MM035 Halbstarke Software

Viel zu spät gestartet und damit mit einem leicht unkonzentrierten und übermüdeten Team kommt die 35. Ausgabe von mobileMacs. Dafür ist sie nicht so lang.

Dauer: 2:23:19
On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Max von Webel
Support
avatar Xenim Streaming Network

Themen:

  • Tim hat Snow Leopard neu installieren müssen und beschreibt seine Erfahrungen
  • Max beschreibt EFI-Probleme mit SATA2-Platten
  • LittleSnitch ist das einzige Tool, das sich einer Migration leicht entzieht. Ist aber trotzdem sehr nützlich und empfehlenswert.
  • Wir reden über die (jetzt schon gar nicht mehr so) neuen iPods
  • iTunes 9 wird ein wenig gelobt und kräftig beschimpft.
  • Wir fordern endlich eine ordentliche Heimlösung für Mediengebrauch und sind unglücklich mit Home Sharing. Vielleicht haben wir es auch nur falsch verstanden. Haben wir?
  • EyeTV kann jetzt aufs iPhone streamen
  • Flash kann jetzt bald nativen Code erzeugen, der dann auf dem iPhone läuft. Wir diskutieren die Konsequenzen.
  • Da das Team gerade Zugang zum Preview von Google Wave bekommen hat, reden wir ein wenig über unsere First Impressions
  • Nokia setzt jetzt offizielle auf Maemo und Qt. Wir rümpfen die Nase.
  • Anlässlich von Windows Mobile 6.5 verabschieden wir Microsoft aus dem Markt
  • RIM kauft ne WebKit-Bude und Max spielt mit Chromium rum
  • Tim will neue Macs und Apple kommt nicht aus den Puschen
  • Noch irgendein Thema, was ich jetzt vergessen habe

Viel Spaß

64 Gedanken zu „MM035 Halbstarke Software

  1. Tim hat mich ermutigt gestern parallel zu MM einen reinstall durch zuführen. Da ich seit dem Update auf 10.6 viele Probleme hatte, z.b. Safari hohe last, Lüfter auf 6000 und superdrive brennte nicht mehr. Macbook pro 2,2 ghz Juni 07
    Ich muss sagen: ich bin begeistert!!!!
    Endlich wieder kein Lärm, Safari ist auch wieder normal und brennen kann ich auch wieder.
    Besten Dank und weiter so ^^

  2. Bin mir nicht sicher, ob Ihr das mit dem Homesharing falsch verstanden habt.

    Fakt ist, dass der Account, den man beim Home-Sharing eingeben muss nichts mit den Kauf-Account des jeweiligen Rechners zu tun haben muss. Man muss halt einen iTunes Account als – ich sag mal – “Master-Account” auf allen (bis zu 5) Rechnern des Haushalts eintragen. Kaufen kann dann aber jedes einzelne iTunes mit seinem eigenen Account. Möchte man aber geDRMten Content (z.B. auch Apps) auf einen jeweils anderen Rechner übertragen, muss für den anderen Rechner zusätzlich zum Homesharing noch die normale DRM-Freischaltung (1 of 5) des Kontos erfolgen, mit dem ursprünglich gekauft wurde.

    Ich glaube, Max hat das in der Sendung kurz angedeutet, dass es so ist, aber so richtig klar wurde es nicht.

    Also, was gefällt uns nicht? Man muss halt einen speziellen “Sharing-Account” bestimmen, damit Apple die Anzahl der Rechner “mitzählen” und “autorisieren” kann. Aber warum nur fünf? Die Begrenzung auf fünf Rechner haben wir sicher wieder einem Zugeständnis an die Musikindustrie zu verdanken. Genau wie die Tatsäche, dass automatisch eben nur “Kauf-Content” synchronisiert wird.

    Aber gegenüber “kein Homesharing” ist eben schon besser. Jedenfalls kann ich jetzt einfacher Sachen zwischen meiner under Bibliothek meiner Freundin hin und herkopieren. Und ich hoffe mal, dass eine Air Sharing-Funktion mit dem iPhone auch noch in Planung ist. Das Gesynce per Kabel ist wirklich nervig…

  3. lt. Aussage eines Apple-Entwicklers ist iTunes9 noch ziemlich fehlerhaft – was sich auch auf das Installieren der iPhone-Updates auswirken und zu einigen Problemen mit eben diesem führen soll. Zitat des Mitarbeiters: “you don’t know HOW buggy it is”
    …und dass Videos stehen bleiben wenn z.B. ein Podcast aktualisiert wird und andere Merkwürdigkeiten nerven mich ebenfalls schon lange :(

  4. Langsam aber stetig tröpfelt der Podcast hier rein. Kann es sein, das am 8. der Download nicht funktioniert, sowie die Kommentarfunktion?

  5. Nerv.Grins.Gestern 3 Std. versucht bei Euch auf die Seite zu kommen und alles klar.
    Nur die Downloadrate ist bescheiden.Nehme an das wieder mal viel zu viele am Saugen sind.
    Und wie kommt es das die Datei nur 38 Min. 10 Sek. und nur 52.5 MB gross ist,anstatt wie
    angegeben beim Download 196 MB und auf Eurer Seite was von 143:19m steht ?

  6. Hallo,

    verfolge gerade Eure Diskussion über Streaming in iTunes. Euer Podcast läuft dabei auf meinem iMac der im Büro im Keller steht und wird an die Anlage an der Airport Express im Wohnzimmer im ersten Stock gestreamt. Zum Steuern nutzte ich mein iPhone. Eure Diskussion ist also nicht vollständig aus der Luft gegriffen.

    Gruß aus Worms.

  7. ich habe den podcast jetzt 2 mal heruntergeladen, aber er ist immer nur 47 min lang. dann geht’s nicht weiter. obwohl das ganze 197 mb groß ist.

    gruß

  8. Hey,
    Gute Folge wie immer.
    Wollte nur kurz ne kleine Frage stellen:

    Bei Minute 52:23 gehts um ein Tool das den iTunes Ordner nach Ordnern durchsucht die nicht in iTunes drin sind. Wie heißt das und wo bekommt man das?

    Das wars auch schon!

    Grüße
    Felix

  9. Nach einigen Anstregungen,gestern bei euch auf die Seite zu kommen,3 Std. vergebens,
    und heute mit einer schlechten Leitung,nehme an das die Anzahl der Downloads zu viel waren. (?)
    Aber nichts für ungut,habe die Sendung angehört und wie gehabt,hat mir gefallen………..

  10. Hallo Tim,

    wegen Deiner Neuinstallation auf die externe Platte + Migrationsassistent.
    Ich behaupte mal dass dies exakt dem entspricht was die Standard-Apple-Drüberinstallation
    auch gemacht hätte.
    Einfach noch mal Snow Leopard über Dein altes Snow Leopard drüber bügeln.
    Kannst Du ja mal mit Deinem alten System extern ausprobieren, falls noch vorhanden.
    Das ist auch genau das was bei meinem “Upgrade” von 10.5 auf 10.6 abgelaufen ist :
    Neues System + alle Einstellungen, Treiber und Software.
    Inkompatible Treiber und Software wurden deaktiviert.

    Früher von Tiger auf Leopard hatte ich es noch ähnlich wie Du gemacht.
    Formatiert, richtig clean installiert und danach Migrationsassistent von der externen,
    von Tiger per CarbonCopyCloner kopierten Systemplatte.
    Danach geht natürlich wieder alles.

    Inzwischen sehe ich das etwas anders.

    Erstens war mein neues MacBook Pro nach Eingabe meines mobileme-Passworts
    bereits zu 80% fertig und customized (Einstellungen/mail/Dock/Kalender/Adressen/
    Bookmarks/Schlüsselbund/…), d.h. die 80 €/J sind es mir für diesen Komfort
    ausgesprochen wert, und
    Zweitens sollte man sich die Chance für einen kompletten Neuanfang ohne Software-,
    Treiber Altlasten nicht entgehen lassen.

    Denn meisten meiner vielen kleinen Helferlein aus 10.4 und 10.5 sind inzwischen dank der
    erweiterten Funktionalität vom Schneeleopard obsolet,
    und das meiste meiner “richtigen” Software wird laufend upgedated und muss meist sowieso
    jedes mal wieder neu angepasst werden, da die alten Einstellungsdateien ggf. nicht mehr
    kompatibel sind oder Probleme verursachen.
    Also auch in diesem Bereich tut ein Neuanfang mal richtig gut.

    Also wenn man die Chance hat, nebenbei, parallel neben seinem aktuellem, zugemüllten
    System, extern ein komplett neues System vorzubereiten – unbedingt nutzen.

    Ach übrigens,
    mein user-Verzeichnis ist zwar Default, aber meine Eigentlichen Daten liegen niemals im user,
    (Wäre früher unter Windows Zeiten tödlich gewesen), sondern selbstverständlich immer auf
    einer zusätzlichen Datenplatte bzw. Partition.
    Ausserdem mache ich, neben meinem externen time machine backup (System und Daten),
    jeden Monat eine externe Systemkopie mit CarbonCopyCloner.
    Damit kann ich sofort weiterarbeiten, falls mal was schief läuft, bzw. habe eine prima Vorlage
    für den Migrationsassistenten.

    Grüsse aus München,

    Micha

    P.S. :

    Vielen Dank für die Podcasts von CRE und mobilemacs.
    CRE ist ein einzigartiges und ausgesprochen lehrreiches Format.
    Und Deine deutlichen, humorvollen Schimpftiraden über Unzulänglichkeiten von Hard und Software,
    im letzten mobilemacs Podcast, sprechen mir aus der Seele und haben mich prächtig unterhalten
    und erheitert. Weiter so !

  11. “Da zieht man sich eine neue Unterhose an und programmiert den Kack”. Herrlich! Ich glaub, das brauch ich auf einem T-Shirt.

  12. Noch ein paar Ergänzungen:

    * iPod Nano: Das Tagging, also die “Erkennung” von Tracks im Radio scheint nur über Informationen vom Radio-Sender selber zu funktionieren – von apple.com:

    “iTunes Tagging is currently available only in the U.S. on radio stations that support iTunes Tagging.”

    * iTunes: Der Dialog ob die Datei tatsächlich gelöscht werden soll ist immer dann sinnvoll, wenn die Dateien außerhalb des Ordners liegen – dann kann es sein, dass man Dateien haben möchte, die nicht in iTunes abgespielt werden sollen.
    iTunes könnte natürlich bei Dateien die innerhalb von Music/iTunes liegt diesen Dialog unterdrücken.

    * Placebase: Da kann ich nur Tim zustimmen. Ich denke es geht nicht darum Kartenmaterial zu lizensieren, denn das könnte Apple auch ohne fremde Hilfe. Die Metadaten hingegen sind tatsächlich einen Kauf wert.

  13. Weiß ja nicht, ob ihr das schon kennt, aber wenn ihr sowas wie die EyeTV-App haben wollt, aber für alle Videos und nicht nur die in EyeTV, dann guckt euch AirVideo an.

    Kleiner Server auf dem Mac, der alles mit ffmpeg live encodet und im WLAN oder auch über Inet an die passende iPhone-App streamt.

    Ziemlich cool.

    Nutz ich hier um Filme vom Rechner am Röhren-TV zu gucken.
    iPhone AV-Kabel sei Dank. (mein MB kann ja nicht mehr mit Röhre)

  14. Ich möchte mich nahtlos in Ihre Beschimpfungen über iTunes einreihen und wir können in nächster Zeit sicher keine Verbesserung erwarten. Toller Podcast. Ich höre immer wieder gern rein. Den Rest, den ich eigentlich schreiben wollte habe ich jetzt auch vergessen. Machen Sie es besser. Ihr Carsten H. aus der Lebensmitte.

  15. Ich muß hier mal eine Lanze für Android brechen:

    Es handelt sich um das meißt unterschätzte OS, weil sich keiner die Mühe macht es richtig zu testen und/oder objektiv zu beurteilen.

    Das grobe erst mal vorweg:
    Android mag “hässlicher” (Geschmackssache Ihr Unfiormisten) und langsamer (liegt an der Device nicht am OS) sein…
    ABER:
    Android bedeutet nie wieder Itunes, nie wieder syncen, im Kalender oder in Notitzen nachschlagen können, WÄHREND ich telefoniere surfe, oder twittere.

    Diese Vorteile sind so gewaltig das IphoneOS Sie durch ein wenig eyecandy und snappiness in meinen Augen einfach nicht ausgleichen kann.

    Davon das ich auch Wörterbücher mit “four letter words” installieren kann und den ganzen anderen Apple Kontrollwahn Problemen will ich erst gar nicht anfangen.

    Nun zu den Gründen warum Android so unterschätzt wird:

    Das Konzept von Android ist ein Anderes: Während Apple den Markt mit seiner “out of the box experience” definiert hat, kommt das G1 ziemlich nackt daher und erreicht erst mit den richtigen Apps sein Potential.
    Wenn Max z.B. sagt: “der Browser ist Mist, weil Er immer voll reingezoomt startet und überhaupt hässlich und voller Bugs ist”, dann stimmt das erst mal…
    Hätte Er sich aber mal die Mühe gemacht Steel zu installieren, hätte Er eine experience erlebt, die mit dem IPhone durchaus mithalten kann.
    Ähnliches gilt für Features wie Widgets, oder SmartFolder auf dem Desktop… das wird von Apple Fanboys nie ausprobiert und daher auch nicht verstanden…

    Wenn Ihr von Euren Problemen mit dem Verteilen von Apps auf den Bildschirmen erzählt könnte ich mich z.B. regelmässig beömmeln, weil das auf Android alles so viel geiler ist…

    Aber das muß man eben auch rausfinden wollen (oder die Google Marketingabteilung sollte mal aufwachen)!

  16. Tim wollte einen Grund, warum iTunes noch immer nicht Cocoa ist. Der Grund heißt “Windows”
    Dort muss es auch laufen. Sicher gab es mal die “Yellowbox” für Windows, aber ob die noch aktuell ist?

  17. Hallo Leute, richtig wach werdert ihr erst wieder mit Clubmate. Also neues Studio plus Clubmate, dann läuft der Podcast geschmeidig. Schoko ist scheinbar alle.

  18. wie immer fachmännischer und interessanter podcast. Könntet ihr vielleicht auch mal ein bisschen mehr über Apps etc reden, die ihr oft benutzt oder die neu sind oder über die es was zu berichten gibt etc?

    btw – weiß jemand – vllt auch aus den kommentaren – an was folgendes liegt und wie man es behebt? http://qkpic.com/1b59c

  19. Um mein iTunes auf das iPhone zu streamen nutze ich seit geraumer RemoteBuddy von iospirit.com
    Die WebApp ist eigentlich als Fernbedienung gedacht, unterstützt aber seit einigen Versionen das Abspielen von Musik und Filmen auf dem Telefon. Dabei werden allerdings Playcounts u.ä. nicht hochgezählt. Aber abends vom Bett aus noch auf die komplette Mediathek zugreifen zu können fetzt. Kostet 20 Euro glaub ich.

  20. Ich wollte Tim noch für sein verfettendes Mac OS X das Programm CleanApp empfehlen.

    Das Programm löscht u.a. auf Wunsch Daten von Programmen die du in den Papierkorb legst.

    Das tut es aber nur wenn der User das Programm verschiebt. Wenn jetzt also ein Update kommt und die vorherige Version von VLC im Papierkorb landet geht nicht sofort die CleanApp hoch um dir vor zu schlagen alle Daten zu löschen.

    Natürlich kann es noch viel mehr wie z.B.: grafische Darstellung des Speicherplatzverbrauchs.

    Kostet z.Z. 13€!

    Weitere Infos auf http://www.synium.de/products/cleanapp/index.html#Einführung

  21. Als langjähriger Nutzer von Pocket PCs, (nach Newton und Palm) muß ich mal sagen:
    Tethering konnten die Dinger schon immer (inzwischen kann ich das Gerät als Accesspoint benutzen), genauso wie Copy-and-Paste, auch beendet sich mein Twitter-, Chat- … Client nicht, wenn ich angerufen werde oder eine SMS kommt (Multitasking[in CE6 sogar Realtime!] geht dank Windows CE auch schon “seit immer”). Nebenbei kann ich ohne das gerät hacken zu müssen, beliebige Software auf das Gerät bringen, via USB, WLAN, UMTS/GSM, Speicherkarte … mit und ohne AppStore. Und mittlerweile sieht meine HTC UI auch nicht schlechter als das iPhone aus. Und Syncronize mit dem Mac geht auch. Das iPhone an sich ist schon sein schönes Telefon, aber als Computer(ersatz) für mich weniger geeignet. Wie bekomme ich legal ein von mir erstelltes Programm auf das Telefon, ohne einen zweistelligen Dollarbetrag zu löhnen? Selbst Palm macht das schon mal besser.
    Und nebenbei, Exchange (ActiveSync real Push Mail, Kalender, Kontakte, Aufgaben) kommt auch von M$ und funktioniert sehr gut.
    Nebenbei, ich mag meinen iPod un meinen Mac und brauche kein Windows (XP,Vista, 7), aber solange das iPhone so “verkrüppelt” bzw. “gefesselt” ist, ist es nichts für mich sonder nur KlickiBunti oder so. :-)

  22. Android bedeutet nie wieder Itunes, nie wieder syncen, im Kalender oder in Notitzen nachschlagen können, WÄHREND ich telefoniere surfe, oder twittere.

    Verstehe ich nicht. Ich kann doch beim iPhone während des Telefonierens jederzeit die Home-Taste drücken und jedes andere Programme starten, Notizen nachschauen, Infos aus der Wikipedia pulen usw..

    Und womit synct Andoid den ganzen Kram, den Google nicht bei sich haben will, wie Filme und Musik?

  23. Felix :
    Bei Minute 52:23 gehts um ein Tool das den iTunes Ordner nach Ordnern durchsucht die nicht in iTunes drin sind. Wie heißt das und wo bekommt man das?

    Das interessiert mich auch!

    supertobs

  24. … gerade als der selbstverliebte mac-podcast aus dem polizeistaat im süden für mich persönlich unerträglich wurde, finde ich “MobileMacs” … und ich bin erneut versöhnt mit der welt (wie bei allen pritcast) … endlich gibt es für den fortgeschrittenen 0815-langzeit-macuser (wie mich) eine sendung, die sich nicht auf pseudo-wissen à la galileo – gewürzt mit programmierereliten-geheimniskrämerei – beschränkt, sondern echt eine hilfe zur bewältigung sowie eine bereicherung des mac-alltags darstellt … weniger ist halt oft mehr … uneingeschränktes, grenzüberschreitendes lob aus österreich …

  25. tolle sendung wieder mal mit jeder menge rants. gut fand ich das ansprechend der computerverfettung am anfang. ein thema das viel zu sehr vernachlässigt wird.

    hier noch ein sehr wichtiger klugschiss: EMEA steht für “Europe, the Middle East and Africa”.

  26. @Tim: Ich habe ein 13″ MacBook Pro der letzten Generation. Kann eigentlich nicht bestätigen, dass der Lüfter ständig an, im Gegenteil. Mein altes MacBook (Juni 2006) lief bedeutend öfter heiß und musste lüften.

  27. @Max: Wie kann man Mausgesten im Firefox nutzen (z.B. das von dir erwähnte Wechseln der Tabs mit drei Fingern)? Mit Mouse Gestures Redox (Extension) gehts jedenfalls so direkt erst mal nicht.

  28. Die Festplattenhänger mit EFI 1.7 habe ich auch. Eigentlich fast eine Frechheit, wenn man schaut wie lange dieses Firmware-Update schon raus ist.
    Einmal die Woche SMC-Reset hilft allerdsings. Nach dem Reset habe ich erstmal wieder mind. 7 Tage Ruhe davor.

  29. Zum EFI-Problem:
    Ich hab die Geschichte immer beim Booten von Windows auf dem Macbook. Was mir aber hilft, ist vor dem Einschalten des Laptops das Netzteil abzuziehen – sodass er von Akku bootet – und es erst wieder dranzustecken, wenn die EFI Phase vorbei ist (und man den Loader des Betriebssystems sieht).
    Aber danke für die Info, nun weiß ich wenigstens, woher das Problem kommt.

  30. Ich kann Tims gekuehme ueber iTunes sehr gut nachvollziehen: Wir sind zu dritt in der Familie und es ist nicht moeglich die Musik zentral zu verwalten, jeder hat sein eigenes Backup, bei neuen Items wird fleissig rumkopiert und jeder schleppt seine Items auf seinem Laptop und/oder Desktop-Rechner rum. Wir haben zwar DRM-freie Musik werden aber durch diese kuenstlichen Beschneidungen in der Software ganz schoen gegaengelt.
    Ich wuensche mir einen zentralen “iTunes-Server” von dem gestream und kopiert wird; jedes iTunes ist auch eine Art ipod, welches dann befuellt wird, die Items dynamisch verwaltet und auch weitergeben kann/darf.
    Super Sendung!

  31. @sparc_
    Kann mich nur anschließen. Es ist ätzend. Was noch gar nicht angesprochen wurde: auch iPhone hat überhaupt kein Sync-Funktion. Es ist nicht möglich, ein Event oder Album incl. Tags, Bewertungen, Kommentare und Ausgeblendet-Status in ein andere iPhoto zu übertragen.

  32. Pingback: Google Wave Preview

  33. Wie ich schon bei fscklog schrieb:

    Mac mini mit 1 TB und der Server-Version des Mac OS 10.6 ????

    Sofort gekauft, Bestellung bei mStore.de abgeschickt. Wie geil!!!!!

    Dort hat ausserdem jemand meinen Kommentar kommentiert und meint, dass der Mac mini Server ist auch eine AirPortExtreme sei. Leider bislang keine Info dazu gefunden, ihr vielleicht?

  34. Pingback: die wellen schlagen hoch | qrios

  35. Windows Mobile 6.5 bashing:

    Im Startmenu in Wabenform -> Dass das Verschieben von Items nur über “move to top” möglich ist stimmt nicht mehr – das war bei den geleaken Builds vom Juni der Fall.

    Ich bin momentan schwer am überlegen, ob ich mir ein HTC HD2 (mit kapazitiven Touchscreen -> multitouch) oder doch ein 3GS hole. Auch Android/Maemo basierende Telefone hab ich auch noch nicht ganz ausgeschlossen.

    Würd mich im nächsten MobileMacs über einen Diskurs freuen..

  36. @harryd71

    Vielen Dank, ich hatte gedacht (gehofft? ;-) , es handele sich um die Basisstation. Naja. Trotzdem bestelle ich mir das Ding.

    mStore hat mir übrigens bereits geantwortet, dass bislang der Mac mini Server nur bei Apple Online gekauft werden kann, aber sie bemühen sich, den auch zu besorgen. Ist mir auch lieber weil lieber kompetente Ansprechpartner in einem Laden als im Falle eines Falles die Apple Hotline anrufen zu müssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.