MM044 Schöner Buchen

Diese Folge brauchte lange bis zur Veröffentlichung, weil einfach zu wenig Zeit dafür war. We apologize for the the inconveniences. Dieses mal dabei: Tim, Max, hukl.

Dafür habe ich die Kapitel noch mal korrigiert, damit die "Hörerfahrung" auch angemessen ist. Zu Beginn gibt es dafür auch eine Menge Internes und ein paar Erläuterungen zu den aktuellen Serverproblemen und sonstigen Hindernissen, diesen Podcast regelmäßig und zuverlässig zu produzieren und zu distributieren.

Wir reden über kollaborative Outliner und Textsysteme wie Thinklinkr, EtherPad und Google Wave. Außerdem über ToDo-Software, Things im besonderen. Weitere Klagen und Emfpehlungen betreffen Syncing im Allgemeinen, Wikipedia-Reader-Programme (Articles, Wikipanion) für das iPhone und Finanzsoftware für den Mac. Dann kommt natürlich auch noch Valve Steam zur Sprache und hukl erklärt Tim und Max, wie CounterStrike funktioniert. Außerdem reden wir noch über so einiges, was wir uns nicht gemerkt haben und daher für Euch eine Überraschung sein wird.

Oder so.

Dauer: 2:28:43
On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Max von Webel
Support
avatar Xenim Streaming Network

71 Gedanken zu „MM044 Schöner Buchen

  1. Danke balu. Lädt mit voller DSL6000 Geschwindigkeit.

    Der Original Download lädt mit unter 10kb/s, teilweise stoppt es ganz um dann wieder mit wenigen kb/s weiter zu laden.
    Während dein Link fertig ist habe ich vom originalen unter 2MB.

  2. Danke an Tim, die Jungs und balu für den Mirror. Für Tim immer schön die Mirrorstatistik führen. Obwohl, ich glaub jeder probiert erstmal über den Feed ranzukommen. Wenn das nicht klappt und man nicht mehr warten kann, dann wird nach nem Mirror gesucht. Also wär ich ja theoretisch in der Statistik in den abgebrochenen Downloads drin.

    Was ist denn jetzt mit Miro und dem Torrent? Ist ja gerade Version 3 rausgekommen.

    Hätte ja nicht gedacht, das noch mal ne Folge vor dem iPad kommt. Wo man doch ohne nicht mehr leben kann, unbedingt eins haben muss… ;-)

    So jetzt wird aber angehört…

  3. @balu Vielen, vielen Dank für den großartigen Mirror! Gerade innerhalb von ~ 2 Minute mit 1.5 MB/s heruntergeladen :) Dann kann ich jetzt dann doch gleich noch in der U-Bahn hören.

    Wenn erwünscht, würde ich auch meinen Server als Mirror zur Verfügung stellen. Objektiv würde ich noch immer am besten BitTorrent finden, auch wenn mein Provider (UPC in Österreich) da teilweise ziemlich starkes Traffic Shaping betreibt.

  4. Der Prozessor kommt wohl von Samsung, wie ich aus halbwegs verlässlicher Quelle weis. Wie der meiste Rest. Na ja, soviel hat Apple da nicht zusammengebaut, eher in Auftrag gegeben. 10h Laufzeit schaffen ja die ARM-Netbook-Prototypen mit Ubuntu auch.

  5. @Steffen @Tim Ja das is halt völlig normal wenn du Custom Chips in der Größenordnung bauen willst. Ich glaube mall das Apple da doch so ein paar millionen von verkaufen wird. Ganz besonders dann, wenn sie den Stein wirklich in ihre iPod touches und iPhones einbauen werden. Da brauchst du dann nämlich ne Fab, die dir einen solchen Durchsatz bieten kann, sprich du braucht jemanden der nicht diese pobligen 6″ Wafer benutzt sondern schon 300 mm Wafer (Durchmesser). Und daher brauchst du einen verdammt cleanen cleanroom (so ISO 3 oder besser). Von denen gibts aber nicht viele. Und sowas baut mann auch nicht mal eben so. Die Kosten bewegen sich da im mittlern drei stelligen Millionen Bereich und bauen muß man auch ein paar Jahre.
    Ergo selbst wenn du eine große, erforlgreiche Firma bist wirst du dich davor hüten deine eigene semi-fab zu bauen. Das Risiko ist zu hoch und du bist zu unflexible. Also gehst du zu nem Service Provider. Das machen alle.

    PS:
    Und was noch dazu kommt. In der Microtechnik brauchst du extem stabile Prozesse und jeder der schon mal an na Machine gearbeitet hat weis, dass eine Maschine eine gewisse Zeit braucht nachdem sie angeschaft wurde, bis alles was man da drehen kann in Consequence verstanden wird. Der ehemalige IBM Festplatten Entwicklungsleiter hat mir mal auf nem Besuch, damals in Mainz, erzählt das er davon ausgeht das es 5 Jahre dauern würde, wieder die gegewärtige Speicherdichte zu erreichen, falls sie ihre kompletten Maschinenpark auf ein mal austauchen würden. Und Festplatten sind in der microtechnik nix besonderes. Was glaubst du wie lange das dauert wenn du so etwas startest. Nö du willst da Profies.

  6. da ja bandbreite ein offensichtliches problem darstellt wären kleinere dateigrößen nicht hilfreich? verglichen mit bitsundso die für ca. 2h immer so um die 50mb benötigen sind eure dateien doppelt so groß ohne besser zu klingen. wobei alles jenseits der 86kbit für audiopodcasts einfach unnötig ist und 64kbit durchaus ausreichend sind.

    aber es hat ja auch was nostalgisches eine datei über nacht zu laden und zum einschlafen bits zu zählen. ; )

    der synconisations cre war übrigens auch großes kino, hat spaß gemacht danke dafür und die rege podcasttätigkeit im allgemeinen.

  7. OmniFocus: Wie kann man eigentlich verhindern, dass Formatierungen beim Einfügen aus anderen Anwendungen ignoriert werden?

    Die gängigen Mac OS X-Methoden dafür scheinen leider nicht zu funktionieren … :(

  8. Hi,

    die Gummibärchen sind leider nicht vom Fließband gefallen. Der Karton war “nur” aus dem Werksverkauf. Hoffe sie schmecken euch trotzdem. Aber es kann natürlich trotzdem sein das ihr bei Haribo am Band gehört werdet. :-)

    Gruß
    Lars

  9. Es ist sehr einfach sich vor dem Google Updater zu schützen:

    http://www.macosxhints.com/article.php?story=20090424045847496

    Remove Google Earth’s ability to install the update service

    Locate your copy of Google Earth, Control-click on the application and choose Show Package Contents from the pop-up menu. Now remove the following two files, based on starting at the top of the application bundle:

    * Contents/Frameworks/KeystoneRegistration.framework/Resources/install.py
    * Contents/Frameworks/KeystoneRegistration.framework/Resources/Keystone.tbz

  10. Hallo,

    zum Outlinen nehme ich Pages, das kann es super.
    Wenn man dann genug outgelined hat kann man das Dokument auch gleich
    noch ausarbeiten :)

    Wegen der Finanzsoftware hatt ich auch alles ausprobiert.
    Wie der Hukl bin ich beim UI empfindlich deshalb flogen 80% sofort wieder
    vom Mac.
    Würde auch gerne was zahlen aber es gibt nichts.
    Moneywell, hab sogar ne Lizenz, iFinance und Co gefallen mir ohne HBCI überhaupt
    nicht, ständiger Import nervt !
    Habe nun Pecunia und bin glücklich.
    Verstehe nicht warum Hukl Pecunia nicht reicht.
    Es macht doch genau das was er verlangt :
    – es liest automatisch ber HBCI ein
    – es kann Überweisungen machen (ausser Deutsche Bank)
    – es sortiert automatisch in meine Kategorien
    – es macht bunte Schaubilder
    – es kann CSV Exporte
    – es hat das einfachste UI
    – trotz Alpha Version stabiler und fertiger als manch Anderes

    Micha

  11. zum Thema GTD / Task-Managment:

    Klar kann man das alles übertreiben aber ich sehe diese Dinge als Tools an, die mir einfach die Möglichkeit zum schnellen überblicken geben. Und da stoße ich mit Things viel zu schnell an die Grenzen. OmniFocus ist da viel besser, erfordert allerdings eine längere Einarbeitungszeit.

    Zum Thema Sync: Habe OF über WebDAV gesync (also Desktop & iPhone version), das klappt wunderbar. Tim, verstehe nicht, was du da mit iTunes willst? iTunes kann das blöde iPhone ja noch nicht mal über wlan syncen. Scheiß Kabel-gefummel jedes mal!!! Echt!1elf

    Aber WebDAV ist zumindest für OF die Lösung. Wenn du mal Muße hast, gib OF noch ne Chance ;) und schau dir mal den glaube 23CCC-Vortrag zu GTD-an. Ist echt lustig und gut gemacht.

    Beste Grüße,
    k.

  12. sooo Mirror beendet,
    hat mich gefreut euch den Zugang erleichtern zu können,

    Statistikdaten gingen gerade an Tim …

    Soweit viele grüße
    und danke für den tollen Podcast

  13. Zum fehlenden Tethering bei 3.1.3 Italo Phones:

    Das Carrier Profil im iPhone OS 3.1.3 für nicht bekannte Netzprovider enthält den neuen Bereich MandatoryVerify mit einer Signatur, welcher in allen öffentlich angebotenen Betreiber spezifischen ipcc’s fehlt.

    Eine Anleitung wie man den Kram in sein bisheriges Profil bekommt gibt es hier: http://www.macuser.de/forum/f122/anleitung-eigenes-3-a-510399/

    Das ganze ist nicht von mir getestet.

  14. Bitte das nächste mal den Kompressor bei hukl anders einstellen? Das nasse Einatmen ist, wenn man einmal darauf achtet, echt anstrengend. Danke.

  15. @Todo-Software: Ich bin mit Todo von Appagio ganz zufrieden. Synct mit Toodledo und RTM und es gibt sogar eine Desktop-Sync-Anwendung.

    Ansonsten finde ich die Option, über das Internet zu syncen nicht schlecht, ABER es sollte eine Option bleiben. Ich habe nur einen iPod Touch. Da hat man nicht immer Netz. Deswegen wurde Evernote auch durch das normale Notizprogramm ersetzt, was immerhin per iTunes synct.

    Eine gleichzeitige Synchronisation aller Apps gleichzeitig wird wirklich endlich Zeit. Jedesmal muss man noch mal alle Programme starten, um den aktuellen Datenbestand zu haben. Das nervt. Wäre das nicht ein bzw. DER Anwendungsfall für Hintergrundprozesse?

  16. SoC auf ARM-Basis sind für Apple nix besonders neues. In den iPods ist sowas ja schon länger drin. Andere Firmen machen das auch, von der allseits beliebten ;) Firma Nokia weiß ich es sicher. Beim A4 mag der Einfluss von Apple etwas größer sein als bei den bisherigen iPhone Prozessoren, aber sooo viel ist es auch nicht. Das Design (ARM11, Cortex A8/A9…) hat an sich schon verschiedene Stellschrauben wie z.B. die Größe der Caches. Ein weiterer Einflussfaktor ist der Prozess der Fab die das Teil produziert. Auf jeden Fall wäre ARM doch mal einen CRE wert, oder?

  17. Danke für den Hinweis bzgl. Pecunia, habe das gerade heruntergeladen und finde es großartig. Konnte als erstes Testprogramm alle meine Konten synchronisieren und das auf Anhieb. Das war bei meinen Tests mit BankX und Co. alles ein Riesen-Kampf. Es gibt übrigens noch eine Cross-Plattform Open Source Alternative für HBCI: Jameica. Läuft auch am Mac, aber bei weitem nicht so hübsch wie Pecunia.

  18. @Peter
    Ich bin immer wieder davon überrascht, dass bei den ganzen TODO-Listen-Software-Diskussionen (TM) das toodledo nicht erwähnt wird. Die Killerfeatures davon sind einfach: Sehr gute Webseite mit Schnittstellen zu x anderen Tools über die API, man kann alles abschalten was nervt und alles aktivieren was man für das eigene TODO-Liste Mgmt. benötigt und das Ganze ist total stressfrei. GTD kann man damit übrigens komplett umsetzen. @Tim: Schaut euch das Tool bitte mal an, eure Meinung würde mich sehr interessieren :-)

  19. Schöner Buchen? Vielleicht sollte ich mir wirklich so ne MacGiro-Lizenz kaufen. Denn je schrecklicher die App ist, desto weniger will man sie verwendet und bei Überweisungen gibt man somit weniger Geld aus….

    Ist aber auch schön zuhören, dass nicht nur ich das Problem hab, dass ich mit diesen ganzen Task-Managment-Tools überhaupt nicht zurecht komm. :)
    Für ToDos benutz ich Anxiety. Ist ein kleines kostenloses Programm das sich in die MenuBar hängt und über ein HUD die ToDos verwalten lässt. Was mir da eigentlich recht gut gefällt ist, dass es sich auch in iCal und Mail integrieren kann. Somit sind die ToDos überall dort wo man irgendwas planen will.

  20. Hi, klasse Show – Softwarediskussionen dieser Art würde ich gerne häufiger hören!! Gerne noch mehr mit eigenen Meinungen, _wie_ eine Software (oder -Kategorie) das eigene Leben tatsächlich verbessert.

    Eine kleine Kritik noch: Tim mag natürlich der Chef der Runde sein, aber euer armer “Junior-Crewmember” (den ich in der Runde übrigens gerne mag) bekam doch ein paar Mal übel über den Mund gefahren. Auf der Website ist er auch nicht erwähnt. Das war ja schon fast “Leo’sch”.

    VG Thomas

  21. Tim Pritlove :
    @insanelygreat @jazzbox Stay tuned.

    Sehr schön!

    Ich will mich hier auch einmal für die vielen tollen Podcasts (MM und CRE) bedanken! Besonders auf dem Rennrad (Saison geht gerade wieder los) höre ich das besonders gerne. Ich hätte auch nichts gegen längere Sendungen, mein Rekord liegt (auf dem RR) bei 8h am Stück Podcast, da muss man schon arg stückeln… :D

  22. Hi Tim,

    musste gerade schmunzeln bei Deiner Aussage, dass Du keine Ahnung von GTD hast, und dann genau Features von Things beschreibst, die für GTD wichtig sind: Immer nur der wichtigste Task eines Projektes und die Aufteilung in “Areas of responsibility”. Wenn Du die magst, dann bist du schon auf halbem Weg.

  23. Hi

    Zu den Kapitelmarken: Ich finde die TOTAL super, speziell bei Mobilemacs sind ab und zu Themen die mich weniger interessieren (aktuell: Finanzsoftware), die man dann getrost überspringen kann.

    Und da (nur?) mein Ipod Touch die Angewohnheit hat, bei eingesteckten Kopfhöhrern einfach mal zu denken er solle jetzt jetzt los spielen, ist vor allem die Position was ich bisher gehört habe weg. Dank der Kapitelmarken finde ich schnell wieder an die zuletzt gehörte Stelle zurück

  24. @Tim Pritlove
    Websurfen 9-11h bei 7 bis 9 Zoll, Video nur wenn in Hardware decoded wird, leider ist das bei Ubuntu nicht der Fall.

    Apple hat schon eine tolle Kiste zusammengebaut, der Hauptvorteil kommt meiner Meinung nach durch die perfekte Abstimmung des Betriebssystems auf die Hardware. Da kann Ubuntu leider nicht mithalten. Aktuell wird nur ARM 5 unterstützt, ab Lucid ARM 7.

    Anroid ist da schon weiter, allerdings stimmen die Gerätehersteller das OS erfahrungsgemäß nicht so gut auf die Hardware ab. Außerdem ist es fetter, da es ein fast komplettes Linux mitbringt. In Anbetracht des rel. hohen Preises, der großen Stückzahl werden es die Konkurrenten ebenso schwer haben wie beim iPhone.

  25. Da meine Bank die Umsätze auch als csv-Dateien rauslässt bin ich mit iCompta zur Verwaltung meiner Finanzen eigentlich ganz zufrieden.
    http://www.lyricapps.com/iCompta/
    Das Ganze ist Donationware und auf deutsch lokalisiert, auch wenn sich mir nicht jede Bezeichnung auf Anhieb erschlossen hat.

  26. Was für eine geniale Folge – Voll meine Themen :) Bin noch in der ersten Stunde und habe schon gegrummelt, gelacht, gestöhnt und neue Informationen und Ideen mitgenommen. Cool!

    Anmerkungen bis hier:
    – Ich habe Things lange genutzt und werde es jetzt trotzdem verlassen. Es nervt einfach, wenn ich an iMac, MBP und iPhone nicht denselben Stand habe, weil Things einfach nicht über MobileMe (o.ä.) syncen kann. Ich habe nie alle Rechner gleichzeitig an und dann auch noch die Software offen.

    Daher probiere ich gerade OmniFocus, auch wenn es zunächst etwas verwirrender ist. Nicht wegen der Pflege der Daten (finde die Tastatursteuerung sogar besser, allein ein Datum eintragen ist ein TRAUM!!) sondern wegen der Sicht auf die Daten. Die “Heute”-Ansicht von Things ist klasse und man kann mal schnell mal sagen “nicht Heute” – dann tauchen die Aktionen eben am nächsten Tag wieder auf. Bei OF muss ich noch gucken wie man so etwas nachbilden kann. Außerdem scheint mir das “Startdatum” in OF nur halbherzig genutzt zu werden.

    Things möchte übrigens “in Zukunft” auch einen Sync über einen (eigenen?) Server anbieten. Wann das mal kommt – wer weiß…

    Toodledo werde ich mir auch noch ansehen. Ein Web-Interface (zusätzlich) zu haben ist durchaus auch ein Vorteil.

    – Banking. MacGiro und BankX wurden mir immer wieder genannt. Ich habe das nie begriffen. Die sind doch echt eine Beleidigung für Auge und Motorik, oder wie?!? BankX hatte es nicht geschafft auf mein Konto zuzugreifen und durch die ganzen PlugIns (Extra) hatte ich auch nicht wirklich geblickt. Alles sehr technisch.

    MacGiro konnte zugreifen, flutete mich aber nach wenigen Minuten mit zig offenen Fenstern die allesamt grausam aussahen. Die Demo-Version kann man übrigens nicht wirklich nutzen, weil ALLE Werte als 123,45 dargestellt werden… Tolle Wurst, wie soll ich beurteilen, ob die Software funktioniert, wenn überall dasselbe steht? Ich kann so nicht mal eine Testüberweisung machen, weil wohl kaum jemand von mir exakt 123,45 Euro haben möchte… In Twitter-Sprech: #epicfail

    Dieses OpenSource-Jamaica hatte ich auch. Verbindung zur Bank klappte – aber die Umsetzung für die Mac-Version ist ja wohl mit der Brechstange passiert. Die Software legt Daten im Root der Platte ab (oder so ähnlich – jedenfalls nicht dort wo sie am Mac für den Benutzer eigentlich hin gehören) und was weiß ich noch alles. Ne, flog auch wieder.

    Ich habe jetzt Pecunia und es macht genau was ich brauche. Umsätze anzeigen, wiederfinden und Überweisungen tätigen – ohne dabei hässlich zu sein.

    – Ich fand es übrigens klasse, wie “Hukl”(?) den “Vortrag” zur Banking-Software strukturiert hatte und ihn so Stück für Stück aufgebaut vortragen wollte. Etwas störend fand ich dabei, dass er dabei von Tim (ungeduldig?) oft nicht nur unterbrochen sondern im Thema geschoben/”gesprungen” wurde.
    Ich finde eine lockere Unterhaltung durchaus OK, dazu gehört auch mal, dass man sich in einen Satz einklinkt oder etwas ergänzt. Alles super. Aber in diesem Fall hatte ich irgendwie den Eindruck, dass “Hukl” viel verständlicher voran gekommen wäre, wenn man über die GENAUEN Designschwächen u.ä. hinterher diskutiert hätte.

    …generell täte Euch bei manchem Thema ein klein wenig Vorbereitung ganz gut ;-) – Spontan über Articles reden und dann im Grunde nichts dazu sagen können… Hat mich aber (nicht gehässig gemeint) zum lachen gebracht als Max seinen langen “Stöhner” dazu abgelassen hat :-)

    Fazit: DAS ist echt meine Folge, auch wenn mich die letzte Stunde vielleicht nicht interessiert (was ich noch nicht weiß) war die Dichte an Informationen (für mich) perfekt :)

  27. oxy :
    Hi
    Und da (nur?) mein Ipod Touch die Angewohnheit hat, bei eingesteckten Kopfhöhrern einfach mal zu denken er solle jetzt jetzt los spielen, ist vor allem die Position was ich bisher gehört habe weg. Dank der Kapitelmarken finde ich schnell wieder an die zuletzt gehörte Stelle zurück

    Macht meiner auch !!!
    Echt nervig.

  28. @Michael: Das wäre ja schön, wenn Downloadzahlen mit Nutzungszahlen gleichzusetzen wären. Nach dem ganzen Hype mit dem möglichen Verbot müssen jetzt wohl alle kucken. Ich habe gekuckt: für mich ist Opera Mini ein vollkommen nutzloses und sinnloses Programm.

  29. Ich glaube, die haben Opera nur freigegeben, damit mal ein bisschen Luft rauskann, ein Ventil also. Was ist schon Opera gegenüber der angekündigten Flash-Entwicklungsumgebung, die Apple unbedingt (meiner Meinung nach zu Recht) verhindern will. Das würde nur das Tor öffnen für ziemlich viele Apps, die weder nach richtiger GUI aussehen, noch gut mit dem Touchscreen zurechtkommen werden.

    Adobe führt sich im Moment auf, das ist nicht zu fassen. Das wäre ungefähr so, als hätte Microsoft 1984 erzwingen wollen, dass auf dem ersten Mac eine MS-Dos Console implementiert wird.

  30. @michael
    Stimmt, das wäre noch dämlicher, als Apple wg. Flash zu verklagen!

    @tim
    Schon von dem Gerücht gehört, dass im iPad gar kein ARM ist, sondern ein dual core Power Architecture processor, der im Moment nur einen ARM emuliert. Daher auch angeblich der Hinweis von Apple, in Zukunft XCode zu verwenden wie damals kurz vor dem Switch zu Intel:

    http://www.technomicon.com/iPad_Saga_-_Week_11_p.html

  31. Vielen Dank MacMacken, mir ist nach 1,5h live der Stream immer weggebrochen. Bin ja gerade auf Reisen in China. Mitten im Streit zwischen Tim und Max. Gerade wenn es spannend wird. :(

    Versteh sowieso nicht, warum Tim sich immer die Arbeit macht. Die Live-Quali ist ja auch schon ok. Und kosten tuts auch nichts.

  32. @MacMacken
    Danke erstmal. Jedoch, wie ist das Ding denn encodiert? Ich kann das hier mit nix umwandeln, dass auf einem iPod laufen würde und VLC kann nicht mal die Gesamtspielzeit rausfinden.

  33. Erstmal eine sehr sehr gute Sendung!
    Allerdings gibt es einen Folterskandal.
    Ein iPad was von Alex Jones (Muss man nicht kennen – Er ist ein verrückter Amerikaner vom Staat Taxas der USA) gefoltert wird:
    http://www.youtube.com/watch?v=OyEhWeAseSo

    Und dann lacht er auch noch wie ein Psychopath.
    Möglicherweise ist er auch einer.
    Wie kann er nur ein iPad kaufen und dann zerstören?
    Wie krank kann man sein?!?!?!!!?

  34. Ach noch etwas. Habe ich hier etwas nicht mitbekommen?
    Wo ist denn der Dicke (Denis) geblieben. Ist der weg vom Fenster? Fehlt mir richtig der Junge.

    P.S.: Der Dicke bitte nicht falsch verstehen, hat halt so ne schön fette Stimme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.