MM033 Alle Wege führen nach Rom

Trotz drohender Sommerpause haben wir uns zusammengefunden und eine neue Sendung aufgenommen. Passend zum Vorlauf und der zu erwartenden Sendepause der nächsten Wochen kam eine recht lange Sendung dabei raus.

Dauer: 3:27:55
On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Max von Webel
Support
avatar Xenim Streaming Network

Themen:

  • tr.im macht dicht und macht dann gleich wieder auf. Wir diskutieren Sinn, Unsinn und Gefahren des URL Shortenings. Tim findet das Short URL Auto-Discovery Proposal gut
  • UNIX ist 40 Jahre alt. Wir prügeln zum Geburtstag auf SCO ein.
  • Microsoft und Nokia wollen ein bisschen zusammenarbeiten. Wir nutzen die Gelegenheit zu einem wiederholten Abgesang auf beide Unternehmen :)
  • Google Wave wird langsam ausgepellt und basiert offensichtlich auf Openfire. Wir grübeln ein wenig über anstehende Implikationen und reden über Online Kollaboration
  • Wir sprechen über verschiedene Kollaborationseditoren: SubEthaEdit, EtherPad, Bespin, Jetpack Firefox Extension. Tim hätte gerne eine Shared Online Collaboration in OmniOutliner
  • Wir streiten ein wenig, ob Palms Schachzug, den Pre als ein Apple-Gerät auszugeben legitim ist.
  • Wir kotzen ein wenig über iTunes und Apples restriktive Handhabung des Syncing-Prozesses ab
  • MediaMonkey scheint das erste Tool zu sein, dass behauptet, mit dem iPhone syncen zu können
  • Snow Leopard scheint langsam angekrochen zu kommen. Allerdings scheint QuickTime X auf diverse alte Features zu verzichten
  • MPlayer Extended nutzt wohl mehrere Cores besser. Wir reden darüber, wozu alternative Player so taugen
  • Erste MiniDisplayPort-Verlängerungskabel tauchen auf. Wurde auch Zeit. In Deutschland noch nichts in Sicht.
  • Apple schert sich wohl nicht so um Sicherheit bei Firmware-Updates. Könnte sich mal rächen
  • Wir diskutieren die Fleissigkeit von Phil Schiller, negative Berichterstattung zum Thema AppStore einzudämmen und tragen selbst noch ein wenig zur negativen Berichterstattung bei
  • SFTP und der Finder sind noch keine Freunde. Aber Max präferiert ExpanDrive für die Zwecke, weil MacFusion manchmal zickt. Tim mag immer noch Transmit, weil es gut mit SSH-Keys klarkommt.
  • Max und Denis berichten von ihren neuen iPhone 3GS Geräten und ersten Eindrücken. Tim ist deprimiert, weil sein Gerät im Eimer ist.
  • Wir reden über unsere Erfahrungen mit iPhone Provider-Profilen (IPCC) und geben ein paar Anregungen für Anbieter solcher Profile wie benm oder iphone-notes.

Das wars. Bis später.

73 Gedanken zu „MM033 Alle Wege führen nach Rom

  1. eeeh ihr römer…

    es soll ja das aktuelle iphone-arrabiata !hothothot! auch unterm ladentisch bei vodafone geben. für 1 euro. plus datenflat. plus 1x tel-flat. für 29.- pro mond. dafür kommt man nicht mal ins land der toblerone und multitools, geschweige denn mit dem nachtzug bis nach rom. sogar den reklamations-rücklauf sollen die abwickeln… (poor tim…voll auf turkey). na wie wärs?

    ciao belli – silvio.

  2. Hi,

    Danke für den Podcast!

    Hab vor einem 1 Jahr ein Jahr lang einen Blackberry Curve gehabt und kann sagen, dass die EMail-Application nicht so wirklich toll ist. Das Ding hat halt eine Tastatur, diese ist aber umständlich zu bedienen. (Kein Querz und viele Mehrfachbelegungen). Besonderes Gimik ist, dass der EMail-Sync nur 1 Woche zurückgeht funktioniert. D.h. wenn man 2 Wochen in Asien ist, muss man sein Phone an haben, denn wenn man es erst nach 2 Wochen wieder an macht, werden die Mails der ersten Woche nicht mehr gesynct.

    Da ich kein iPhone habe, kann ich aber auch nicht sagen, ob es besser ist.

    Der einzige Vorteil ist der Support für große Business Kunden.

  3. Danke für den Tipp mit dem Mplayer. Hatte mir den letztens schon geladen, lief aber nicht gut. Jetzt aber die Multithreading-Option eingeschaltet und Boom: läuft viel besser.

    PS: In neuesten Snow Leopard Build lässt sich der QuickTime Player 7 direkt bei der Installation mitinstallieren. Aber schon schade, dass dessen Funktionen nicht in den alten eingebaut werden.

  4. das mit den Outlinern fand ich interessant, Ich erstelle gerade für mein Studium ein Theaterstück und überlege schon seit Wochen, wie ich meine Gedanken und Ideen gescheit ordnen kann. So ein Outliner hört sich da wirklich nach einer guten Wahl an.

    Was für einen Outliner benutzt du, Tim?

  5. Wir streiten ein wenig, ob Palms Schachzug, den Pre als ein Apple-Gerät auszugeben legitim ist.

    Microsoft wird dazu genötigt ander Browser mitzuliefern,versionen ohne media player auszuliefern und co.

    Apple steht nciht ausserhalb des rechts.
    Und was für microsoft gilt muss in vollem umfang auch für apple gelten.

    Man stelle sich mal vor microsoft würde aktiv verhindern das firefox opera und co. auf nem windows bs laufen können.

    Apple verkauft sienen kunden eigentum,aber gerade beim iphone hindert apple die eigntümer aktiv ihre produkte so zu nutzen wie sie wollen.
    Und das geht durch!!!

  6. Carrier-Bundles:
    Mit den Plist.Dateien war mir neu. Soweit ich das Thema am Rande mitbekommen habe, war ja bis zum letzten Frmwareupdate der Weg über IPPC (oder so) Dateien Trumpf.
    Eine kleine Google-Recherche führte mich erst mal auf eine Seite mit solchen Bundles und einer Beschreibung, die einen Jailbreak voraussetzt. Das will ich aber nicht.
    Dann bin ich mir bei den angebotenen T-Mobile Bundles auch unsicher, welches zu meinem etwas älteren iPhone-T-Mobile Vertrag passt (ich habe keine Lust darauf, pltzlich Datentraffic zum 10 Euro/MB abgerechnet zu bekommen, nur weil die APNs nicht passen).
    Daher habe ich überall das Gefühl: “Achtung – Baustelle – Verletzungsgefahr!”
    Gibt es denn irgendwo mal eine Quelle, die das sauber aufbereitet, auch für non-O2-Kunden (ich persönlich will eigentlich nur das Tethering nachrüsten).
    Oder andere Frage: wie kann ich denn die aktuellen EInstellungen (APN etc.) auslesen? Und was war das mit dem “Carrier-Bundler-Generator” von dem Dennis sprach?
    Danke und viele Grüße
    Thomas

  7. Falls es noch jemanden interessieren solte: im vlc audio vor-/zurückstellen geht mit h bzw. g.

    @Stefan: Vielleicht versteht man die Denke als Apple Nutzer anders, weil hier nämlich das “Produkt” immer als eine Einheit von Hard- und Software verkauft wird. Mit dem Appstore und externen Entwicklern im Boot können sie aber einfach nicht mehr so tun als wäre ncihts. Wenn SJ wegen einer app einen hissy fit kriegt, kann er es nicht einfach mehr rausschmeißen, und ich denke schon, dass es sich hier um einen Markt handelt, auf den das gewöhnliche Wettbewerbsrecht anzuwenden sein müsste.

    Grüße,
    Benedikt

  8. Pingback: marc (murdelta) 's status on Sunday, 16-Aug-09 20:07:10 UTC - Identi.ca

  9. Bei mir herrscht gerade einige Verwirrung rund um die ganzen Carrier-Einstellungen:
    Seiten wie help.benm.at oder iPhone-Notes Mobileconfig installieren ja afaik keine “richtigen” carrier.plists sondern nur “Mobileconfigs”.
    Diese enthalten so wie ich das sehe nur Tethering-Aktivierung, APNs für Tethering und anderes Internet, MMS-Einstellungen und die Konfiguration für Visual Voicemail.

    Ich hab auf meinem italienischen iPhone 3G eine individuell mit dem Tool von iPhone-Notes erstellte Mobileconfig installiert, die die oben erwähnten Punkte beeinflusst hat. Die “Rufumleitung”-Meldung erscheint jedoch weiterhin.
    In den Einstellungen sehe ich unter “Netzbetreiber” bzw. “Carrier” den Text “Carrier 4.0”.
    Bei “Profil” (unten in den “Allgemeinen” Einstellungen) steht “Enable Tethering”, dahinter finden sich einige Informationen zu dem Profil und die Möglichkeit zur Deinstallation.

    Was hat es nun auf sich mit

    Mobileconfig
    carrier.plist
    Carrier Bundle (dasselbe?)
    IPCC-Dateien

    Was kann man mit den einzelnen jeweils bewirken?
    Wie kann man sie mit welcher iPhone OS- bzw. iTunes-Version installieren?

    Zu mobilem Internet in Österreich: Das Angebot von yesss! ist unschlagbar günstig, nutzt aber das Netz von Orange, das nur in größeren Städten UMTS/ausgebaut ist. Beispielsweise für den Skiurlaub also eher unbrauchbar.
    Es gibt allerdings auch andere Angebote, die im Vergleich zur deutschen Situation einigermaßen attraktiv erscheinen – z.B. von A1 1 GB für 20,- Euro.

    Allgemein wieder eine sehr schöne Sendung, ich hab euch wirklich schon ein bisschen vermisst!

  10. Hallo Leute,

    konzentriert Euch bitte auf Themen, von denen ihr auch etwas versteht und orakelt nicht über die Güte von Windows oder die Zukunft von Microsoft, da wirken Eure Aussagen nur lächerlich. Das gleiche Problem haben die geschätzten Kollegen von bitsundso. Wenn es um dieses Thema geht, könnt ihr/sie einfach nicht mitreden, also lasst es.

    Gruß
    Stefan

  11. @Stefan: Sag doch lieber, was Du so “lächerlich” findest. Als .NET-Apologet könntest Du die Diskussion sicherlich bereichern.

    Abgesehen davon reden wir worüber wir Lust haben. Ich finde es eigentlich ganz spannend, auch mal ein paar Prognosen zu wagen. Letztlich wird sich ja zeigen, ob wir so daneben gelegen haben oder nicht. So what?

  12. Hallo Tim,

    zunächst mal möchte ich sagen, dass ich Deine Arbeit sehr schätze. Was du insbesondere mit CRE und Deinen anderen Podcasts auf die Beine gestellt hast, ist sehr professionell und gehört zu den besten deutschsprachigen Podcasts im Bereich Technologie.

    Um so mehr schmerzt es mich, wenn ihr mal daneben liegt.

    Der schlechte Ruf der Microsoftprodukte wird in Mac-Kreisen gerne übertrieben und lächerlich gemacht und auch Apple selbst ist sich nicht zu schade, in den “get a mac”-Spots auf Microsoft herumzuhacken.

    Wer jedoch so wie ich täglich mit Microsoftprodukten arbeitet, hat da eine diferenziertere Meinung. Vista ist nicht (mehr) so schlecht wie es gerne dargestellt wird (die beiden Service Packs haben da vieles korrigiert). Und auch im Bereich Server und Entwicklertools hat Microsoft z.T. hervorragende Arbeit geleistet. Natürlich gibt es auch Schattenseiten. Das bleibt bei einem Riesenladen wie Microsoft nicht aus. Insbesondere das ganze Thema Windows Mobile und die letzten Werbespots waren und sind fürn Arsch.

    Ihr habt nach meiner Einschätzung eher begrenzte Erfahrungen mit Windows (außer Max, der sich noch am wohlwollendsten über Windows 7 äußerte) und seid entsprechend keine Experten auf dem Gebiet. Ich habe wenigstens auch einen iMac zuhause und kenne also beide Seiten. Auch bei Apple ist nicht immer alles nur eitel Sonnenschein, aber das thematisiert ihr dann ja auch korrekterweise.

    Erstaunlich finde ich, wie sehr sich Windows 7 und Snow Leopard eigentlich ähneln. Beides sind Verfeinerungen des Vorgängersystems. Was im Fall von Leopard ein großer Erfolg, im Fall von Vista eine große Misere war. Snow Leopard war eigentlich mit dem Ziel “Keine neuen Features, aber viele Verbesserungen unter der Haube” gestartet und genau das könnte man auch über Windows 7 sagen. Wobei es bei beiden natürlich nicht ohne neue Features abging, aber das verwundert nicht wirklich.

    Zur Zukunft von Microsoft will ich nur sagen, dass Totgesagte länger leben und ich den größten Softwarehersteller der Welt auch auf längere Sicht nicht wanken sehe. Sie machen immerhin noch 3 Milliarden US-$ Gewinn pro Quartal und das wird auch wieder mehr werden, wenn Windows 7 erstmal draußen ist.

    Redet also ruhig worüber ihr wollt, ich traue Euch jedoch beim Thema Microsoft keine fundierte Meinung zu, da ihr mit Eurer Apple-lastigen Sichtweise etwas einseitig urteilt.

  13. Ich fand das Geschwätz über Windows auch ein wenig merkwürdig. Ich mag zwar Windows, aber eher aus gewöhnheit. Aber manche Sachen finde ich da besser als bei MacOS. Aber viele Firmen haben halt auf Vista verzichtet weil es nicht so toll ist, wobei der Ruf weitaus schlechter ist als das System selber. Windows7 ist halt das was Vista hätte sein sollen. Und für Firmen ist der Support ein Kriterium und der läuft für Windows XP und 2000 irgendwann aus. Die haben nur Glück das MS eingesehen hat das Vista nicht der Bringer war und es aufgrund von Netbooks einen gesteigerten Bedarf an XP gab und somit darf XP länger leben. Dieses ganze Versionschaos find ich allerdings auch nicht wirklich toll. Es würde meiner Meinung nach eine Home und eine Pro Version reichen. Wobei die Home Version halt auf diese Dinge wie Domänenunterstützung usw. verzichten würde.

  14. @Stefan: Ich denke nicht, dass ich mich konkret darüber geäußert habe, ob Vista selbst gut oder schlecht ist. Ich habe da auch tatsächlich keine differenzierte Meinung dazu (auch wenn es mir bei gelegentlichen Konfigurationssessions, um auf seine Resourcen zuzugreifen immer noch sehr merkwürdig vorkommt).

    Ich stelle lediglich fest, dass die Adoption von Vista ziemlich schlecht gelaufen ist und denke, dass sich das mit Windows 7 nicht in einem Maße ändern wird, dass Microsoft seine guten Ergebnisse in der Zukunft genau so wie heute primär auf den Office- und Betriebssystemprodukten basieren lassen kann. Das hat damit, ob ich Windows gut kenne oder nicht, nichts zu tun sondern ist eine Einschätzung des Marktes. Ob ich damit richtig liege wird sich zeigen :)

    Grundsätzlich denke ich, dass diejenigen, die heute die Premium-Märkte besetzen in Zukunft den Ton angeben werden. Und diese Märkte hat Microsoft weitgehend an Apple, Google und andere verloren. Dazu kommt der Mobile-Internet-Markt in dem Microsoft nur noch unter ferner liefen agiert und voraussichtlich noch kläglicher scheitert als ich es selbst noch vor kurzem für möglich hielt.

    Was allerdings heute schon evident ist: der Markt folgt Microsoft nicht mehr wie früher. Weder im Betriebssystem-, Hardware- noch Internetbereich kann MS noch technische Vorgaben machen. Eine Technik wie Silverlight hätte noch vor wenigen Jahren die Netzgemeinde in Angst versetzt. Jetzt bringt sie einen nur noch zum Schmunzeln. Neue Technologien von Apple (EFI, OpenCL) oder Google (Web) bringen den Markt in Bewegung.

  15. Kennt jemand den Begriff “NOMA” “Non-overlapping magisteria”. So hört sich das für mich an. “Ihr seid keine Experten auf diesem Gebiet, also habt ihr verdammt nochmal keine Meinung darüber zu haben.”

    Schönen Abend
    Gunnar

  16. Meine Güte, Stefan! Das ist doch ein Meinungspodcast, kein Wissenschaftspodcast. Hier – anders als in mancher Postille – weiss man das auch. Ich will höre gerne die gefärbte Meinung anderer, um mir meine eigene zu bilden.
    Ich lese in der Zeitung übrigens auch gerne die Kommentare ;)
    Zum Glück besteht sowohl die Meinungsfreiheit (Senderichtung) als auch die Auswahlfreiheit in Empfangsrichtung.
    VG Thomas

  17. Den Premiummarkt bei an Endverbraucher verkaufter Rechnerhardware mag Apple dominieren und wirklich ist der Mac ein famoser Heimcomputer (nur zum Spielen muss noch eine Konsole her oder man nimmt BootCamp).

    Als viel wichtiger sehe ich jedoch den Unternehmensmarkt an. Dort dominiert nach wie vor Windows und Macs sind die Ausnahme (außer in bestimmten Branchen wie Webdesign, Grafik, Werbung). Der Grund: historisch gewachsene Unternehmenssoftware, die auf Windows läuft und für deren Kompatibilität Microsoft garantiert. Manche Unternehmen haben sogar noch DOS-Programme im Einsatz, mit denen sie ihre Abrechnung machen! Erst sehr langsam werden solche Altlasten durch Neues ersetzt. Wenn da mal eine Betriebssystemgeneration übersprungen wird, fällt das kaum ins Gewicht. Wieso auf etwas Anderes wechseln, wenn Windows XP noch gut genug ist?

    Microsoft hat im Laufe seiner Karriere einige Trends verschlafen, nicht zuletzt den größten Trend der letzten 15 Jahre: das Internet!

    Ist Microsoft daran zugrunde gegangen? Nein. Sie haben die Kurve immer noch gekriegt. Sie müssen nicht immer die ersten sein, um einen Markt schließlich doch noch zu dominieren. Meist reicht es wenn sie “good enough” sind. Die installierte Basis und ihre starke Position in den Unternehmen tun das Übrige.

    Und zum Thema Google frage ich: Welcher Unternehmer vertraut Google gern seine unternehmenskritischen Daten an? Viele Unternehmer sehen ihre Daten auf ihren eigenen Servern besser aufgehoben.

  18. @mobilemacs
    Es gibt keinen Podcast, den ich so gerne lausche wie euren. Diese Folge habe ich erstmals life auf dem Iphone gehört (ging erstaunlich gut). Meine Freunde wunderten sich das ich fast permanent ein lächeln auf den Lippen hatte. ==> Unterhaltungswert Pur! => Bitte weiter so!

    @Stefan
    Ich glaube nicht das es heute reicht “good enough” zu sein. Ich seh’ das ehr wie Tim “Der Markt folgt Microsoft nicht mehr”
    Schlimmer noch => Microsoft kopiert gute Ideen schlecht! (Wie einst die “Windows” von Apple :-))

  19. @mobilemacs
    Klasse Podcast!

    @Stefan @Tim @nictc
    Ich denke ja, daß sich Apple und Microsoft nicht so sehr unterscheiden. Microsoft “kopiert gute Ideen schlecht!” aber lernt daraus (meistens) und auch Apple holt sich Ideen anderswo (Xerox http://de.wikipedia.org/wiki/Xerox_PARC). Auch möchten beide möglichst viel Kontrolle über ihre Erzeugnisse haben, nachdem sie verkauft sind.

    Angemerkt noch mein Schmunzeln zu den iPhone (3.0) Themen /Highlights “Copy/Paste”, Tethering, PushNotification … Copy/Paste konnte schon der PocketPC als er noch kein Telefon eingebaut hatte, Tehering ging auch schon immer (auch mit Nokia Telefonen ;-) und ohne extra Providergebühr) und Multitasking ist unter WindowsCE/PocketPC/Windows Mobile auch kein Problem.
    Das Herumgehacke im Netz auf Windows Mobile kann ich nicht nachvollziehen, was machhen die anderen den besser ? Größere, schönere Buttons an der Oberfläche ??, sind ja wohl nicht alles.

    Was ich noch nicht verstehe ist, ich kann das iPhone SDK kostenlos herunter laden und benutzen, kann aber meine eigenen Programme nicht auf MEIN Telefon laden oder an andere weitergeben ohne Geld dafür an Apple zu zahlen, also ohne Jailbreak. Eigentlich lächerlich, oder ?? Sonst bhätte ich wohl schon ein iPhone, aber die Beschränkungen diese unsäglichen Appstore-Stories abgelenter Software, halten mich davon ab. Auf meinen Geräten bestimme ich was läuft :-) !

    Und bevor jemand schipft, ich benutze privat ‘nen MacBook (Alu), beruflich Windows und hatte schon diverse Handhelds: HP, Palm, Newton, Compaq … und hab ‘nen iPod.

  20. Höre gerade Windows Weekly 118 mit Leo Laporte und Paul Thurrott (http://www.twit.tv/ww) und dort wird gerade sehr interessant über die Zukunft von Microsoft diskutiert. Sehr relevant zu unserer Diskussion hier und ich sehe mich in meinen eigenen Beobachtungen bestätigt. Hört mal rein, der Podcast ist sehr zu empfehlen, wenn man sich dafür interessiert, was in der Microsoft-Welt so passiert.

  21. Als weitgehend neutralen Moderator / Interviewer von CRE schätze ich Tim sehr, aber wenn er sich als Unternehmensberater und Analyst versucht, ist leider all zu oft face palm angesagt. Aber hier kann man zum Glück Vorspulen.
    @Stefan: Ich höre Windows Weekly auch sehr gerne. Vielleicht ist für dich auch “The Computer Action Show!” interessant, als Show mit einem breiteren Fokus. http://www.jupiterbroadcasting.com/?p=1131

  22. http://touch-mania.com/2009/08/pinchmedia-trackingtool-spaht-iphone-nutzer-aus/

    Gleich mal Twitterfon löschen. Was geht die das an, ob mein Gerät ein Jailbreak hat? Auch wenn sich Pinch-Media verteidigt, das ist doch klar Spyware. Für solche Geschäftsmodelle habe ich keinerlei Verständnis. Auf jeden Fall sollten die Anwender in der App Store Bewertung der betroffenen Programme dazu schreiben das sie eine Spyware eingebaut haben, damit sich der Dreck nicht mehr verkauft.

  23. @Micky: Damit du das runterladen kannst, brauchst du ein MSDN-Abonnement. Das ist kostenpflichtig, du bekommst aber fast die gesamte Produktpalette von Microsoft (zumindest Betriebssysteme, SQL Server, Exchange, VisualStudio, Office) auf DVD und kannst diese zum Entwickeln und Testen deines eigenen Produktes verwenden. Zusätzlich kannst du Betaversionen und neue Produkte wie Windows 7 direkt runterladen. Preislich bewegt sich das zwischen 800 und 2000€ pro Jahr, je nach Ausbaustufe.
    Eine kostengünstige Variante ist das Empower-Programm für ISVs (https://partner.microsoft.com/germany/program/managemembership/empowerprogram). Das kostet 320€/Jahr.

  24. @max: Du hast in der Sendung erwähnt, dass man sich als Entwickler die Verkaufsversion von Windows7 downloaden kann.

    Hast Du da auch einen Links dazu, bzw. wo meldet man sich als Entwickler an?

    Grüße
    Micky

  25. Zum Thema Batterielaufzeit beim iPhone 3GS: Ich war erst völlig entsetzt wie schnell das Ding leer lief (offizieller T-Mobile Kunde, kein Jailbreak aber alles an), bis sich herausgestellt hat, dass ich noch eine alte 3 Volt SIM Karte habe. Nach dem Austausch gegen einen neue, die mit 1,8 Volt läuft, war alles gut.

  26. @Murphy: Nun, das meine ich. Bei einer üblichen Standhöhe von 75-80cm bleibt da nicht viel Platz, wenn der Rechner nicht direkt unter dem Bildschirm steht. Einen Rechner einem Meter weiter rechts vom Tisch zu platzieren ist da schon ausgeschlossen.

    Mangels Verlängerungskabel gibt es seit Monaten keine Möglichkeit, das zu beheben. Nicht gut.

  27. @Rainer: Heisser tipp, danke! Werde ich mal recherchieren. Mein 3GS ist mit 3G und Push nach ca. 24 Std. leer, ohne große Nutzung.

    bzgl. Mobile Macs letzte Episode: Die war wirklich unterirdisch – zu viel Genörgel über dies und das … zu wenig info. Das Genörgel über die Kabellänge des 24″ Cinema war ja wohl mal der Gipfel – ich habe das Teil und das Kabel ist lang genug, und wer unbedingt ein längeres braucht verlängert halt …

    @tim: Ansonsten sind Deine Podcasts aber defintiv das beste im deutschen Web! Hut ab.

  28. Mann, sobald Tim auch über das 3gs reden kann, macht bitte einen Podcast, ich bin mir so unsicher ob ich mir das neue 3gs kaufen soll. Besonders bezüglich der Kamera hätte ich gerne user experience, weil die von schon sagen das die neue Kamera cool ist, aber ist sie auch wirklich alltagstauglich. Bin kein großer Fotografierer aber ich hätte halt schon gerne die üblichen Alltagssachen damit abgedeckt.

  29. Microsoft hat doch immer noch die volle Hoheit in Unternehmen. Es gibt da ZERO Konkurrenz. Im Serverbereich vielleicht ein Anteil. Am Arbeitsplatz null. Selbst die Marketingabteilung ist auf Windows gewechselt. Und Office dito.
    Und ehrlich gesagt sieht es im Elektromarkt der Wahl auch nicht viel anders aus. Ein paar Netbooks, die mit Linux ausgeliefert werden (meist nicht vorrätig). Un, ok, die Rechner in der Apple-Ecke. Ende.
    Die Gefahr ist im Moment eher das “Nicht-Investieren” als das Wechseln zu einem Wettbewerb. Das Microsoft strategisch gefährdet ist, mag sein. Aber es wirkt sich im Moment noch nicht wirklich aus.
    Übrigens zählen im Unternehmen auch nicht “tolles UI” oder “effizient zu bedienen”, sondern eher, wie ich die Clients in der großen Fläche managen kann, inkl. Security, Zertifikaten, Tools zum “Abdichten” und natürlich Kompatibilität mit vorhandenen Programmen (und Know-How!!!!).
    Microsoft wird da vielleicht rausfließen aus dem Markt, aber eher wie ein Gletscher oder Lava, also laaaangsaaaam.

    VG Thomas

  30. @Murphy: Ich finde das Kabel aber auch zu kurz, gut klar kann man ein Verlängerungskabel nehmen, aber bisschen mehr hätte es schon sein können.

    @Areal17: Auf den meisten Sim Karten stehe die Volt Zahl drauf!

  31. Hi MobileMacs Team

    Wie sieht des jetzt genau mit der Carrier Plist aus, wie bekommt man diese “bescheidene” Rufweiterleitung unter O2 weg?

    Wäre nett, wenn ihr wie im Podcast “versprochen”, “eure” Plist hochladen würdet.

    Danke und Gruss vom See

  32. Moin, moin,

    die Sachen mit dem tethering…….Butter bei die Fische. Was geht, was geht nicht?
    Kann mir jemand helfen? Ich will keinen jailbreak durchführen, welche Variante ist dann die bessere benm.at oder iphonenotes.mobilconfig??

    thx in adv

  33. Schade dass man hier keine Antworten bekommt.

    Finden euren Podcast eigentlich echt spitze und dachte somit auch, dass ihr da auch etwas “freiwilligen” Support mit dran hängt.

    Aber so wie es aussieht, wird man hier als Leie vernachlässigt, wenn nicht sogar ignoriert.

    Leider nicht so toll…

  34. @Nobody: Na ja, die Jungs haben halt alle neben dem Podcast auch noch ‘ne Menge anderes Zeug zu tun. Ich kann natürlich nicht für sie sprechen, aber ich gehe davon aus, dass du das nicht persönlich zu nehmen brauchst.

    Die in der Sendung angesprochene carrier.plist für o2 wurde ja nun schon öfter gewünscht.
    Ich persönlich hoffe auch, dass das Thema vielleicht in der nächsten Sendung nochmal angesprochen wird, schließlich konnte mir bei meiner Mobileconfig/carrier.plist/IPCC-Verwirrung auch niemand wirklich weiterhelfen und ich denke, es gibt da Klärungsbedarf.
    In diesem Zusammenhang hab ich gerade auch nochmal einen Carrier Bundle– und einen IPCC-Generator aus der gleichen Quelle gefunden. Es gibt da auch einige Erklärungen zu den Begrifflichkeiten, die bei mir aber eher noch mehr Verwirrung verursachen.

  35. @Tim Pritlove: Spyware-GAU-Skandal bei iPhone-Apps mit Pinchmedia-Tracking (zahlreiche Apps betroffen):

    (http://i-phone-home.blogspot.com/2009/07/pinchmedia-anatomy-of-spyware-vendor.html )

    “Most of the iPhone applications that I test use pinchmedia to perform thier “user tracking”, so I am going to focus on this in some depth and explain exactly how this works behind the scenes on your mobile.

    Once an iPhone application is pinchmedia enabled, on every execution of the application the following information is stored in a local SQLlite database:

    iPhone’s unique ID[!!!]
    iPhone Model
    OS Version
    Application version (in this case, camera zoom 1.x)
    If the application is cracked/pirated[!!!]
    If your iPhone is jailbroken[!!!]
    time & date you start the application[!!!]
    time & date you close the application[!!!]
    your current latitude & longitude[!!!]
    your gender (if facebook enabled)[!!!]
    your birth month (if facebook enabled)[!!!]
    your birth year (if facebook enabled)[!!!]”
    [- Die Telefonnummer deines iPhones bei Apps von Storm8 (Userbase>2Mio): http://i-phone-home.blogspot.com/search/label/Hall%20of%20Shame ][!!!]

    “Absolutely without no doubt, ANY pinchmedia iPhone application is spyware.”

    Im Chaosradio Express bist du auch gerade an den Issues Datenschutz und Grundrechte dran, bitte bring das auch hier zur Sprache, denn die Sache stinkt zum Himmel! Ich zähle auf dich.

  36. Pingback: nrrrdz000001: woher wohin « meta.©opy®iot.com

  37. Ihr kennt nicht zufällig einen hosting provider (in old europe) der mit Mac OS X server arbeitet ? Ich bräuchte da mal ein gehostetes Intranet via Internet mit dem Apple WIki.

  38. Zu QuickTime X: Ich erinner mich, dass Tim wegen einem Feature von QuickTime ANgst hatte, das könnte in QuickTime X wegfallen (sowas in der Art). Keine Angst: Wer unter Leopard QuickTime 7 Pro hatte, hat es weiterhin. Nur liegt es jetzt unter den Dienstprogrammen. Aber der QuickTime 7 Player mit allen Pro-Features ist weiterhin neben QuickTime X vorhanden.
    PS: Findet ihr nicht auch, dass das Interface von QuickTime X echt potthäßlich ist? (Schließt nicht sauber ab, passt nicht ins bild der anderen fenster, das fading nervt und der overlay verdeckt zu viel vom video, close/max/min sehen anders aus als bei allen anderen fenstern, …)

  39. naja, ganz so “keine Angst” sehe ich nicht so, sieht doch stark danach aus das QuickTime 7 pro demnächst wegfällt. Sonst gäbe es ja wohl auch schon jetzt ein X pro, oder ?

  40. Hallo,
    zuerst einmal: Ein interessanter, aber ziemlich langer Podcast.

    Nun aber zu meiner kleinen Anmerkung:
    Wenn ihr bei O2 über 10 Jahre nur GPS hattet, wundere ich mich tatsächlich wie ihr damit telefonieren konntet? Satelitenempfang gab es auf den SIM-Karten eigentlich nie, die konnten sowohl früher als auch heute GP-R-S imho im GSM-Netz, was ja tatsächlich in der Übersetzung eine gänzlich andere Bedeutung hat. UMTS ist natürlich ein eigener Standard, der im eigenen Frequenzband läuft. Von daher benötigt man eine neue SIM-Karte. Aber wichtig, GPRS ist kein Netz, sondern ein Dienst zur Datenübermittlung.

    Kurz einmal erklärt:
    GSM ist ein Netzstandard, dass mit der Zeit Erweiterungen in der Datenübermittlung erhalten hat, z.B. GPRS, EDGE, HSCSD.
    UMTS ist ein neuer Netzstandard, für den auch neue Sender benötigt wurden. Auf diesem werden Datendienste sowie Audiokommunikation übermittelt, auf Grundlage der Internetausweitung ins mobile Leben wurden auch hier erweiterte Datendienste auf das Trägersignal “aufgeschaltet”, z.B. HSDPA für erhöhtes Datenstreaming.

    2G ist eine Alternativbezeichnung für GSM-Netze, 3G für die aktuelle UMTS Technologie, in Zukunft kommt dann das LTE 4G, das dann Datenraten bis zu 300Mbps ermöglichen soll.

    Noch etwas für Technologiebegeisterte:
    Im E-Netz betriebene SIM-Karten, wie O2 oder E-Plus benötigen deutlich weniger Strom als D-Netz betriebene. Nämlich bis maximal 1 Watt. Was dann aber auch dazu führt, dass wenn die Entfernung zu einem Sendemast zu groß wird, der Empfang sehr schnell deutlich schlechter wird. D.h. gerade für die Datenübermittlung in Räumen, wenn man nicht am Fenster ist, ist dies in den meisten Fällen schlechter als bei den leistungsstärkeren D-Netzen. Im D-Netz betriebene Geräte können auf bis zu 3 Watt Leistung “hochfahren”, was sehr oft in Gebäuden passiert.
    Man merkt dies auch öfters an Geräuschen aus Lautsprechern, wenn das mobile Telefon in die Nähe kommt oder z.B. gerade eine Verbindung vom Sendemast aufgebaut wird um etwas zu empfangen.
    Es ist halt die Frage, was man lieber am Ohr hat, ganz unabhängig von den Kosten …

    Macht weiter diesen interessanten Podcast, ich muss jetzt erst einmal die letzten Nachhören…

  41. Hallo MM-Jungs,

    ich wollte Euch mal wieder vorschlagen, dass Ihr in Euren Sendungen mehr kleine Workshops bzw. Workaround einbauen könntet. Die damailige Idee mit dem Screencast von Max ging ja schon in diese Richtung, das war doch sensationell. Ihr klagt doch auch ab und an über die maue Newslage und die wenigen Geschehnisse zwischen zwei MM-Sendungen.
    Ich fände es super, wenn Ihr jede Sendung einen kleinen Exkurs machen könntet: Entweder mit Berichten über Programme, die ihr getestet hab oder mit Erklärungen zu Dingen, die jetzt nicht unbedingt topaktuell sind; ich sag jetzt mal: Wie funktioniert eigentlich dieses Bonjour und was kann man damit Cooles machen? Sharinglösungen, um Daten/Musik/Dateien aufm Mac im LAN synchron zu halten? VPN von der Arbeit auf den Rechner nach Hause?

    Wäre toll.
    Grüße
    Micha

  42. Ich kann das Grummeln über “zu langen Podcast” gar nicht verstehen. Ich finde das gut.
    Am liebsten höre ich das ganze live, da ist dann noch mehr Unsinn vorne und hinten :-D

    Farthen
    P.S: Sehe gerade, ihr hab eine neue Livesendung geplant. Freue mich schon drauf.

  43. Meine ich auch: Der Podcast kann garnicht lang genug sein. Ich mein: Warum hör ich mir nen Podcast an: zur unterhaltung und da kann ich echt nicht verstehen, wie leute über einen zu kurzen Podcast jammern können. Dann sollten sie sich lieber nen kurzen Podcast suchen. Dieser hier ist nun mal lang und bleibt hoffentlich auch lang! ;)

  44. Hä? Ich dachte am 22.09. wäre MM034 gewesen? Jetzt steht im Kalender MM035 als nächste Sendung aber MM034 gibt’s noch nicht. Kapier ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.