MM047 Haptischer Orgasmus

Nach einem Monat wieder Mal mobileMacs. Dieses Mal in der Besetzung tim, max, hukl (tim und max schreiben sich jetzt auch klein, wenn hukl das auch macht, da kennen wir nix).

Die Themen liegen für diese Woche zwar auf der Hand, doch lassen wir uns eine Menge Zeit bis wir zum iPhone 4 kommen. Leider aus Faulheit wieder keine Kapitelmarken, sorry. Besserung irgendwann. Wir sind gerade froh, wenn wir überhaupt ne Sendung rausgehauen bekommen.

Dauer: 3:05:43
On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon
avatar Max von Webel
Support
avatar Xenim Streaming Network

Themen: Jailbreaks; iPad in Spanien benutzen; Simplenote und andere Notizfelder; das MacBook-Pro-hat-immer-noch-kein-3G-Dilemma; das iTunes-ist-immer-noch-scheisse-Dilemma; flattr ist toll und wir werden alle reich; iPhone SDK Regeländerungen; das iPhone 4; FaceTime verschafft Tim Schnappatmung; Safari 5 findet allgemeine Zustimmung; iPhone Apps und sonstiger Kram.

57 Gedanken zu „MM047 Haptischer Orgasmus

  1. Den Pdcasts von tim, welche ich via BitTorrent beziehe, fehlt immer das ‘Media kind’ Attribut. So erscheint die Folge erst nach manuellem Umschalten von ‘Music’ auf ‘Podcast’ in der richtigen Kategorie. Frustrierender Nebeneffekt davon ist, dass sich weder iTunes noch iPhone nach einem Sync oder wenn zwischendurch etwas anderes gehört wurde, den Abspielort merkt.

    Gibt es für euch eine Möglichkeit das korrekte Metadatum zu setzen? Das wäre super, da ich selten eine Folge am Stück hören kann (vor allem die längeren CRE’s)

  2. @Simon: Im CMD+I-Menü kannst du neben dem Medientyp auch “Remember playback position” aktivieren – dann merkt und synct iTunes auch die Wiedergabeposition

  3. Zu Hindenburg
    Wir nehmen unseren Podcast mit Hindenburg auf. iPhone in nem Mixer mit ipoddock und dann zwei Condenser mics am mixer. Das Aufnehmen samt chaptermarks geht klasse. Auch das schneiden is geil. Weil ich eigentlich nie Zeit hab und es so im Bus aufm Weg zur Arbeit machen kann.
    Aber die Mac Software schmiert immer ab wenn du längere Schniepsel hast(>10min). Mein Workaround endete darin das ich das iPhone am final an den line-in des Macbooks gefrickelt habe und es dann wieder neu aufgezeichnet. Das hat mich dann schon richtig ansgefuchst.
    Wenn sie das fixen ist die App absolute Klasse.

  4. @Simon: Ich habe das ausprobiert. Das Problem ist, dass iTunes das Attribut beim Import ignoriert und auf “Music” zurücksetzt. Hast Du andere Erkenntnisse? Wenn es irgendeinen Weg gibt, das Attribut zu setzen mache ich das auch.

  5. Pingback: » Carcassonne Petar Mimica’s blog

  6. Ufff..

    Bitte um eine anständige >>schnelle<< iTunes Lösung.
    Der Umwege über Torrents ist irgendwie eine Windows Lösung ;-)

    Ansonsten wie immer guter Shit, den ihr abliefert!

  7. @Tim Things reicht mir vorne und hinten nicht. Bevorzuge da OmniFocus. Nicht ganz billig, aber definitiv die beste GTD-Lösung derzeit. Sync mache ich über WebDav sowohl vom iPhone zum Mac als vum Mac zum iPhone undvom WebDav auch zum iCal usw. Wunderbare Sache.

  8. Das gleiche Problem mit den fehlenden Meta-Tag habe ich auch. Aber nicht nur bei den mM-Podcast. Es muss doch dazu eine Lösung geben :(

  9. Hey Tim,

    ich kann Dir das 15″ MBP i5 mit der 1600er Auflösung empfehlen. Besonders zum Arbeiten ist es komfortabel wesentlich mehr Platz zu haben. Zuvor war ich auch auf einem weissen 13″ MB unterwegs und die Umstellung lohnt sich wirklich.

  10. schade, das niveau nimmt erneut ab und tim lässt sich immer weiter auf diese religiöse heil apple haltung herab. das führt zu nicht seriösen diskussionen über entwicklungen anderer hersteller. am besten hört man es, wenn es um geht. egal was google macht, es ist immer mies, schlecht und vorallem böse…

  11. Wegen Tims Lüfterproblemen beim MacBook2,1:

    Ich habe auch ein MacBook2,1 und seit neulich läuft der Lüfter (fast) permanent auf Hochtouren, selbst dann, wenn keine Programme laufen.
    Ich habe den Eindruck, dass das erst mit 10.6.3 angefangen hat. Unter 10.6.2 war das noch nicht so. Insofern hoffe ich insgeheim, dass 10.6.4 das Problem wieder behebt…

    Kennt noch jemand das Problem? Lauter Lüfter unter 10.6.3 beim MacBook2,1? Vielleicht so gar eine Lösung? :)

    Noch kurz zu Safari 5 Extensions: http://safariextensions.tumblr.com/

    Thx. Luke

  12. @ljr: Ja klar kenne ich das. Es ist ein Feature von Apple. Ältere Rechner werden nach 2 Jahren automatisch langsamer damit das Verlangen nach Neuware gesteigert wird. Bei jeden Betriebssystemupdate wird dann wieder “runtergetaktet”… ;-)

  13. Wunderbar amüsante Folge. Ich höre MM primär wegen Eures Unterhaltungswertes, die Technik ist weit über meinem Horizont, aber ich mag Eure Interaktionen.

    Danke

  14. Mir hat besonders der Teil über Facetime gefallen. Schon beim Videoschauen habe ich mich gefragt, wie das wohl mit dem Wählen geht. Wenn Tims Vermutung stimmt, dass das auf den Ipod touch ausgeweitet wird, dann frage ich mich, wie das mit den Telefonnummern gehen soll, denn die hat ein IPod touch nicht. Wurde im Vortrag nicht auch etwas von IPV6 gesagt?
    Wenn die Vermutungen stimmen, dann bekommen demnächst Omas Touches geschenkt.

  15. Auf einmal gib’s die verteufelten Extensions in Safari. Haha. Tim bring noch das Scheinargument Signierung, was aber von den Kollegen demontiert wird.

    Über iTunes braucht ihr nicht mehr zu meckern, das wissen wir doch alle. Wer Diktatur will soll sich nicht drüber beschweren!

    Warum Google WebM, Andriod bringt? Ist doch ganz klar. Ohne Android hätten wir einen Apple Smartphone only Markt und Google wäre da aus der Werbung raus. Ohne Konkurrenz zu H264 gäbe es ein Monopol mit den entsprechenden Kosten. Darüber sollte man sich keine Illusionen machen. NIcht so billig wie heute. Viel, viel teurer!

    Also Google gebashe nervt! Immer dran denken Konkurrenz belebt das Geschäft! Ohne Netbooks gäbe es wahrscheinlich gar kein iPad und wenn dann würde es 1000 Euro kosten. …

  16. Sonst bist du alter Radio-/Podcasthase schnell bei der Sache, wenn für den Zuhörer nicht nachvollziehbares/langweiliges geschieht. Die Suche nach dem richtigen Macbook von Früher, dauerte gefühlte Stunden ;-)

    Was mir nicht gefallen hat: Hukls blöder Kommentar, SD-Card wäre was für Leute mit Clicki-Kameras (damit meint er „Point-and-Shoots“?) also Billigkameras für Mutti. Was glaubt der gute denn, worauf digitale Spiegelreflex-Kameras so ihre Bilder speichern? Danach droolt er über die Foto- und HD-Skills des neuen iPhones o_O. Von Fotografie scheint er wohl wenig zu verstehen.
    Ich hatte letzte Woche das nagelneue i7 MBP aufm Tisch und wollte mir Bilder auf dem verbesserten Display angucken und griff zu meiner DSLR. Pustekuchen – ich muss mir nen bescheuerten externe USB Card Reader bemühen. Ich sag nur: „Gebimsel kann ich eh nicht leiden“. Als hätten Fotografen nicht schon genug Equipment mitzuschleppen. Auch hier zitiere ich Tim gerne: „Wenn das bei jedem blöden Netbook drin ist…“

    Gerade in dem Zusammenhang befremdlich, wie später dann darüber gespaßt wird, dass der iPad USB Photoadapter 190$ kostet. Ich finds nicht mehr lustig.

    Wenn Tim schon FireWire und GSM im Rechts-Unten-Modell fordert, verlange ich von jedem Computer, der für Fotobearbeitung sinnvoll genutzt werden kann SD Card Reader und von jedem Computer darunter (iPhone, iPad, etc.) eine Standard USB Schnittstelle, solange keine ausgereifte Cloud-Syncing Lösung existiert.

    Tims Vorschlag mit dem Buy-out ist irgendwie sympatisch. Umso herzhafter lachte ich über Max: Das geschieht gleich nach der Herbeiführung des Weltfriedens. Denke auch, dass Aktionäre dagegen klagen würden.

  17. Pingback: (Face)Time to say goodbye » apfelbuero.com

  18. @Tim Pritlove
    Nee, ich meinte, wie rufe ich einen ipod touch Besitzer an, denn der touch hat doch keine Nummer? Oder denkst du, dass sich die Telefonnummer eines nicht iphone4 Besitzers so mit dem ipod touch koppeln lässt, dass ich Facetime angeboten bekomme, wenn der Angerufene per WiFi auf dem touch erreichbar ist?

  19. @Geröll: Verstehe. Da es aber für jeden VoIP-Provider möglich ist, Telefonnummern zu registrieren sollte das für Apple letztlich kein Problem sein. Ob das wirklich alles so kommt und machbar ist wird sich zeigen. Das ganze ist bei mir auch nur eine Überlegung. Wir werden sehen. Es bleibt spannend.

  20. @Oli T. Ich habe noch einen iMac G5. Da ist nix mehr mit stillem heruntertakten. Seit Leopard ist Schluss. Höchsten man bekommt bei Sicherheit-Updates noch eine “Speedbremse” untergejubelt :)

  21. Mmm. Hab grad versucht das Apple BT-Keyboard mit meinem 3G (iOS 4) zu pairen. Die Tastatur wurde nicht gefunden. Sieht für mich so aus, als hätte auch dieses Feature es nicht auf´s 3G geschafft :-/. Kann das jemand bestätigen? Ich fühl mich so so legacy…

  22. Die Einschätzung des x264 Entwicklers endgültig zu bewerten ist relativ schwierig. Momentan versuchen die x264 Entwickler angeblich alle Copyrights am x264 Quellcode zu erhalten (sofern sie diese schon nicht besitzen), um den Encoder auch in Zukunft kommerziell vermarkten zu können. Das Aufkommen eines Konkurrenzformats ist da natürlich kontraproduktiv. Das soll natürlich nicht heißen, dass die Einschätzung des Entwicklers deswegen von vornherein abzulehnen ist, der Interessenkonflikt sollte aber nicht aus den Augen gelassen werden. Der VP8-Encoder befindet sich ja selbst auch noch in der Entwicklung. Mit x264 (und im geringeren Maße Theora) wurde ja schon bewiesen, wie viel Qualität ein Encoder herausholen kann, ohne dass man die Finger an das eigentliche Bitstream Format anlegt. In diese Richtung haben sich die Entwickler von XIPH geäussert: Es gäbe jede Menge “low hanging fruits”, die man in vergleichsweise kurzer Zeit pflücken könnte. Es bleibt abzuwarten, ob die Versprechen auch eingelöst werden.

    Die rechtliche Situation ist für Laien sehr schwierig einzuschätzen, zumal die Kommentare teilweise stark abweichend voneinander sind. Einer der interessanteren hierzu war, dass die H.264 Patente Features sehr detailliert beschrieben werden, was aber zu Folge hat, dass evtl. nur Ähnlichkeiten bei der Algorithmen nicht für eine Klage ausreichen. Nicht zu vergessen sei auch hier ein anderer Nebenkriegsschauplatz: MPEG-LA wurde kürzlich von Nero wegen des angeblichen Missbrauch ihres Codec-Monopol verklagt. [1] Unter Umständen wird sich die Codec Geschichte gar nicht zwischen VP8 und H.264 entscheiden, sondern in diesem Prozess, sollte MPEG-LA tatsächlich schuldig gesprochen werden.

    [1] http://www.techdirt.com/articles/20100524/1451239553.shtml

  23. Steffen :
    Auf einmal gib’s die verteufelten Extensions in Safari. Haha. Tim bring noch das Scheinargument Signierung, was aber von den Kollegen demontiert wird.

    Das Tim seine Meinung bar jeder Selbstkritik um 180 Grad wenden kann, verleiht ja dem Podcast auch eine gewisse Würze. Niemand soll behaupten, dass ein längerer Aufenthalt im RDF keine bleibenden Schäden hinterlässt. :)

    In dieser Hinsicht war ich von den letzten WWDCs etwas enttäuscht. Vor einem Jahr hatte ich noch gehofft, dass Apple ankündigt, OS X durch das iPhone OS auf ihren Desktops bzw. Notebooks zu ersetzen. Dann hätte uns Tim nämlich an sicher grenzender Wahrscheinlichkeit in seinem Oberlehrertonfall erklärt, wie das aus Apples (und natürlich seiner) Sicht durchaus Sinn ergibt und Multi-Tasking eh nur für eine Geek-Elite interessant ist. ;-)

  24. @Rob
    Woher hast du deine Zahlen? Rechnest du alle jemals verkauften DSLR? CF ist halt auch historisch gewachsen. Ab der Mittelklasse wird noch noch CF verbaut. Aber die meistverkauften DSLR sind darunter anzusiedeln. Irgendwo zwischen 450D und D90. Das sind die momentanen Bestseller.

    Ich finde FireWire ja auch wichtig an meinem Notebook, aber es wird weit mehr Besitzer von DSLR mit SD geben als Leute, die dringend auf FW angewiesen sind. Und wie Tim schon zum UMTS-Modul sagte, SD wird in jedem Billo-Netbook verbaut. Wenn dort schon längst CF Schächte Standard wären, hätte ich die auch gefordert.

    Das ist wie bei einem Auto. Mechanische Audio-Abspielgeräte sind nicht state of the art, aber bevor man SSD Technologie einbaut, sollte erstmal auch ein CD Player vorhanden sein.

  25. Pingback: FaceTime: „10′s of million“ Geräte bis Ende 2010 | qrios

  26. Hallo Leute,
    dieser Podcast war wirklich toll!
    Erfrischend, dass es mal mit was anderem losgeht, als dem iPhone 5.
    Zwar ging mir die ganze iPad-Berichterstattung an anderer Stelle, in letzter Zeit wahrlich auf die Nerven, aber bei Euch war diese diesmal im zeitlichen Zusammenhang zur WWDC eine wahrliche Wohltat!
    Gut sogar, dass ich bis zu Tim’s thoughts on FaceTime nicht eingeschlafen bin.
    Ein für mich völlig neuer Gedankengang, der mich um halb drei noch mal hat richtig wach werden lassen.

  27. ich hab mir auch nochmal ein paar Gedanken zu FaceTime gemacht. Ich würd mich freuen, wenn Tim mit seiner Theorie recht hat, aber folgende Variante halte ich für wahrscheinlicher: Bei FaceTime-Calls werden die iPhones nicht direkt miteinander kommunizieren, ich vermute, der Mobilfunkprovider wird immer dazwischen hängen.
    Meine Überlegungen: Kein Provider ist glücklich, wenn die Kunden über VoIP umsonst telefonieren. Und Apple hat beim Thema Tethering gezeigt, dass ihnen die Provider leider nicht egal sind. Ausserdem kann man davon ausgehen, dass die meisten Provider eine VoIP-Infrastruktur am Start haben.

    FaceTime würde quasi funktionieren wie das sipgate-App, nur ins Telefon-App integriert und mit Video. Das Telefon baut ne Verbindung zum SIP-Server auf und dieser vermittelt die Verbindung (in meinen sipgate Einstellungen steht bei Registry und Proxy sipgate.de, beim iPhone dann wohl t-mobile.de/..). Somit wären auch VoIP zu GSM/UMTS/Festnetz Gespräche möglich. Das dürfte dann heissen, das mit WIFI jedes Telefonat über IP läuft, egal was die Gegenseite macht. Die Telekom sitzt dazwischen, vermittelt, kassiert und freut sich, weil ihr Mobilfunknetz entlastet wird. Und mit nem Grinsen werden sie uns erzählen, das FaceTime keinen Cent extra kostet.
    Kleines Trostpflaster: Über WIFI dürften im Ausland dann keine Raoming-Gebühren anfallen. Es sei denn, da kommt jemand auf die Idee, die GeoIP abzufragen ;-)

    In ein paar Tagen sind wir schlauer..

  28. Nun gibs ja die News zu Facetime, die Tim getwittert hat. Offensichtlich kostet ein Videocall doch nichts. Da es nur über Wifi funktioniert, wäre es schon ganz schön frech gewesen. Aber so was sind wir ja von Apple gewohnt. Das Neue scheint eher am automatischen Handover zwischen Telefonanruf und AV-Chat zu sein. Hoffentlich haben sie für den AV-Chat einen offenen Standard genommen. Beispielsweise Jingle. Damit würde man dann nicht nur aufs iPhone 4 beschränkt sein. Mehr Potential für Verbesserung bietet es auch, beispielsweise Verschlüsselung. Das wäre dann schon richtig grosses Kino.

  29. Danke für die spannenden Infos zu Facetime und ENUM!

    Eine Frage habe ich noch: Wenn ich Euch richtig verstanden habe, würde ja – grob zusammengefasst – das iPhone in einer zentralen ENUM Datenbank, z.B. bei der Denic, einen Eintrag hinterlassen, welche Telefonnummer mit einer ENUM Domain verknüpft ist und würde dann der Datenbank regelmäßig mitteilen, unter welche IP-Adresse das iPhone momentan zu erreichen ist. Um Sicherheitsrisiken auszuschließen (also um zu vermeiden, dass jemand einen Eintrag unter einer fremden Telefonnummer hinterlässt und so einen Anschluss übernimmt), müsste es hierfür doch Authentifizierungsmechanismen geben. Auf der Internetseite der Denic (http://www.denic.de/en/enum/registration-and-update/validation.html) klingt es so, als wäre dies ein komplizierter Prozess, bei dem auch DENIC Mitglieder mitspielen müssen. Nutzt Apple hier eine andere Methode um solche komplizierten Registrierungsprozesse zu umgehen? Hängt Facetime möglicherweise von der Unterstützung der Telefonprovider bei der ENUM Registrierung ab?

  30. Reeder für’s iPhone:

    In einem Nebensatz ist die Aussage gefallen, mit Reeder für’s iPhone könne man sich nicht die einzelnen Feeds innerhalb eines Ordners anzeigen lassen. Doch, geht: Nicht einfach auf die Zeile mit dem Ordner klicken, sondern statt dessen auf den kleinen Pfeil rechts. Das ist zwar ein UI-Designfehler, weil der Pfeil nicht als Button erkennbar ist (und zudem schlecht zu treffen ist), aber es geht.

  31. @Markus: Die “zentrale Datenbank” ist DNS und damit dezentral. Ob FaceTime wirklich auf ENUM basiert oder doch einen anderen Weg wählt muss sich zeigen, ich denke da sind wir in wenigen Tagen schlauer.

    Tatsächlich sprechen komplexe Prozedere gegen eine Implementierung durch Apple. Würde mich aber auch nicht wundern, wenn sie in dem Fall eine Initiative starten, um das einfacher zu machen. Wir werden es sehen. Ich bin gespannt.

  32. Was komischerweise bei der WebM Diskussion immer vergessen wird: Google interessiert gar nicht ob da Patente drauf sind.

    Lest euch doch mal die Lizenzbedingungen durch, Google garantiert nicht, das die angebotenen Technologien frei von Rechten Dritter sind. Verklagt wird auch nicht Google, sondern der Lizenznehmer. HTC durfte am Schluss auch für Android Patente an Microsoft Lizenzgebühren zahlen.

    Deshalb hat Microsoft ja auch gesagt das sie WebM Supporten wenn ein Plugin installiert ist, dann ist nämlich nicht Microsoft in der Haftung sondrn der Plugin-Hersteller.

  33. Nach 3 Tagen Test im WordPress-Blog: “slide2comment” taugt nix. Die Bots spammen daran vorbei. Akismet hilft immer noch am besten.

  34. Ich hatte bei meinem nagelneuen MacBook Pro 13″ 1. Gen. auch das Problem, dass es immer wieder für einige Sekunden komplett eingefroren ist. Es hat bei mir geholfen sämtliche */Library/Chaches zu leeren. (Idee von Apple Support)

  35. @Boon: Keine drei Jahre nach dem ersten iPhone gibt es also nun (theoretisch) Flash für die Platform. Als Einfallstor für Jailbreaks auf Android kommt der Software wohl auch schon früher Ruhm zu. Ich bleibe skeptisch, was die Nützlichkeit von Flash auf mobilen Geräten betrifft. Wir werden sehen, wie es sich entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.