich würde mir hier mehr Anteiler der anderen wünschen.

    Mehr Infos zur Studio-Technik würde ich auch gerne sehen.

    Viele Grüsse

    Tobs

  28. BVG
    Ihr hättet ruhig Fahrplan einmal erwähnen können. Wahrscheinlich seid nicht wie ich dauernd mit der Bahn unterwegs. Obwohl das Teil inzwischen auch Bushaltestellen anzeigt. Aber da ist fast alles drin, was ihr euch so gewünscht habt.

    Gruß

    Schwiety

  29. @ Tim

    das Apple im kommen jahr an Nokia vorbei ziehen kann glaub ich nicht, wenn sie den dritten platz hinter Samsung und noch vor SonyEricsson halten könn(t)en wäre das hervorragend. Klar sieht es schlecht in der handybranche aus was das der gewinnwarnung von Nokia am freitag herausgeht aber das da Apple groß draus profitieren kann sehe ich auch nicht.
    Gespannt bin ich wie SonyEricsson im 4. quartal abschneidet wo sie doch schon im 3. quartal in die miesen gerutscht sind und Sony sorecht keinen gefallen mehr am handygeschäft findet. Ich denke es kommt demnächst auch von SonyEricsson eine gewinnwarnung

  30. Schöne Sendung in ziemlich guter Audioqualität (dazu weiter unten noch mehr…)!

    Allerdings auch diesmal wieder ein paar Anmerkungen und Fragen von meiner Seite:

    Transmission läuft unter Linux tatsächlich schon unter 64-Bit, und zwar nicht nur die lib, sondern auch das GTK-GUI. Ist etwa Bestandteil jeder Ubuntu-Standardinstallation.

    Die Sache mit dem iPhone aus der Schweiz war leider wieder nicht ganz richtig: Bei Swisscom ist es günstig und gelockt; bei Orange teuer und auf Wunsch freizuschalten. Ich habe das schon das letzte Mal etwas detaillierter dargelegt.

    Eine Sache, bei der es auf jeden Fall auch noch nervt, das iPhone aus der Tasche zu hohlen, ist zurückspulen: Wenn man mal kurz abgelenkt war oder dank Störgeräuschen nichts verstanden hat, will man einfach einfach 30 Sekunden zurück gehen; da sollte es auch was an der Fernbedienung geben.

    Zu Tims Problemen mit der ImprovEverywhere-MP3: Ich glaube auch an einen Download-Fehler. Bei ID3 gibt es das “Length”-Feld, deshalb zeigt der iPod die falsche Länge an, auch wenn irgendwann dann gar keine Audio-Daten mehr da sind.

    @Denis: Warum laufen denn auch deinem Rechner 1.500.000 Torrents?

    @Tim: Welches Unicode-Zeichen ist denn das Carré?

    Nun zur Audio-Qualität: Das klang auf jeden Fall gut, auch wenn Tim im Vergleich zu den anderen etwas zu laut war und der Pegel insgesamt höher sein könnte.
    Etwas irritiert war ich von Tims Erläuterungen bezügl. Mikrofon-Vorverstärker beziehungsweise -Stromversorgung. Ich kenne mich so einigermaßen mit PA-Technik und ein bisschen mit Studio-Technik aus, aber soweit ich weiß, ist ein Mic-Vorverstärker doch üblicherweise im Mixer mit drin?
    Außerdem geht die Stromversorgung bei Kondensator-Mikros doch nicht für Verstärkung (zumindest nicht anstelle eines Vorverstärkers) drauf, sondern das Mikro braucht Elektrizität, um Töne zu erzeugen.
    Und Phantomspeisung (Übertragung dieser Energie über das XLR-Kabel) sollte doch eigentlich jedes Mischpult können?!
    Vielleicht kannst du ja da noch etwas Licht ins Dunkel bringen, Tim!

  31. Ich liebe diese Sendung…..
    Jedes mal wenn Sie in iTunes bereitsteht freue ich mich auf die Autofahrt…. :-)
    Leider kann ich euch von Mal zu Mal weniger verstehen. Mir kommt es so vor als ob Max und Dennis immer leiser werden. Tim hat genau die richtige Lautstärke. Wäre cool wenn ihr das hinbekommt.

  32. Ich hab das BBC-Java-Chapter-tool unter OS X ans laufen gebracht, allerdings zeigt mein Quicktime keine Chapter an. Wenn ich die Datei mit nem Hex-Editor öffne sind die Tags aber da und auch der BBC-ChapterPlayer findet die Chapter. Ich hab dann den MovieChapterizer ausprobiert, damit werden Chapter erzeugt, die auch im QuicktimePlayer auftauchen. Allerdings ist die Datei dann kein MP3 mehr sondern ein Quicktime Movie…

    Ich hab sonst keinen Player gefunden, der mit den korrekten ID3 Tags des BBC-Tools klar kommt. Bei Bedarf kann ich aber eine OS X kompatible version des BBC-Tools bereitstellen.

  33. Nachtrag:

    Mit dem chapter-flash-player der BBC klappts auch. Den Webplayer könnte man damit ersetzen und hätte dann zumindest im Flashplayer auf der Seite hier Chapter. Allerdings ist der BBC-Player meiner Meinung nach einigermassen hässlich…

    Ist aber auch OpenSource (auch auf der Seite wos das Tagging tool gibt), also könnte man den eventuell etwas aufhübschen, oder die Chapter funktionalität in einen schöneren Flash-Player einbauen.

    Es scheint auch einen kommerziellen Player zu geben, der die ID3 Chapter tags auswertet. ist allerdings für Windows Mobile und das ist ja tot wie wir im Podcast gehört haben :) Habs auch nicht getestet, aber wer will kanns ja mal ausprobieren: http://www.conduits.com/products/player/

  34. Apropos iPhone und Schweiz: Swisscom hat die Preise für iPhones ohne Abonnement erhöht, Orange verkauft nur noch iPhones mit Abonnement. Bei Swisscom kostet das iPhone ohne Abonnement nun CHF 999 (ca. EUR 660) bzw. CHF 1’199 (ca. EUR 790).

  35. Warum will Tim eigentlich kein MacBook Pro und “nur” ein MacBook. Würde mich sehr interssieren, da ich mir nämlich auch überlege ob ich das Pro brauche oder nicht. Was aus meiner Sicht für das Pro spricht ist der größere Second Level Cache. Und da ich auch mit Windows Virtualisierung arbeiten möchte brauch ich wahrscheinlich die Power des Pros, oder auch nicht? Aber das Pro ist einiges schwerer und zum arbeiten nehm ich eh einen externen Bildschirm.

    Allgemein finde ich die Sende große klasse, sowohl die Themen als auch die Menschen.

    Eine Frage noch an Tim, kann es sein, dass die Podcasts von MM leiser sind als die vom CCC Express? Auf dem Ipod (beim Sport) scheint es mir so, oder ist mein Ipod kaput ;)

  36. @ensoniq: Tim will nur ein MacBook weil weight matters. Ich merke, dass ich auch mit dem kleinen Bildschirm klar komme und von der Performance her sind mir die Geräte zu nah beieinander, als dass ich den Aufpreis gerechtfertigt finde (für jemanden, der jetzt nicht laufend Number Crunching betreibt)..

    Das Problem mit der Lautstärke ist permanent unter der Lupe liegendes Problem. Es ändert sich alles laufend, weil ich permanent irgendetwas neues ausprobiere und keine Ausbildung als Audiotechniker vorweisen kann.

  37. Ich wäre momentan nicht gerne ein Microsoft Angestellter.
    Zumindestens nicht in der Umgebung von Steve Ballmer.
    Er macht mir solche Angst mit seinem seltsamen Verhalten.
    Irgendwie probiert Microsoft immernoch die Marktstrategie des ruhigen Marktes (nicht zu verwechseln Politik mit der ruhigen Hand von Gerhard Schröder).
    Sie kündigen einfach eine neue Windows(-Mobile)/Office Version an und dann, so hofft man bei Microsoft, entwickeln alle Programmierer wieder für ihre Plattform bzw. bleiben lieber doch dort.
    Man könnte ja was Tolles verpassen.
    Naja, wird wohl nicht mehr lange gut gehen.
    Und auch der Versuch Ballmers in einem Interview die Aktionäre von Google auf die Firmenführung zu hetzen ist ziemlich schäbig.
    Also bei Microsoft ginge sowas ja nicht. (so ähnlich)
    Mal schauen wie lange er noch im Amt bleibt.
    Ich geb Steve Ballmer noch max. 2 Jahre dann ist er weg bei Microsoft.
    Ansonsten wird Microsoft nicht unbedingt eingehen, allerdings langsam Marktanteile verlieren.
    Ihr noch sehr unangegriffene Spieleplattform in Windows wie auch auf der Xbox wird sie nicht retten können.
    Man kann über Bill Gates viel sagen, allerdings hatte er es drauf eine Firma erfolgreich zu führen.
    Steve Ballmer ist in jeder Hinsicht total überfordert.
    Völlig planlos versucht er alle Hebel die ein zu reiches Unternehmen hat auf einmal zu betätigen und am Ende entsteht eh nur wieder irgend ein Wutvideo von ihm im Internet, in dem er seine Unfähigkeit dem ganzen Planeten offenbart.

  38. Ich bin leider erst heute dazu gekommen, MM017 zu hören … ist aber immer wieder ein Genuss :).
    Soweit ich weiß, liefert die Core Location API des iPhone die aktuelle Position als Lat/Lon. Gibt es einen Dienst, mit dem man herausfinden kann, in welcher Stadt man sich befindet bzw. welche Stadt die nächstgelegene ist?

  39. Zu dem “Andere Leute mit iPhones umrennen während man selber surft”:
    Die Dinger ham doch GPS. Das Telefon sollte es eigentlich als erstes merken wenn es sich auf Kollisionskurs mit einem Kollegen befindet. Technisch wäre es über ein permanentes AdHoc Netz aller iPhones zu lösen in das man seine eigenen Koordinaten multicastet.

    Die Technik ist da Leute, die Technik ist da. Mal abgesehn von Akkulaufzeit und Fähigkeit des 802.11 Steins 2xWlan zu machen.

  40. sooo, danke für den Podcast.

    Die Audioqualität empfinde ich als sehr gut nur die Pegel sollten besser angeglichen werden.

    Tim mit seiner raumfüllenden Stimme übertönt alle und Max ist wie immer zu leise.

    Was mir nicht gefallen hat ist das sinnlose Vista gebashe.

  41. @MMF

    ich kann dir ja mal die Standard Antwort geben die dir jeder Mac(Cocoa)-Entwickler geben wird:
    “Kauf dir den Hillegas!”

    Aaron Hillegas: “Cocoa Programming for Mac OS X” (englisches Original)
    Aaron Hillegas: “Cocoa Programmierung für Mac OS X” (gute Deutsche Übersetzung)

    das ist das einzige brauchbare Buch dass es meines Wissens gibt.
    Setzt allerdings C Kenntnisse voraus und man sollte auch etwas über Objektorientierung wissen.
    Falls dies nicht der Fall ist -> erst C lernen -> dann durchlesen was Objektorientierung ist
    -> dann Buch kaufen.

    :-)

  42. Moin Jungs,
    habe MM (Folge 17) zum ersten Mal gehört und fand’s prima. Vielleicht hätte man das sehr nette Gequatsche noch um eine Stunde einkürzen können aber für die Unterhaltung auf dem Weg zur Arbeit ist das nicht so zeitkritisch.
    Bezüglich des Kompressors und der analogen Audio-Technik möchte ich nur erwähnen, dass ich die Stimmenqualität sehr gut fand (satter Bass) aber die Unterschiede in der Lautstärke v. a. zu Tim erschienen mir doch recht drastisch (oder die Anderen waren zu schüchtern kraftvoll ins Mikrophon zu sprechen).
    Die Diskussion um neue Softwaregattungen für’s iPhone (ÖPNV-Möglichkeiten) fand ich spannend, weil ich mir selber schon mal vor ein paar Jahren ein solches Szenario ausgedacht hatte – damals gab’s aber nur den Newton).
    Ansonsten gerne mehr Berichte/Hintergründe/Anwendungsbeispiele für MacBooks (Pro). Zum Beispiel spannendes Zubehör (z. B. UMTS ExpressCard oder ähnliches). Nicht jeder rennt ständig mit ‘nem iPhone rum.

    Gruß aus dem Norden, Oli

  43. Hi,

    muss zu meiner Schande gestehen, dass ich den Podcast erst jetzt gehört hab.
    an irgendeiner Stelle redet ihr über den möglichen Arbeitsspeicher, so à la “ab Tiger gehen schon mehr als 4 GB”.

    Täusch ich mich da oder hatte mein erster Alu-PowerMac mit 10.3 nicht schon 8GB Arbeitsspeicher? Nachdem IT-Jahre ja so in etwa wie Hundejahre sind ist das ja schon ca. 30 Jahre her =)

  44. @nabittened: Da hast Du Recht. Tatsächlich gibt es sogar Modelle, die auf dem Papier 8GB unterstützen und nur für Classic ausgeliefert wurden bzw. mit 10.2. Damals waren 8GB eigentlich eher eine esoterische Grenze, da das RAM unbezahlbar war. Aber Spec ist Spec. Wie die alten Betriebssysteme damit umgegangen sind muss ich selbst noch mal aus dem Hirn kratzen. Ist schon so lange her.

  45. @Tim: hab jetzt auch mal ein bissl herumgekramt. Kann es so gewesen sein, dass eine Applikation nicht mehr als 4 gig adressieren konnte und mehrere apps dann auch dementsprechend den Speicher verbraten haben? Kann mich echt nicht mehr erinnern. Der PowerMac war von meinem damaligen Arbeitgeber (Sept. 03?), deswegen hab ich mir wegen Preis damals keine Sorgen gemacht.

    @all: was ich vorher noch vergessen hatte: bin über CRE auf diesen Cast gekommen, ihr macht das echt toll

    again @Tim: nur weil ich irgendwie mitbekomm, dass Du nach wie vor am Setup feilst (sowohl hier als auch CRE): was die Qualität betrifft, kann ich das absolut nicht nachvollziehen, was das Hobby aka die Sucht betrifft natürlich schon. Falls Du davon wegkommen willst, hör dir doch mal andere Podcasts an, dann solltest Du absolut zufrieden sein.

  46. @nabittened: Nun, der Vergleich mit anderen Podcasts interessiert mich wenig. Ich vergleiche mich lieber mit dem, was man aus dem öffentlich-rechtlichen Radio gewohnt ist, denn ich das ist, mit dem auch unser Inhalt verglichen wird. Zu Recht, wie ich übrigens finde.

  47. @Tim: also ich finde auch den Vergleich brauchst Du nicht zu scheuen. Und was den Inhalt betrifft, über Deutschland kann ich da nicht allzuviel sagen (abgesehen vom CR), in Österreich würd ich mir eine technik-lastige Sendung wie die euren wünschen =)

  48. nochmal @Tim, vergessen:

    aber ich habs eh angedeutet, ich kann Dich absolut verstehen. Für mich ist das ca so wie ich am liebsten jede fertige app nochmal neu coden würd, weil ich am Schluss draufkomm, das ich manche Sachen noch besser hätte machen können

  49. Ich möchte Morgen meinen ersten Mac (MacBook) kaufen. Ich möchte das MacBook mit meinem bisherigen Monitor und Tastatur nutzen. Ist für Mac OS X eine Mac kompatible Tastatur nötig? Oder geht das auch ohne Probleme mit ner normalen Tastatur (Logitech)? Welche Nachteile enstehen mir, Stichwort: Spezielle Funktionstasten? Oder gibt es Tastaturen die für PC und Mac gleichermaßen geeignet sind? Wer hat nen Tipp?

  50. Jede normale USB Tastatur läuft unter OS X. Für Sondertasten gibt es z.B. bei Logitech eine Software mit der diese wie unter Windows belegt werden können.

  51. @erpel: Danke für den Hinweis. Hast Du zufällig Erfahrungen in Sachen MacBook Akku? Apple bietet ja keine Dockingstation an, leidet darunter der Akku, wenn er ständig am Strom hängt und somit geladen wird? Bei meinem Thinkpad hat die Kapazität des Akkus ohne Dockingstation nach einem Jahr stark nachgelassen. Seid dem ich ne DockingStation benutze ist es wesentlicher besser.

  52. Was macht die Dockingstation denn da genau?
    Man kann Macbooks zwar einfach mit herausgenommenem Akku betreiben wenn sie am Strom sind, aber dann takten sich die Prozessoren erheblich runter, das ist vor einigen Tagen durch die Mac-Medien gelaufen. Der Akku wird nur geladen wenn der Füllstand unter 95% sinkt, sagt Apple und das passt auch zu dem was ich bei Powerbook und Macbook Pro erlebt habe.
    Zu dem Thema gibts hier auch Infos vom Hersteller: http://www.apple.com/de/batteries/

  53. Beim Thinkpad wird der Akku in der Dockingstation nicht geladen. Das heißt das Notebook bekommt Strom aber ohne das es über den Akku läuft. So wird er nicht ständig geladen. (Wie es genau funktioniert weiß ich auch nicht) Und bleibt länger bei seiner ursprünglichen Kapazität. Ah ok, das heißt, wenn das MacBook am Strom hängt lädt es sich auf und da es durch den dauernden Strom nicht unter 95% sinkt, lädt er auch nicht. Dann kann ich beruhigt zuschlagen. :-) Aber ohne Dockingstation ist schon doof immer dieses Kabel hin- und her gestecke, das nervt doch ziemlich oder?

  54. Für Tim und apropos Nokia: Nokia zieht sich aus dem japanischen Markt zurück … wobei ich nicht der Meinung bin, dass Nokia generell «doomed» ist, jedenfalls nicht, solange es Apple beim aktuellen iPhone-Modell belässt, denn die Bedienung ohne Tasten hat doch einiges an Nachteilen, ebenso das fehlende Multitasking. Mal sehen, was da noch kommt! :)

  55. @ Tim: Habe das BBC-chapter tool aufm Mac zum laufen bekommen. Was du dazu brauchst ist nur die JMF-library (Java Media Framework) Link: http://tinyurl.com/5l4h39
    Damit rennt zumindest mal die Software, allerdings gibts bei mir beim laden der MP3s ne Fehlermeldung… Aber vielleicht wirst du da schlauer…
    Viel Glück! ;-)

  56. Mist, hab noch was vergessen… Su brauchst nur das jmf.jar aus dem Archiv von der Java Seite in /Library/Java/Extensions/ kopieren, dann müsste das laufen…

  57. iPhone 16 gb 3g bei Orange in der Schweiz kann ich bestätigen. Kostet 1200 CHF und ist kein prob. als Ausländer. Unlocking hat 2 Tage gebraucht.
    Aber Internet mit Orangeclick geht nicht, dafür mit Swisscom Prepayed.

  58. Pingback: Fahr-Info Berlin « iApps for Everything

  59. Pingback: Apple erhöht Abstand zu Nokia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.